Beiträge von mazeltov

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    könnte es ein Problem in der Elektroverdrahtung geben? welche Spannung gibt die Batterie aus?fehler 00470-Für den Konzern ein Komfortreifen ? ich hatte eine solche-wie Sie,die Ursache des Fehlers war in der fehlerhaften Verdrahtung an den hinteren Sensor Luftfederung Boden-G77, die Stromversorgung schaltete die Spannung,sorry, wenn mein Übersetzer nicht korrekt ist

    Kein Problem, die Übersetzung passt schon :-). Da kommen wir der Sache aber schon näher. Ich habe tatsächlich einen Fehler 00470 im CAN Bus System. Habe es nicht weiter beachtet, weil mit "Eindraht" geht es ja auch. Auch meine beiden Batterien sind ständig leer. Ich ging davon aus, dass der CAN-Bus nicht in Standby geht wegen defekten STGs. Ich hatte auch mal wieder eine Überschwemmung im Fussraum Fahrerseite. Die Kabel waren (mal wieder) korrodiert. Das wurde aber behoben und Kabel wurden gesäubert und neu verbunden.


    Hier mal ein Auszug aus VCDS:


    Adresse 08: Klima-/Heizungsel. Labeldatei: DRV\7L6-907-044.clb

    Steuergerät-Teilenummer: 7L6 907 044 AE

    Bauteil und/oder Version: CLIMAtronic 2+2 4326

    Codierung: 0001030

    Betriebsnummer: WSC 31414 790 00001

    Erweiterte Informationen: 7L6907049F CLIMAtronic FOND 0503

    Erweiterte Informationen: Geraet 00001

    VCID: 77FA279702C9A5FA85-8022

    4 Fehlercodes gefunden:


    00711 - Stellmotor für Fußraumklappe links (V108)

    000 - - - Sporadisch

    02379 - Stellmotor für Seitenausströmer links (V299)

    000 - -

    00353 - Funktionsrückmeldung Regler für Frischluftgebläse

    002 - unterer Grenzwert unterschritten - Sporadisch

    Umgebungsbedingungen:

    Spannung: 13.00 V

    Spannung: 4.05 V

    Spannung: 1.84 V

    Spannung: 14.00 V


    02597 - Stellmotor des Mannanströmers hinten links (V315)

    005 - keine oder falsche Grundeinstellung/Adaption

    Umgebungsbedingungen:


    Adresse 19: Diagnoseinterface Labeldatei: DRV\6N0-909-901-7L.clb

    Steuergerät-Teilenummer: 6N0 909 901 HW: 7L6 920 885 Q

    Bauteil und/oder Version: J533 GW-K-CAN TP20 7520

    Codierung: FFF6EFBF03056002

    Betriebsnummer: WSC 80093 222 69422

    VCID: 70E81C8B63A7F2C244-8024

    2 Fehlercodes gefunden:


    01044 - Steuergerät falsch codiert

    000 - -

    Umgebungsbedingungen:

    Fehlerstatus: 01100000

    Fehlerpriorität: 2

    Fehlerhäufigkeit: 1

    Verlernzähler: 173

    Kilometerstand: 278344 km

    Zeitangabe: 0

    Datum: 2021.10.22

    Zeit: 00:00:00


    00470 - Konzern-Datenbus Komfort im Eindraht

    011 - Unterbrechung

    Umgebungsbedingungen:

    Fehlerstatus: 01101011

    Fehlerpriorität: 2

    Fehlerhäufigkeit: 254

    Verlernzähler: 173

    Kilometerstand: 278130 km

    Zeitangabe: 0

    Datum: 2021.10.20

    Zeit: 11:46:58

    Hallo! welche Fehler zeigt Ihr VCDS ?

    Das war nicht meine Frage und ist auch nicht meine Intention. Ich möchte gerne die STGs wechseln, nur darum geht es erstmal. Die Dinger fallen sporadisch aus, bringen verschiedenste Fehler, teilweise funktionieren manche Dinge nicht oder verstellen sich von selbst und dann funktionieren sie plötzlich wieder. Aus diesem Grund fange ich bei den STGs an.

