Beiträge von pe7e

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo Matthias,

    der Passat kann auch schon mit PD gewesen sein (die ließen sich ordentlich Chiptunen -> 30 - 40 PS mehr waren immer drin...).

    Die Brücke zentriert die PDE Elemente und hält sie an Ort und Stelle. Leider werden die PDEs werksseitig nur einseitig befestigt. Nach einer gewissen Laufzeit arbeiten sie sich auf der anderen Seite in den Kopf. Dadurch werden sie zum Kopf hin undicht. Kraftstoff kommt dann ins Öl, der Wagen springt schlecht an etc. (im Netz findest du viel zu dem Thema).

    Sonst: 340 tkm sind schon ein ganzes Stückchen - schwierig da wirklich was sinnvolles zu empfehlen - da ist ja immer mit igrendwelchen Wehwechen zu rechnen.

    Wenn du die neu abdichtest, dann würde ich bei der Laufleistung auf die Brücke verzichten und nur dickere Dichtungen nutzen. Die Brücke ist ggü. den Dichtungen sehr preisintensiv. Mit den dickeren Dichtungen fährt man auch eine ganze Weile weiter.


    Zu den Stabis: eigentlich sind die originalen Stabis recht haltbar. Hast du besondere Beanspruchungen das die so häufig defekt sind?


    Gruß Peter

    Hallo Rocco3004 (mangels Vorstellung),


    sicher ist es nicht verkehrt die PDEs frisch abzudichten, doch wo fängt man an und wo hört man auf...

    Mein R5 hat letztes jahr eine PDE Brücke bekommen, wenn man einmal dabei ist, kann man auch die Glühkerzen ersetzen, den PDE Kabelbaum etc. Leider machst du keine bzw. nur wenige (und falsche) Angaben zu deinem Fahrzeug. (Ein 7P R5 gab es nie - wenn ein 7L R5) - KM Stand, BJ, Wartungshistorie, FL/ VFL, wie lang du ihn noch fahren möchtest etc.

    Wenn du dazu Angaben machst, kann man dich besser beraten.


    Gruß Peter

    Hi,

    das PDE Element am 4 Zylinder ist defekt. Ohne Uhr würde ich es nicht machen. Die Uhr bekommt man für ganz kleines Geld...


    Gruß Peter


    Ergänzung: Es kann auch die Verkabelung vom PDE sein - das kommt m.W.n. aber so gut wie nie vor.

    Hi,


    das sind dann ziemlich blauäugige Händler. Das Aufspielen der Software lässt sich ziemlich gut nachvollziehen. Auch das KM Manipulieren wird lässt sich gut nachvollziehen.


    Gruß Peter

    Hi,

    wie siehts denn mit dem Spiel im Turbo aus? Ist das OK? Wenn das nämlich zu groß ist, dann hast du das Öl auch im AGR System... Habe meinen Turbo bei 90 Tkm ausführlich untersucht - da war der wie neu - bekommt aber mehr als regelmäßig Ölwechsel und wird auch pfleglich genutzt.


    Gruß Peter

    Hi,

    so weit ich weiß gibt es da etliche unterschiedliche Ausführungen

    NXK, NXL, NXP, PXN, PXP, PXW

    Aisin ist für permanente Änderungen (Verbesserungen) der Getriebe bekannt. Trotzdem sollten die Meisten davon kompatibel sein. Das würde ich aber beim Freundlichen vorm Kauf verifizieren lassen...


    Gruß Peter

    Hallo Max,


    in deiner Situation wäre ich auch etwas hin- und hergerissen.

    Der 7P V6 Tdi ist ein tolles Zugfahrzeug. Der von dir ausgesuchte 7P sieht uach gut aus und ist m.E. günstig.

    Denoch solltest du auch im Blick haben, das so ein Fahrzeug Wartung benötigt und da auch mal was kaputt gehen kann. Ich würde nach dem Kauf alle Öle und Filter wechseln - du solltest also noch etwas Budget übrig haben...

    Die Alternative auf Bewährtes zu setzten und den R5 weiter zu fahren würde ich auch durchdenken - vermutlich ist das finanziell günstiger. Ob du unbedingt das Terrain-Tec Paakte benötigst, kannst du an deinem R5 sehen. Wie häufig nutzt (und brauchst) du die Sperren? Ohne Terrain Tec kommt man auch ziemlich weit...

    Mein R5 zieht regelmäßig Anhänger über 2,5 to - klaglos. Sicher hat er dabei nicht so viele Reserven wie ein V6, aber mir genügt er. Habe ihm eine PDE Brücke gegönnt und warte ihn sehr regelmäßig. Hoffe daher, dass er mir noch lange Freude bereitet.


    Gruß Peter

    Hi,

    Hast du mal nachgedacht warum es keinen Schnorchel gibt?

    Es ist ein großer Aufwand den Touareg durch deutlich tieferes Wasser fahren zu lassen. Wie Hannes schrieb: MSG, Entlüftungen, etc. Vielleicht macht es gar keinen Sinn...

    Schau mal nach Schnorcheln für den 7L, den Cayenne oder den Q7. Dort wirst du auch nichts finden. Die Grundkonstruktion sieht eine sinnvolle Nachrüstung davon nicht vor.


    Gruss Pete

    Hi,

    sicher funktioniert das. Die Frage nach der sinnhaftigkeit ist (für mich) eher schwierig. Wenn bei unseren Kessy Fahrzeugen die Schlüsselbatterie leer ist, dann nur bis zur nächsten Tanke. Es nervt einfach nur (siehe Roberts Antwort). Entweder ohne Kessy - Sclüssel - Schloss drehen gut ist... oder mit Kessy (egal wo der Schlüssel ist - Start Knopf...).

    Die von die genannte Kombination verschmilzt zwie bewährte Vorgehensweisen zu einer Vorgehnsweise die nur die Nachteile vereint. Das macht aus meiner Sicht keinen Sinn...



    Gruß Peter

    Hi,

    Ich stelle mir das auch wegen der Wegfahrsperre schwierig vor. Die wird bei Fahrzeugen ohne Kessy durch einstecken des Schlüssels in das Zündschloss deaktiviert. Erst dann kann das Fahrzeug gestartet werden. Wenn man nur den Start Stop Knopf nachrüstet, müsste man dennoch den Schlüssel ins Zündschloss stecken...


    Gruss Pete

    Hi,

    Bei einigen Sachen geht es auch um Lizenzen bzw. Berechtigungen und Support bzw. Weiterentwicklung der eigentlichen Herstellers. Im Nachhinein wird da seitens VW i.d.R. nichts mehr investiert. Manchmal klappt das bei einem Facelift.

    Vielleicht tut sich da ja noch was...


    Gruss Pete