Beiträge von bobel

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 3 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Nein einfach die normalen Kreuzschrauben. Die werden im Kreuz so rundgedreht, dass diese weder mit einem Kreuz oder Schlitzschrauber noch geöffnet werden können. Danach kommen dann die weißen, bzw. blauen und schwarzen Abdeckkappen darüber.

    Ich schraube die Kennzeichen immer ohne Verstärker fest bzw. lasse ich diese auch in der Autostadt oder im AUDI Forum ohne Kennzeichenverstärker montieren (habe eh immer nur die ganz kurze Version 38 oder 40cm, mit einem Buchstaben und einer Zahl) und drehe anschließend mit einem Schlagschrauber die Schrauben rund. Später lassen sich die Schrauben nur mit einer Zange mühselig entfernen - ist aber einigermaßen sicher.


    Egal welche Kennzeichentafeln verbaut sind, wenn diese z.B. vorne nicht in allen vier Ecken festgeschraubt sind, kann man diese wirklich mit einem festen Ruck komplett entfernen und die beiden Schrauben sind noch fest. Hinten sind bis bei Daimler fast ausschließlich nur immer 2 Schrauben vorhanden.


    PS: Es soll sogar Versicherungen geben, die nicht die Kosten der gestohlenen Kennzeichen übernehmen, wenn diese in einem Kennzeichenhalter waren (somit nicht selbst mit der Karosse verbunden waren), da diese öfters mal in Waschanlagen oder bei Wasser Durchfahrten verloren gehen und zusätzlich schneller zu stehlen sind, als fest angeschraubte. :denker: . Man muss nicht alles verstehen.

    Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass VW dieses Urteil akzeptieren wird ?
    VW wird dagegen vorgehen und es geht dann weiter zum Oberlandesgericht Köln in die nächste Runde.


    Sorry, ich hatte auch solch ein Fahrzeug gekauft - mir wäre aber niemals die Idee gekommen, deswegen gegen VW zu klagen. Ich war mit dem Fahrzeug zufrieden und das ab einer gewissen Preisklasse der Wertverlust etwas höher als bei einem low Budget Dacia ausfällt, sollte jeden doch klar sein. Entweder hat der Touareg Käufer Kauf Reue oder versucht sein Gebrauchtfahrzeug zu vergolden, was ihm aber bestimmt nicht gelingen wird (meine persönliche Meinung).
    Wer hier nur als Sieger herausgeht, ist die Anwaltskanzlei. Die bekommt Ihr Geld vom Touareg Besitzer auch bei einer Niederlage bezahlt.


    PS: googelt mal nach dem Aktenzeichen - bessere Werbung kann diese Kanzlei nicht bekommen. In jedem Bericht, egal ob im Presseportal oder auch bei www.finanznachrichten.de wird am Ende in den Berichten schön Werbung mit allen Daten für diese Kanzlei gemacht ….. .

    Sorry, ich habe jetzt bereits mit einigen Touaregs 3.0 TDI innerhalb von max. 2 Jahren jeweils weit über 200TKM gefahren.
    Dieser Zahnriemen für die Hochdruckpumpe wurde bei mir noch nie gewechselt und ich habe bisher noch von keinen einzigen Fall gehört, dass dieser jemals gerissen ist.


    PS: welche Motorisierung ist denn bei Dir verbaut / vorhanden und welchen Riemen möchte der OPEL Händler denn nun bei 200TKM wechseln ?

    Am Freitag in Luxemburg für 1.15,3€ vollgetankt. :biggrin:
    Die Rückfahrt gestern ging leider nicht wieder über Luxemburg. In Belgien wurde gestern 1.60€ bezahlt (wobei in Frankreich auch zwischen 1,54€ und 1,57€ an den Preistafeln stand) :mad:
    Somit nur 10l in Belgien getankt und hier in Deutschland wieder für 1.24,9€ vollgetankt.


    Aber an den deutschen Autobahn Tankstellen werden nachts z.Zt. auch mal locker zwischen 1.55,9€ und 1.59,9€ aufgerufen // kein Einzelfall

    Hallo zusammen,


    Aussage heute vom VW Zentrum: Lieferzeit liegt derzeit je nach Ausstattung zwischen 6 und 8 Monaten.....


