Was braucht euer V6 TDI vom neuen TII ?

Neu: Der Touareg-Freunde Fotokalender 2021 ist ab sofort vorbestellbar! Info & Bestellung: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Was braucht dein V6 TDI vom neuen TII im Langzeitverbrauch? 165

    1. 6 Liter (0) 0%
    2. 7 Liter (0) 0%
    3. 8 Liter (15) 9%
    4. 9 Liter (58) 35%
    5. 10 Liter (54) 33%
    6. 11 Liter (17) 10%
    7. 12 Liter (8) 5%
    8. 13 Liter (1) 1%
    9. 14 Liter (2) 1%
    10. 15 Liter (0) 0%
    11. 16 Liter und mehr. (2) 1%
    12. keine Ahnung, schau ich gar nicht nach. (8) 5%

    Nachdem der "alte" Thread ja gut besucht ist, aber der neue ja deutlich verbrauchsärmer ist, würde ich gern auf den neuen V6 TDI abzielen: Ich hab inzwischen über 7000 KM drauf und liege inzwischen im Langzeitverbrauch bei unter 9l, auf lange Sicht wird sichs auf 8,5l einpendeln nehme ich an. Ich bin damit mehr als zufrieden wie siehts bei euch aus?

  • Naja, ich bin mir nicht wirklich sicher ob eine solche Umfrage alleine wirklich aussagekräftig ist. Es gibt ja verschiedene Evolutionsstufen des "starken" V6 TDI, zuerst gab es den mit 240PS dann mit 245PS und seit dem Facelift eben mit 262PS. Ebenso gibt es ja noch die "Einstiegsversion" mit 204PS und den Unterschied ob der Wagen mit einem Torsendiff oder mit dem NV235-Verteilergetriebe ausgestattet ist.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Mein 3,0TDI BMT EURO6 150kW (BJ 2015, aktuell 4000km) verbraucht bei normaler Fahrweise gut 10l/100km trotz eingeschalteter Segelfunktion und Start-Stopp. Die Werksangabe von 6,6l im Schnitt ist für mich nicht nachvollziehbar! Bin vor kurzem einige Tage einen Sharan (2,0tdi 177PS) gefahren. Der war sehr gut beladen mit 7,5 l fahrbar. Mein alter Tiguan (170PS, 2,0TDI, BJ2012, Handschalter, Track & Style 4x4) ist im Schnitt auch mit unter 8 l zurecht gekommen. Selbst ein Amarok, den ich getestet habe, verbraucht 1 bis 2l weniger als der Dicke. Ist bei meinem etwas kaputt, oder wie der Schwabe sagt "gehört des so?" :confused:

  • Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 10L wobei ich fast nur Kurzstrecke fahre.

    ------Gruß Jürgen--------
    TII V6 TDI BMT 150KW/204PS EZ:06/12
    Hergestellt:04.06.2012 Modelljahr: D = 2013 Werk: D = Bratislava
    Typ:7P52GJ Motorkenn.:CJMA Getriebekenn.:NXH Antriebskennung:8A ( 8Gang Automatik )

  • Fahre den 204Ps Touareg Model 2014


    Verbrauch laut Anzeige 9-9,3 Liter Kurzstrecke
    Auf Langstrecke zeigt das Display 7,8-8,3 Liter an bei zügiger Fahrweise.


    Ausgerechnet hab ich aber bei Kurzstrecke 9,84 Liter


    Werde demnächst beim nächsten Tankstop nochmal nachrechnen.


    Hab die APP fürs Iphone ROADTRIP da kann man alle kosten für sein Fahrzeug eingeben und man bekommt alles sofort ausgerechnet.


    LG
    Micha

  • Also nach ca. 87.000 km bin ich auf ziemlich genau 9 Liter gekommen. Auch weil ich fast jedes Wochenende ca. 650 km nach M fahre und dabei ganz wirtschaftlich fahre.(kann)
    Leider wird das dann beim FUN im Gelände wieder nach oben korrigiert :biggrin:

  • Hallo zusammen,


    ich fahre ja nun seit knapp 3 Monaten das Facelift mit dem aktuellen Motor und 193 kw und habe den direkten Vergleich zum TII mit 176 kw. Und was soll ich sagen: sehr ernüchterndes Ergebnis, mit ca. 10 Litern bei beiden Modellen keinerlei spürbare Verbesserungen zu bemerken :mad:


    Grüße von Stephan :winken:

  • Hallo Stephan,
    ich wäre überraschte gewesen, wenn Du eine gravierende Änderung festgestellt.
    Ist zum übrigen Verhalten -Agilität, Motorstärke, Lautstärke- etwas gravierendes festzustellen?


    Gruß

  • Hi Stephan!


