Beiträge von miro2005

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Ab sofort sind Bildeinreichungen für den Touareg-Freunde Fotokalender 2023 möglich: Alle Infos hier im Thema.

    Hallo Robert,


    Danke für die Antwort.


    Ich werde in der nächsten Woche in einer VAG Werkstatt mal überprüfen lassen, ob der Stellmotor wirklich korrekt angemeldet und eingestellt wurde. Der Bosch-Dienst kann keinen Fehler im Diagnosegrät feststellen.

    Ich werde berichten.


    Mit besten Grüßen

    Michael

    Hallo Robert,


    in einem Forums-Beitrag vom neuen Touareg habe ich folgende Aussage von Dir gelesen:


    "beim Ansprechverhalten wird das wohl so sein, so lange eine "1" an erster Stelle des Drehzahlmesser steht. In Sachen Verbrauch und Fahrleistungen (wenn er mal "auf Trab" ist) aber sicherlich nicht. Überland und auf der AB tritt dieser leidige Effekt ja kaum störend in Erscheinung, so bald ausreichend Ladedruck aufgebaut ist, steht immer genügend Kraft zur Verfügung. Ich will das nicht schön reden, die Ansprechverzögerung nervt halt in ihrer Ausprägung je nach Streckenprofil: In der Stadt, an Kreisverkehren, rechts vor links und 90-Grad-Einmündungen ein Katastrophe - jeder Kleinwagen mit noch so wenig PS ist da schneller vom Fleck - außerorts hingegen kaum eine Beeinträchtigung, bei AB-Geschwindigkeiten sowieso kein Thema mehr.


    Genauso geht es mir doch auch. Kann es sein, dass durch den Ladertausch und die aktuelle Steuersoftware mein P7 auch kastriert wurde?


    Ich komme ins Grübeln; die Werkstatt hat sich bereit erklärt, den Turbolader auszubauen und einzuschicken. Nicht, dass ich etwas provoziere, wofür die Werkstatt gar nicht kann?


    Mit freundlichen Grüßen

    Michael

    Hallo Günther,


    ist das der Stellantrieb für den Turbolader? Der war bei meinem alten sehr schwergängig und hat wohl zu der Motorstörung geführt.

    Nach meiner Reklamation hat der zuständige Bosch-Mitarbeiter das Diagnosegerät angeschlossen (in meinem Beisein) und alle Werte des Turboladers überprüft. Da gab es keine Auffälligkeiten.

    Hallo Robert,


    ich hatte seit ca 2015 ein Chip-Tuning drauf und den Brief vom KBA, der nur als Empfehlung, nicht als Muss gedacht war, ignoriert.

    Beim Wandlerwechsel, so sagte mir der Freundliche, muss die aktuell gültige Software installiert sein, sonst könnten sie ihn nicht anmelden.

    Danach ist mir dieser Drehmomentverlust nicht so krass aufgefallen; ich habe es auf die geringere Leistung geschoben.

    Heute habe ich mir wieder die ge-chip-te Software aufspielen lassen, aber der "Bums" unter 2000 U/m kommt nicht. Er fährt wie mit einem richtigen Turbo-Loch.

    Hallo zusammen,

    in letzter Zeit sind an unserem P7 (180kw) zwei größere Reparaturen (bei 220.000 km) aufgetreten: Zunächst war der Wandler defekt, dann der Turbolader. Den Wandler habe ich beim Freundlichen machen lassen, der auch das aktuelle Software-Update aufspielte.

    Jetzt - nach dem Laderwechsel - komme ich mir vor wie ein Eunuch: Untenrum nichts los ;) . Bis 2000 Umdrehungen tut sich sehr, sehr wenig. Wenn ich bei 1500 U/min auf Manuell gehe und Vollgas gebe, ist die Beschleunigung äußerst dürftig. In der Bosch-Werkstatt (Diesel-Kompetenzzentrum), wo ich die Reparatur habe durchführen lassen, und bisher sehr zufrieden war, konnte man mir keine (nachvollziehbare) Erklärung dafür geben.

    Heute sagte mir ein Mitarbeiter in einer Tuning-Firma, vielleicht wäre ein falscher Turbolader (Refurbished?) verbaut worden. Es gäbe welche für Drehmoment im unteren Drehzahlbereich und welche für den höheren (andere Schaufelgeometrie).

    Stimmt das? Hat jemand von Euch vielleicht eine noch andere Erklärung?

    So ist das Fahren überhaupt nicht mehr "Diesel-like". Ich fahre viel mit einem 2 t Wohnwagen, da graut es mir schon vor.

    Danke im voraus und alles Gute.

    Hallo zusammen,


    ich habe das komplette System deaktiviert, da es mit meinem neuen Samsung S21 ultra nicht mehr so recht wollte. Auch vorher hatte ich häufiger die Probleme mit dem schwarzen Bildschirm und nicht richtig funktionierenden Apps.. Ich hatte mir schon einen Schalter zur Unterbrechung der Stromversorgung installiert, um während der Fahrt neu zu starten oder abzuschalten. Da auch die Tonqualität sehr unbefriedigend war, vor allem wenn man das DynAudio-System gewöhnt ist, viel der Entschuss zur Deaktivierung schon vor einigen Monaten relativ leicht. Eigentlich vermisse ich es auch nicht, obwohl ich die Idee damals toll fand.

    Alles in allem kann ich aus meiner Sicht von dem System nur abraten: Außer Spesen nichts gewesen!


    Alles Gute und viele Grüße

    Michael

    Hallo Robert,


    Danke für die prompte Antwort.

    Wie ich schon im Text bemerkte, habe ich für die Sitze keine Memory-Funktion {das hat mich damals nach dem Kauf (Jahreswagen) fürchterlich geärgert: Ein Fahrzeug mit Vollausstattung (von Luftfederung über Standheizung bis Gelände-Getriebe für NP 93.000 €) hat keine Memory-Sitze}. Kommentar des Verkäufers: "Ist der VW-Mitarbeiter wohl immer selbst und allein gefahren". Mein Frage: Warum hat das Fahrzeug dann beheizte Fondsitze"? blieb unbeantwortet. :)


    Wenn ich Deine Antwort richtig interpretiere wird also wohl der Stellmotor selbst defekt sein oder das Kabel ist beschädigt.

    Ich werde mal schauen.


    Mit vielen Grüßen

    Michael

    Guten Morgen,


    seit ein paar Tagen lässt sich der Beifahrersitz bei meinem P7 (2011) nicht mehr in in Längsrichtung verstellen; alle anderen Einstellungen funktionieren (kein Memory). Sind die Motoren einzeln abgesichert? Wo soll ich zuerst suchen?

    Vielen Dank im Voraus.


    Mit freundlichen Grüßen aus Haltern am See

    Michael

    Bei mir ist 235/65R17 eingetragen, allerdings Traglast 108, warum sollen die bei dir nicht zulässig sein? Hast du welche mit der falschen Traglast erwischt?

    Hallo Hannes,


    ich weiß nicht genau, woran es lag. Ich vermute an der Felge. Ich habe die Felgen mit WR 255/60 x 17 im Jahre 2012 gekauft (Anlage) und dann zum Winter 2018 die Grabber montieren lassen. Bei der HU 2019 ist das vermutlich nicht aufgefallen, denn ich bin sicher, nicht schon im Februar die Sommerreifen montiert zu haben.


    Aber eine andere Frage dazu: Was hältst Du von den Grabber für die originalen 20 Zöller? Die gibt es in der entsprechende Größe Für den 7P (Anlage) und man fährt ihn das ganze Jahr. Da wir den Touareg überwiegend für den Caravan brauchen und einige Fahrten hier im Umkreis, wäre das sicher eine Überlegung wert. Gelände fahre ich nie, im Sand in Marokko sind die breiteren sicher nicht schlechter, und die Felgen sind doch schicker.


    Aber bis ich beide Sätze heruntergefahren habe, vergehen noch so einige Jahre. Dann soll es vielleicht doch noch einmal einen neuen (gebrauchten) geben {mein Traum: V8}.


    Herzliche Grüße aus Haltern am See

    Michael

    Sonst wären auch noch die 17-Zöller eine gute Wahl, hier gibt es 235/65R17.

    Hallo zusammen,


    ich habe die Grabber AT von GENERAL in der Größe drauf. Dieses Jahr bei der HU fiel erstmalig auf, dass diese Reifengröße für den 7P nicht zulässig ist (nur beim 7L).

    Da ich die Reifen aber beim Reifenhändler bekommen habe, wurden mir die Gutachten- und Eintragungskosten - nach einiger Diskussion - erstattet (ca. 145 €).

    Der Reifen ist wirklich robust und für meine Zwecke (mit dem Wohnwagen nach Marokko) ideal.

    Den Sommer-Conti auf der 20 Zoll-Felge habe ich mir schon zweimal vorne rechts kaputt gefahren; nicht nur wegen der Kosten ärgerlich, sondern auch wegen der folgenden Umstände ohne Ersatzrad.


    viele Grüße

    Michael

    Hallo zusammen,


    mir ist heute bezüglich des Sounds durch Zufall aufgefallen, dass der Klang bedeutend besser ist, wenn man das Smartphone über MirrorLink anstatt Android Auto anschließt und dann über eine Play-App die gespeicherten Songs abspielt; bzw. Deezer oder Spotify nutzt. Auch finde ich, dass GoogleMaps schärfer dargestellt wird.

    Warum das so ist, keine Ahnung.


    Alles Gute zum Neuen Jahr.


