Beiträge von heland

Neu: Der Touareg-Freunde Fotokalender 2021 ist ab sofort vorbestellbar! Info & Bestellung: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Abend,

    Glückwunsch zu dem neuen flitzer.

    Habe da eine Frage wegen den Teilen die du zu verkaufen hast. Hast du davon vllt Bilder?

    LG Martin

    Hi Martin,

    die Felgen/Reifen habe ich mal unter Bieten eingestellt. Wollte ich mit den anderen Teilen auch machen... vielleicht komme ich heute noch dazu, das Wetter soll ja schlecht sein... an was bist du denn interessiert...? Dann fange ich damit an😉...

    Ich hatte ja schon das Cockpit-Foto mit der Reichweite gesendet😉... nein, so ganz reicht es wohl nicht von Kassel nach Hamburg... ich hatte noch einen Polo überführt und den Skoda in Buxtehude gekauft...

    - Maximaltempo 240 wenn ein T im Nacken ist und der Schuhkarton kurz vorm Luftfilter ist... :P


    Gute Fahrt ;)

    Wir fahren doch bald alle solidarisch 130km/h, oder😂😂😂

    Jetzt sind wir schon zu zweit mit einem E-Auto :) Glückwunsch

    Eric

    Ja, ich finde das ganz spannend. Im urbanen Umfeld klappt das schon ganz gut und in 3 Jahren haben sich die Reichweiten sicherlich verdoppelt...

    Na hoffentlich ist das kein Virus?


    Gruß

    Hannes

    😂😂😂🦠 ...dann pass mal auf Hannes... Ruck-Zuck gibtˋs den Dicken als „E“.

    ist das hier ein E Kisten Forum oder was.:D:D:D

    na, na, nicht so despektierlich junger Padawan!

    Ich wollte das einfach mal ausprobieren. Laden kann ich zuhause in der Garage, bei der Arbeit in Hamburg, oder sicher auch mal irgendwo an der Nord- oder Ostsee, oder wohin ich mal einen Abstecher mache.


    Bei einem „Etron“ für € 80.000,- hätte ich bezüglich der Reichweite auch andere Ansprüche, aber - seien wir ehrlich - 500 km im Kleinwagen will von uns niemand mehr absolvieren.

    Hallo Heland,


    das ist schon ein heftiger Schritt - viel Freude mit dem Kleinen :top:


    Grüße von Stephan :winken:

    Danke dir Stephan - ja macht Freude...


    ...übrigens auch finanziell.

    - Steuer 10 Jahre frei

    - Versicherung/Vollkasko < € 200,-p.a.

    - Inspektion bei 20.000km = € 85,-

    - Freies Parken in vielen Städten

    - Leasingrate p.m. € 148,- (3 Jahre 10.000km)... also wie 1x Volltanken im Touareg 😅😂🤣



    Ja, bestimmt... meinen 2to Anhänger kann ich z.B. nicht mehr ziehen. Danke


    Alles Gute :victorious:, den Dicken wirst Du definitiv vermissen!!

    Vielleicht mal wieder als Zweitwagen😉

    Original VW Touareg 7L6601025AK Felgen 17 Zoll Makalu 366-A1


    Moin,

    da mein Touareg mit Winterreifen verkauft wurde, habe ich noch einen Satz Makalu-Felgen mit Reifen Pirelli Scorpion Verde 255 60 R17, Zwei neue Reifen habe ich noch vor dem Winter 19/20 aufziehen lassen, zwei Reifen mit sehr guten Profil ein Jahr vorher. Die Felgen haben keine Beschädigungen. Insgesamt ist der Satz relativ neuwertig. Meine Preisvorstellung sind 750 €, dazu lege ich noch einen Satz neuer Radnarbenabdeckungen (noch mit blauer Schutzfolie).


    LK 5x120 (!) = TDI R5

    Moin...

    ...wie schon gepostet ist mein in 2008 neu gekaufter VW Touareg R5 TDI im 12ten Jahr nach einen Wasserpumpendefekt bei km-Stand 128.000 entsorgt worden. Auch in 2006 hatte ich ihn schon mal als Neuwagen (vor Faceliftmodell). Nun möchte ich nach so langer Ueit mal was Neues zu wagen... Aber gleich so radikal?😱


    Ich hab es getan und mir einen vollelektrischen Kleinwagen gekauft. Einen Škoda City go e iV. 260km Teichweite nach WLTP... und das reicht, für gut 90% meiner Fahrten. Wohnmobil und zwei Motorräder als Backup... ...Was soll ich sagen, die kleine Kiste macht richtig Spaß. Und da ich ständig in Hamburg unterwegs bin, werde ich Parkplätze erobern, an denen ich bisher nur vorbeigefahren bin😅...