    Warte mal ab bis er eingefahren ist. Um eins zu relativieren sollte man nicht vergessen das du nun anstelle von 239PS auf 262PS angewachsen bist. 23 Pferde mehr die Wasser bzw. Diesel haben wollen.
    Mein Langzeitverbrauch liegt bei ausgeliterten 9,6 Ltr und wer mich kennt, weiß das ich lieber Gas als Bremse nutze und auch gern mal das Bodenblech streichel und mit Anhänger oder Dachbox fahre. :Applause:


    LG
    Manu

    T1 R5 Individual(04/09 - 06/12)
    T2 V6 TDI BMT 245 PS (06/12 - 06/16)
    T2FL V6 TDI BMT 262PS Black Oak Brown, Leder Natur Braun, Kessy, Luft, Area View, Sensor Heckklappe,Dynaudio,4C Klima.... (06/16- ...)und weiterhin die Grüne Plakette...

  • Servus Manu,


    bei meinen letzten 4 Touareg war keinerlei signifikanter Unterschied im Verbrauch zwischen Einfahrphase (wie lange das auch ein mag?) und "Endzustand" zu bemerken. Alle Verbräuche des Quartetts sind auf spritmonitor.de erfasst, dort ist das auch wunderbar für jedermann nachvollziehbar. Insofern braucht sich weder Stephan noch ich in dieser Hinsicht Hoffnung zu machen. Mein Facelift verbraucht übrigens sogar mehr als das Vorgängerfahrzeug mit der 245 PS Maschine und zwar nach aktuellem Stand um 0,6 l /100 km, was im krassen Gegensatz zu den Versprechungen von VW steht. Zitat: "Sein Verbrauch reduziert sich trotz des Leistungsplus von 7,2 auf gleichfalls 6,6 l/100 km..." (Harr, harr!)


    Die beiden Fahrzeuge sind in meinem Falle 100% vergleichbar, da identisch ausgestattet und bereift und auch am Fahrprofil hat sich nichts geändert. In diesem Sinne also ein echter Rückschritt! Ich hatte unlängst die Gelegenheit, zwei Tage mit einem Vor-Facelift Leihfahrzeug fahren zu "dürfen", wo sich die Verbrauchsdiskrepanz sofort wieder bestätigte. Mein "Alter" war also nicht etwa besonders sparsam, sondern der Neue ist besonders durstig :rolleyes:


    An den super satten 17 PS Mehrleistung liegt das sicher nicht (siehe dazu auch oben), zumal ich die niemals in der täglichen Praxis nutze. Das käme nur dann zum tragen, wenn du ständig Vollgas fährt - was weder machbar noch praxisnah sein dürfte.


    Das Neufahrzeug von Stephan wird nur deshalb wenigstens nicht mehr verbrauchen als sein Vorgänger, weil Stephan noch die 240/239 PS Version hatte, die halt etwas durstiger ist als die 245 PS Maschine ist, mit der ich in meinem Fall vergleiche. Ich hege ja den leisen Verdacht, dass die Zugeständnisse an Euro 6 gar zu einem Mehrverbrauch des Motors selbst führen, der durch die gepriesenen Spritsparmaßnahmen in Form von "aerodynamischen Optimierungen" samt Zusatzspoiler an Heck und vor den Rädern, Leichtlaufbereifung, Start/Stopp schon beim Ausrollen und dem Freilauf etc. nicht kompensiert werden kann.


    Papier ist ja bekanntermaßen geduldig und schreiben kann man viel, in diesem Fall spricht die Praxis halt leider eine ganz andere Sprache. Der Verbrauch ist mir ja (fast) egal, und ein Liter hin oder her machen bei so einem Fahrzeug das berühmte Kraut wahrlich auch nicht fett. Einen Mehrverbrauch hätte ich allerdings nun auch nicht erwartet, zumal bei den drei Vorgängern jedesmal eine Verbrauchsreduktion gegeben war.


    Grüße
    Robert

  • Ich hege ja den leisen Verdacht, dass die Zugeständnisse an Euro 6 gar zu einem Mehrverbrauch des Motors selbst führen,


    Das kann ich aus meiner beruflichen Erfahrung im Bereich der größervolumigen Dieselmotoren bei LKW/Bussen so unterschreiben.
    Es gibt einen messbaren Mehrverbrauch bei vergleichbaren Fahrzeugen nach Umstellung auf die €6 Norm

  • Ja, das ist wohl leider bei jeder Abgasverbesserung der Fall, dass einfach damit der Spritverbrauch zwangsläufig steigt. Der Adblue-Zusatz war wohl nicht das einzige Mittel um die Abgasnorm zu erreichen. Apropos Adblue: Gibt es mittlerweile schon Erfahrungen ob man mit dem Tank zwischen den Serviceintervallen auskommt, oder muss man einmal Adblue nachtanken?


