Türscharnier einstellen

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Servus Dieter,


    die Frage stellt sich erst einmal, auf welche Art und Weise die Tür schlecht schliesst? Hängt sie runter oder ist sie zu weit oben (eher selten ;)) im Bereich der Verriegelung oder wo liegt das Problem?


    Grüße
    Robert

  • Servus Dieter,


    die Frage stellt sich erst einmal, auf welche Art und Weise die Tür schlecht schliesst? Hängt sie runter oder ist sie zu weit oben (eher selten ;)) im Bereich der Verriegelung oder wo liegt das Problem?


    Grüße
    Robert


    Servus Robert,


    optisch ist kein Durchhang fest zu stellen. Spiel kann ich auch nich feststellen wenn ich an der Türe rüttle. Ich vermute, dass die Tür einbißchen durchhängt und es deshalb schliet sie auch schwerer. Wie kann man die Tür nach oben nachstellen?


    Gruß
    Dieter

  • [...] Ich vermute, dass die Tür einbißchen durchhängt und es deshalb schliet sie auch schwerer. Wie kann man die Tür nach oben nachstellen? [...]


    Servus Dieter,


    hmmm, glauben heißt bekanntlich nicht wissen ;) Da solltest du schon mal ganz genau schauen, bevor du da anfängst die Scharniere einzustellen. Das ist nämlich nicht ganz ohne, ohne Helfer schon mal gar nicht und nachher musst du wieder die an der Lackierung beschädigten Schrauben und Kontaktflächen mühsam in dem eng begrenzten Areal nachlackieren oder zumindest mit Schutzwachs behandeln. Lezteres ist gar nicht schön anzuschauen, da man den abgeplatzten Lack an den Schrauben trotzdem sieht. In jedem Fall rate ich einem Ungeübten davon dringend ab, das kann zu einer durchaus elend nervigen Geschichte mutieren...


    Kontrolliere erst mal die Spaltmaße an der betroffenen Tür und achte darauf, dass die stimmen. Dann achte darauf, ob die Tür beim langsamen andrücken an den Schließbügel minimal angehoben wird. Ist das der Fall, dann kannst du entweder den Schließbügel ein kleines Stück nach unten schieben (wobei das in den seltensten Fällen eine gute Idee ist, da meist die Türen selber hängen und dann das Spaltmaß am Schweller nicht mehr stimmt) oder eben die Tür an den Scharnieren nachjustieren. Wählst du die Schließbügel-Variante, dann zeichne dir die Position vertikal UND horizontal mit einem Folienstift ganz genau an, denn die Platte ist nicht nur nach oben und unten verschiebbar, sondern eben auch nach innen und außen.


    Auf keinen Fall empfehlenswert ist die Hauruck-Methode, sprich, die Tür kräftig nach oben zu drücken. Das verbietet VW beim Touareg auch ausdrücklich im Reparaturleitfaden. Zitat: "Andere Maßnahmen, wie Richten der Türen nach oben, sind wirkungslos. Beim nachfolgenden Überdrücken sackt die Tür wieder ab."


    Ganz ehrlich, ich täte das eine Werkstatt erledigen lassen. Die machen das öfter und du ersparst dir selbst viel Frust.


    Grüße
    Robert

  • Hallo Dieter,


    Ich vermute mal dass dir die Tür mal aus der Hand geglitten ist (ist leider meinem Vater auch schon passiert, auf etwas abschüssigen Grund) und das Scharnier etwas überdehnt wurde.


    Ich habe damals unter das Scharnier so SKF Lager Einstellbleche gelegt (die habe ich da von 0.1 bis 2 mm in 0,1 mm Schritten).........etwas herumspielen welche Dicke benötigt wurde und die Tür schließt wieder satt.


    Vom VW aus sind nur neue Scharniere möglich, was mir etwas zu teuer war dazu sind sie noch nicht mal lackiert........