    Ich werde euch trotzdem treu bleiben und ab und zu mal im Forum vorbeischauen. Zunächst stelle ich ein paar „Reste“ unter Bieten ein... Leider hatte ich vor dem Winter noch meine Sommerfelgen neu bereift, damit ich dieses Frühjahr gleich starten kann, dann gibt es noch eine noch nicht genutzte beige Laderaumabdeckung, einen neuen, org. verpackten Sitzflächenbezug (Leder beige), Dekorleisten, sehr gut erhaltene originale VW-Fußmatten vorn, einen neuen AGR Kühler, Nebelleuchten und ein paar Elektrikteile... Mal schauen, was mir alles noch so in die Hände fällt...

    vielleicht habt ihr gelesen, dass ich Meinen aus 2008 nach 12 Jahren und 128Tkm aufgeben musste/wollte.... bin also auch auf der Suche nach einem neuen Auto!

    Könnte ein Schaden an der Wasserpumpe sein. Dann läuft das Wasser direkt ins Öl. Für den Ausbau gibt es ein Spezialwerkzeug bzw Abzieher. Notfalls kann man die Spritzbleche abbauen um besser ran zu kommen. Dauert etwa 1 Stunde.

    wie geschrieben war es die Wasserpumpe.... Die Werkstatt hat sich auch extra den Originalabzieher von VW besorgt... Leider war man auch damit nicht erfolgreich, So dass man den Motor ausbauen wollte, um mit mehr Hebelkraft die Pumpe zu entfernen. Dass ein solches Unterfangen nicht unproblematisch sein kann, habe ich bei einem Motoreninstandsetzer vor Ort gesehen. Da war der ganze Einbauschaft deformiert.

    Ja, hab ich auch schon gehört. An den 7P gewöhne ich mich ja langsam😅, obwohl ich den 7L noch immer am schönsten finde.


    Da ich nach den 12 Jahren nur 128Tkm auf der Uhr hatte und zu 95% im Umkreis von 50km unterwegs, stelle ich mir ernsthaft die Frage, wie viel Auto ich überhaupt benötige...


    Ohne Flachs, Ich bin gestern den ganzen Tag einen elektrischen Škoda City Go (VW UP) gefahren... geht auch und würde im Leasing p.m. €155,- (36/10000) kosten.


    Und gegebenfalls kauft man sich dazu noch einen schönen 6 oder 8 Zylinder Youngtimer und ist damit auch etwas individueller und positiv auffallender unterwegs...🤷🏻‍♂️

    So, jetzt muss ich euch erstmal auf den aktuellen Status bringen:

    In Anlehnung an die Überschrift.... ja, das warˋs mit dem Touareg - zumindest für mich!


    Schade, wg. einer Wasserpumpe für 60-354 Euro - je nach Quelle, aber die Schätzung der Hyundai Werkstatt lag bei Motorausbau eher bei €4-5000,-, incl. Pumpe, Ventildeckel und Abgaskrümmer... ohne zu wissen, ob man nicht dann doch noch was entdeckt. Haarriss oder so.... zudem würde es sich ja bei Motorausbau anbieten diesen gleich zu überarbeiten.


    Obwohl 1. Hand und erst 128.000km gelaufen und immer super gepflegt, hat so ein Auto vielleicht noch einen Marktwert von € 7.000,- gehabt. Für mich stand das in keiner Relation. Das Fahrzeug geht jetzt zu einem Verwerter mit polnischem Namen und vielleicht findet er eine Zweitverwertung in der Ukraine oder mit Tarnanstrich und MG auf dem Dach im Nahen Osten.🤔


    Jetzt brauche ich plötzlich nach 12 Jahren ein neues Auto und hab keinen Plan was🤷🏻‍♂️.


    So begann es einmal😂

    Es geschah heute morgen 07:30 Uhr....

    Hallo,

    ich denke das war eine vernünftige Entscheidung.

    Alles wird gut!


    Hannes

    Nein, leider noch nicht...


    Hab heute einen Anruf der Werkstatt bekommen...“Bekommen die Wasserpumpe nicht ausgebaut“... ich soll nachher mal mit dem Monteur telefonieren, der mir fachlich erklärt, wo das Problem ist...

    Das wird darauf hinauslaufen, dass er den Motor ausbauen will (so wie das VW ja auch immer tut), was wiederum die avisierten Kosten in Höhe von €2000,- bis €2.500,- deutlich sprengen dürfte. Offen ist weiterhin der vorher schon bekannte Fehler des leichten Ölverlustes, dessen Quelle sich durch den durch die defekte Wasserpumpe entstandenen Siff zur Zeit nicht lokalisieren lässt (VW war sich unklar, ob die Ölpumpe vielleicht undicht ist, oder vielleicht der Zylinderkopf). Macht ja irgendwie keinen Sinn den Motor aus- und einzubauen und dieses Problem zu belassen.


    Suche gerade im Netz nach Lösungen... finde aber nur im Zusammenhang mit dem T5 mit dem 2.5TDI Informationen über z.B. festgerostete Wasserpumpen. Leider kein Video, die den Wechsel beschreibt. So ein bisschen schwer unzugänglich scheint sie ja verbaut, das hätte jedoch auch schon letzte Woche bekannt sein dürfen.


    Hat jemand Erfahrungen mit dem Tausch der Wasserpumpe - möglichst am R5??? Oder kann sonst mit - wenn auch nicht Tat, aber Rat zur Seite stehen?


    Bei VW sagten sie mir letzte Woche jemand beim Ersatzteilverkauf, dass bei der Wasserpumpe 3 Arbeitsstunden Zeit veranschlagt werden. Kann das sein??? Werde mir das heute nochmal bestätigen lassen bzw. frag auch nochmal bei meiner ortsansässigen VW-Werkstatt!


    Also ich würde auf alle Fälle OEM-Teile verwenden, das sind meist die gleichen Teile wie bei VW, nur eben ohne VW-Stempel. Ich würde da nicht die billigsten Teile aus dem Internet nehmen, aber bei seriösen Teilehändlern bekommst du um viel weniger Geld die gleiche Qualität wie bei VW.


    MfG


    Hannes

    Auftrag erteilt: Nun werden es originale VW Teile! Wasser-/Kühlmittelpumpe € 215,50, Abgaskrümmer € 473,- Zylinderkopfdichtung gleich mit neuer Zylinderkopfhaube € 238,- (wird so empfohlen, da sonst schwer dicht zu bekommen)... alles natürlich PLUS Mehrwertsteuer!!! Alle Neuteile, Dichtungen etc. ca. € 1500,—, Öle, Kühlmittel plus ca. 12 Stunden Arbeitszeit.... so kommt das zusammen🙄.


    Das war jetzt alternativlos! Jetzt irgendwo günstigere OEM Produkte zu bestellen, wovon die Werkstatt nicht überzeugt ist... diese zu nötigen die dann einzubauen...??? Was ist, wenn es dann oder ein paar Wochen später nicht funktioniert.... zudem 340km entfernt!


    Ich muss das jetzt mal als große Produktaufwertung sehen... (steigert den Wiederverkaufswert bestimmt exhobitant😜)... blöd, aber dafür waren die ersten 10 Jahre komplikationsfrei!

    Moin,

    alternativ einen kompletten Motorwechsel ins Auge fassen. Kosten liegen etwa in der Bucht bei 3.500€ bis 5.000€ . An-und Abtransport wird ebenfalls mitangeboten. Einziges Manko sind die alten wiederzuverwendenden Anbauteile.

    Hallo Wolfman.

    ja, ich bin auch über die Angebote in eBay-Kleinanzeigen gestolpert, die eine komplette Motorinstansetzung für 2990€ vorsehen.

    Korrigiere mich, aber das ist insofern keine Alternative, da A: der Motor noch in Ordnung ist und B: die defekten Anbauteile, wie Wasserpumpe und Abgaskrümmer dann trotzdem noch erneuert werden müssten.

    Lt. der Beschreibung ist der Umfang der Überarbeitung schon enorm und die Relation zu den aufgerufenen €2.500,- für die dagegen überschaubaren Aufwendungen schon denkwürdig. Allerdings habe ich auch schon Artikel gelesen, die vor entsprechenden sehr günstigen Aufbereitungen warnen... Irgendwo muss gegenüber einer regulären Überarbeitung bei VW, die um die 6000 € kostet, ist schon ein unterschied sein.

    Noch mal zurück zu meinen defekten Teilen… Hier könnte man sicher mit OEM-Produkten ebenfalls sparen, nur schwört mein Bekannter, der ja auch auf seine Arbeit eine Gewährleistung geben muss, auf originale VW Ersatzteile!