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Das habe ich fast befürchtet! Da verbaut man die Reserveradmulde mit diesem Tank und schafft es auch nicht den so groß zu bauen um zumindest zwischen den Serviceintervallen nicht nachfüllen zu müssen!:wand:


    Ich finde es schade, dass man nicht noch bis zum Herbst den alten Euro5-Motor zumindest auch angeboten hat, sehe so eigentlich mittlerweile nur mehr Nachteile zum Vorfaceliftmodell (außer die Front mit den neuen Scheinwerfern und dem neuen Stoßfänger, die finde ich schon sehr gelungen).


    Ich habe demnächst eine Probefahrt mit dem neuen Q7 mal sehen was der hergibt.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Zitat

    Da verbaut man die Reserveradmulde mit diesem Tank und schafft es auch nicht den so groß zu bauen um zumindest zwischen den Serviceintervallen nicht nachfüllen zu müssen


    So schlimm ist das auch nicht. Ich habe mich lange gegen Schlepper mit Adblue gewehrt. Aber inzwischen steht hier auch ein 1000l Container mit dem Zeug...
    Übrigens reicht das Wischwasser und der Tankinhalt auch nicht über ein Serviceintervall. :cool:
    Viele Grüße
    André

  • ...Übrigens reicht das Wischwasser und der Tankinhalt auch nicht über ein Serviceintervall...


    Servus,
    genauso ist es. Schließlich soll in der Reserveradmulde auch ein Notrad noch Platz finden. Und das ist wohl wichtiger, als alle 10000 km das AdBlue auffüllen zu müssen.


    Gruss
    Marco

    7L GP V6TDI ** sold **
    7P V6 TDI, R-Line+ & TerrainTech😎
    Slowakische Frau --> Slowakisches Auto! :-)

  • Schließlich soll in der Reserveradmulde auch ein Notrad noch Platz finden. Und das ist wohl wichtiger, als alle 10000 km das AdBlue auffüllen zu müssen.


    Ja, genau auch meine Meinung. Aus dem Grund finde ich diese Platzierung inkl. Befüllung in der Reserveradmulde als totale Fehlkonstruktion. Wenn man nicht aufpasst hat man das Adblue-Zeugs in der Mulde. Im Tankdeckel wäre noch für den Adblue-Einfüllstutzen platz gewesen, aber man hat wohl aus Kostengründen diese einfache Lösung verbaut. Schließlich kostet ein neuer Touareg ja auch fast nichts... :wand:


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Warte mal ab bis er eingefahren ist. Um eins zu relativieren sollte man nicht vergessen das du nun anstelle von 239PS auf 262PS angewachsen bist. 23 Pferde mehr die Wasser bzw. Diesel haben wollen.


    Hallo zusammen,


    mir geht es auch nicht um realen Wert, sondern es wird einem einfach an Hand der Normwerte (7,9 zu 6,6) ein Minderverbrauch von über einem Liter vorgegaukelt. Mein Dicker fährt ebenso in absolut gleicher Ausstattung und den selben Reifen wie der Vorgänger :wand:


    Grüße von Stephan :winken:

  • Hallo zusammen,
    hier kann ich auch meinen Senf hinzugeben, mein neuer Dicker (seit Januar) verbraucht gegenüber seinem Vorgänger keinen Tropfen weniger Diesel bei meiner Fahrweise. Sein Vorgänger mit 239 PS BJ 2011 verbrauchte im Durchschnitt 9,5L / 100Km; gemessen auf 55000 Km. Der neue, allerdings mit Luftfederung und Standheizung, verbraucht genauso viel. Das Addblue habe ich schon mehrmals nachgefüllt, um ein Verbrauch je 1000 KM zu messen. Dieser liegt bisher bei ca. 1,5 L / 1000Km. Ein Leistungsunterschied zwischen dem alten 239 PS und dem neuen 262 PS ist mir nicht wirklich aufgefallen. Den Freilauf habe ich abgeschaltet, da er bei meiner Fahrweise keinen Verbrauchsvorteil bringt, ich habe eher das Gefühl ich verbrauche damit mehr. Da ich viel Stadtverkehr fahre (HH) ist die Motorbremse für mich besser und schont die Bremsen. Die Luftfederung verstelle ich bei Geschwindigkeiten über 100 KM/h auf Sport um einen besseren CW-Wert zu bekommen, die automatische Absenkung ab 150 Km/h halte ich für zu spät. Ab 110 Km/h wäre es für mein dafürhalten richtig. Warum man das nicht selber einstellen kann ab wann die Absenkung aktiv wird ist mir allerdings ein Rätsel. Ich hoffe das VW noch mal einen Update herausgibt in dem der Verbrauch von Diesel und Addblue reduziert wird und damit auch den versprochenen Minderverbrauch einhält. Ansonsten habe ich keine Probleme und der Dicke läuft wie er soll.


    Was nur nervig ist, das alle Autohersteller Ihre Kunden für blöd verkaufen und die Unwahrheit oder Teilwahrheit mehr lieben als die Wahrheit. Da ja der Wettbewerb lügt tun wir das auch und so weiter usw…. :wut:


    Viele Grüße, IT-CS :winken: