Beiträge von UniqueStance

Neu: Touareg-Freunde Ansteckpin + Mousepad kostenlos für alle Kalenderbesteller mit MÄZEN-Status! Alle Infos hier.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Also von oben kommt wohl nicht so viel. Das hält sich in Grenzen, der Löwenanteil kommt aus der Ablassschraube. Neue Schraube eingesetzt mit neuer Dichtung, leckt immer noch...


    Mir graut es aktuell davor mit dem Auto längere Strecken zu fahren... Haben nächste Woche etwa 1000km vor uns und im September etwa 5000km... In dem Zustand muss ich mir das nochmal gut überlegen 😑

    Moin Robert, nach Löchern suche ich jetzt. Die Ablassschraube ist auch undicht und wird jetzt gewechselt, dabei fiel die Spur auf beginnend am getriebe, auf der Beifahrerseite hoch am Motor entlang.


    Wirklich spürbaren Ölverlust haben wir nicht bemerkt, nur ein paar Tropfen unter dem Auto, ölstand sinkt auch nicht rapide, daher vermute ich irgendwo ein kleines Loch.


    Hatte mal was von der Ölrückführleitung gelesen am Turbolader, daher mal in dieser Richtung angefangen zu suchen

    Moin Freunde, mein V6 TDI von 2009 ist inkontinent. Vor dem Verdichterrad geht ein Schlauch nach oben weg, der ist komplett ölig. Irgendwo aus der Ecke zieht es eine Spur bis zum Unterfahrschutz.


    Ich weiß nicht, woher es genau kommt, kann nur vermuten, dass es irgendwo aus dieser Ecke stammt. Ist das ein bekanntes Problem und kann ggf. Jemand die undichte Stelle weiter eingrenzen, ohne auf gut Glück jetzt das halbe Auto zerlegen zu müssen?


    Viele Grüße

    Tobi

    Hallo,
    willkommen im Forum.
    Du solltest uns sagen welches Model etc. du fährst.
    Es kann sein, dass die Standheizung verriegelt ist. Mehrfacher Start bei Reserve kann dazu führen. Steigt Rauch auf läuft Sie überhaupt an??
    Manchmal sind Sie einfach nur verkokt, dass solltest Du dann am aufsteigenden Rauch sehen.
    Andere Vermutung die Zündvorrichtung tut nicht.


    Es ist ein 7l 3.0TDI, Standheizung ist Serie mit der Bedienung im Dachhimmel. Die Standheizung gibt keinen Ton von sich, normal hört man den Lüfter anlaufen o.ä. aber es passiert gar nichts. Kommt auch keine Meldung.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass sie auch verriegelt, wenn man mehrfach die Zündung hintereinander ein- und ausschaltet, ohne den Motor zu starten!? Das war bei der Besichtigung durchaus der Fall. Der Verkäufer hat ständig die Zündung ein und ausgeschaltet, um irgendwas am Fahrwerk zu erklären, Displays anzuschalten, Lichter zu prüfen usw. das ging bestimmt 6-8 mal innerhalb weniger Minuten, er war so aufgeregt, dass er ständig etwas vergessen hat und nochmal zeigen wollte :biggrin:


    Sie läuft aktuell aber erst gar nicht an oder versucht es. Das ist eher ungewöhnlich, Tank ist auch bis fast zum Anschlag voll. Ich werde mir jetzt erst mal jemanden mit VCDS suchen, um zu schauen, ob sie verriegelt ist. Das größere Übel wäre wohl, wenn der Sommerdiesel in der Leitung geflockt hat...

    Moin Freunde,


    wir haben den Touareg erst seit wenigen Tagen aber gerade im Winter ist eine Standheizung ja Gold wert. Nun konnten wir die Standheizung bzw. die Fernbedienung wegen leerer Batterie nicht prüfen bei Kauf und an die manuelle Bedienung im Fahrzeug hatte ich gar nicht gedacht :wand:
    Nunja, seis drum. Batterie gewechselt, gefreut, dass es endlich warm wird, bevor ich aus dem Haus gehe - war wohl nix.


