Beiträge von seesen

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Heute schreibe auch ich ein paar Abschiedsworte,
    2009 kaufte ich einen US V6 aus 3/2005,mit dem ich die Erfahrungen machte,dass bei einem Auto mit 40ooo km doch schon Einiges zu reparieren war.Dann war Ruhe bis 2016 bei 110ooo km mit ca. 8000 € für Katalysatoren und Anderes.Dann lief der T bis auf Kleinigkeiten und Verschleiss eigentlich problemlos bis zum jetzigen Zeitpunkt.Allerdings machte mich meine kleine,aber sehr rührige Werkstatt darauf aufmerksam,dass die Vorderachse bald oder in näherer Zukunft Zuwendung in ca. Höhe 1500 € benötigen würde...( km 178ooo).Schon seit einem Jahr suche ich nach dem Superschnäppchen bei einem Budget von ca. 50ooo €,aber ein Benziner musste es sein wegen weiterer Saisonfahrzeuge.Einen solchen T habe ich nicht gefunden ausser bei doch mittlerweile recht zahlreichen Re-Importeuren von US-Ausführungen.,meist von 2015/2016 für 32 - 36ooo €.
    Als hier bei Mercedes dann ein GLE 400 von 3/2017 angeboten wurde,der in Ausstattung und Preis ( neu 93ooo €) meinen Vorstellungen entsprach,habe ich mich mit einem weinenden Auge vom T getrennt.Die hier im Forum bes. bei den neueren Autos geäusserten Micklichkeiten, auch von den seit Jahrzehnten T-fahrenden "Kollegen",liessen mich von einem Gebrauchten Abstand nehmen und abzuwarten,bis die jetzt aufgelegten Benziner sich in einem Preisrahmen bewegen,der auch einem Pensionisten den Erwerb ermöglichen,so lange wollte ich meinen T dann doch nicht mehr fahren.
    Wie Andere auch schon schrieben:die Gemeinschaft hat mir viel Spass gemacht seit 2009,sei es mehrmals im Knüllwald oder auch im Schnee beim Mohrenwirt,besonderer Dank geht an die ,die uns im Gelände zB. meine und nicht die Grenzen des T aufzeigten....oder auch für den einen oder anderen Rat.
    Im Keller werde ich noch ein paar kleine Zubehörteile finden wie die Abdeckung des Getränkefaches von Dreyer aus Steinhude ,Scheibenwischergummis von Arndt,Abdeckungen der Radmuttern aus China...Poste ich bei Gelegenheit oder bringe sie einfach mal mit zu einem Treffen hier im Umkreis.
    Das Forum werde ich weitehin verfolgen,besonders hinsichtlich der Modellpolitik von VW und dem Service.Bei unserem Sportsvan können wir uns nicht beklagen!Und natürlich verfolge ich auch die privateren Äusserungen derjenigen,die ich nun seit 10 Jahren kenne,wenn auch oft nur im Netz.


    Euch Allen wünsche ich eine angenehme Zeit im zu Ende gehenden Jahr und viel Spass und Vergnügen in 2020 Harald Mertineit

    guten Tag Robert und jetzt neuer Administrator (Dank dafür ),lieber Berliner Touareg-Freund,


    ich bin seit 2009 hier im Forum und nicht nur passiv dabei gewesen.Meiner Meinung nach hat es im Laufe der Jahre ganz andere Beiträge gegeben,die in der Antwort eines Administrators diese doch versteckt abwertende Wortwahl gerechtfertigt hätten.Meine Sympathie gilt dem Berliner Forumsmitglied und seinem Anliegen.Als nicht sehr geübter " User " habe ich in den Suchfunktionen auch schon negative Erfahrungen gemacht und war froh,dass dieses Thema " Hybrid " aktualisiert wurde..


    Doch zum Thema:


    Unter der aktuellen Diskussion um Diesel oder Benzin oder Alternativen bekommt der Hybrid gerade unter dem Aspekt der Ersatzbeschaffung für ältere Fahrzeuge zumindest bei mir zunehmend mehr Aufmerksamkeit.Auch mein VW-Händler ist dem Hybrid gegenüber skeptisch,hauptsächlich sieht er das Problem bei der eventuell
    notwendigen Batterieersatzbeschaffung.Auf wirkliche Langzeiterfahrungen kann er aber auch nicht verweisen.Im Netz gibt es auch nur relativ wenige Verkäufer,die man befragen könnte.