    Hallo zusammen,


    ich würde gerne das Bordnetzsteuergerät und das Komfortsteuergerät in meinen 2008er T V10 tauschen, da ich einen Defekt vermute ( per VCDS sporadisch nicht erreichbar, WFS funktioniert manchmal nicht, Heizung verstellt sich von selbst oder geht nicht an, AFS manchmal keine Funktion, Fahrwerk verstellt sich von selbst (zB. von Comfort auf Sport oder Auto) usw.). Gebraucht kosten die Dinger ja nicht die Welt und deshalb einen Versuch wert. Nun die Frage an euch: Kann ich gebrauchte STG einbauen und wenn ja, wie gehe ich vor? Die Daten von den alten müssen ja vermutlich auf die neuen (gebrauchten). VCDS ist vorhanden. Hoffe ihr könnt mir da auf die Sprünge helfen. Lieben dank schonmal vorab.


    LG

    Guten Morgen zusammen,


    es gibt Neuigkeiten. Was soll ich sagen, es waren NICHT die Ventile. Kompression war da. Dann haben wir die LMM links & rechts mal getauscht, da nicht so kostenintensiv. Ebenso wurden die beiden Ladedrucksensoren getauscht. Fehler war aber immer noch da. Ladeluftstreck war auch ok. Die Verkabelung wurde noch geprüft und die war auch ok. Zu guter letzt habe ich dann noch einen neuen Turbo günstig ergattern können. Nichts generalüberholtes, sondern wirklich neu. Eingebaut und ER LÄUFT! Also scheint der Turbo von meinem Kumpel tatsächlich nicht i.O. zu sein, warum auch immer. Aber egal, Auto läuft jetzt und ich bin wieder glücklich. Jetzt hoffe ich es bleibt so.


    LG und nen schönen Sontag

    Zum Turbo tendiere ich auch. Das wäre allerdings echt grosses Pech. Das Ding war ja wie o. schon geschrieben neu, nur das er schon sehr lange irgendwo lag und nem geschenkten Gaul .... naja ....

    Guten Morgen,


    am Montag bringe ich den Dicken zurück in die Werkstatt, Kompression messen und Turbo checken, nicht das der der Übeltäter ist.

    Habe nun auch mal etwas mit VCDS rumgespielt. Vielleicht kann jemand was mit den Fehlern und /oder ausgelesenen Werten anfangen.

    Fehler LMM war auch wieder drin, daneben aber auch Turbolader Steuergerät.


    https://ibb.co/Jy99Qcm

    https://ibb.co/SVnFJX7

    https://ibb.co/ZLKSgjv

    https://ibb.co/JrQckfk

    https://ibb.co/sCnPZff

    https://ibb.co/WpHZhgm

    https://ibb.co/4t7mqCJ

    https://ibb.co/3m0tDQC

    https://ibb.co/Srr6jR2

    https://ibb.co/f2W6kQ0


    LG

    So ihr lieben, es gibt was neues. Die LMM waren es nicht. Es qualmte und knatterte immer noch. Aber jetzt kommt's, der Wagen ging auf einmal in den Notlauf und die Turbos schalteten ab und das KNATTERN WAR WEG. Fehler ausgelesen: Steuergerät Turbolader 1 defekt. Dieser Turbo war zwar nagelneu (noch nie verbaut), lag aber schon ein paar Jahre rum. Hatte ihn von nem Kumpel geschenkt bekommen. Turbolader 2 hatte ich neu gekauft. VTG Gymnastik funktioniert bei Turbo 2 ohne Probleme, bei Turbo 1 bricht sie ab. Also in meinen Augen Schwachsinn mit defekten Ventilen. Entweder die sind kaputt und knattern immer oder sie sind nicht kaputt.

    OK, Danke Dir. Dann werde ich damit mal anfangen. Wenns das dann nicht ist lasse ich mal einen Kompressionstest machen. Möchte halt so kostengünstig wie möglich testen, bevor ich den Dicken auf den Schrottplatz fahre. Sind es nämlich tatsächlich die Ventile, dann trennen sich unsere Wege :-)

    Klar, Ferndiagnosen sind schwierig bis unmöglich, das ist mir klar. Ein Kompressionstest wurde nicht gemacht. Ich dachte mir, dass anhand der beschriebenen Symptome, man die angeblich beschädigten Ventile als plausibel oder umplausibel bestätigen kann. Das mit dem LMM wollte ich auch klären, weil m.E. treten die o.g. Symptome auch bei einem defekten LMM auf.

    Die Werkstatt ist eigentlich sehr gut und gewissenhaft, aber auch ein Meister kann sich irren, erst recht, wenn man nur alle paar Jahre mal einen V10 auf der Bühne hat der nicht nur nen obligatorischen Ölwechsel braucht :-). Ist übrigens eine freie Werkstatt, spezialisiert auf VW und BMW.


