Beiträge von HolgiD

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Das mit dem FM Empfang kann ich bestätigen. Die digitalen Endstufen stören aufgrund ihrer hochfrequenten Schaltungen. Manche mehr, manche weniger, je nach Aufbau bzw. Designqualität. Ich habe unlängst meinen DSP durch einen DSP inkl. digitaler 8-Kanalendstufe ausgetauscht. Seitdem habe ich (nur) bei laufendem Motor ganz leise Summ-/Pfeifgeräusche. Diese hört man allerdings nur in den Pausen zwischen den Songs. Die ganze verbaute Elektronik im Auto ist da auch nicht hilfreich ;-)


    Radio (FM) höre ich so gut wie gar nicht...

    Wenn der Sound besser werden soll, dann musst du auch andere Lautsprecher einbauen, alles andere ist für die Katz.

    Ein klares "Jein" :-) Die verbauten Chassis sind schon wirklich unterste Schublade, absoluter Billigschrott aus China. Insofern limitieren sie die Verbesserungsmöglichkeiten an anderen Stellen schon deutlich. Dennoch wird sich durch den Zusatz des Subwoofers sicher ein ganz neues (besseres) Klangerlebnis einstellen.

    Das es kein Dynaudio wird ist mir schon klar. Ich währe aber schon mit mehr Bass zufrieden . Ich habe auch keinen Bock auf Türpappen diie Geräusche machen weil sie mal demontiert waren

    Also da kann ich Dich beruhigen, habe die Pappen (welche ja keine sind) schon 3 mal abgenommen und sie machen immer noch keine Geräusche, nur schöne Musik ;-)


    Es gibt übrigens einige, die vom Dynaudio im T2 enttäuscht sind (ich habe es allerdings noch nie gehört). Das in meinem letzten Passat fand ich auch nicht mehr so dolle.... insofern war ich am Ende gar nicht so traurig, dass meiner kein Dynaudio hat, konnte ich dann doch selber aktiv werden..

    Danke schonmal. Bei dem Set steht 7P bis 2014 und die Headunit vom RNS wäre im Kofferraum. Ich habe BJ 2018 und da ist sie doch im Handschuhfach. Dann wird das ganze doch schon komplizierter und die Kabel werden zu kurz sein. Alles wohl nicht so einfach

    Meines Wissens ist das beim 2018er 7P auch noch so beim RNS850. Im Handschuhfach ist das sog. Steuergerät für Informationselektronik (mit DVD Laufwerk, SD- und SIM Kartenslots). Die Radioeinheit ist weiterhin im Kofferraum rechts. Und da wird der Verstärker angeschlossen. Ob sich an den Belegungen was geändert hat, kann ich nicht sagen...


    PS: meiner ist aus 2014

    Eigentlich kommt dann nur das Soundystem-Set "digital" in Frage. Es besteht aus dem digitalen 5-Kanal Verstärker, dem entsprechenden Kabeladapter und dem Subwoofer (der dann in den Laderaum müsste). Der Verstärker treibt dann die Serienlautsprecher vorne und hinten sowie den Sub an. Mehr brauchst Du wohl nicht.


    Ich kenne das System nicht, kann also zum Klang und zur Qualität nichts sagen. Man sollte aber wissen, dass es sich hierbei auch um eine Kompromisslösung handelt. Jemand mit sehr hohen Erwartungen/Ansprüchen an den Klang wird ggf. nicht zufrieden bzw. enttäuscht sein. Aber ich denke, dass es gegenüber dem Standardsystem schon deutlich besser klingt (allein schon durch den Sub).


    Zu Bedenken sei, dass es ein digitaler Amp ist. Je nach Schaltungsdesign bzw. Qualität kann dieser Störgeräusche verursachen und/oder den Radioempfang stören. Die Stromversorgung des Amp über den mitgelieferten Adapter ist m. E. suboptimal. Wenn möglich, sollte der Amp über ein separates Kabel mit vernünftigem Querschnitt direkt an der Batterie angeschlossen werden. Gleiches gilt für das Massekabel, wobei dieses dann auch an der Karosserie befestigt werden kann. Dann müsste aber wohl der Adapter angepasst werden, da der Amp ja keine normalen Anschlüsse hat. Das wäre auf jeden Fall zu prüfen, ob das die Werkstatt mach kann.