    Auch ich hätte die grosse Bitte,dass sich Im Forum versammelte Hybridbesitzer zu Wort melden würden,2014 ist doch nun wirklich etwas Vergangenheit ,und es müssten doch eigentlich weitere Erfahrungen mit neueren Fahrzeugen vorliegen.Aber vielleicht gibt es einfach keine negativen Vorkommnisse...….
    Die Diskussion interessiert mich auch unter finanziellen Gesichtspunkten,da ich als nunmehr Pensionist weder leasen noch ein aktuelles Modell kaufen kann.Zunehmend interessant werden daher die jetzt häufiger angebotenen USA-Reimporte mit 280 PS Benzinmotoren.Anbieter in Dresden,Kassel,Potsdam liegen mit den Preisen zwischen 30-40ooo€ bei Vollausstattung und einem Fahrzeugalter von 3-4 Jahren.Die Motoren wurden bis 2013 ja auch noch für Europa gebaut, und meine freie Werkstatt ,die auch meinen US - Benziner von 2005 (!) betreut,sieht keine Schwierigkeiten bei der Wartung.
    Ich hatte dieses Thema schon einmal vor Monaten ins Forum gestellt,in der Hoffnung,dass sich aiuch die Fahrer in USA äussern würden.Leider bestand die Resonanz nur in einem Beitrag aus Deutschland.



    Hiermit möchte ich nochmals um viele Diskussionsbeiträge zum Hybrid bitten!Meine Äusserung zur Wortwahl des Administrators ist vielleicht auch der Tatsache geschuldet,dass sich zunehmende Altersunterschiede im Forum feststellen lassen.Hoffentlich gibt es viele Beiträge zum Thema Hybrid!



    Mit freundlichen Grüssen in die funfstellige Forumsrunde Harald Mertineit



    PS.Fahrzeugbestand wird ja auch immer gern gepostet:Touareg USA V6 Benzin,Golf Sportsvan von 2015 TSIi,MB R129 SL 300 von 3/1992,MB R 129 500 SL Silver Arrow von 4/2001

    Meinen US Benziner von 2005 möchte ich bald ersetzen;102 ooo € für ein von mir Probe gefahrenen T III liegt nicht in dem Rahmen,den ich für ein Auto angemessen halte.Zunehmend finden sich im Netz US-Reimporte V6 Benziner mit 280 PS zu Preisen um die 40 ooo € mit Vollausstattung und deutscher Zulassung.Gibt es hier im Forum Freunde - auch und besonders die aus AmeriKa - die hier über Ihre Erfahrungen mit diesem Typ berichten und Tipps geben könnten?Ich selbst habe seit 2009 mit dem von mir gefahrenen US-Modell hinsichtlich Wartung und Reparaturen keine Schwierigkeiten gehabt - allerdings bin ich auch in einer freien Werkstatt,die sich "kümmert".Ein Diesel kommt für mich nicht in Frage wegen a:maximale Fahrleistung ca. 10 ooo km im Jahr und b:die augenblickliche Dieseldiskussion.
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


    Gruß Harald

    Hallo,
    laut Aussage meines VW -Händlers und auch einer freien Werkstatt meines Vertrauens muss VW Ersatzteile nur für 10 Jahre vorhalten und tut dies bei sog. Kleinteilen wohl auch mit Vergnügen.Für meinen TI US V6 von 2005 haben sich beide jetzt schon zweimal bemüht,jedesmal ohne Erfolg,zuletzt für eine Abdeckung am Unterboden.
    Ich nehme dies einfach einmal zur Kenntnis und betrachte das neue Modell zunehmend mit mehr akademischen Interesse nach dem Motto,auch andere Väter haben schöne Töchter!


