Keyless Access Problem

Neu: Touareg-Freunde Ansteckpin + Mousepad kostenlos für alle Kalenderbesteller mit MÄZEN-Status! Alle Infos hier.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo


    Seit einer Woche funktioniert mein Keyless Access nicht mehr.
    D.h. ich kann die Türen nicht öffnen wenn ich den Türgriff benutze. Ich muß also per Funk den Wagen öffnen. Wenn ich dann im Fahrzeug bin kann ich den Wagen starten ohne den Schlüssel ins Zündschloß zu stecken.


    Nur wenn ich aussteige und den Wagen über die Knöpfe im Türgriff verriegeln will, funktioniert dies nicht mehr.


    Ich muß also den Wagen wieder per Funkfernbedienung schließen.


    Kann mir jemand sagen woran dies liegen kann ?


    Da ich den Wagen ja ohne Schlüssel starten kann, muß die Verbindung zum Keyless Access ja vorhanden sein. Könnte doch eigentlich nur an den Griffkontakten liegen oder ??


    Übrigens funktioniert keiner der vier Türen über Keyless Access, weder beim öffnen, noch beim schließen !


    Für ein Tip wäre ich dankbar !


    Gruß


    danfighter

  • Scheint fast auf ein Problem vom Steuergerät hinzuweisen!

    Ich hatte folgendes Problem:
    Ich gehe zum Wagen, Hand auf den Türgriff der Fahrertür, der Wagen sperrt auf und die Tür lässt sich öffnen;
    Allerdings funktioniert das nur auf der Fahrerseite - die Beifahrerseite war total ausgefallen.

    1. wurde die Batterie in der FB gewechselt - ohne Erfolg.
    2. wurde der Türgriff Beifahrerseite gewechselt - hat 1 Tag funktioniert dann wieder ohne Erfolg.
    3. der "alte" Türgriff wurde wieder auf der Beifahrerseite eingebaut aber dafür der Türgriff Beifahrerseite-Fondsplätze ausgetauscht - siehe da, es funktioniert.
    Auch die kleinen schwarzen Microschalter zum Verschließen des Wagens sind jetzt endlich wieder verwendbar,.
    (haben vorher auch nicht mehr funktioniert).

    Laut meines hat der Tügriff Beifahrerseite Fondsplätze den auf der Beifahrerseite irgendwie gestört.
    Deshalb ist dann auch die gesamte Beifahrerseite "ausgefallen".

  • Hab auch damit ein Problemchen.
    Wenn ich mit dem Druckknopf auf der Fahrerseite verriegeln will, wird geschlossen aber sofort danach wieder entriegelt. Gehe ich zur Beifahrertür, klappt es ohne Problem.
    Komischerweise passiert das aber nicht immer - tritt nur periodisch auf.
    Es gibt eben mehr zwischen Himmel und Erde, als man denkt!

    Gute Fahrt für alle, Dieter

  • Günther

    Wurde das auf Garantie erledigt ?

    Kann man eigentlich per Diagnosegerät auslesen, woran es liegt, bzw. welcher Griff evtl getauscht werden muß ?

    Meine T ist Bj. 10/2004, wenn VW kulant wäre, würden sie das kostenlos machen, da ich meine das so etwas nach knapp 4 Jahren nicht vorkommen darf, zumal dies ja öfter vorkommt, wie man hier lesen kann.

    Ich habe den Wagen gebraucht von einem Gebrauchtwagenhändler gekauft und ihn als Geschäftswagen bei mir eingesetzt.

    Muß der Händler mir trotzdem eine Gewährleistung geben, oder habe ich diese nicht.

    Weiß jemand darüber bescheid ??

    Gruß

    danfighter

  • So, ich habe einen Mechatroniker gefragt. Der sagte mir das man mit einem Auslesegerät ermitteln kann, ob ein Türgriffsensor defekt ist, oder ob der Fehler anderswo liegt.


    Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten.


    Gruß


    danfighter

  • Morgen zusammen!

    Also ich hatte gestern auch mein Deja-vu mit der Eletronik! Die komplette Türschließanlage ist ausgefallen. Weder per Funk noch über die Fahrertür selbst war der Wagen aufschließbar. Auch die Heckklappe separat zu öffnen, schlug fehl.

    Der Freundliche rätselt noch.... Man mußte den Dicken per VW-Notdienst und Kranabschlepper (wegen Alarmanlage und Feststellbremse ging ein normales Abschleppen nicht) zur Werkstatt bringen. :(

    Zu befürchten ist, daß die Schlösser ausgetauscht und alles neu codiert eingebaut werden müssen (meint zumindest der VW-Notdienst-"Italiener").

    Ich denke, das Problem ist bei VW schon älter. Damals sprang an meinem Passat bei heftigem Regen die Alarmanlage an. Und gestern regnete es auch ziemlich bei uns....

    Gruß

    Steinbock

  • Ich habe auch Probleme mit der Schließanlage, aber nur wenn ich an einer bestimmten Stelle bei uns vor dem Baumarkt parke. Abschließen lässt sich das Auto dann dummerweise, öffnen aber fast nicht mehr. Direkt über diesem Platz verlaufen Hochspannungsleitungen.


    Bevor da lange gebastelt wird, solltest Du die Funtion an "anderer Stelle" nochmals testen.