    Mit vielen Grüßen aus Haltern am See

    Michael

    Hallo Gebhard,


    beim meinem Touareg (Bj. 2011) geht das nicht. Ich hatte für drei Jahre einen Audi Q7 (Bj. 2017). Beim dem konnte man den Anhängerbetrieb eingeben (80 bzw. 100 km/h). Das hat das Navi auch berücksichtigt. Aber der Touareg weiß, wenn Du einen Anhänger dran hast, und bremst beim Aufschaukeln sehr gut ab. Das war mit unserem 2 t Wohnwagen mehrfach hilfreich. Besser als die ASK des Herstellers.


    Mit vielen Grüßen

    Michael

    Guten Morgen,

    meines Wissens gibt es keine Stahlfelgen für den 7P. Ich habe den Grabber AT3 auf 17 Zoll LM als Winterräder. Ideal, wenn man wie wir, im Winter mit dem Wohnwagen nach Marokko fährt. Dieses Jahr leider nicht, aus bekannten Gründen.


    Mit vielen Grüßen

    Michael

    Guten Morgen,


    meiner braucht noch kein AdBlue. Ist von 2011.


    Ich überlege auch, ob ich die Reifen nicht das ganze Jahr fahren soll. Ich hatte dieses Jahr nämlich schon wieder einen Reifenschaden (voriges Jahr unser Sohn in Nimes); es sind nicht so sehr die Kosten, die ärgern,, sondern die Umstände; Samstagsnachmittag passiert. ADAC kommt nach einiger Zeit. Dann Huckepack zum ADAC-Vertragspartner (war die örtliche Benz-Werkstatt). Leihwagen gab es da nicht. 20 km mit dem Taxi zum nächsten Vermieter. Warten, bis da einer mal Zeit hat. 3 Tage Werkstattaufenthalt, da die keinen Conti hatten (musste aus München "eingeflogen" werden. Leihwagen zurückgeben. Hat zwar alles der ADAC bezahlt (sogar Taxi und Zug), aber trotzdem.

    Die Noträder kosten neu fast siebenhundert Euro; die bei eBay knapp die Hälfte. Sind dann aber uralt.

    Jetzt habe ich mir eine 17 Zoll LM-Felge besorgt und habe noch einen alten Conti-WR (von vor der Umrüstung auf AT) montieren lassen. Jetzt nehme ich den mit, wenn die 20 Zöller Sommerreifen drauf sind . Jetzt wird vermutlich nichts mehr passieren.


    Mit vielen Grüßen aus Haltern am See

    Michael


    PS Off topic: Hat jemand eine Idee, wo ich die Winterreifen mit Felgen (18 Zoll, AEZ, Conti) von meinem Q7 (2017) los werde (Leasing-Ende). Bei Ebay tut sich nichts.

    ... was ich für mich mit dem Equalizer im Menü der Box ausreichend ausgleichen kann.

    Hallo zusammen,


    war lange nicht hier, sorry.


    So, wie im obigen Zitat angegeben, habe ich es auch gemacht (Setup - Einstellungen - Ausgabe - Equalizer) . Der Ton wird dann ganz passabel ausgegeben (ich glaube auch über alle Lautsprecher). Der Adapter muss eingesteckt und bei Media AUX gewählt sein.


    Auch der schon angesprochene Fehler mit dem schwarzen Bildschirm kurz nach Aktivierung hatte ich auch schon mehrfach. Während der Fahrt kriegt man das dann nicht hin. Warum und woher, keine Ahnung.


    Ich habe den Touareg nach den Einbau noch nicht viel gefahren; konnte somit noch nicht viel "spielen". Die Umschaltung (Langes Drücken) mit dem NAVI - Knopf funktioniert bei mir nicht richtig. Dafür geht es aber problemlos, wenn ich die MENÜ-Taste rechts am Lenkrad drücke.


    Manchmal half mir auch das Umstellen von ANDROID AUTO auf MIRORLINK und zurück, dass das Teil dann wieder so funktionierte, wie gewünscht.


    Sollte Corona uns im Winter auf große Fahrt (Südeuropa) gehen lassen, werde ich weiter testen. Die ganz große Euphorie ist aber verflogen und ich weiß nicht, ob ich den Aufwand nochmals machen würde.


    Alles Gute. Bleibt gesund.


    Mit vielen Grüßen

    Michael

    Hallo zusammen,


    ich hatte zunächst keine Tonausgabe, aber durch ein entsprechendes Kabel für die AMI-Buchse im Handschuhfach konnte ich auch AUX im MEDIA-Menü aktivieren.

    Ist es aber richtig, dass der Sound nur über den mittleren Frontlautsprecher ausgegeben wird?

    Das klingt wirklich nicht überzeugend, wenn man sonst den satten Ton von DynAudio gewöhnt ist. Ist meiner Ansicht nach schon ein K.O.-Kriterium.


    Mit vielen Grüßen

    Michael