    Gruß Harald

    Guten Tag,
    wird ein solches Fahrzeug wie unten von der Dieseldiskussion betroffen sein?Kann man solch ein Auto überhaupt noch empfehlen,wenn der T letztlich immer noch als passende Motorisierung angesehen wird hinsichtlich Komfort und Wünschen und
    wenn Hannover mit eventueller Umweltzone immer wieder besucht wird,wenn die Fahrstrecke ca. 12000 km im Jahr beträgt,aber noch ein Benziner Golf und ein Benziner Youngtimer für Kurzstrecken zur Verfügung stehen,wenn der Ersatz vom T 2005 wohl doch bald nicht zu umgehen sein wird?!
    Wenn dies das falsche Forum,bitte verschieben,da ich auch um eine Beurteilung des Angebotes bitte von den Fachleuten im Forum!


    https://suchen.mobile.de/auto-…1-voll-wanderup/255854003


    Gruß und Dank in die Runde Harald

    Hallo liebe T-Freunde
    dieses Teil ist für meinen US T I EZ5/2005 nicht mehr lieferbar (Pfennigartikel).Meine VW-Werkstatt hat sich redlich bemüht.Bei eBay gibt es ein Schwellerteil für ca.60 € plus Versand,aber ob diese Klappe dabei ist, ergibt sich nicht eindeutig.Ich möchte eigentlich keinen neuen Unterboden kaufen ......Vielleicht hat jemand so ein Teil noch in seiner Schrauberwerkstatt und kann mir dies zukommen lassen ,oder kann mich in meiner Meinung besttätigen,dass ich mein noch fast komplettes Teil mit "PAnzerband" oder Ähnlichem befestige oder einen anderen RAt geben.
    Ich möchte das Auto eigentlich noch ein wenig behalten- KM ca. 160ooo,BENZINER,insgesamt nach viel früherem Ärger jetzt noch recht ordentlich.Aber manchmal wälze ich doch die Anzeigen ab 2016 für einen Neuerwerb,aber wenn VW wieder nach 10 Jahren die Ersatzteilproduktion der Kleinteile einschränkt oder ganz aufgibt,wobei die Autos ja immer komplexer werden,tendiere ich fast zu einem weiteren Old/Youngtimer für die Hälfte von 50ooo € für einen T II,wobei die Qualität ja auch nicht besser zu werden scheint.Der Mercedes GLK hat hervorragende Beurteilungen im TÜV-Report;bei meinem SL 300 R 129 werden manche Teile auch knapp,aber der ist auch von 3/1992....


    Mit der Bitte um fachkundige Unterstützung Harald Mertineit von der A7 zwischen Hannover und Göttingen

    Guten Abend zusammen,
    mein T I V6 Benziner USA EZ 2005(!) km ca. 160ooo hatte bis ca Km.125 ooo mehrfach Mucken,dann 8000 € in einer freien Werkstatt für Reparaturen bezahlt,seitdem eigentlich ein Auto,mit dem ich mich wohlfühlen kann - trotz des hohen Alters..Jetzt suche ich sei9t geraumer Zeit Ersatz mit fast Vollausstattung und Euro 6.Da gibt es von 45000 bis 50ooo € recht annehmbare Angebote,aber die gesamte Diskussion um den Abgasskandal bei VW und den Umgang mit diesem unter nun auch Einbeziehung der Touareg-Modelle - da wird man doch stutzig.Wenn ich dann dieses gelesen habe ,bleibt einem ja fast nichts Anderes übrig,als auf ein anderes Fahrzeug umzusteigen.Meinen T alt habe ich bei mehreren Winterfahrtrainingen ,Schnee im HArz und zuletzt beim Wintereinbruch auf den Strassen in NDS auch auf der linken Spur gefahren ,ohne dass irgendwelche Probleme auftauchten.
    Ich schreib mir hier nur meine Irritationen von der Seele ohne Hilfeersuchen;ich finde das Verhalten von VW immer desaströser;unser Forum sollte - wenn möglich - sich doch gegenüber VW deutlich aüssern!


