Beiträge von IGOR_V10

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo Zusammen,


    heute konnte ich nun endlich meinen Dicken abholen aus der Werkstatt. (Bremssattel kam einen Tag später an als geplant)

    Ich kann jetzt schon sagen, die Getriebespülung hat definitiv was gebracht. Das Auto schaltet bereits nach den ersten paar Metern deutlich ruhiger. Ich hatte auf der gesamten Rückfahrt (etwa 25km) kein einziges ruckeln, auch nicht unter Last. Wenn ich nicht unter völliger Sinnestäuschung oder einer extremen Wahrnehmungsstörung leide, kann man denke ich sagen, das sich die 500€ für die Spülung definitiv gelohnt haben. Der Meister sagte mir das zur Spülung 13,5 Liter benötigt wurden da das Öl wohl sehr verdreckt war und das mein Getriebe es mir danken wird.


    Gruß

    Igor

    Hallo Zusammen,


    ist jemandem zufällig dieses Problem bekannt bzw. hatte jemand den gleichen Fall? Der Herr vom ADAC hielt es für eher ungewöhnlich, er selbst hatte wohl solch einen Fall beim 7L noch nicht, hingegen beim 7P jedoch schon. Kann es sein das ein Steuergerät möglicherweise bald die Grätsche macht?

    Die Lage hat der ADAC Pannendienst aufklären können. Zumindest konnte er feststellen das es definitiv nicht an den Batterien liegt, die hatten beide noch die volle power...

    er hat das dicke massekabel vor dem Fahrersitz unter der rechten kleinen plastickabdeckung gelöst und wieder angeschlossen. Siehe da, der Dicke springt direkt an ohne Mucken.

    Anschließend hat er ihn nochmal ausgelesen und es kam kein Fehler bei raus. Lediglich der lenkwinkelsensor sowie das luftfahrwerk haben sich kurz gemeldet, nach paar Meter Fahrt sind die Meldungen allerdings verschwunden.

    Die genaue Ursache ist somit nicht geklärt, aber ein einfacher Reset hat offensichtlich schon ausgereicht.

    Die ganze Sache lässt mich jetzt auch an der Aktion von VW zweifeln, möglicherweise hätte das Resetten schon beim ersten Mal ausgereicht.

    habe jetzt nochmal genau nachgeschaut was funktioniert und was nicht. Die Scheinwerfer, das Navi, das Display im Cockpit (BC Bedienung geht jedoch nicht) und die Innenbeleuchtung springen an, die Klimaautomatik und sämtliche Kontrollleuchten (bei Einschalten der Zündung) im Cockpit bleiben aus. Die ZV funktioniert...

    Einen gelben Knopf habe ich nicht gesehen, bzw. kann ich den Sitz auch nicht lösen da mir das M10 Vielzahn Bit fehlt :-(

    Hi Todi,


    ääähm... normalerweise funktionieren die Sensoren bei mir so gut wie nie. Für gewöhnlich versuche ich das auch garnicht erst. Seltsamerweise habe ich das Auto jedoch gestern vor dem fehlgeschlagenen Startversuch nicht mittels Schlüssel sondern mittels Sensor am Griff entriegelt... weil ich dachte ich hätte das Auto bereits aufgeschlossen. An sich brauche ich die Sensoren nicht und hätte auch kein Problem damit sie deaktivieren zu lassen wenn sie für so viel Ärger sorgen können.


    Gruß

    Igor

    Kurzer Zwischenstand: beim Startversuch kam wieder kein Mucks, nicht mal eine Kontrolllampe. Ich habe gerade nochmal mit der Werkstatt gesprochen bei der ich heute einen Termin habe, ich versuche es erstmal mit dem ADAC Pannendienst (habe explizit darauf hingewiesen das eine dicke Starterbatterie benötigt wird), falls sich da nichts tut kommt einer der Herren aus der Werkstatt und lässt sich was einfallen.

    Ich habe das Ladegerät wieder angeschlossen und klemme es erst wieder ab wenn der Pannendienst da ist, vielleicht hilft es ja...

    Moin, also als ich sie gestern um 22 Uhr angeschlossen habe stand der Zeiger des Ladegeräts exakt mittig. Heute morgen stand er nur noch bei 1/4. Bei 0 müsste es voll geladen sein, so war es zumindest bisher bei meinen Batterien. Sorry für die vielleicht etwas laienhafte Formulierung. Es hat sich auf jeden Fall was getan. Ob es schon ausreicht zum Starten weiß ich nicht. Ich würde lieber noch bis ca. 13 Uhr warten.

    M5, M6, M8 Vielzahn hab ich da... aber natürlich kein M10 :-/ Hätte ich eine Garage würde ich auch testweise mal ein Ladegerät anschließen, allerdings traue ich mich das nicht in einer nicht überdachten Einfahrt mit offener Motorhaube.