  • Hallo Arndt,

    das war in der Innenstadt bei uns unter einer Straßenlaterne. Aber der :) meinte, es läge am kaputten Schloß, das die Information nicht an das Steuergerät weitergeleitet hat....

    Hattest Du denn auch so einen Aufwand mit Kranwagen etc. um das Auto in die Werkstatt zu bringen, oder gibt's ne "Geheimecke" zum Aufschließen des Dicken??? (evtl. unter dem Boden oder so?)

    Gruß

    Steinbock

  • Nee, ich hatte Glück und konnte das Auto mit dem Schlüssel öffnen. Bei mir war oder ist an dieser Stelle also immer nur die Funkverbindung gestört.

  • So, alles paletti!

    Es war wohl doch das Schloß. Dafür hat man mir "aus Versehen" das Tagesfahrlicht einprogrammiert. Das habe ich mal wieder zurück gestellt, da ich solches ja für überflüssig halte.

    Mal sehen, was als nächstes kommt....(evtl. wieder mal der klemmende Gurt hinten oder der Reifendruckverlust vorne links oder....):denker:

    Gruß

    Steinbock

  • Hallo zusammen!

    Was soll ich sagen? - heute ist es wieder passiert! Den Dicken abgeschlossen, 2 to Hänger dran, ausgeladen und dann wollte ich wegfahren - nichts. Der Wagen ging wieder nicht auf. Gleiches Problem wie letztens. :zorn:

    VW Dienst alarmiert. Der hat dann nach etlichem Gefummel den Wagen zwar aufgekriegt, aber die Alarmanlage konnte nicht deaktiviert werden. Die Fensterheber gingen nicht auf und so weiter und so fort....

    Jetzt ist der Dicke in Behandlung beim :). Ob's wieder angeblich das Türschloß ist oder doch das Steuergerät - was ja meine Vermutung von Anfang an war - mal sehen. Morgen bin ich schlauer, denn ich muß dann nach Bayern, einen Ofen abholen. Dann darf nichts mehr dazwischenkommen.....:confused:

    Gruß

    Steinbock

  • Nein, m. E. nicht. Das hatte ich ja schon beim ersten Mal moniert, aber der zuständige:) beharrte auf seine Version, daß das Schloß schuld wäre....

    Wie gesagt, heute werde ich Ergebnisse erfahren, denn ich muß noch in den Süden!:(

    Gruß

    Steinbock

  • Hallo
    da kann man Dir nur viel Glück wünschen,lasse meinen momentan stehen da der Schieberkasten (defekt an der Autom.)seit nunmehr 14 Tagen nicht lieferbar ist....:zorn:,naja....:winken:

  • Das Problem kann schon am Steuergerät liegen, die Frage ist nur an welchem? In jeder Tür findet sich ein Türsteuergerät, dieses ist im Scheibenhebermotor integriert. Zusätzlich gibt es dann noch das "übergeordnete" Komfortsteuergerät. Leider finden die Werkstätten nicht immer gleich den verantwortlichen Übeltäter, denn mit Fehlerspeicherauslesen kommt man meistens nicht dahinter, welches Glied der Kette Türgriff-Türschloss-Türsteuergerät-Komfortsteuergerät und nicht zu vergessen die Empfangsantennen, die den Schlüssel erkennen sollen, defekt ist. Also wird halt mal angefangen, zu tauschen. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass es hilfreich sein kann, der Werkstatt einen Hinweis in Richtung Türsteuergerät zu geben. Ggf. hilft auch die geführte Fehlersuche weiter.

    Gruß
    Martin

  • Ja ja, die klassische VW-Türschlossproblematik.

    Kenne ein ähnlich gelagertes Problem aus langjähriger Erfahrung mit meinem Passat 3B. Bei diesem Modell (und wohl auch beim 3BG, also Vor-3C-Modell und dessen GP) sind auch reihenweise die Türschlosser über den Jordan gegangen und die VW-Werkstätten haben wie wild getauscht.
    Dabei war die Fehlerursache lediglich eine "kalte Lötstelle" im Türschloss selbst, welche mit etwas Motivation und Lötkolben selbst behoben werden konnte.

    Dennoch finde ich es echt traurig, dass trotz aller (oder wohl wegen aller) Elektronik und Vernetzung der Steuergeräte, VW mit seinen Diagnosegeräten nicht in der Lage ist, den Defekt oder Fehler genau zu lokalisieren, oder zumindest sinnvoll einzugrenzen.

    Das Ergebnis sind, in der Regel, wilde und scheinbar planlose Tauschorgien von Komponenten, die bei Erstbehandlung nur selten das Problem lösen, stattdessen Unsummen von Zeit und Geld verschlingen.

    Mechanische Defekte lassen mich so recht ruhig bleiben - bei elektronischen Problemen stellen sich mir aber unweigerlich die Nackenhaare auf!

    Und wenn ich so etwas über Fehler bezüglich dem KeylessAccess lese, bereue ich fast, meinen Dicken mit diesem Gimmick bestellt zu haben...

    Grüße,
    Klaus



  • Und wenn ich so etwas über Fehler bezüglich dem KeylessAccess lese, bereue ich fast, meinen Dicken mit diesem Gimmick bestellt zu haben...

    Grüße,
    Klaus


    Hallo Klaus
    mein erster T hat auch immer mit kessy rumgezickt,nun beim zweiten ist bezügl.kessy alles okay.:guru::winken: