Beiträge von Chimera

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo zusammen


    Ich fahre einen deutschen Touareg 7P, den ich bei meinem Umzug von Deutschland in die Schweiz mitgenommen habe. Grundsätzlich funktioniert das Navi gut, die händische Eingabe geht einwandfrei, nur die Navi-Daten sind etwas veraltet. Was allerdings nicht geht, ist die Spracheingabe von Adressen in der Schweiz. Wenn ich eine Adresse in Deutschland eingebe, kann ich die Stadt und die Strasse per Sprache eingeben und das System erkennt das. Wenn ich eine Stadt / Strasse in der Schweiz per Sprache eingeben möchte, muss ich das immer buchstabieren. Gibt es eine Möglichkeit, dies umzuschalten, so dass die Spracheingabe auch für Orte in der Schweiz funktioniert? Ich würde vermuten, dass man die Schweizer Sprachdateien einfach nachladen muss, aber stimmt das wirklich? Bei VW hier in der Schweiz wusste man auch nicht so richtig weiter.


    Danke für Eure Hilfe!


    Grüsse

    Hallo zusammen


    Danke für Eure Antworten.


    Kann es Dir leider nicht sagen. Eigentlich sollten dort auch Lamellen sein, und ein bisschen zeichnen sie sich auch ab. Ich habe mal versucht, sie freizulegen, bin aber nicht weit gekommen. An den Sommerreifen gab es diese Probleme nicht.


    Hallo Chimera,


    der Reifen wird auf jeden Fall nicht richtig belastet. Einstellung der Spur und Luftdruck sollten zuerst überprüft werden. Es sieht für mich nach ausgeprägter Sägezahnbildung aus.


    Grüße von Stephan :winken:

    Danke für den Hinweis. Spur sollte eigentlich i. O. sein, sonst hätte ich das vermutlich schon an den Sommerreifen gesehen. Luftdruck könnte ein Thema sein.


    Grüsse

    Hallo zusammen


    Ich habe ein kleines Problem mit meinen Winterreifen. Beim letzten Wechsel von Winter- auf Sommerreifen Anfang des Jahres hat sich gezeigt, dass an allen 4 Reifen die Lamellen abgerissen sind, an den Vorderreifen mehr als an den Hinterreifen. Beim letzten Wechsel auf die Winterreifen Ende letzten Jahres waren die Reifen noch in Ordnung. Reifen sind Ende 2017 neu gekauft worden, haben aber ein Produktionsdatum von Ende 2015. Viel gefahren sind wir im Winder 2019/2020 auch nicht, eher das Gegenteil, aufgrund der Corona-Geschichte waren wir extrem wenig unterwegs.


    Hat jemand schon mal etwas ähnliches erlebt? Irgendeine Idee, was hier passiert sein könnte?


    Danke und Grüsse


    Hallo zusammen


    Musste jetzt auch die vorderen Bremsen machen lassen. Mit ein bisschen Inspiration aus diesem Thread die Teile im deutschen Onlineshop besorgt. Alles Bosch für 240 Euro. Vergleichspreis von AMAG Schweiz für die gleichen Teile war über 1000 Franken. Einbau dann durch AMAG Utoquai in Zürich hat mich 220 Franken gekostet. Super Service und keine Diskussion, dass selbst mitgebrachte Teile eingebaut werden sollen. Bin bisher sehr zufrieden mit Bosch.


    Grüsse und schönen Abend

    Guten Abend zusammen


    Als ich heute Nachmittag meinen Touareg gestartet habe, ist der Wagen zwar problemlos angesprungen, allerdings klang es etwas unruhig, also ob die Drehzahl nicht stabil, sondern etwas hoch und runter gehen würde. Der Drehzahlmesser hat diese Schwankung nicht angezeigt, sie war nur zu hören. Nachdem ich einmal etwas aufs Gas gegangen bin und wieder runter, war es weg.


    Irgendeine Idee, was das sein könnte?


    Herzlichen Dank und viele Grüsse

    Moin zusammen,


    nachdem es draussen jetzt langsamen immer nasser wird, habe ich mir letzte Woche gebraucht die original VW Touareg Plastik-Kofferraummatte (naja, sie hat einen leicht hochgezogenen Rand, aber bleiben wir bei Matte) gekauft. Das Problem ist (wurde auch schon hier im Forum an anderer Stelle erwähnt), das Teil ist rutschig wie Hölle. Egal, was ich da hinten drauf stelle, bei jeder Bewegung rutscht es von rechts nach links, von vorne nach hinten.


    Ich hatte jetzt die Idee, die Fläche der Matte mit irgendetwas zu gummieren, damit da wenigstens etwas Halt ist. Bei der Suche bin ich dann auf Amazon auf das hier gestossen:


    https://www.amazon.de/gp/produ…KIJVP6OBGW4&tag=tf2020-21


    Wird zwar vorrangig zum Lackieren von Felgen oder Karosserieteilen benutzt, könnte aber den gewünschten Anti-Rutsch-Effekt bringen, den ich haben will.


    Hat das schon Mal jemand ausprobiert? Gibt es evtl. besser geeignete Produkte?


    Danke und Grüße
    Sebastian

    2. Den Aktivierungscode musst du immer kaufen, nur die Daten von der SD zu übertragen reicht nicht aus. Nach 5 Minuten verlangt dein Navi die Eingabe der Lizenznummer.


    Und das muss gemacht werden, egal wie alt die Firmware ist?


    Die Lizenznummer wird dann im Gerät geprüft? Und dann online auf einem VW Server validiert? Aber wie geht mein RNS online ohne eingelegte SIM? Oder legt der :) übergangsweise eine SIM ein?


    Thanks
    Sebastian

    Vielen Dank Euch beiden für die Antworten.


    Ich hatte mich vll. etwas unklar ausgedrückt. Mein Händler hätte mir das Firmware Update und das Update auf V9 praktisch umsonst gemacht. Er wollte mir nicht die V9 für 200 Euro andrehen. Er hatte die V9 im Schrank liegen und meinte, dass sie das Update während des Service einfach mitlaufen lassen würden. Anscheinend muss man da ab und zu etwas abklicken und wenn sowieso jmd am Auto arbeitet, würde er das parallel einfach mitmachen können.


    Anscheinend kannte er sich aber selber nicht so richtig gut aus mit Firmware Updates, Navi Updates etc und hat bei VW direkt nachgefragt. Dort sagte man ihm, dass bei einem Firmware Update die komplette Festplatte inkl. der Navi Daten gelöscht werden würde. Durch die neue Firmware wäre es allerdings notwendig, dass man bei VW den Aktivierungscode für die Navi Daten kaufen müsste, den er dann mir auch in Rechnung stellen müsste. Wenn ich einen Datenträger mit meinen jetzigen Navi Daten hätte, könnte er mir den auch wieder einspielen, nur habe ich den eben nicht, weder DVD noch SD Karte. Es schien fast so, also ob erst mit einer neueren Firmware es notwendig geworden ist, bei einem Navi Update den Aktivierungscode von VW kaufen zu müssen, und dass man ggf. bei sehr alten Firmwares das Navi Update noch ohne Aktivierungscode durchführen kann. Kann das jmd bestätigen?


    Dies alles gesagt, wäre damit folgendes Vorgehen machbar? Vorausgesetzt, dass mit meiner jetzigen (sehr alten) Firmware Navi Updates keinen Aktivierungscode von VW benötigen..


    Schritt 1: Update der Navi Daten auf V9
    Schritt 2: Erst danach Update der Firmware


    Many thanks und einen schönen Abend
    Sebastian


    PS. Gibt es hier im Umkreis München jmd, der sich mit der Materie gut auskennt?

    Moin,


    muss das Thema leider nochmal aufwärmen. War heute beim Freundlichen, der mir im Rahmen des Service zugesagt hatte, fast kostenlos ein Firmware Update auf die aktuelle Version und ein Navi Update auf V9 zu machen.


    Dann stellte sich aber folgendes heraus (Aussage des Servicemitarbeiters): Beim Update der Firmware wird die Festplatte komplett platt gemacht und dabei werden dann auch die Navi Daten gelöscht. Durch die neue Firmware lassen sich dann aber die Navi Daten nicht einfach so einspielen, es wird ein Online-Code von VW benötigt, der dann aber die bekannten 200 Euro kostet. Nachdem ich selber keine Navi Daten im Zugriff habe, wäre das RNS danach zwar auf dem aktuellen Firmware Stand, allerdings ohne Navi Daten.


    Für mich stellen sich jetzt folgende Fragen:


    1. Ist es korrekt, dass bei einem Firmware Update auch die Navi Daten gelöscht werden? Dies hatte ich aus den Diskussionen bisher so nicht verstanden. Wenn ich selber keine Navi Daten in Form von SD Karte oder DVD besitze, wäre ich ja gezwungen, bei jedem Firmware Update auch auf die neuste Navi Version für teuer Geld zu updaten.


    2. Falls bei einem Firmware Update die Navi Daten nicht gelöscht werden, müsste ich doch theoretisch in der Lage sein, zuerst die Navi Daten zu aktualisieren (mit der V9 Version, die beim Freundlichen in der Schublade liegt), und danach die Firmware, ohne dann in die Situation zu kommen, danach das Navi Update für 200 Euro kaufen zu müssen. Dass Navi Updates online mit VW verifiziert werden, scheint wohl eine eingebaute Funktion der Firmware zu sein, die es wohl früher so nicht gab (hat der Freundliche angedeutet).


    Weiss hier einer von Euch mehr zu diesem Thema und kann mir meine Fragen beantworten?


    Danke und schönen Abend
    Sebastian

    Moin zusammen,


    ich interessiere mich auch für RDKS für meinen T2 und hätte noch ein paar kleine Fragen:


    1. Ist jeder Touareg für RDKS vorbereitet? Soll heissen, sobald ich entsprechend ausgestattete Reifen/Felgen montiere, erkennt das das Auto?
    2. Nach bisherigen Recherchen hatte ich die 7PP907275F als passende Teilenummer für meinen Touareg (08/2011) identifiziert. 7P0907275 scheint aber kompatibel zu sein. Kann das jemand bestätigen?


    Danke Euch und Grüße
    Sebastian

    Hallo Hannes,


    danke für die schnelle Antwort. Bedeutet aber, dass das kein ungewöhnliches Verhalten ist, richtig? Und wenn es zuviel Kurzstrecke war und der Dicke der Meinung ist, dass das Öl früher als 2 Jahre gewechselt werden muss, dann ist das halt auch so. Auch wenn ich das ehrlich gesagt nicht verstehe. Das Öl wird ja nach 6000 km nicht schlecht sein. Aber wenn es halt um die liebe Longlife Garantie geht, zählt halt das, was der Dicke sagt. Oder gibt es Möglichkeiten, ihn da neu zu kalibrieren?


    Eine zusätzliche Frage: Passt das überhaupt zusammen, die 41 Tage und die 15000 km? Auf der einen Seite steht die Laufleistung eines Jahres (mehr werde ich wahrscheinlich nich fahren), auf der anderen Seite aber nur knapp 6 Wochen Zeit? :confused:


    Danke und Grüße
    Sebastian

    Moin zusammen,


    nachdem ich mich gerade durch den kompletten Thread gelesen habe, möchte ich natürlich auch meinen Senf beitragen :) Ich bin seit 1 Woche Besitzer eines T2 (08/2011). Im RNS werden folgende Infos angezeigt:



    Version 0318 scheint wohl hundealt zu sein, soweit habe ich das alles schon verstanden. Und es gab wohl ein allgemeines Update irgendwann in der Vergangenheit, dass bei mir aber auch noch nicht eingespielt wurde. D.h. ich kann beim Freundlichen entweder das allg. Update einspielen lassen oder das aktuellste Update gegen Geld. Soweit alles richtig?


    Was ich leider überhaupt nicht zuordnen kann, ist "Most Zugversion: VW". Das habe ich bisher bei noch keinem anderen hier gesehen. Irgendeine Idee, was das bedeutet?


    Thanks und einen schönen Sonntag Euch!


    Grüße
    Sebastian

    Hallo zusammen,


    ich bin frischer Besitzer eines 2011 T2 und habe auch gleich die erste Baustelle. Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.


    Folgende Situation: Im Mai 2015 gab es einen Ölwechsel (Intervall-Service) bei 47000 km. Als ich jetzt im RNS nachgeschaut habe bei 53000 km, steht da, dass der nächste Intervall-Service in 15000 km oder in 41 Tagen fällig ist.


    Mal abgesehen von den paar Kilometer, die ich in den nächsten 41 Tagen fahren werde, ist es normal, dass nach knapp 16 Monaten und 6000 km ein Ölwechsel fällig ist? Nach welchen Kriterien entscheidet der Touareg, dass ein Ölwechsel notwendig ist? Und warum wird der nächste Intervall-Service jetzt schon fällig und nicht erst im Mai 2017 (Mai 2015 + 2 Jahre)?


    Danke für Eure Hilfe.


    Grüße
    Sebastian