    Du kannst aber vorher noch das Schloss auf festen Sitz hin überprüfen, nicht das die Schrauben sich gelockert haben......(das hatte ich beim Golf hinten links)


    SG
    Alevuz


    Sorry fürs Unterstreichen eines ganzen Satzes.......darf ich eigentlich nicht.........:mad:

  • Servus Dieter,


    hmmm, glauben heißt bekanntlich nicht wissen ;) Da solltest du schon mal ganz genau schauen, bevor du da anfängst die Scharniere einzustellen...


    Hallo Robert, so habe ich es auch in meinem letzten Beitrag geschrieben, optisch ist kein Durchhängen der Türe fest zu stellen, die Zierleiste ist in einer Linie mit der von der hinteren Tür, am Türrahmen oben ist auch kein Spalt sichtbar. Auch ist kein feststellbares Spiel im Türscharnier vorhanden.


    ... Kontrolliere erst mal die Spaltmaße an der betroffenen Tür und achte darauf, dass die stimmen...


    Optisch passen die Spaltmaße oder meinst du ich soll die Spaltmaße messen?


    Gruß
    Dieter

  • Hallo Dieter,


    Ich vermute mal dass dir die Tür mal aus der Hand geglitten ist (ist leider meinem Vater auch schon passiert, auf etwas abschüssigen Grund) und das Scharnier etwas überdehnt wurde...


    Servus Alevuz,


    an sowas kann ich mich momentan nicht erinnern, aber auf der Alu-Zierleiste sind kleine Abdrücke drauf als ob die Tür schon mal aufgemacht worden war. Das wurde dann wohl beim bzw. vom Erstbesitzer gemacht worden.


    Ich habe damals unter das Scharnier so SKF Lager Einstellbleche gelegt (die habe ich da von 0.1 bis 2 mm in 0,1 mm Schritten).........etwas herumspielen welche Dicke benötigt wurde und die Tür schließt wieder satt


    Besten Dank für diesen Rat! So werde ich es auch versuchen. Ich habe das Gefühl, dass es auch nicht viel fehlt, 1 bis 2 Zehntel denn sobald ein Fenster leicht geöffnet ist schließt die Türe wieder gut. Ich werde dann bei einem Kugellager-Händler nach solchen Einstellblechen fragen. Danke schön und ein schönes WE!


    LG
    Dieter

  • ... Dann achte darauf, ob die Tür beim langsamen andrücken an den Schließbügel minimal angehoben wird. Ist das der Fall, dann kannst du entweder den Schließbügel ein kleines Stück nach unten schieben (wobei das in den seltensten Fällen eine gute Idee ist, da meist die Türen selber hängen und dann das Spaltmaß am Schweller nicht mehr stimmt) oder eben die Tür an den Scharnieren nachjustieren...


    Hallo Robert, gestern Abend habe ich die Tür beim langsamen Schließen genau beobachtet und diese geht schon minimal nach oben, aber wirklich minimal, kaum zu sehen...


    Gruß
    Dieter

  • Hallo Robert, gestern Abend habe ich die Tür beim langsamen Schließen genau beobachtet und diese geht schon minimal nach oben, aber wirklich minimal, kaum zu sehen... [...]


    Servus Dieter,


    wenn du keinen größeren Widerstand, bzw. ein spürbares Schleifen in diesem Moment registrierst, dann wird es daran eher nicht liegen. Im Laufe der Jahre setzen sich die meisten Türen etwas, ohne dass dies die Schließfunktion selbst merklich beeinträchtigt. Aber alles hat natürlich seine Grenzen. Ist halt schwierig zu beurteilen, so via "Fernwartung", wenn man nicht selber daneben steht :winken:


    Grüße
    Robert

  • ... Im Laufe der Jahre setzen sich die meisten Türen etwas, ohne dass dies die Schließfunktion selbst merklich beeinträchtigt...


    Hallo Robert, das wird wohl bei meiner Tür auch der Fall sein. Die Tür schließt zwar immer noch relativ gut und es ist nicht so, dass mir die Kraft dazu fehlt... Ich möchte es halt so haben wie bei der Beifahrertür:D.


    Ich werde es zunächst mit dem Unterlegen versuchen so wie Alevuz empfohlen hat.


    LG
    Dieter