    noch einen schönen Abend wünscht Harald

    Ach liebe T-Freunde,
    ich wusste wirklich nicht,was eine GRA ist und um den hier so häufig in solchen Fällen geäusserten Hinweisen auf die Suchfunktion von vornherein zu entgehen,hatte ich ja darauf hingewiesen,dass ich diese bereits aktiviert hatte -- mit negativem Erfolg.
    Mein T von 2005 hat eine GRA serienmässig,daher habe ich mir über diesen Begriff auch keine Gedanken gemacht.Beim Training im Knüllwald oder in Fuschl hat das Ding jedenfalls ausreichend funktioniert -- gerade bei der eindrucksvollen Bergabfahrt im Knüllwald!!
    Auch der Unterschied zum Tempomaten ist mir jetzt klar;Verhalten bei Bergabfahrt werde ich beim MB und bei unserem Sportsvan von 2015 noch austesten müssen.
    Wie gesagt,bisher durfte man im Forum auch dumme Fragen stellen;ich suche auch vergeblich nach den persönlichen Befindlichkeiten,die mir unterstellt werden!Ist Unwissenheit jetzt eine Befindlichkeit,über die Nicolino sich ärgern muss?Da kann ich nur sagen.Augen auf beim Autokauf,auch bei immensem Sachverstand!
    Bisher kam auch der technische Laie hier ohne Anfeindung zu Wort,der einfach nur Spass am T-Fahren hat.Natürlich ziehe ich den Hut vor den technischen Kenntnissen und Fähigkeiten von "Nicolino",aber die Diskussion zeigt ja schon,was auch in meinem Berufsstand häufig auftritt:
    Zwei Therapeuten,mindestens 3 Meinungen und dennoch keine Lösung!Und hier wird schon seit 2008 die GRA behandelt!


    Dank noch einmal an die Freunde,die meinen Horizont erweitert haben und dem "Blauäugigen" viel Erfolg!


    Gruß Harald

    Hallo Robert,
    den historischen Tempomaten hat ja schon mein SL 300 von 3/92. und als solcher steht er auch in der Bedienungsanleitung!


    Dank für die Erklärung! Harald

    Hallo,
    ich habe ja einen US-Reimport,aber der roten Taste seit 2009 bisher keine Beachtung geschenkt,mich aber hin und wieder darüber gewundert,dass der T manchmal wild zu Hupen und zu Blinken begann.....!
    Nun habe ich das heute einmal bewußt ausprobiert mit dem Effekt,das bei uns in der Kleinstadt(-Dorf) doch noch eine gewisse Aufmerksamkeit zu erzielen ist!
    Noch eine kleine Anmerkung zur Batterielebensdauer:meine ist seit 2005 in Betrieb und zeigt bis jetzt noch keine Ermüdungserscheinungen!
    Ist doch schön,das manches beim T etwas länger hält als Kardanwelle oder Kat. oder diverse Differentiale oder Anderes....


    Noch eine Bemerkung an Hannes;die Abdeckung Flaschenhalterung Mittelkonsole begeistert mich immer noch!


    Gruß in die Runde Harald

    Hallo,
    eigene Erfahrungen:An einem Freitag Nachmittag Kongress in Travemünde Reifen vorne rechts defekt;Freie Tankstelle besorgt in bemerkenswerter Hilfsbereitschaft bis Samstag früh einen Reifen von einem anderen Hersteller aber gleicher Bauart,Grösse etc.Seitdem 2x Tüvprüfung ohne Beanstandungen, dabei einmal nach Ansprache wegen des Grundes für die unterschiedliche Herstellerfirma.


    Gruss Harald

    Halllo,
    hier melde ich Widerspruch an!Bei meinem älteren T 1 zumindest bleiben alle Stromanschlüsse auch nach Ausschalten der Zündung aktiv,wird deutlich am Navi und an der Kühlbox im Kofferraum.Ich hatte das schon einmal gepostet,und ein User hatte die hilfreiche,humorvolle Erklärung,dass die Schaltung je nach Monteur und/oder Laune desjenigen zu betrachten sei!Es gibt also wohl auch im Freundeskreis unterschiedliche Schaltungen bei den Fahrzeugen!Daher ist Vorsicht geboten,besonders wenn man die Kühlbox vergisst und dann den ADAC rufen muß.....Das Navi oder auch ein Handy trenne ich nur ,wenn ich weiss,das ich den T längere Zeit nicht nutze.


    Gruß Harald

    Hallo.
    die negativen Erfahrungen mit dem Armaturenbrett /" Bappgummi" kann ich nicht nachvollziehen (T,R129,Volvo V70 über Jahre);Kauf bei Pro Idee vor Jahren,gibt es heute auch bei Westfalia,ATU und sonstwo.Halten nach Spülen in Wasser eigentlich auch wieder gut fest(Parkscheibe,-zettel,Schlüsssel)Diesen Kleinkram kann man gut aus der Hand legen.Für Brille und Taschentelefon u.Ä. sind sicher Fach Armaturenbrett ,Mittelablage besser geeignet.


    Gruß Harald