    Die Standheizung schaltet nicht ein, ich drücke den Knopf, grüne LED geht 2 Sekunden an (so verhält es sich bei meinem Skoda auch) aber es passiert nichts. Am Bedienpanel im Dach versucht, angeblich sollte die Anzeige sich dann invertieren, wenn es einschaltet - geht nichts. Das selbe beim Lüften... ich bekomme es nicht an. Es passiert am Ende einfach gar nichts. Die Batterien sollten beide neu sein, die im Kofferraum muss ich nochmal nachmessen, da komme ich gerade nicht dran. Fehler kommen auch keine. Steuergeräte habe ich ausgelesen, außer ein AGR Fehler, der wohl schon länger her ist, war nichts drin...


    Vielleicht hat einer von Euch noch ne Idee, wo ich suchen könnte!? Winter ohne Standheizung ist die Hölle :mad:

    Ich bin mir nicht sicher ob das in Deutschland auch so ist, aber eigentlich sollte das Führerscheingesetz in der EU überall gleich sein: Hier in Österreich gilt mit dem B-Schein, dass man max. 1500kg anhängen darf und das Gesamtgewicht auf max. 3500kg beschränkt ist. Aus der Sicht wärest du mit 1600kg auch illegal ohne EB unterwegs gewesen (wobei ich denke, dass ein voller Anhänger wohl mehr als 1600kg Gewicht hatte, aber das ist eine andere Geschichte).


    MfG


    Hannes


    Das einzige was hier zählt ist die zulässige Gesamtmasse von Anhänger und Zugfahrzeug, diese dürfen addiert maximal 3500kg betragen oder 4250kg wenn das Zugfahrzeug eine zulässige Gesamtmasse von 3500kg hat (also 750kg darf man immer anhängen)
    Das wurde hier aber auch zig mal geändert mit den Jahren...

    Welchen Tandemachser kannst du den mit dem B alleine fahren? Das müsste dann max. 1500kg Gesamtgewicht beim Anhänger sein und unter 2000kg Gesamtgewicht beim Zugfahrzeug, damit sich die 3,5t auch als Gesamtgewicht ausgehen...


    Hannes


    Hersteller weiß ich nicht, ich meine ein Auwärter mit 2t, ich war kurz beim TÜV, 40Euro hingelegt, dann hat er ihn mir auf 1600kg abgelastet ohne technische Änderungen. Ich habe momentan einen Octavia RS, da komme ich dann relativ genau auf 3500kg :) Aber der Skoda packt das nicht den Berg hoch. Bei viel mehr als einer Tonne kommen die Reifen an ihr Limit und zum Holz heim bringen taugt das nicht. Da muss man drei mal so oft fahren, das kostet unmengen an Zeit.

    Herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme!


    Servus, herzlich Willkommen im Forum. Siehste, der Nachwuchs will auch schon Touareg fahren. :biggrin: Gruss Marco


    Ja, so oder so ähnlich muss es wohl gewesen sein ;) Ich hoffe das Geld kam heute beim Verkäufer an und wir können ihn später abholen. Jetzt muss ich mich nur mit dem Thema Führerscheinklasse BE auseinandersetzen. Ich gehöre leider schon zu denen, die da einen extra Führerschein machen dürfen... Eigentlich traurig, ich fahre seit 12 Jahren regelmäßig mit einem Tandemachser und nur, weil das Auto jetzt schwerer wird, brauche ich dafür auf einmal einen extra Führerschein :wand:

    Guten Morgen aus dem kalten Heilbronn (bzw. etwas darüber in den Löwensteiner Bergen) - wir haben es nach langer Suche jetzt auch getan. Gestern haben wir uns einen Touareg 7l Facelift mit North Sails Ausstattung angeschaut. Aus zweiter Hand (erste Hand war das Autohaus), ein freundlicher älterer Herr mit kleiner Architektenvilla, der bereitwillig jeden einzelnen Kratzer angezeigt und uns die gesamte Fahrzeughistore (belegt mit Rechnungen) bis hin zur Batteriepolabdeckung, die mal fehlte, erklärt hat. Dazu hat das Auto noch keine 100tkm gelaufen, ist Werkstattgepflegt und wurde neben zwei, bzw. aktuell drei anderen Fahrzeugen primär für längere Strecken genutzt oder mal, um Gartenabfälle mit einem kleinen Hänger weg zu bringen. Das Auto hat bis auf ne Rückfahrkamera und die elektrische Heckklappe eigentlich alles drin (gab es ein Panoramadach? hat nur ein Schiebedach) aber ich meine, bis auf die zwei drei Dinge dürfte er für einen North Sails komplett voll sein. Ausgeliefert wurde er mit dem 3.0TDI mit 239PS.


    Das Auto gehört künftig (wohl eher unüblich) meiner Frau, da sie zu Hause ist mit Kind und den Hunden. Sie braucht den Platz im Alltag eher, als ich. Ich werde ihn primär nutzen, um ihn zu quälen Wir leben am Berg mit gut 30% Steigung hinter dem Haus, da muss ich unser Brennholz hoch bringen (15-20 Meter im Jahr), das mache ich bislang mit einem Octavia RS TDI, der bekommt da aber nicht mehr als 1.2t bei trockener Straße hoch. Sobald die Reifen nur Regen sehen, bewegt sich der Hänger nicht mal mehr im leeren Zustand. Ich hoffe ja, dass ich die Fahrten zum Holz holen künftig dritteln kann und der Touareg zumindest 2t da hoch bekommt mit den normalen Reifen (eher ein Feldweg, als sauber asphaltierte Straße)


    Ich hoffe sehr, dass der Touareg entgegen aller Warnungen kein Groschengrab wird. Nachdem wir den Wert unseres T4 Busses in den letzten drei Jahren etwa verfünffacht haben, habe ich keine Lust mehr auf solche Bastelbuden. Zu Auswahl standen neben dem Touareg der Q7 (keine manuellen Sperren ), der Grand Cherokee, ML und Range Rover - der Range hat meiner Frau nicht gefallen, der ML war eher so die Notlösung - wir sind einfach keine Benz Fahrer, der Q7 wäre schön gewesen aber keine Sperren und mehr als die doppelte Versicherungsprämie - dann standen wir vor der Frage "Granny oder Touareg". Meine Frau wollte den Granny, weil der Touareg so alt aussähe... Gut, sie ist schwanger, sei ihr verziehen. Nachdem wir seit Wochen nach Grannys schauen und nur Müll und runtergerittene Kisten finden (die sie trotzdem schön fand... - jaja, Schwangerschaftshormone...), wollten wir uns welche genauer anschauen... Gestern wacht sie auf und sagt mir "also ich war heute Nacht irgendwann wach. Und irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, der Jeep ist doch nicht das richtige..." - und das nachdem ich seit Wochen gegen den Jeep ankämpfe und sag, lass uns lieber nen Touareg anschauen... Ich hatte mir still und heimlich schon welche auf meine Beobachtungsliste gesetzt für den Fall der Fälle. Einer war besonders interessant, den haben wir uns dann gestern auch angeschaut und direkt zugeschlagen - auf einmal fand sie den Touareg ziemlich gut. Vor allem der Klang - wo mein Octavia RS einen Sound Generator braucht, braucht der Touareg nur einen V6! Da mein Skoda die kommenden Wochen aber wieder zurück geht, brauche ich auch was neues - irgendwie bin ich gerade infiziert, mal schauen, ob hier bald zwei Touaregs stehen, so ein V8 wäre noch schön


    Naja, kurze Rede langer Unsinn - wir haben jetzt auch so ne Kiste und ich hoffe zu tiefst, er hält entgegen aller Warnungen mehr als eine Tankfüllung pannenfrei durch. Manchmal ist es echt schwer zu filtern, was jetzt Blödsinn und was Ernst ist. Wobei, bei den Jeep Fahrern ist das noch schlimmer. Die reden ihre eigenen Kisten schlecht und machen sich gegenseitig runter, die 5.7er auf die 4.7er Fahrer, die 4.7er auf die Dieselfahrer, die Dieselfahrer auf die 5.7er Fahrer und dann die Reihe zurück