Beiträge von Skyhunter

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 2 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    das Problem konnte durch eine VW-Fachwerkstatt behoben werden: der Wandler musste getauscht werden. Allerdings habe ich ich immer noch einen leicht "durchrutschenden/schleifenden" 3. Gang. Das scheint aber in gewissem Umfang so normal und gewollt zu sein.



    Gruß, Skyhunter

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    da ich mir einen gebrauchten Rädersatz zulegen will: sind die Reifendrucksensoren vom Vorfacelift- mit dem Facelift-Fahrzeug kompatibel?
    Wenn ich so im Internet suche, bekomme ich teilweise verschiedene Teilenummern... Händler wiederum behaupten das sei egal und wäre problemlos wechselbar da angeblich gleiche Frequenz.



    Danke und Grüße

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    vielleicht könnt ihr mir mal aus eigener Erfahrung berichten: ich schwanke zwischen 20 und 21 Zoll original VW Alufelgen (Mallory oder Talladega gefallen mir besonders gut). Kann mir jemand Tips geben?


    Momentan habe ich Atacama Felgen mit 255/60R17 montiert und mein Fahrzeug verfügt über das Luftfahrwerk.




    Danke und Grüße!

    Update:


    Ich war heute in der VW-Werkstatt: der Werkstattmeister fand das Schaltverhalten ebenfalls merkwürdig und schreibt nun ans Werk. Leider hatte er keine Möglichkeit, ein Vergleichsfahrzeug aufzutreiben.
    Ist im Umkreis von 31655 Stadthagen vielleicht jemand, der mich mal im 262PS TDI kurz mitnehmen könnte?



    Viele Grüße

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    ich fahre einen VW Touareg (siehe unten) aus 04/2017. Mir ist aufgefallen, dass die 8-Gang-Automatik zwischen dem 7. und 8. Gang im Geschwindigkeitsbereich von ca. 75km/h bis ca. 125km/h häufig schon bei nur leichtem Gasgeben wieder vom 8. in den 7. Gang zurückschalten. Das nervt sehr!
    Beschleunige ich hingegen händisch mit dem Tempomat, schafft der Touareg das locker im 8. Gang ohne nervös herunter schalten zu müssen: an Drehmoment und Kraft fehlt es also im 8. Gang definitiv nicht. Hier stimmt ganz offensichtlich etwas mit der Programmierung nicht.



    Bei mir sind seit Erstzulassung die Maßnahmen 23Y3 und 24D0 durchgeführt worden. Was beinhalten diese Maßnahmen? Meine Vermutung ist, dass ggf. die Getriebesteuerung in Sachen Umweltschutz verändert worden sein könnte.



    Ich habe gelesen, dass die o.g. Problematik mit einem Getriebesoftwareupdate behoben werden könnte. Wie sind hier die Erfahrungen?



    Danke und Grüße!

    Hallo,




    vielen Dank für die Antworten, da kann ich dann wohl beruhigt sein. Ich habe noch einen 135i Cabrio mit 7-Gang-Sportautomatik sowie beruflich den Passat B8 mit 150PS Diesel und 6-Gang-DSG: die schalten Beide völlig anders und ich finde ehrlich gesagt auch um Längen besser. Ist ja auch klar: sind jeweils Direktschaltgetriebe.



    Danke und Grüße


    Skyhunter

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    ich habe mir bei einem Ebay-Händler zwei Kufatec-Kabelbäume zum Nachrüsten der Rückfahrkamera (Low-Variante Art. Nr. 41248) und der Standheizung mit original Fernbedienung gekauft (Art. Nr. 39399) gekauft.
    Leider lagen keine Einbauanleitungen bei. Kufatec verweist auf den Ebay-Händler und der konnte mir bislang leider nicht helfen. Meine Werkstatt kommt aber ohne Einbauanleitung nicht weiter.


    Wer kann helfen bzw. hat eine solche Nachrüstung schon durchführen lassen/selbst durchgeführt?

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    ich fahre einen 2017er Touareg V6 TDI mit 262PS. Ich habe das Fahrzeug erst seit letztem Freitag und mir ist Folgendes aufgefallen:


    wenn ich das Fahrzeug mit ca. 40% beschleunige, schaltet die Automatik vom 2. in den 3. Gang ich lande dann zunächst bei ca. 1850 U/min..
    Dann kommt es mir so vor, als ob der Gang richtig anzieht und die Drehzahl sinkt im 3. Gang auf ca. 1250U/min. ab, trotz gleichbleibendem Gasfuß und Beschleunigung. Danach steigt die Drehzahl gleichmäßig weiter an und es wird normal in den 4. Gang weitergeschaltet. Im 4. und den folgenden Gängen kann ich dieses Verhalten nicht feststellen.


