Beiträge von desmo0815

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Abstimmung zur Bildauswahl für den TF-Fotokalender 2023 gestartet: Hier kannst du wählen!

    (…) So eine Ölpumpe ist auch kein "Kleinteil", die mechanische angetriebene Version benötigt schon einiges an Leistung, weshalb man bei modernen Motoren zwischenzeitlich volumenstromgeregelte Pumpen einsetzt um den Spritverbrauch zu senken.
    (…)

    Das stimmt, wenn ich daran denke wie viel Kraft mein Akkuschrauber aufbringen musste um mit Direktantrieb auf die Ölpumpe meinen alten Chevy V8 zu primern. Da ist schon eine Menge an Kraft notwendig.

    Außerdem lässt sich eine Mechanisch angetriebene Ölpumpe nunmal nicht ohne laufenden Motor ansteuern. Also lässt sich vor dem Motorlauf damit auch kein Öldruck aufbauen.

    Tja, wenn dieser blöde Steuerkettenspanner beim V6 TDI nicht so deppert konzipiert worden wäre, dann hätten wir eine große Sorge weniger.

    Liebe Leute,

    ich fahre mit meiner Tochter (9 Jahre alt) am 23.07.22 zum Offroad Park Knüllwald, Böser Wolf.

    Hat jemand Lust mitzukommen?

    Wir wollen ab 11 Uhr am Park sein und direkt starten. Zwischendurch irgendwann Mittag machen und anschließend eine zweite Runde bis Abends.

    Wir würden uns freuen wenn jemand dazu kommen möchte.

    Liebe Grüße,

    Stephan

    Hallo Rieviesen,


    meiner klappert auch wenn der Motor ca. 30-40 Minuten warm abgestellt war. Allerdings auch wenn es draussen richtig heiß ist und nun, Corona bedingt, länger abgestellt war. Kalt tritt das Klappern nicht auf.


    Hast Du es denn reparieren lassen? Und wenn ja zu welchem Preis und wo?


    Ich habe jetzt zwei Angebote vorliegen. Eines von einem Motorenbauer, der auf Youtube auch ein Video mit einem T2 Bj. 2011 mit Kettenspanner Wechsel veröffentlicht hat (für 4.500€ Minimum) und eines von VW, für den selben Preis (ca. 4.500€) aber schon inkl. 20 % Rabatt wegen des Fahrzeugalters von über 4 Jahren.


    Da kommt man natürlich ins Grübeln, ob man da nicht einfach mit dem Rasseln weiter fährt. Die Frage ist halt: Ist jemandem schon mal die Kette in Folge des Rasselns übergesprungen? Oder gab es einen anderen schweren Folgeschaden weil man das nicht gemacht hat?


    Viele Grüße,

    Stephan

    Die Unterschiede und Vorteile zwischen einer Standheizung und einer beheizbaren Frontscheibe sind mir schon bewusst, ich spiele ja nicht mehr im Sandkasten :zwinker:
    Die Überlegungen resultieren aus meinem Einsatzbereich und -wirtschaftlichen Wünschen.


    Bei meinem ehemaligen Auto hatte ich auch nur eine beheizbare Frontscheibe und das ging wunderbar. Bei uns im Rheinland ist es nicht so kalt dass es ständig weniger als -10 Grad hat. Ich hatte damals im Winter maximal ca. 5-10 mal das Auto mit Scheibenheizung laufen lassen damit sich dann, mit dem Eiskratzer die angetauten und gelösten Eisplatten von der Frontscheibe schieben liessen. Das ging schon super. Nach kurzer Fahrt taut der Rest ja dann auch auf.


    Meine Recherche nach Standheizung für den 7P hat ergeben, dass es weder von Eberspächer, noch von Webasto, noch von VW eine Nachrüstung gibt. Es bleibt also nur Kufatec für 2000 Ömmen. Kein Wunder das die so teuer sind wenns sonst nichts gibt.


    Jens: Danke Dir für Deine Aufstellung !
    Ein Teil habe ich schon gefunden, bei dem 7P ist die Scheibenheizung über diesen Drucktaster einschaltbar:
    https://originalteilemarkt.de/…ss-7p6927123c-whs-2821853


    Ich hoffe den Rest der Teile finde ich auch noch heraus.
    Ansonsten habe ich einen echt guten Schrauber, der früher als Meister bei VW gearbeitet hat und noch gute Kontakte hat und supergünstig und fair ist. Mittlerweile sind wir mit Mini und Touareg nur noch bei ihm. Werkstatt der alten Schule, hab eh keinen Bock auf diese protzigen VW/Audi/BMW Glaspaläste die am Ende der Kunde bezahlen darf.


    Viele Grüße,
    Stephan

    Hallo liebe T-Reg Gemeinde,


    kann mir jemand mit Infos behilflich sein?


    - Kann ich einfach eine Frontscheibe mit Heizdrähten einbauen lassen und diese dann seriengerecht anschließen?
    - Ist der Anschluss für die Frontscheibenheizung werksseitig generell vorhanden?
    - Oder gibt es eine andere Möglichkeit?


    Ich habe mich nach der Nachrüstung einer Standheizung erkundigt, aber laut Webasto und Eberspächter gibts da nichts für den dicken 7P. Bliebe also nur die Kufatec Lösung, die mir aber (ohne Einbau) mit fast 2.000,- € zu teuer ist ( -> Ich habe eine 2-Zonen Klimaanlage ).


    Ich wäre echt für Vorschläge offen, ich habe das Eiskratzen sowas von satt.


