Beiträge von siemai

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Ich beantworte meine Frage mal selber :):
    Bisher war mir vor lauter Displays nicht aufgefallen, dass im Kombiinstrument (oberhalb des Lenkrads) bei einem eingehenden Anruf und einem stattfindenden Gespräch die Anruferkennung dort angezeigt wird.
    Unterhalb gibt es dann vor der Rufannahme einen farbigen Schriftzug "Abheben". Auf dem Lenkrad muss man die "OK"-Taste drücke und voilà...hätte man auch vorher drauf kommen können. Muss nun nur nochmal darauf achten, ob man am Lenkrad auch irgendwie den eingehenden Anruf ablehnen kann (aber wahrscheinlich muss man dafür tatsächlich zum Display greifen).
    Während des Gesprächs wird wiederum ein farbiger Schriftzug "Auflegen" angezeigt und man kann das Gespräch auch wieder mit der "OK"-Taste im Lenkrad beenden.


    [OT]Ohje, man (also ich) ist im fortgeschrittenen Alter manchmal echt durch die Funktionsvielfalt dieses Autos überfordert und kommt nicht sofort auf die einfachsten Dinge...:hopelessness:[/OT]

    Du hast selbstverständlich Recht!
    Hatte mich getäuscht, da ich die Blinker nur undeutlich im spiegelnden Lack des Vordermanns gesehen hatte.
    Jetzt bei genauerer Betrachtung: ja, Wischen vorne und hinten.
    Sorry für die Verwirrung!

    So, jetzt sind sie drin!


    Hier eine kurze Beschreibung...


    Vorher:



    Alte Fußstütze demontieren:
    - mit eiem Clip-Heber die schwarze Kappe am oberen Rand der Fußstütze heraushebeln
    - Darunter befindet sich eine Torx T-30-Schraube die gelöst werden muss
    - Fußstütze oben abheben und nach oben wegziehen





    Bremspedal:
    - die seitlichen Gummilippen auseinander biegen
    - gleichzeitig die alte Kappe am oberen Rand wegziehen (mit "Schmackes", geht streng)
    - dann Kappe am unteren Rand nach unten wegschieben
    - bei neuer Kappe zunächst auch die Gummi-Seitenteile auseinanderbiegen
    - dann Kappe von unten nach oben auf das Pedal schieben
    - die zwei Arretierungen in der Mitte der Kappe gehen sehr schwer in die Aussparungen des Pedals (ggf. mit dem Fuß nachhelfen)


    Gaspedal:
    - hier wird die neue Kappe direkt über das bestehende Pedal montiert
    - neue Kappe von unten zunächst mit der Unterseite auf das Pedal schieben
    - dann wird's schwerig (...vielleicht habe ich nicht den richtigen "Trick" herausgefunden)
    - die Gummi-Führungen der linken und rechten oberen Seite müssen nach außen gebracht werden, damit sie die Pedalränder umschließen
    - gleichzeitig muss auch der Gummirand am oberen Ende der Pedalkappe nach außen gebracht werden. Das war ein ziemliches Gefummel, da die Kappe unten bereits so stramm sitzt, dass man die oberen Führungen fast nicht mehr nach außen (um den Pedalrand herum) bekommt


    Nachher:




    Und hier die Einzelteile zur Info (mit Teilenummern)







    coala
    Robert, wenn Du der Meinung bist, das passt besser in den EBA-Teil des Forums, dann sei so nett und schiebe es einfach dahin - Danke!



    [OT]
    Off Topic:
    Aus Neugierde habe ich mal den Deckel geöffnet, der sich unter der Fußmatte der Fahrerseite befindet.
    Was ist das????



    [/OT]

    Ich gebe zu, dass ich die BDA (die m.E. übrigens "grottenschlecht" ist) nicht bis in die letzte Zeile gelesen habe...


    Gestern war ich etwas erstaunt - was mir bis dahin gar nicht so bewusst geworden war - dass es bei eingehendem Telefonat keinen Lenkrad-Knopf zur Gesprächsannahme (und Beendigung) gibt. Es hat geklingelt und ich habe auf der Autobahn erst einmal hektisch zu suchen begonnen, wie ich abheben kann. Klar, einen Button im Display gibt es, aber der ist so weit weg und man ist durch den gezielten Griff dorthin so abgelenkt, dass das sehr umständlich und gefährlich ist.
    Habe ich was übersehen? Kann man ein Gespräch doch irgendwie am Lenkrad annehmen?

    Falls jemand irgendeine Ahnung hat, ob oder wie man die Empfindlichkeit der Umschaltung zwischen Tag- und Nacht-Beleuchtung für die Displays in der Stellung *Auto* hat, würde ich mich freuen.
    Mich stört ein wenig, dass die Displays bereits sehr früh, also immer noch bei ausreichendem Tageslicht, in den Nacht-Beleuchtungsmodus umschalten und dann doch eher schwer abzulesen sind.
    Gibt's dazu (VCDS-)Ideen?
    Danke!

