Beiträge von hirotake

Neu: Touareg-Freunde Ansteckpin + Mousepad kostenlos für alle Kalenderbesteller mit MÄZEN-Status! Alle Infos hier.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Mittlerweile geht meine Tür wieder auf. Sie schließt aber nicht mehr mit ab, also ist mein Auto immer über die Tür zugänglich. Zum Glück ist die Alarmanlage trotzdem scharf und reagiert auf das Öffnen, wenn der Wagen abgeschlossen ist. Nun werde ich mich im Weihnachtsurlaub doch dringend an das Thema ranmachen.


    Gruß

    hirotake

    Moin,


    ich habe das Problem an der hinteren rechten Tür. So langsam würde ich auch gerne mal eine Lösung angehen.


    Aber die Türverkleidung lässt sich nicht wirklich ausbauen, da man von innen mit der Rückbank sehr eingeschränkt ist.


    Hat sich schon jemand mit dem Thema im Detail beschäftigt und es gelöst?


    Gruß

    hirotake

    Moin,


    mein Kalender ist heute auch angekommen.


    Äusserlich keine Beanstandungen, muss Morgen mal in Ruhe durchstöbern.


    Viele Grüße

    Thorben


    P.S. War noch neugierig. Leider, wie auch 2019 schon, sind die unteren Ecken etwas geknickt. Nicht wirklich schlimm, aber schade, weil es doch den guten Eindruck trübt und sonst insgesamt alles so hochwertig ist.

    Moin Knuth,


    war das die Ursache?


    Ich fahre auch schon über ein Jahr mit einem ähnlichen Geräusch rum, und seit April sogar täglich mit dem Touareg. Meine Frau musste letztens etwas wackeln und drücken, dabei kam heraus, dass es wohl die obere Lüftungsdüse auf dem Armaturenbrett ist.


    Das Teil schaue ich mir dieses Wochenende mal in Ruhe an. Evtl. kommt es aber auch bei uns von dem seitlichen Deckel... Geräusche zu finden ist meistens eine undankbare Aufgabe.


    Gruß

    hirotake

    Moin,


    wir haben unseren Touareg 7P jetzt rund 10 Monate. Ist ein 2014 3.0TDI als einer der letzten Vorfacelift. Gekauft mit 86.000km, aktuell knapp 100.000km gelaufen.


    Letztens war die erste Inspektion fällig und ich habe die defekte Rückfahrkamera (blauer Bildschirm) moniert. Angebot für die Reparatur mit einer Eigenbeteiligung von 150€ wurde mir genannt.


    Nun hat der Freundliche scheinbar insgesamt etwas genauer geschaut und auch einen undichten Getriebeölkühler gefunden, die Reparatur soll trotz Garantie noch 550€ für mich kosten.


    Und auch die Motorölwanne soll undicht sein, Reparatur mit Absenkung der Vorderachse wird auch teuer. Da habe ich noch kein Angebot, würde auch nicht über die Garantie laufen.


    Insgesamt wundere ich mich bei gerade mal 100.000km über die Schäden. Das hatte ich nicht erwartet und ein befreundeter Kfz-Meister kann das auch nicht nachvollziehen. Evtl. ist die Thematik mit dem Getriebeölkühler auch nur eine Folge der Getriebeölspülung vor drei Wochen, und es gibt es da eine kleine Undichtigkeit. Ich muss aber wohl mal selber drunter schauen.


    Habt Ihr mit den Undichtigkeiten Erfahrungen? Wenn ja, bei welchen Kilometerständen?

    Dem Händler habe ich jetzt erstmal die Aufgabe gegeben, nach einer Kulanzregelung zu suchen.


    Gruß

    hirotake

    Hi Chris,


    dann herzlichen Glückwunsch. So ein reiner Offroader reizt mich auch. Aber unseren TI haben wir aufgrund vieler "Probleme" abgegeben. Der TII ist nun Alltagsfahrzeug geworden.


    Und nach Jahren mit 4 und mehr Autos will ich das nicht mehr. Also schaue ich aktuell nach einer Großenduro. Schön ist das Leben, wenn es so viele Möglichkeiten bietet.


    Allzeit gute Fahrt mit dem Touareg und gerne auch ein paar Informationen zu den anstehenden Reiseoptimierungen.


    Gruß

    hirotake

    Ich habe die Spülung vor einer Woche machen lassen. Leider war man dort der Meinung, dass die Adaptionswerte im Anschluss nicht zurückgesetzt werden müssen.


    Der Touareg fuhr die ersten Kilometer noch nicht 100% besser, aber nach nun mehr als einer Woche ist es ein deutlich positives Ergebnis. Es gibt mir zusätzlich das Gefühl an einer teuren Stelle prophylaktisch etwas getan zu haben, um auch in 100tkm noch mit keinem Schaden rechnen zu müssen. Man steckt nie drin, aber sicherlich habe ich damit nichts schädliches getan.


    Gruß

    hirotake

    Toll, danke für die ausführlichen Beschreibungen. Das sind ja alles schon eher komplexe Themen. Unseren 7L haben wir abgegeben, weil ich nach einigen Mängeln und Pannen mit ADAC Abschleppen das Vertraue verloren hatte. Im Grunde eine teure Entscheidung, aber ich hatte nicht die Muße, dem Kühlwasserverlust auf den Grund zu gehen.


    Manchmal wünsche ich mir mehr Zeit und technischen Sachverstand und Mut, solche Dinge selber anzugehen.


    Euch viel Ruhe in der nächsten Zeit und Spass mit dem Auto!

    Moin!