    Nochmal die Nachfrage mit dem tausch des LMM von links nach rechts. Ist das eine Möglichkeit?

    Nein, getauscht wurde nicht. Er hat ihn sich angesehen, gereinigt und wieder eingebaut. Hat dann die Luftstrecke kontrolliert, alles dicht und meinte dann der LMM ist ok.


    Habe das auto ja jetzt wieder bei mir stehen. Währe es vielleicht ne Massnahme die beiden LMM mal von rechts nach links zu tauschen? Die sind doch baugleich, oder? Wenn es der LMM ist müsste der Fehler doch dann auf der anderen Seite sein.

    Hallo zusammen und frohes neues Jahr,


    also von vorne. Ich fahre einen Touareg V10 aus 2008, 270tkm. Vergangenes Jahr hatte ich nach einem Turboschaden 2 generalüberholte Turbos einbauen lassen. Leider hatte ich einen defekten Krümmer nicht gewechselt und hatte nach wie vor Probleme.

    Nach vielen weiteren Versuchen das Ding zum vernünftigen laufen zu überreden habe ich mich entschlossen nochmal von vorne zu beginnen.


    Was wurde jetzt gemacht:


    - Motor raus

    - 2 niegelnagelneue original Turbolader mit LDS (die überholten flogen raus)

    - neue (gebrauchte) Krümmer, aber tip top i.O.

    - Tandempumpe wurde gemacht

    - neuer Klimakompressor

    - 2 neue Batterien, die gleichen vorne + hinten

    - AGR gereinigt (wurde jetzt aber nach den unten beschriebenen Fehlern deaktiviert)

    - Saugrohrklappen getauscht

    - neuer Ölsensor

    - neue Dichtungen an allen Teilen der Köpfe ausser Kopfdichtung

    - DPF sind (schon lange) draussen


    Das Fahrzeug lief danach super, Leistung ohne Ende. Dann ging ca. 4 Tage später plötzlich folgendes los:


    - Fahrzeug springt schwer an

    - läuft anfangs unrund/unruhig

    - Fahrzeug fährt nach dem starten nicht gleich. Ich muss erstmal im Stand ein paar mal etwas Gas geben und dann auf D schalten, dann erst fährt er los.

    - beim langsamen anfahren rattert vorne etwas (hört sich an wie ein Kabelbinder oder ne Spielkarte im Ventilator. Das trifft es ziemlich genau, ist es aber nicht :-))

    - In Neutralstellung bzw. im Stand ist das Geräusch nicht zu hören, auch nicht wenn ich Gas gebe.

    - bei steigender Geschwindigkeit verschwindet das Geräusch

    - es qualmt beim Gas geben sehr stark aus dem rechten Auspuff, auch im Stand. Komischerweise aber nicht immer.

    - Kontrolllampe mit dem "Glühwendel" geht an mit Motorstörung. Nach Neustart ist der Fehler wieder weg.

    - Spritverbrauch erhöht, laut BC ca. 18-19l

    - rechtes AGR total verrußt, bestimmt 5mm dick


    Nun war ich wieder in der Werkstatt. Der Meister sagte mir es hätte sich vermutlich ein oder mehr Einlassventile verabschiedet.

    Ich meine, wenn ein oder mehr Ventile sich verabschieden ist das doch ein dauernder Fehler und nicht mal da und mal nicht. Auch die Leistung ist ja voll da. Der T geht auch nicht in den Notlauf. Er wird auch nicht heisser als normal.

    Hat jemand ne Idee was das sein könnte? Könnten es wirklich die Ventile sein? Währe ja ein teurer Spaß mal eben die Köpfe runter um zu sehen ob es das wirklich ist oder nicht.


    LG aus Griechenland

    Hallo zusammen,


    an meinem 2008er T-Rex habe ich von jetzt auf gleich einen Wassereintritt an der Heckklappe beidseitig. Das Wasser tritt bei starkem Regen so massiv ein, dass in meiner Kofferraumwanne das Wasser ca. 0,5cm hoch steht. Es läuft auch in die Reserveradmulde. Die Seitenverkleidungen rechts und links ab dem Übergang zum Himmel sind nach einem Regen klatschnass. Die beiden Abläufe an den Dämpfern habe ich bereits gereinigt, aber da war auch nicht viel an Dreck drin. Die Dichtungen der Heckklappen (Klappe und Fenster) sind alle i.O.. Wie schon gesagt, das kam von einem Tag auf den anderen. Ich kann es mir nicht erklären. Jemand ne Idee wo ich noch nach den Lecks suchen kann? Ach ja, das Fahrzeug hat ein Schiebedach, falls das wichtig ist.


