Beiträge von viking

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 3 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo zusammen,

    so kurz vor dem Jahresende noch ein paar Bilder vom Ableben meines Touareg II.

    In der Folge eines regionalen isolierten Wetterereignisses, so die offizielle Wertung, musste ich feststellen, dass ein Touareg zwar vieles kann, aber er kann nicht schwimmen oder tauchen. Ich glaube so etwas steht auch im Kleingedruckten der Betriebsanleitung.

    Aufgrund der enormen kurzfristig angefallenen Regenmassen (ca. 100l /qm innerhalb von 3 Stunden) sind die auf der Straße aufgestauten Wassermassen innerhalb von Minuten über die Einfahrt der Tiefgarage geflossen. Der Endstand lag bei ca. 2,20 m. Bis die Feuerwehr und das THW alles abgepumpt hatten (ein großer Dank vor allem den freiwilligen Helfern !!!!!) vergingen ca. 10 Stunden. Die Fotos zeigen den Zustand der Einfahrt zur TG nachdem schon ca. 20 cm Rückgang zu verzeichnen war und den traurigen Anblick in der TG danach (übrigens, wir parken normalerweise nicht in dieser Position).

    Den Totalschaden hat die TK-Versicherung abgedeckt. Trotzdem ist der ganze Ärger, der ja nicht beim Auto endet (Kellerinhalt/Wohnung etc.) kein wirklicher Spaß.

    Jetzt 5 Monate später sehe ich es schon wieder etwas lockerer, denn das einzig positive dieser Wasserspiele ist ein T II FL und der macht wirklich Spaß (brauchte allerdings auch 4 Monate oder besser Dank des Engagements meines Autohauses nur 4 Monate).

    In den nächsten Monaten kann jetzt eigentlich nichts mehr meinen Bewegungsdrang bremsen. Mit Winterrädern und ggf. Ketten, sollte es denn einmal schneien, kommt man fast überall hin und wenn die Pracht dann einmal tauen sollte, gibt es als Frühlingsausstattung ein paar Schwimmflügel.

    Allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!



    Kay







    2005-2009 TI V6 TDI
    2009-2013 RR TDV8
    2013-2014 T II V6 TDI
    2014- T II V6 TDI FL

    Hallo Robert,


    das ist zwar richtig. Nur der Freilauf ist sofort beendet, wenn man das Bremspedal betätigt. Wenn es also auf die rote Ampel zu geht, wird man irgend wann auch aktiv bremsen müssen und dann wird zum Ende hin recht zackig angehalten, da der Motorwiderstand fehlt.


    Grüße


    Kay

    Hallo zusammen,


    das Thema RDKS ist damit zunächst einmal durch. Die Warnlampe wird akzeptiert und bis zum Umrüsten oder bis zum Sommer ignoriert.


    Übrigens beim Wechsel auf RDKS-frei Räder dauert es 1-2 km bis die Anzeige auf "-.-" geändert wird und die Warnlampe leuchtet.



    Beim Thema Start-Stopp-System: Bei meinem (Auslieferung 12.11.) wird schon kurz vor dem Stillstand der Motor abgestellt, was dann zu einem recht zackigen Stopp des Wagens führt. Mit etwas Fengefühl im rechten Fuß kann man es eleganter hinbekommen, aber ruckeln tut es trotzdem - das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Es trübt allerdings den Gesamteindruck vom FL nach knapp 3T km nicht. Er macht Spaß.


    Gürße


    Kay

    Hallo Freunde,


    nochmals das Thema RDKS.


    Betriebanleitungen sind ja dazu vorgesehen, dass man sie vor der Inbetriebnahme eines Gerätes, hier Kfz, lesen sollte. Aber da sie sowohl literarisch, wie vom Umfang her nicht immer ein Highlight sind, steht learning by doing immer wieder hoch im Kurs.
    So auch bei mir. Jetzt hatte ich einmal etwas Zeit die Bedienungsanleitung zu studieren und siehe da, auch das RDKS kommt darin vor.
    Zum Thema Funktion heißt es dort (Betriebsanleitung deutsch Stand 13.06.2014):[INDENT]
    "Das System schaltet sich automatisch ein oder aus. Wenn ein Reifensatz ohne Radsensoren am Fahrzeug montiert ist (z. B. Winterreifen) schaltet sich das System nach Fahrtbeginn automatisch aus. Die Reifendrücke werden nicht mehr überwacht. Sobald das Reifenfülldruck-Kontrollsystem mindestens ein eigenes Sensorsignal empfängt, schaltet es automatisch wieder ein."
    [/INDENT]


    Es gibt zwar keinen konkreten Hinweis auf die Warnlampe, aber alle Bedürfnisse sind befriedigt: Die EU hat ein funktionierendes System an Bord (gemessen wird, wenn es was zu messen gibt / Sensoren vorhanden sind), alle "Alt"-Reifenbesitzer werden nicht durch ein überaktives System genervt und den Reifendruck überwachen wir wie schon immer - mit einem stationären externem bewährten Messgerät an der Tankstelle.


    Aber wie schon angekündigt, die Praxis wird es zeigen. Ich werde mich noch bis Mitte Dezember gedulden. Dann werde ich wieder berichten.


    Grüße


    Kay

    Ich halte Euch auf dem Laufenden. Ich bin selbst einmal gespannt. Aussagen zu diesem Thema gibt es ja von vielen möglicherweise fachkundigen Händlern (s.u.). Die Praxis wird es zeigen: entweder eine dauerhaft gelbe Warnleuchte oder einfach eine fehlende Anzeige im Menu.


    Bis bald


    Kay

    Hallo zusammen,


    als langjähriger stiller Leser des Forums (TI 2005-2009 / RangeRover TDV8 2009-2013/ T II 2013-2014 (leider beim Hochwasser ertrunken) / T II FL ab 11-2014), kann ich heute auch einmal etwas beitragen.


    Ich habe in der letzten Woche meinen neuen Touareg FL in WOB abgeholt und dabei natürlich auch die Frage nach dem RDKS gestellt, da ich noch noch Winterräder ohne System habe (die konnten schwimmen). Die Antwort war eindeutig: ohne Sensoren keine Anzeige und seit neuestem auch keine andauernde Warnmeldung. Die Ursache dafür liegt wohl im System VW. Da viele Werkswagen noch mit "alten" Winterrädern gefahren werden und die Mitarbeiter durch die dauernde Warnmeldung genervt waren, wurde diese ab Werk abgestellt.
    Der Praxistest wird bei mir Anfang Dezember erfolgen, wenn die Winterräder ohne Sensoren montiert werden.


    Güße


    Kay