    Ich habe gute Erfahrungen mit Getriebeölwechseln gemacht. Ja, da wird nicht das komplette Öl gewechselt, aber es tritt in der Regel eine Verbesserung ein. Zur Sicherheit kann man den Ölwechsel nach kurzer Zeit wiederholen, dann ist eine gute Durchmischung erreicht.


    Bei unserem aktuellen 7P mit knapp unter 100k km werde ich Ende April eine Spülung machen lassen. Ein Betrieb hier in der Nähe hat ein Angebot für knapp unter 400€ abgegeben. Es werden Additive hinzugegeben, die die Verschmutzungen lösen und dann wird solange gespült, bis sauberes Öl wieder zum Vorschein tritt. Am Ende wird noch der Ölfilter getauscht.


    Unser 7P muss ab und zu einen 2,5to Wohnwagen ziehen und da soll es einfach möglichst lange halten. Wobei ich ihn erst seit knapp 10k km fahre und das mit überwiegenden Wohnwagenstrecken. Und es ruckt schon mal etwas, allerdings eher auf den Strecken ohne Last und Wohnwagen, so dass ich mir durchaus eine Verbesserung erwarte. Der 7P wird allerdings ab kommender Woche auch zum regelmäßigen Pendeln eingesetzt und bekommt dann auch ausreichend wohnwagenfreie Kilometer auf die Uhr.

    Hi Stephan,


    ich bin hier ja relativ neu und hatte in der Vergangenheit häufiger Kalender aus einem anderen Forum.


    Dieser Kalender toppt die anderen, die auch gut waren, um Längen!!!


    Die Qualität der Bilder, die Verarbeitung mit der Prägung sind absolut großartig. Ich würde glatt noch einen kaufen, um nächstes Jahr wieder in den Genuss kommen zu können. Aber ich habe aktuell einfach keinen Platz dafür. Evtl. habe ich an meinem neuen Arbeitsplatz ab Mai die Gelegenheit, aber da spekuliere ich eher auf ein richtig tolles Motiv für den nächsten Kalender.


    Gruß

    hirotake

    Moin,


    eine Racebox käme für mich überhaupt nicht in Frage. Aber über ein kleines Update habe ich auch schon nachgedacht.


    Wir fahren den TII bisher fast ausschließlich als Drittwagen zum Ziehen unseres Tandem-WoWas. Nun werde ich zukünftig den Firmenwagen abgeben und jeden Tag rund 90 km mit dem TII pendeln. Beim Test, komme ich auf der Strecke auf rund 8,5l, weniger wäre nett. Und ein wenig mehr Power mit dem WoWa kann sicher nie schaden.


    Wobei ich ehrlich bin, nötig ist das alles nicht.


    Gruß

    hirotake

    ACC kann eingestellt werden, es gibt die Möglichkeit, dass der Wagen sehr schnell beschleunigt und auch stärker bremst, oder dass alles sehr sanft geregelt wird. Teste mal die verschiedenen Modi.


    MfG


    Hannes

    Danke für den Tipp, da muss ich mich nochmal weiter mit befassen.


    Das Problem ist jedoch eher der weitere „Fokus“ beim schnellen Fahren, da kommt es eher mal zu unerwarteten Reaktionen (Bremseingriffen). Das macht mein aktueller XC60 besser, weil er die Spur besser zuordnet.


    Danke und Gruß

    hirotake

    Moin und frohe Weihnachten!


    Ich würde mich auch gerne anschließen und auf den letzten Metern noch frohe Weihnachten wünschen.


    Ich schaue hier gerne rein, netter Umgang, sehr hilfsbereit, macht Spaß und die Auffrischung hat dem Forum ebenfalls gut getan.


    Ich wünsch Euch Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Spaß und problemlose Kilometer mit den T-Regs, und keine Pannen und Probleme.


    Gruß

    hirotake

    Moin,


    ich möchte hier mal meine Erfahrungen nach einigen Tausend Kilometern 7P los werden.


    Wir haben zwar noch einen Firmenwagen Volvo XC60 und einen Polo, aber einen Wohnwagen mit 2,5to zul. GG. Daher brauche ich den TII vor allem zum Ziehen des Wohnwagens.


    Wir hatten zuerst einen T1 und leider sehr viele Probleme damit, nicht zuletzt wegen des Alters und zu erwartender weiterer Reparaturen, haben wir ihn verkauft und den TII gekauft.


    Das Auto ist super komfortabel und sehr leise im Innenraum, wir freuen uns auf jede Fahrt und können seit September zweimal auf Strecken nach Bayern und einmal an die Nordsee, insgesamt rund 4.000km mit dem Wohnwagen, zurückblicken. Dabei ist der Verbrauch bei rund 100km/h mit unter 12l absolut in Ordnung. Vor allem überrascht mich der TII auf Überlandstrecken mit unter 8l, das hat der TI nicht mal in Ansatz geschafft.


    Im Sommer ist es mit den klimatisierten Sitzen sehr angenehm, das ACC funktioniert im Anhängerbetrieb auch sehr gut und mit ausreichend weichen Eingriffen, das gefällt mir jedoch auf der Autobahn bei schnellerem Tempi ohne WW nicht so gut.


    Ein paar Kleinigkeiten sind noch auf Garantie zu beheben, aber insgesamt ist das Auto mit Abstand der beste Autokauf bisher. Wir haben den Wohnwagen neu seit 2018 und wollen in den nächsten Jahren viel damit Reisen, da wird uns der Touareg viel Freude bereiten und viele Kilometer begleiten.


    Auch das Getriebe und die Leistungsentfaltung mit Hänger sind absolut souverän.


    Viele Grüße

    hirotake