    So sieht es leider aus - im Dezember 2018 eventuell nur noch in abgespeckter Ausführung (mit wenigen Extras) lieferbar.
    Volle Hütte frühestens erst ende März / Anfang April 2019.
    Somit wird jetzt demnächst ein Touraeg weichen müssen - habe dafür in der letzten Woche einen Q8 50TDI / 3.0l mit 210KW - 286PS (die einzige Motorisierung welche z.Zt. geordert werden kann) in Drachenorange Metallic mit schwarzen Leder als Ersatz bestellt - trotz fast Vollausstattung noch verbindlich in 2018 lieferbar.



    reefblue: den Q8 gibt es nicht in Lava Orange - das ist aktuell eine Porsche Sonderfarbe, welche eigentlich nur für den aktuellen 911 GT3 RS und 911 Turbo angedacht war / ist, (welche mind. 2 weitere Monate Lieferzeit bedeutet und noch einen Preisaufschlag von 3306.-€ Brutto) wobei dieses Lava Orange mittlerweile mehr rötlich ist und nicht wie früher das alte knallige Lava Orange von Porsche - welches bei AUDI immer noch mit Glut Orange betitelt wird.
    Als uni Farbe gibt es den Q8 nur in Tiefschwarz (A1) ohne Aufpreis oder als Carraraweiss (0Q) mit 350.- € Brutto Aufpreis.
    Als Perleffektlackierung gibt es nur Daytona Grau Perleffekt (6Y) aber nur in Verbindung mit S line Exterieurpaket und 1050.-€ Brutto Aufpreis und 8 Metallic Lackierungen für 1050.-€ Brutto Aufpreis: Argusbraun Metallic (W3), Galaxisblau Metallic (S1), Drachenorange Metallic (Y4), Gletscherweiß Metallic (2Y), Orcaschwarz Metallic (2T), Florettsilber Metallic (L5), Navarrablau Metallic (2D) aber nur in Verbindung mit S line Exterieurpaket und Samuraigrau Metallic (3M) aber nicht in Verbindung mit S line Exterieurpaket.

    Ein Angebot aus dem osteuropäischen Nicht-EU-Ausland für 29.500 Euro habe ich schon erhalten, aber das bedeutet für mich zusätzlichen Aufwand, da der mit meiner Nummer das Fahrzeug exportieren will und ich es anschließend nach Export erst abmelde (ist ein Bekannter).


    Das Angebot ist doch TOP -da würde ich nicht lange überlegen !
    Aber: Ich denke mal, dass Du ein privat Fahrzeug hast, wo du keine MWST ausweisen kannst - wenn doch würde es angemeldet mit Deinen Kennzeichen sowieso aus Steuergründen nicht gehen.
    Wenn er den Wagen doch haben will, wo ist das Problem ??? Bei dem Preis würde ich ihm auf Deine Kosten /je nach dem Land, wo er hin soll, entweder 5 Tageskennzeichen (ca. 100.- EUR) oder Ausfuhrkennzeichen für 15 bzw. 30 Tage kaufen (ca. 150.- bis 250.- EUR).
    Damit bist Du auf der sicheren Seite und mit 5 Tageskennzeichen bzw. Ausfuhrkennzeichen werden täglich hunderte Fahrzeuge ins Nicht EU Ausland überführt - das ist der normale Weg.
    Das jemand mit den angemeldeten Kennzeichen fahren will...…, außer er will nicht an der Grenze direkt Steuern bezahlen.
    Übrigens, ein Nicht EU Bürger darf aus steuerlichen Gründen noch nicht einmal Dein Fahrzeug alleine in Deutschland bewegen !!!
    Umgekehrt was meinst Du, was es für einen langen Rattenschwanz sich hinterher zieht, falls Du als Deutscher mit einem PKW und alleine nur Schweizer Kennzeichen hier in Deutschland angehalten wirst, dass kann bis ins 5 stellige gehen + eine KFZ Verzollung von 10% + 19% MWST und den selben Betrag als Strafe nochmals obendrauf.

    bei mobile.de kann man ja scheinbar als Privatanbieter nicht all die schönen verfügbaren Checkboxen auswählen, sondern muss einen Großteil der Extras in der Beschreibung manuell auflisten. Oder habe ich da etwas nicht mitbekommen.
    Damit wird ein Interessent, der dort z.B. nach einem Auto mit Abstand-Radar sucht, mein Fahrzeug nie angezeigt bekommen. Naja egal.


    Dann gehe mal bei mobile in den Bereich Ausstattung, Unterpunkt Sicherheit - dort kannst Du u.a. Abstandswarner anklicken und auch viele weitere Assistenten, wie z.B. Spurhalte, Müdigkeits, Totwinkel usw....

    Danke. Das Auto ist echt super.
    Ich verkaufe ihn eigentlich auch nur deshalb, weil ich einen nagelneuen A4 Allroad mit ca. 50% Rabatt bekomme.


    Diese Frage passt jetzt zwar nicht zum Verkauf des Touareg, aber wie bekommt man solch einen A4 Allroad mit knapp 50 % Rabatt ?
    Incl. der 5000.- EUR aus der Verschrottungsprämie und einem Großkundenrabatt sind wir kürzlich gerade mal auf 29% gekommen, wobei viele andere AUDI Zentren noch weit darunter lagen.


    Zum Touareg: Ich denke mal, Du wirst bei Deinen Preisvorstellungen noch gewaltige Abstriche machen müssen.
    Zu Deiner Preisvorstellung gibt es bereits viele Touareg mit 193KW (EURO 6) aus EZ: 2015 mit 60 bis 85TKM. Die sind dann vielleicht ohne Terrain Tech, haben aber auch mal einen Listenpreis von teilweise weit in den 80 tausender gehabt und die MWST ist bei vielen auch noch zusätzlich ausweisbar.
    Weiterhin scheiden ohne ausweisbare MWST in einem Preissegment ab 20000.- EUR ca. 70% der möglichen Touareg Käufer schon einmal direkt aus, egal ob aus Deutschland oder dem Ausland.

    Servus,
    wobei die Leermasse des T nicht ausreicht, um einen 3,5t Hänger legal mit 100km/h zu ziehen...


    Gruß
    Marco


    Ist mir bekannt, doch ein Sprichwort sagt: wo kein Kläger, dort kein Richter.
    Mal im ernst, wenn ich mit einem gammeligen Zugfahrzeug und einem Schrott Anhänger durch die Weltgeschichte reise und von Ladungssicherheit noch nie etwas gehört habe, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, von den Bewegungsmeldern oder der BAG angehalten zu werden.
    Mit meinem recht neuen Touareg (bzw. mit meinem Q7), welche meistens bis im Winter oder bei Regen immer schön sauber sind, dazu kaufe ich spätestens nach 1,5 Jahren immer einen neuen Anhänger (woran immer schön vorschriftsmäßig und gut lesbar der Tempo 100 Aufkleber angebracht ist), so das der Anhänger auch immer wie neu aussieht und die Ladung gut sichtbar mit neuwertigen Spanngurten gesichert ist, wurde ich bisher erst 1x im Sommer 2016 in Essen von einem Motorrad Polizisten mit dem Gespann angehalten, welcher bei ca. 35 Grad doch glatt mal meinen Touareg mit einem Tiguan verwechselt hatte :biggrin: , doch als ich ihn aufforderte, sich die technischen Daten im Fahrzeugschein mal genauer anzusehen bzw. das er mit mir gerne zur nächsten Waage fahren könnte, durfte ich dann doch weiterfahren.

    Deine Frage bzg. des Verbrauchs wird man nicht wirklich seriös beantworten können. Es kommt immer darauf an, was für ein Anhänger gezogen wird (Aufbau) und wie schwer der Anhänger beladen ist.
    Ich fahre fast täglich mit knapp 3,5t (der Anhänger ist auf 100km/h eingetragen) viele Kilometer über die Autobahn. Bei einer Geschwindigkeit von ca. 110 bis 120km/h auf der Autobahn brauche ich ca. 1,5l mehr, als wenn ich mit dem leeren Anhänger fahre.
    Nur Vorsicht in den Niederlanden: Dort interessieren die deutschen 100km/h Anhänger niemanden, dafür darf dort jeder mit 90 km/h fahren.


    PS: Für Anhängerfahrten ist die Luftfederung beim Touareg ein MUSS (meine Meinung)

    .....da ist der Wechsel des Fahrzeuges billiger als der künftig denkbare Verlust von Aufträgen.


