Beiträge von Darragh

Neu: Touareg-Freunde Ansteckpin + Mousepad kostenlos für alle Kalenderbesteller mit MÄZEN-Status! Alle Infos hier.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Hallo Frank


    Gleiche Symptome hatte ich damals auch.
    Es stellte sich heraus, dass die Kältemittel-Trockenpatrone übersättigt war, und somit nicht genügend Druck aufgebaut werden konnte, da der Durchfluss an Kältemittel nicht ausreichte.


    Wann wurde deine zuletzt gewechselt?


    Die Patrone findest du (vor dem Auto stehend) links neben den Kühlern unterhalb der Schlossträgerabdeckung. (kreisrunde Ausschnitt von ca 50mm)

    Hallo .... ??


    - Welches Fahrzeug? (BJ - Motorisierung)
    - Fehler schon ausgelesen?


    Also, der Blick in die "Glaskugel" besagt:


    - evl. Termostat defekt
    - Temperaturfühler
    - allgemeines elektrisches Problem (Wackelkontakt - Korossion an den Steckverbindern, uvm.)
    - Kühlwasserstand zu niedrig
    - Kühler Lüfter
    - Kühler verdreckt
    - usw ....


    Fehlerspeicher auslesen lassen ... dann hast du Gewissheit

    Hallo Ralf
    Alles Gute zum Geburtstag. ...
    Dann wird das WE ja wieder anstrengend. ...
    Wir sehen uns am Samstag 👍

    Hallo Ingo


    Erstmal "Glückwunsch"


    Dann schau mal nach den Spannrollen des Rippenriemens. (evl. Lagerschaden)


    Wie du diese jedoch im eingebauten Zustand prüfen kannst, kann ich dir nicht sagen.


    Wenn das Geräusch durch diese erzeugt wird, würde ich keine weiten Strecken mehr fahren, da, wenn die Spannrolle sich zerlegt, du keine Servo - Unterstützung der Lenkung, respektive Kühlung des Motors und Ladung der Batterie mehr hast.

    Hallo Ingo


    Hatte ich unlängst auch. ...


    Bei mir war es die Kupplung vom Klimakompressor, da sich dieser festgesetzt hat (Kolbenfresser) .


    Das kannst du ganz einfach testen, indem du bei stehendem Motor einen 17er gekröpften Ringschlüssel auf die Narbe des Kompressor setzt und versuchst diese zu drehen.


    Lässt er sich nicht leicht um eine volle Umdrehung drehen, wirst du nicht umhin kommen einen neuen Kompressor einzubauen.


    Das Geräusch kommt allerdings von der Magnetkuplung, welche ebenfalls als Folge auf den festsitzenden Kolben im Kompressor verbrannt ist.


    Ich hoffen für dich, das ich mich irre mit meiner Annahme, da dir Reparatur recht kostspielig ist.

    Hallo Maniac


    Da hast du vollkommen recht, jedoch war mir es zu mühselig alle diese Punkte im einzelnen zu benennen, ging es hier ja um die Aussage, dass das anlegen des Gurtes keinerlei Bewandnis zur Funktion der Start-Stop-Automatik hat.


    Zu deinem "speziellen" Problem kann ich jedoch zu keiner brauchbare Lösung beitragen. Vielleicht kann dir deine Werkstatt nach schildern des Sachverhaltes weiterhelfen.

    [...] Die Start-Stop Automatik ist doch vollkommen unabhängig vom Gurt. Warum sollte das nicht gehen?
    BTW.: ich bin ür generelle deaktivierung...


    Falsch ...
    Bedingung für die Start-Stop-Automatik:


    1.) Fahrer ist angegurtet,
    2.) Motor hat Betriebstemperatur erreicht und
    3.) Batterie ist ausreichend geladen

    [...] Was machst du mit der Ladefläche? Hast du schon ein Dach drüber, oder lässt du es offen? Und natürlich wollen wir hier Fotos sehen... [...]


    Hallo Hannes


    Die Ladefläche hat eine Abdeckung aus Alublech (aufstellbar). Evl. werde ich diese später durch ein Hardtop ersetzen.