    Hallo zusammen,


    seit einigen Tagen fällt mir auf, dass nach dem berühmten Fußkick zum Öffnen der Heckklappe nicht mehr die dritte Bremsleuchte aufleuchtet. Ich bin mir sicher, dass das vorher so war. Hat das noch jemand bemerkt und kann diese Verhaltensänderung bestätigen? Einen Werkstatttermin mit evtl. durchgeführter Softwareaktualisierung hatte er jedenfalls bisher noch nicht.


    Viele Grüße,
    Ecki


    Werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren, denn, ehrlich gesagt, mir ist bisher gar nicht aufgefallen, dass bei dieser Art, den Kofferraum zu öffnen, die 3. Bremsleuchte aufleuchtet.


    Gestern Abend ausprobiert:
    Abgesehen davon, dass ich den Bogen noch nicht raus habe und immer die halbe Auspuffanlage zertrete, um die Klappe aufzubekommen, gibt es bei unserem T3 kein Leuchtsignal der mittleren Bremsleuchte beim "Easy-Open" der Heckklappe.

    Naja, wenn in Deinem 2. Absatz der Aufkleber auf dem Baustellenfahrzeug nur so ein kleiner Aufkleber ist, der nachweisen soll, dass das Fahrzeug max. 40 fahren darf, dann führt die Bremsung zu einer genauso gefährlichen Situation, wie ich es beschrieben habe.
    Ist das allerdings ein großer Aufkleber, der bei dem Baustellenfahrzeug dafür da ist, temporär in einer Baustelle die Geschwindigkeit zu regeln, dann ist das Runterbremsen ja i.O.

    Gibt es eine Möglichkeit, der Kamera für die Verkehrszeichenerkennung einen "engeren Blickwinkel" vorzugeben?



    Die auftretende Problematik bei unserem T3 ist so:



    - ich fahre auf einer autobahnmäßig ausgebauten, vierspurigen Straße auf der rechten Fahrspur (kein Standstreifen; Leitplanken in der Mitte und rechts)
    - Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Straße liegt bei 80
    - GRA und ACC sind aktiv und auf 80 eingestellt
    - an der Strecke gibt es zwei Stellen, an denen rechts eine Abbiegespur zum Verlassen der vierspurigen Straße abgeht
    - rechts von dieser Abbiegespur steht dann jeweils ein Schild mit Begrenzung auf 50 (während auf der Hauptspur natürlich weiterhin 80 gilt)
    - nun haut unser T3, sobald er auf Höhe des 50er Schilds (wie gesagt, Schild auf der Abbiegespur, T3 auf der rechten Geradeaus-Spur) immer die Bremse rein, um auf 50 runterzubremsen
    - der nachfolgende Verkehr staunt nicht schlecht, dass ich bei sonst leerer Straße plötzlich derartige Bremsmannöver durchführe



    Wir fahren die bewusste Strecke mehrmals pro Woche und der "Fehler" ist reproduzierbar.
    Vor lauter Schreck über das nicht erwartete Bremsmanöver trete ich jedesmal reflexartig das Gaspedal ganz durch, um möglichst schnell wieder in Fahrt zu kommen und den Hintermann nicht zu gefährden. Ohweh, da muss ich immer sehr aufpassen, dass ich durch diesen manuellen Eingriff nicht einem Vordermann draufknalle oder zumindest die Geschwindigkeitsbeschränkung übertrete.
    Auch wenn ich es auf anderen Strecken noch nicht getestet habe, befürchte ich, dass dies eine häufig auftretende Konstellation ist, die auch auf anderen Strecken auftreten kann.
    Ich finde dieses Verhalten jedenfalls höchst "unbequem", wenn nicht sogar gefährlich.



    Habt ihr so etwas auch schon erlebt?
    Gibt es eine Möglichkeit, die Verkehrszeichenerkennung und deren Anbindung an den GRA hier irgendwie "etwas unempfindlicher" zu machen?

    Vermutlich bin ich nicht der Einzige, den es nervt, dass die Start-Stopp-Automatik beim Neustart des Fahrzeugs immer wieder aktiviert ist und ggf. manuell ausgeschaltet werden muss.
    Eine Art "Memory"-Funktion für den zugehörigen Schalter, der sich dann beim Abstellen des Autos seine Position für die nächste Fahrt merkt, wäre sehr zu begrüßen.



    Zwar mache ich mir derzeit wenig Hoffnungen, dass man dagegen mittels VCDS (o.ä.) etwas unternehmen kann, aber ich mache trotzdem mal ein Thema auf, um Eure Erfahrungen hierzu zu "hören".
    Vielleicht hat der Eine oder Andere bei seinem T3 ja schon "rumprobiert" und man kann sich evtl. einige Sackgassen ersparen.



    Ich möchte dabei zwei Dinge betonen:




    • Mir geht es hier nicht um eine wie auch immer zu erzielende, vollständige Deaktivierung der Start-Stopp-Funktion. Dies halte ich aus rechtlichen Gründen für zumindest eher fragwürdig.
    • Ich möchte auch keine Diskussion darüber anstoßen, wie sinnvoll die Start-Stopp-Funktion grundsätzlich ist. Ich denke, jeder muss selbst entscheiden, ob und in welchen Situationen er sie benützt oder eben deaktiviert.


    Danke!