    Die kochen auch nur mit Wasser.
    Ein Bekannter muss seine Ausrüstung bzw. sein Material auch immer im VW Werk Baunatal durch die Gegend schleppen, weil er keinen VW fährt - sonst bekäme er einen Passierschein und dürfte mit seinem Firmenwagen auf das Werksgelände.
    Da er aber wohl gute Arbeit abliefert, arbeitet man trotzdem seit vielen Jahren mit ihm zusammen und er parkt immer schön draußen auf dem Besucherparkplatz.


    Ein SUV ist politisch nicht mehr vermittelbar ist doch quatsch - in 2017 wurden in Deutschland mehr SUV neu zugelassen als jede andere Sparte von Kraftfahrzeugen und in den nächsten Jahren wird die Anzahl der SUV noch heftig steigen, da die Kundschaft danach schreit, auch besonders die Ü50 Generation, welche höher einsteigen möchte. Es kommen doch fast nur noch neue SUV Modelle auf dem Markt (incl. der light Versionen), egal von welchen Herstellern. Ob es Mitsubishi ist oder die Franzosen, im SUV Segment liegt in Europa die Zukunft (bitte einmal die Zulassungszahlen vom VW Tiguan, Nissan Qashqai und den AUDI Q3 / Q5 Modellen mal anschauen - das sagt doch schon alles.


    Und was spricht bitteschön gegen einen Diesel - die Autolobby kann und möchte nicht darauf verzichten und das was aus dem Diesel nicht hinten herauskommt, kommt doppelt in anderer Form aus den Benzinern heraus.
    Zur Info: Die vier größten deutschen Kreuzfahrtschiffe hauen mehr Mist durch ihre Kamine im Jahr heraus, als alle Diesel PKW & LKW in Deutschland zusammen.
    Da sollte man mal zuerst einschreiten.

    Gilt das auch wirklich für CNG? Nach meiner Info gelten solche Bestimmungen für LPG, da das Flüssiggas schwerer als Luft ist und somit im Bodenbereich bleibt, CNG ist leichter als Luft und sollte sich somit im Ernstfall verflüchtigen.


    MfG


    Hannes


    Diese § beziehen sich in Bremen und dem Saarland natürlich auf das LPG, doch wenn Hinweisschilder an der Einfahrt vom Betreiber / Eigentümer angebracht sind, ist auch für CNG Fahrzeuge die Einfahrt untersagt (privates Hausrecht).
    Natürlich verwechseln viele LPG mit CNG Fahrzeuge, nur wenn ein Schild angebracht ist, besteht das Hausrecht.

    [/align]
    Die Zeiten sind zum Glück lange vorbei.


    Jain !
    Es gibt keine bundesweites Gesetz darüber - grundlegend dafür ist die Garagenverordnung des jeweiligen Bundeslandes.
    In Bremen §23 GStV und im Saarland §24 GarVo gibt es diese Einschränkungen noch.


    Wenn ein Hinweisschild für ein Verbot an der Einfahrt sichtbar angebracht ist, ist dieses immer noch zu beachten. Der Betreiber / Eigentümer darf diese Schilder aufhängen. Diese Schilder sind unabhängig der Gesetzeslage zulässig.
    Die Nutzungsbedingungen des Betreibers / Eigentümer dürfen strenger sein, als die gesetzlichen Anforderungen.
    Gestern Abend erst wieder bei der Einfahrt zur Tiefgarage in einem recht neuen Hotel in München gesehen. Auch hier im Ruhrpott hängen diese Verbotsschilder an fast jeder Tiefgaragen Einfahrt.


    Wofür möchtest Du Deine eigene Ökobilanz verbessern ? Wenn man die wirklich sinnvoll verbessern möchte, nimmt man am wirklichen Leben nicht mehr teil (meine Meinung), siehe auch die Punkte dazu vom User Hannes H.,
    PS: Bus / Straßenbahn ist ökologisch, und für weitere Strecken fährst du dann mit der Bahn (mit Ökostrom), ist für Bahncard Besitzer inclusive. Die Bahncard 100 für die 2. Klasse kostet aktuell 4270.- EUR, welche auch die kostenlose Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs in über 120 Städten abdeckt!