    Leider habe ich noch keine weiteren Bilder .... hier eines vom letzten Samstag bei der Abholung im Autohaus.

    Hallo zusammen


    Selbstverständlich werde ich gerne an den anstehenden Treffen auf euren Wunsch hin weiterhin teilnehmen.


    Ich bin mir nicht sicher, ob ich in den folgenden Ausführungen nicht gegen die Forums-Regeln verstoße, geht es hier ja vorrangig um den Touareg.
    Dennoch möchte ich hier auf euren Wunsch hin, mal meinen ersten Eindruck von dem "Neuen" mitteilen, da der Amarok den Eigenschaften im handling und Komfort doch dem des T2 sehr nahe kommt.


    Die ersten Kilometer mit den neuen sind nun absolviert und ich muss sagen, ich bin begeistert.


    Das DSG 8-Gang Getriebe schaltet kaum merkbar die Gänge rauf und runter. (kein Vergleich zum T1)
    Die Beschleunigungswerte sind um ein vielfaches angenehmer, liegen doch bei 1200 U.p.M satte 550 NM an.
    Dei Federung ist etwas straffer, welches man wohl auf die Blattfedern an der Hinterachse zurückführen kann.
    Für den Amarok ist meines Wissens nach auch keine Luftfederung erhältlich.
    An die "Start-Stop Automatik" muss ich mich erst noch gewöhnen. Mir ist noch nicht ganz schlüssig, nach welchen Kriterien (Regeln) diese ihren Dienst aufnimmt. Mal funktioniert sie, mal nicht ....
    Das Innere des Amarok ist eher etwas Schlicht gehalten, wobei die Sitze einen wesentlich besseren Seitenhalt geben als die des T1 (nun ja, er war ja nun auch schon in die Jahre gekommen).
    Die Verarbeitung im Einzelnen erscheint recht hochwertig. Lediglich das Armaturenbrett sticht dadurch heraus, da dieses aus Hartplastik gefertigt wurde.
    Die Rückbank (Sitzfläche) ist 1/3 zu 2/3 geteilt und lässt sich einzeln hochklappen. Die Rückenlehne im Font ist durchgehend und lässt sich nur in einem Stück umlegen. (Diese Logik versteh wer will)
    Die Rückfahrscheinwerfer sind für solch ein Auto ein Witz. Diese leuchten den Bereich hinter dem Fahrzeug fast nicht merkbar aus. Ohne Rückfahrkamera fährt man bei Dunkelheit nach Gehör.


    Über die Geländeeigenschaften kann ich hier noch nichts sagen, da ich erst noch diverse Teile vorab montieren möchte, (Unterfahrschutz, AT-Reifen, Spacer ... ) bevor ich den Wolf mal so richtig dreckig mache.

    Hallo zusammen


    Nach nunmehr fast acht Jahren nehme ich heute Abschied von meinem treuen Wegbegleiter.


    Die Entscheidung fiehl nicht leicht, jedoch übersteigen die anstehenden Reparaturkosten den Wert des Fahrzeuges. (Klimakompressor, 2 Einspritzdüsen, Glühkerzen, Anlasser, Bremsen komplett ... u.v.m.)


    Zudem konnte ich gute Konditionen aushandeln zum Erweb eines VW-Amarok V6 highline.


    Heute gegen 9.30 Uhr werde ich die letzte Fahrt mit dem Dicken antreten.
    Teils mit einem weinenden, aber auch mit einem lächendelm Auge.


    Ich hoffe, das ich trotzdem noch an so dem ein oder anderen Treffen teilhaben kann, da mir die Menschen wichtiger sind als deren Maschienen.

    Hallo


    Da es sich bei dem Sensor um einen temperaturabhängingen Wiederstand handelt, würde ich zunächst die Steckverbindungen auf Korosion oder festen Kontaktschluss prüfen.
    Durch schlechten Kontakt erhöht sich der Wiederstand und es kommt unweigerlich zu "fehlerhaften" Anzeigewerten.