    Ist das Verhalten meiner Automatik so normal oder könnte ein technischer Defekt vorliegen?



    Vielen Dank schonmal und Grüße


    Skyhunter

    Hallo liebe Forenmitglieder,



    ich wohne in 31655 Stadthagen und suche einen verlässlichen, möglichst erfahrenen Kfz-Betrieb, der mir eine Rückfahrkamera (Low-Variante) und die Standheizung inkl. original Fernbedienung einbauen und freischalten kann.
    Die nötigen Teile (original VW Teile bzw. Kufatec-Kabelbaum) habe ich schon besorgt.


    Ich fahre einen 2017er Touareg 7P GP mit 4-Zonen-Klimaanlage, Zuheizer, und Einparkhilfe ab Werk.


    Ich bin bereit, bis zu 130km im Umkreis Stadthagen anzufahren.




    Vielen Dank schonmal und Grüße!
    .

    Hallo,



    zuerst die gute Nachricht: Alles geht wieder :-)


    Zum Ablauf nach Auskunft des Werkstattmeisters: Die Fahrzeugfront habe man komplett demontieren müssen. Anschließend sei die Scheinwerfergehäusehalterung mit den Schienen und dem Kurbelmechanismus zum Herausdrehen, beim Versuch das Scheinwerfergehäuse aus der Halterung zu befreien, gebrochen.
    Es wurde für 50,- Euro eine neue Scheinwerfergehäusehalterung verbaut. Reine Arbeitszeit für das gesamte Prozedere: ca. 4 Meisterstunden.



    Gruß, Max (der jetzt mind. einmal im Jahr seine Scheinwerfergehäusehalterung putzen wird :-)) )

    Hallo,




    schlechte Nachrichten: der Wagen ging heute morgen in eine freie Kfz-Meisterwerkstatt mit der ich in der Vergangenheit immer sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Der Meister persönlich hat alles versucht: unmöglich, das linke Scheinwerfergehäuse in Bewegung zu bringen, auch mit viel Wasser, Silikonspray etc. nicht.


    So muss der Wagen jetzt tatsächlich wegen einer Standlichtbirne zerlegt werden... Und wie DARRAGH schon schrieb: "nur" mit der Demontage der Stoßstange ist es nicht getan. Man stelle sich dieses Prozedere im Ausland bei Abblendlichtausfall besser nicht vor.
    Ich hätte eigentlich von meiner VW-Vertragswerkstatt bei einem solchen Problem bei einem Premium-SUV etwas mehr erwartet. Sieht bislang jeder mit dem ich gesprochen habe genauso. Kein gutes Image für VW.


    Ich melde mich wieder, wenn ich den Wagen aus der Werkstatt zurück habe.



    Gruß, Max

    Hallo,




    heute hat es mich auch erwischt: die Standlichtbirne links hat den Geist aufgegeben. Kleines Problemchen mag man annehmen, doch weit gefehlt!
    Als ich gemäß Bedienungsanleitung versucht habe, den linken Scheinwerfer heraus zu drehen, stieß ich sofort auf einen Widerstand: die Welle sitzt bombenfest. Um nichts abzubrechen, habe ich dann abgebrochen und bin zur VW Vertragswerkstatt: dort hat man eine ganze Zeit gefriemelt und gefummelt: mit Ach und Krach bekam man den rechten Scheinwerfer raus um sich den Mechanismus anzuschauen. Demnach ist die Welle mit einem Bügel verbunden, der den Scheinwerfer heraus schieben soll.
    Auch zwei erfahrene VW Mechaniker und ein Meister haben es nicht hinbekommen, den linken Scheinwerfer heraus zu bekommen um die Standlichtbirne zu tauschen.


    Man riet mir, dort einen Auftrag zur Fehlerbehebung aufzugeben. Man müssen zunächst die Frontstoßstange demontieren und dann mal sehen, wie man weiter käme. Das Problem liege im Alter des Fahrzeuges (Bj. 2006) und dem Dreck der sich da mit der Zeit angesammelt hätte (Fzg. hat bislang kein Offroadgelände gesehen). Kostenpunkt: ca. 200,- Euro aufwärts (...für das Wechseln einer Standlichtbirne!!!).


    Das macht mich doch sehr unzufrieden. Morgen soll es in eine freie Werkstatt zwecks Demontage der Frontstoßstange gehen. Dann mal weitersehen...



    Gruß, Max