    Hi Micha,


    danke für die Antwort. Reicht es die zwei Vielzahn-Schrauben vorne zu lösen oder müssten zum Kippen des Sitzes auch die zwei Vielzahn-Schrauben hinten gelöst werden? Ich schau gleich mal nach ob ich einen M10 Vielzahn Bit habe in der Werkzeugkiste, ansonsten hoffe ich das der Pannendienst morgen einen hat und die Muße die zwei Schrauben zu lösen um an die Batterie heranzukommen.


    Gruß

    Igor

    Hi Micha,


    nein, meine Uhr steht nicht auf Null, den Ruhestrom selbst messen kann ich leider nicht. Ich werde die Batterie morgen tauschen lassen. Wie riskant ist es die Batterie auszubauen und zum Laden anzuschließen, sodass ich es morgen zumindest bis in die Werkstatt schaffe? Ich hab gelesen das Steuergeräte etc. neu angelernt werden müssen wenn die Spannungsversorgung abbricht.

    Hätte es zur Folge das ich morgen, sofern sich die Batterie ausreichend geladen hat trotzdem nicht im Stande wäre bis zur Werkstatt zu fahren?

    Ansonsten versuche ich zumindest den Fahrersitz zu lösen damit man an die Batterie herankommt wenn ich den Pannendienst rufe.


    Gruß

    Igor

    Hallo Zusammen,


    wie sollte es auch anders kommen. Der Karren springt wieder aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung nicht mehr an. Ich vermute mal stark es handelt sich mal wieder um die Batterie unter dem Fahrersitz. Gleiche Symptome wie vor einem Monat, notstart geht nicht, Displays springen an, Lüftung auch. Aber beim drehen des Zündschlüssels leuchtet weder eine kontrolllampe auf noch startet der Motor. Die Aufladung der Batterie durch VW hat also knapp etwas über vier Wochen gehalten. Natürlich passiert das genau einen Tag vor dem großen Werkstatttermin und natürlich steht der Wagen dieses Mal sogar in der Einfahrt und kann nicht mal eben rausgehoben werden.

    Morgen rufe ich den pannendienst und versuche mit ihm das Auto zu starten. Sollte es mithilfe von Überbrückung klappen fahre ich selbst in die Werkstatt. Ansonsten kommen die Jungs mit einer stärkeren starterbatterie und dickeren startetkabeln (sind wohl ausgerüstet).

    Kann es sein das die Batterie aufgrund des Alters sich mit der Zeit einfach immer mehr entlädt oder ist es wahrscheinlicher das irgendwas Strom zieht?

    Laut der Rechnung von VW wurde eine ruhestromprüfung durchgeführt und mir wurde gesagt das man keine Ursache für das entladen der batterie feststellen konnte. Nicht das ich jetzt eine neue einbauen lasse und es in vier Wochen wieder zum gleichen Fall kommt.


    Gruß

    Igor

    Hi,


    wieso fährst Du nicht einfach wieder zu der Werkstatt und reklamierst die Reparatur? Wenn die das verzapft haben dann sollen sie das auch wieder korrigieren. Für mich hört es sich so an als wäre möglicherweise bei der Montage nicht alles auf dichtigkeit geprüft bzw. beim Einbau irgendwas beschädigt worden.

    Wenn das erst vor kurzem war kannst Du sicherlich reklamieren, vorausgesetzt Du hast eine Rechnung.


    Gruß

    Igor

    Hi,


    ich hab zwar kein R-Line Luftfahrwerk aber weiß von meinem das er höhergelegt wurde. Bei meinem habe ich auch stark positiven Sturz an der VA. Die Länge zwischen Mitte Radnabe und kotflügelkante müsste ich später mal nachmessen.

    Kleines Update von mir, war gerade bei einer von Tim Eckart gelisteten Werkstatt in Hanau. Lasse neben der Getriebespülung eine große Inspektion machen, alle Flüssigkeiten und Filter wechseln sowie bremsscheiben und Beläge an der VA tauschen. Die Getriebespülung allein kostet etwa 500€. Mit allem zusammen komme ich auf knapp 1800€ brutto. Der Leihwagen ist in diesem preissegment kostenlos :-)

    Am Mittwoch stelle ich den dicken dort ab und am Donnerstagabend hole ich ihn wieder. Ich werde berichten ob ich eine subjektive Veränderung spüre und/oder ob sich zum späteren Zeitpunkt was bemerkbar macht.


    Gruß

    Igor

    Ich weiß es ist zwar vermutlich OT, aber gab es auch nochmal stärkere Bremsen als die vom V10? Für meinen Geschmack sind die etwas schwach für den V10 und das hohe Gewicht. Vielleicht bin ich auch durch meinen C63 in der Hinsicht verwöhnt, aber ich habe das Gefühl das die Bremse schon mit dem Gewicht sehr zu kämpfen hat.

    Kann man sich hierzu auch im Porscheregal bedienen oder waren diese nicht größer?

    Mal davon abgesehen sieht gerade die hintere Bremse in Kombination mit großen Felgen wirklich mickrig aus.

    Falls es hierzu einen Beitrag gibt den ich nicht gefunden habe und mein Beitrag hier fehl am Platz ist eröffne ich auch gern einen neuen Thread.


    Gruß

    Igor