    Moin,

    bekam gerade einen Anruf aus der Werkstatt... leider etwas gehetzt und für mich fachlich noch nicht ganz klar... daher lasse ich es mal sacken und rufe zurück.


    Ich hab verstanden es ist die Wasserpumpe (... die mit der Ölpumpe zusammenhängt???), dann muss die Ventildeckeldichtung wieder neu und der Abgaskrümmer getauscht werden (das war mir unabhängig des anderen Schadens schon klar, da ich leichte Abgase im Innenraum hatte)...


    Reparaturkosten ca. 2-2,5T€ mit Original VW Ersatzteilen.


    Ist das plausibel? Kann den Aufwand nicht einschätzen. Vielleicht wären OEM Teile eine Alternative (so einen Abgaskrümmer bekommst du NEU zwischen €79,- und wahrscheinlich über €500,- bei VW. Nach der Pumpe hab ich noch nicht geschaut.


    Der Aufwand ist grob geschätzt auf 1-2 Tage... wenn z.B. die Stehbolzen abbrechen, bleibt die Uhr ja nicht stehen... Außerdem hatte ich noch von etwas Öl auf dem Unterfahrschutz gesprochen (das hatte ich schon mal bei VW gezeigt... die waren sich aber unklar, ob es von der Ölpumpe oder der Kopfdichtung kam, hätten zur genauen Diagnose den Abgasstrang abbauen müssen)... muss nochmal nachfragen, ob hier auch Aufwände inkludiert sind.


    Also repariert werden sollte er, denke ich... nur wie und zu welchem Kurs!?

    also erstmal lieben Dank für die Anteilnahme... 😁, wenn Einen sowas unvermittelt trifft, ist man ja doch erstmal ratlos.


    Ich bin mit einem Fiat500C zurück nach Hamburg und hab für den Dicken - glaub ich - eine gute Lösung gefunden... Ein Schulfreund und Mopedgangmitglied, den ich zwar 38 Jahre nicht gesehen habe, hat im 25km von Kassel entfernt ein Hyundai-Autohaus, ist selbst KFZ-Meister. Der hat ihn jetzt und wird Montag oder Dienstag einen Mitarbeiter dransetzen und erstmal den Kopf runternehmen... ich denke so ein Pumpe-Düse Motörchen wird keine allzu große Herausforderung...


    Das werden keine Sonderpreise, aber ich hab mehr Vertrauen in die Analyse und zu den Empfehlungen, was unter Umständen gleich mitgemacht werden sollte... wenn man das Teil schon mal offen vor sich liegen hat...


    Mittlerweile bin ich wieder hoffnungsvoller - fahren tut er ja noch... qualmt halt ein bisschen päbstlich😉...

    Hi Hannes,


    ja klar, steht in Kassel. Das erschwert das Thema ja zudem, wenn ich nachher erst wieder in Hamburg bin....


    MobilitätGarantie ist abgelaufen... ADAC gekündigt... weiß nicht, ob meine Versicherungspolice (grüne Karte für Nordhessen?) was hergibt. Glaub nicht!


    Andreas

    Erster größerer Schaden nach 12 Jahren.... War‘s das jetzt für meinen 2008 neu gekauften R5 ????


    Vorgestern ging im MFA die Anzeige „Kühlmittelverlust“ aktiv/an. Zunächst habe ich erstmal aufgefüllt und meine noch vor mir liegenden 300km abgespult. Gestern dann beim Notdienst in Kassel gewesen, Drucktest bestätigte (leider) die Dichtigkeit des Kühlsystems... heißt: das Wasser verschwindet innerhalb des Systems und ein Blick unter den Öldeckel (weißer Film) bestätigte die Befürchtung: Im besten Fall ist die Zylinderkopfdichtung hin, aber auch ein Haarriss des Kopfes ist nicht auszuschließen. In der Regel wird der bestehende Kopf zumindest nochmal geplant.


    Erstmal Riesen Kompliment an VW Glinicke am Königstor für die nette, mitfühlende gut 1stündige Diagnose... -übrigens ohne Berechnung -, die Einschätzung und Benennung, dass eine Reparatur nach Herstellervorgabe unter Wirtschaftlichkeitsaspekten schon schwierig darstellbar sein könnte... und die 2 Tassen Kaffee!!!

    Tja, was macht man nun... muss heute erstmal nach Hamburg - ohne Auto (von einer Weiterfahrt sollte abgesehen werden...die Viskosität des Öls dürfte gelitten haben)...