    Soweit mein "Senf" dazu. Dies soll keine Empfehlung darstellen, gleichzeitig rate ich auch nicht davon ab. Am besten wäre es, wenn hier jemand mal seine Erfahrung teilt, der dieses System verbaut hat. Mit etwas mehr Aufwand bzgl. Verkabelung kann man solch ein System sicher auch mit Komponenten anderer Hersteller aufbauen (ggf. auch günstiger).


    Gruß,

    Holger

    Die Situation kenne ich, habe auch kein Dynaudio... habe dann aber den Werkssound direkt entkernt... also mit Plug&Play habe ich jetzt selber keine Erfahrung im Touareg. Es gibt von ISOTEC entsprechende Lösungen... aber ich weiß nicht, ob der Subwoofer von denen noch unter die Ladeabdeckung geht mit dem Harnstofftank.... kann man natürlich auch im Laderaum montieren... Das Problem ist, dass man ohne MOST Adapter kein vernünftiges Audiosignal bekommt vom RNS850. Alternativ könnte man einen separaten DSP einsetzen, wo man direkt drauf streamen kann per Bluetooth. Aber dann steigt der Umrüstungsaufwand schon wieder...

    Also das Stilllegen war auch aufwändig, da ich einfach den Stecker abgezogen habe. D.h., ich musste in meinem Fall das Handschuhfach ausbauen, um da dran zu kommen. Aber zunächst müsste man über VCDS identifizieren, welcher der vielen Stellmotoren es bei Euch ist...


    Tut mir leid, wenn ich Eure Hoffnungen auf einen Quickfix damit zunichte gemacht habe... :rolleyes:


    Gruß,

    Holgi

    Hallo Karl,


    schön zu hören, dass alles geklappt hat. Viel Spaß!


    PS: Bin gespannt, ob und wann Du nach "mehr" verlangst, irgendwie sucht man früher oder später doch immer wieder nach Verbässerungen ;-)

    Hallo Karl,


    da Du ja wohl nur einen Subwoofer nachrüsten willst, bleiben nur die Tieftöner. Ich nehme mal an, dass die nicht nach unten begrenzt sind (da schweigen sich leider auch die Erwin Unterlagen aus). Auf dem Mehrfachstecker 32-fach des Dynaudioverstärkers sind das die Pins 24 & 25 (TT vorn links minus und plus) sowie 29 & 30 (TT vorn rechst plus und minus). Diese befinden sich im linken Teil des Mehrfachsteckers (der kürzere Block), hier liegen die Pins 23 bis 32, wobei 23 unten rechts ist und dann wird weiter nach links gezählt bis unten links am Ende dann Pin 27 ist. Weiter geht es dann in der oberen Reihe wieder rechts mit Pin 28, und dann wieder nach links zählen bis Pin 32. Pins 27 (unten) und 32 (oben) sind also die letzten Pins am Ende des 32fach Steckers. Ich hoffe, meine Beschreibung hilft mehr, als sie verwirrt :)


    Ansonsten bleibt Dir wohl nur die Möglichkeit mit MOST Adapter, wie oben beschrieben.


    Viele Grüße und Erfolg,

    Holger

    Ich hoffe, es schüttet keiner nur Wasser in seinen Touareg (oder andere Autos) weil es ja "Kühlwasser" heisst... ;)


    Bzgl. des Wechselintervalles: Das kommt halt ganz auf die verwendete Technologie des Korrosionsschutzes an. Dieser verbraucht sich unterschiedlich schnell (siehe z. B. IAT, OAT oder HOAT Formulierungen). Daher sollte auch entsprechend gewechselt werden (sprich rechtzeitig).


    Kenne Leute, die einfach irgendein Kühlmittel zufügen oder nehmen, das gerade rumsteht, ohne sich Gedanken zu machen. Langfristig kann das zu diversen Problemen im Kühlsystem führen. Und bloß nicht auf die Farbe verlassen. Die sind ja alles andere als normiert. Bei Umstieg auf eine andere nicht verträgliche Formulierung sollte das ganze System dann auch zunächst ordentlich gespült werden, damit das alte Korrosionsschutzmittel möglichst vollständig entfernt wird.