    Danke und Grüße,
    Stephan

    Danke für den Link. Ich bin gerade auf der Suche nach einem Allwetterreifen weil ich keine Lust auf Saison-Reifenwechsel habe. Außerdem ist bei uns im Rhein/Sieg Kreis nicht so viel Schnee. Und Offroad geht es mit gscheiden AT‘s.
    Ich habe gerade auch den Goodyear Wrangler HP AW gefunden, der auch irgendwo Testsieger war. Allerdings habe ich total gegensätzliche Urteile gelesen.
    Ich will jedenfalls nicht wieder den Goodyear Vector 4-Seasons den ich vorher hatte. Bei Schneematsch war er eigentlich super, aber die Abnutzung ist heftig ungleich und dann wird der Reifen sehr laut.
    Ich glaube ich entscheide mich für den oben im Test genannten Erstplatzierten Vredestein Quatrac 5 SUV.


    Grüße,
    Stephan

    Bei mir war es Injektor 3. ich habe einen Kompressionstest in Auftrag gegeben, der nebenbei bemerkt sauteuer ist! 130€ Netto alleine um die Glühkerzen aus- und wieder einzuschrauben und dann nochmal 160€ Netto für die Kompressionsmessung.
    Zumindest hat diese Messung dann ergeben dass Injektor 3 deutlich weniger Kompression hat und nach dem Abdichten war der Fehler behoben.


    Off Topic:
    Als ich den Wagen aus der Werkstatt geholt hatte tropfte dafür im Sekundentakt Diesel aus dem Anschluss der Kraftstoffrückführung an Einspritzdüse 2. Direkt drunter auf den Abgaskrümmer. Der Wagen ging dann mit dem Abschleppwagen wieder zurück in die Werkstatt. Geil oder? Ich war ja zu der Zeit in Urlaub mit meiner Familie. Ein brennender Motor mit uns allen im Auto wäre da nicht so toll gewesen...

    Hallo liebe T-Reg Gemeinde,


    Ich habe seit heute ein Problem mit dem Motor (2011 V6 245PS). Er läuft wenn warm eigentlich vollkommen normal, nur wenn ich auf der Autobahn viel Gas gebe (so dass auch die Automatik runterschaltet) geht die Vorglüh-Warnlampe dauerhaft an und die Elektronik geht ins Notprogramm. Wenn ich dann anhalte und den Motor neu starte ist wieder alles normal. Der Fehler lässt sich aber auf der Autobahn direkt reproduzieren. (Stadtbereich oder so hab ich nicht probiert)
    Was mir auffällt ist, dass der Motor im Kaltstart jetzt anfangs bis zu 10 Sekunden ruckelig läuft bis er dann rund läuft und mir fällt auf dass der Motor klackert; könnte aber auch lautes Diesel-nageln sein.


    Benzinverbrauch ist normal, Öl braucht er normal und die Öl/Wassertemperatur ist auch normal.


    Hat jemand ne Idee?


    Grüße,
    Stephan

    Hallo zusammen,


    ich habe gestern mit erschrecken festgestellt dass der Teppich in der Reserveradwanne feucht ist. Ich habe daraufhin heute die Dichtung der Heckklappe entfernt und alles sauber gemacht. Auch die gesamte Regenrinne um die Heckklappe herum habe ich sauber gemacht und dann die Dichtung wieder schön sauber dran gefummelt.


    Anschließend habe ich noch die Innenverkleidung und die Ablage im Kofferraum entfernt um zu sehen wo das Wasser her kommt. Dann habe ich mit Gießkanne getestet. Das Wasser scheint nur links (wenn man dahinter steht) in den Kofferraum einzutreten (Bild 1). An der Sauberkeit der Dichtung etc. liegt es also nicht.


    Daraufhin habe ich vermutet, diese kleinen runden Plastikscheiben (Bild 2) mit dem Loch in der Mitte sind Wasserabläufe, aber da habe ich wohl falsch gedacht: Ich habe da nämlich mit einer Spritze Wasser rein gespritzt, und siehe da: Das Wasser läuft in die besagte Gegend links in die Reserveradwanne. Das konnte ich aber nur links reproduzieren, rechts habe ich nach mehrfachem spritzen im Kofferraum kein Wasser entdecken können.


    Weiter geforscht habe ich festgestellt, dass die einstellbaren Gummi-Abstandshalter an der Heckklappe (Bild 3) direkt auf diese runden Plastikscheiben in der Regenrinne drücken und wohl in geschlossenem Zustand abdichten sollen. Fragt mich nicht warum da überhaupt ein Loch in den Innenraum ist, das von den Abstandshaltern abgedeckt werden soll...


    Jedenfalls kann man diese Abstandshalter mit einem kleinen Inbusschlüssel lösen, in der Länge justieren und wieder festschrauben. Das hat Einfluss auf den Abstand der Heckklappe wenn sie geschlossen ist. Man merkt das beim schließen und öffnen, beides geht schwerer wenn man das auf eine längere Justierung einstellt.
    Und genau das habe ich auch probiert. Ich habe mir von dem höheren Anpressdruck der Gummi-Abstandshalter auf die runden Plastikscheiben eine bessere Abdichtung versprochen.


    Aber leider hat das auch nichts geholfen. Hat jemand eine Idee? Müssen eventuell nur die Gummis der Abstandshalter erneuert werden? Nach 6 Jahren sind die eventuell etwas ausgehärtet. Oder justiere ich falsch? Ich habe auch schon daran gedacht die Löcher in der Regenrinne einfach mit Karosserie-Dichtmasse zuzukleben :D aber irgend einen Sinn werden diese verflixten Löcher vermutlich erfüllen :confused:



    Danke und viele Grüße,
    Stephan


    IMG_4215.jpg IMG_4217.jpg IMG_4216.jpg