    Im Prinzip stimmt das ja. Aber ich rechne eben damit, dass ich von künftigen Fahrverboten betroffen sein werde, und ich halte es auch für sehr wahrscheinlich, dass diese Fahrverbote kommen. Ich muss deutschlandweit einsatzbereit sein. Und außerdem würde ich ja beim Umstieg zum Erdgas-A4 im Jahr mindestens 2.500 EUR Betriebskosten sparen, so dass ich nach fünf Jahren das Geld, was ich jetzt draufzahlen muss, wieder drin habe. Also im Prinzip wäre der Wechsel kostenneutral.


    Matthias


    Einspruch:
    Diese angeblichen 2500.- EUR Betriebskosten die Du angeblich einsparst - verpulverst du mind. doppelt bei späteren Wiederverkauf - weil sich diese Kisten nicht wirklich verkaufen lassen !


    Viel schlimmer finde ich die geringe Anzahl der Erdgas Tanken (in den Nachbarländern wie z.B. den Niederlanden noch schlimmer) und wenn mal wieder ein Idiot falsch tankt oder etwas bei der Betankung falsch läuft, kann es auch mal wie in diesem Jahr passieren, dass z.B. bei ARAL der Erdgas Verkauf erst einmal komplett eingestellt wird (es war mind. über eine Woche). Dann fehlt mal wieder ein Ersatzteil an der einzigen Erdgas Tanksäule und man hat kann mind. 2 Wochen kein Erdgas tanken, passiert hier bei Aral öfters, allerdings auch oftmals durch Fremdeinwirkung, da irgend ein LKW die Säule zum x.ten mal touchiert hat.
    Weiterhin darf man mit den Erdgas (dito mit den LPG Fahrzeugen) eigentlich in keine Tiefgarage (egal ob privat oder als gewerbliches Parkhaus) hereinfahren - bitte mal die Geschäftsbedingungen an den Ein-/Ausfahrten der gewerblichen Tiefgaragen durchlesen.

    Weiterhin haben die Gas / Erdgasfahrzeuge einen enormen Preisverfall - z.B. bekommst du einen z.B. 3 jährigen Erdgas Caddy (den nicht wirklich jemand möchte) einige Tausend EUR günstiger als einen TDI oder Benziner.


    Ohne das Du es falsch verstehst oder ich dir etwas unterstellen möchte (es ist nicht böse gemeint), du hast Dir da eine schöne Milchmädchenrechnung zusammengestellt, welche niemals aufgehen kann.


    Guter Rat: Fahre Deinen Touareg weiter, Deine Preisvorstellung für deinen Gebrauchten ist nicht realisierbar. Ich weiß zwar nicht wie du bei mobile.de suchst (bitte keine Umfeld KM eingeben) - doch mein Computer zeigt mir da ganz andere Ergebnisse an.


    Beispiel: Ein guter Freund hat Vorgestern einen gebrauchten Touareg für seine bessere Hälfte bei einem VW Händler hier im Ruhrpott gekauft. Er bat mich wegen meiner Fahrzeugkenntnisse mitzukommen und mir das Fahrzeug auch anzuschauen und Probezufahren. Es ist ein Leasingrückläufer mit sauberer VW Historie aus 1. Hd., 180KW / 245PS aus 10/2014 mit richtig guter Ausstattung incl. Luftfederung, Standheizung, 8 - fach ALU, Panoramadach, Xenon, Leder usw... in deep black perleffekt mit knapp 87


    TKM incl. 2 Jahre TÜV + VW Gebrauchtwagengarantie für 24800.- Brutto geworden. Ausgezeichnet war er bei VW mit 26800.- EUR Brutto. Für seine Frau reicht der.
    PS: Die modifizierten EURO6 Modelle mit 193KW / 262 PS werden aus ende 2014 und aus EZ: 2015 auch schon bereits zwischen 29000.- EUR und 33000.- EUR Brutto mit weit unter 100TKM angeboten.

    Aktuell bei einer Neubestellung je nach Motor und Ausstattung so zwischen 8 und 10 Wochen.
    Wenn er ganz schnell verfügbar sein sollte und etwas Kompromissbereitschaft bezüglich der Farbe und Ausstattung besteht, es stehen reichlich neue Touareg bei den VW Händlern herum und wenn er noch im Dez. 2017 zugelassen wird, gibt es noch obendrein zu dem guten Preis einen leckeren zusätzlichen Nachlass.



    Nachtrag: Auf einen neuen Tiguan wartet man z.Zt. bei einer Neubestellung mind. 10 Monate, da geht es im Moment mit einem Touareg bedeutend schneller ;).