    Eigentlich wollte ich ihn noch ein bisschen fahren... hat übrigens 128Tkm gelaufen und sieht noch sehr gut aus


    Was meint ihr? Hat jemand Erfahrung bezg. Aufwand, Kosten, Motorausbau (Herstellervorgabe VW) beim R5, mögliche Verwertung, Alternativen (mit den Nachfolgemodellen konnte ich mich nie anfreunden)...


    Brauche einfach mal Meinung, Rat, moralische Unterstützung🥺. Sch...eibenkleister!

    Hast du die Zuziehhilfe? Das klingt so, als ob die Zuziehhilfe nicht ausfahren würde beim öffnen, sondern in der hinteren Position verbleiben. Somit musst du die Klappe so stark zuknallen, daß der Schnapper in der Heckklappe sein Gegenstück Karosserieseitig erreicht. Machst du es leichter, drückst du einfach nur gegen die Dichtungen, das könnte diesen "Lappeneffekt" haben.


    Die Zuziehhilfe ist Karosserieseitig, der Mikroschalter sitzt glaube ich im Schnapper der Heckklappe, bin mir da aber nicht sicher.


    Hi Adrian,
    vielen Dank für die ausführliche Nachricht, aber Zuziehhilfe hab ich leider nicht, wie am Ende des zweiten Absatzes erwähnt.

    Moin, seit ein paar Tagen fällt die Heckklappe nicht mehr ins Schloss... fühlt sich an, als ob ein Lappen zwischen Schloss und Verriegelung liegt. In 10% der Fälle und mit ganz viel Wucht geht es, aber i.d.R. nicht. Elektrisch mit der Zentralverriegelung ist alles ok!


    Hab mal in das Schloss und die Verriegelung Bremsenreiniger, sowie im Anschluss Silicon eingesprüht... und natürlich alle Dichtungen etc. gecheckt - sieht alles normal aus... auch lässt sich der Bügel im Schloss händisch nach links einrasten (als wenn verschlossen... Eine Zuziehhilfe hat das Fahrzeug nicht.


    Bevor der :D mir jetzt in einer Mehrstundenaktion die Heckklappe zerlegt und ein wahrscheinlich sündhaft teures neues Schloss empfiehlt... vielleicht Hat ja jemand eine Idee, oder ähnliche Erfahrungen gemacht und kann einen weiterbringenden Hinweis geben...


    Sage schon mal DANKE!

    Hallo Heland,
    habe jetzt ca. 215TKM mein Dicker schwitzt etwas an der Kurbelwellen Entlüftung und am Einfüllstutzen. Sonat ist er teu teu teu staubtrockem.


    Grüße
    R-anfänger


    Lt.:D Ist es die Ventildeckeldichtung, oder die Dichtung der Tandempumpe. Sie haben schon länger geschaut, den Unterfahrschutz abgebaut, gereinigt, gefahren... eine genaue Diagnose müsste der vordere Abgasstrang ab (3 Stunden). Tandempumpe hieße bei VW den Ausbau von Motor und Getriebe, auch wenn dies eigentlich nicht notwendig ist, wie bereits im Forum diskutiert. Hier hat die VW Werkstatt keine Entscheidungshoheit.


    So ernsthaft anbieten wollte man mir die Reparatur auch nicht. Ist denen schon klar, das dies nicht zeitwertgerecht ist.


    Offen ist die Frage der weiteren Vorgehensweise. Während der Austausch oder Ventildeckeldichtung noch relativ einfach ist, ein drankommen an die Schrauben der Tandempumpe ist schon komplizierter. Aber auch machbar. Laut Forum hat das ATU in 2017 mal für 170 Euro gemacht. Also bei weitem kein Totalschaden. Schade dass VW die Autos erst so verbaut, sodass sie sie später nicht mehr kostengünstig reparieren können.


    Bevor ich aber etwas in Auftrag geben kann, benötige ich erstmal eine 100%ige Diagnose und natürlich eine Werkstatt die das macht... da ich hier auch schon gelesen habe, dass nach Wechsel der Dichtungen der Ölpumpe dann doch noch irgendwo anders Öl tropft, wäre vielleicht auch eine Alternative es einfach ein wenig Tropfen zu lassen und die Garage ab und zu zu putzen&#128513;.


    Echt Mist, die Dichtungen kosten fast nix. Will wieder ein Auto aus den 90ern oder früher! Haste auch nicht die elende Abgasnormdiskussion.