Hallo liebe Gemeinde,

ich habe seit Anfang des Jahres einen T1 mit 4,2L V8 Benziner (AXQ).
Bisher war ich gut mit dem Dicken zufrieden, denn seine Aufgabe den
Wohnwagen zu ziehen meistert er wunderbar!
Seit einer Woche bin ich aber Ratlos.
Schlagartig fing er an "kalt" schlecht zu starten, er orgelte mehrfach bis
er alleine aufhört. Beim dritten oder vierten mal sprang er dann an.
Jedoch mit sehr geringer Drehzahl und wenn ich das Gaspedal auch
nur gestreichelt habe ging er aus.
Ist er dann wirklich auf Temperatur kam er sofort!
Hatte er gestanden (so ab 5-6 Stunden) ging es wieder von vorne los.
Da es sich anhörte als wenn er kein Benzin bekommt, habe ich den
Benzinfilter getauscht. Ebenfalls ist die Fahreseitige Druckpumpe rausgeflogen,
da sie komplett ausgefallen war.
Dachte ich doch das es das nur war, aber weit gefehlt!
Dann fiel mir auf, dass der Lüfter lief, obwohl er noch lange nicht warm sein
konnte. Zwischenzeitlich kam er kalt auch schon beim ersten orgeln, aber
auch mit sehr niedriger Drehzahl.
Nun gehen beide Lüfter an sobald ich auch nur die Zündung an habe.
Als nächstes flog der Kühlwassersensor unten am Kühler raus.
Doch auch dann zeigte er noch 90°C obwohl der Motor gar nicht gelaufen hat.
Denn er orgelt jetzt nur noch und springt gar nicht mehr an.

Gibt es noch einen Sensor über den er die Motortemperatur bestimmt?
Denn wenn er glaubt warm zu sein, gibt er ja auch ein falsches Gemisch,
mit dem er sicher nicht starten kann.
Bin für alle Vorschläge dankbar!

Gruß
docjoga