    Nette Grüße

    Hallo zusammen,


    wir haben 2 Hunde für die wir beim ein- und aussteigen den Lademodus aktivieren.

    Gibt es eine Möglichkeit das Fahrwerk so einzustellen, so dass er immer beim parken automatisch den Lademodus aktiviert und beim starten in den Normalmodus wechselt?

    V10 aus 2008, VCDS ist vorhanden.


    Vielen Dank im Voraus.


    LG

    Kurzer Zwischenstand. Die Werkstatt die mir einen Kostenvoranschlag machen wollte, hat die Reparatur dann doch abgelehnt, er könne es nicht, bzw. es wäre zu viel Arbeit. Naja, dazu habe ich dann nichts mehr gesagt. Gestern war ich dann in einer freien WS die aber auf VW spezialisiert ist. Dort habe ich nun einen Termin für Montag. Krümmer wird getauscht und die Tandempumpe mit neuem Dichtsatz überholt. Arbeit 2 -3 Tage und Kosten ca. 300,- - 500,- EUR.


    Tja, was soll ich sagen, ist ja nicht so dass es langweilig wird. Nun habe ich noch ein neues Problem. In dem Auto ist echt der Wurm drin.

    Das Getriebe schaltet nicht mehr richtig und die Gang-Anzeige ist weg. Wird aber auch dort geprüft was es ist. Ich tippe auf's Steuergerät.


    Fehler:

    Adresse 02: Getriebe Labeldatei: DRV\09D-927-750.lbl Steuergerät-Teilenummer: 09D 927 750 EL HW: 09D 927 750 EL Bauteil und/oder Version: AL 750 6A 0989 Codierung: 0004456 Betriebsnummer: WSC 31414 790 00001 VCID: 7CF038BB3CEF86A1B5-5001 3 Fehlercodes gefunden


    17104 - Geber für Getriebeausgangsdrehzahl (G195) P0720 - 012 - elektrischer Fehler im Stromkreis

    17099 - Geber für Getriebeeingangsdrehzahl (G182) P0715 - 012 - elektrischer Fehler im Stromkreis

    00300 - Geber für Getriebeöltemperatur (G93) 010 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Plus

    Dienstag,16,Juni,2020,07:54:32:01249 VCDS Version PCI 17.1.3 läuft auf Windows 7 x64(Parallels) http://www.VCDSpro.de


    Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: Keine Steuergerät-Teilenummer: 070 906 016 DH HW: 070 906 016 DH Bauteil und/oder Version: V10 5,0L EDCA000AGMª1251 Codierung: 0010575 Betriebsnummer: WSC 76520 146 95140 VCID: 59BE412F931D9389CE-5001 2 Fehlercodes gefunden


    033538 - Unbekannter Fehlercode B0302 - 096 - ISO - Reserviert durch ISO 15031-6:2005


    Umgebungsbedingungen

    Fehlerstatus: 01100000

    Fehlerpriorität: 6

    Fehlerhäufigkeit: 4

    Verlernzähler: 255

    Kilometerstand: 264632 km

    Zeitangabe: 0

    Datum: 2020.06.14

    Zeit: 00:18:05

    Umgebungsbedingungen

    Drehzahl: 588 /min

    Geschwindigkeit: 0.0 km/h

    Last: 0.0 %

    Spannung: 13.68 V

    Binärwert: 00010000

    Binärwert: 00000000

    Binärwert: 00000100


    012547 - Motor für Saugrohrklappe (V157) P3103 - 000 - defekt - Sporadisch Umgebungsbedingungen

    Fehlerstatus: 01100000

    Fehlerpriorität: 6

    Fehlerhäufigkeit: 4

    Verlernzähler: 255

    Kilometerstand: 264632 km

    Zeitangabe: 0

    Datum: 2020.06.14

    Zeit: 00:18:05

    Ihr habt beide Recht. War ja auch Eingans meine 1. Frage: Wo soll ich anfangen? Das habt ihr mir beantwortet. Ich war gerade in einer Werkstatt die oft an Touareg's und Porsche schrauben. Die machen mir jetzt einen Kostenvoranschlag für Krümmer und Tandempumpe. Heute Abend habe ich einen Preis und erfahre wann ich ihn bringen darf.