Wassereinbruch im Fußraum Beifahrerseite. Problem gelöst!

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • Hallo Touareg Freunde,
    Mein Touareg 7P hat ein Panoramaschiebedach und Dachreling. Das Wasser lief vom Dach über die A-Säule und Sicherungen in den Fußraum. :wow:Ja! über dieSicherungen! Ich habe das Auto in eine Garage abgestellt und am nächsten Tag das Schiebedach mit „T-Rex Tape“ abgeklebt. In der Zwischenzeit im Internet nachgeschaut. Am nächsten Tag das Auto in den Regen gestellt und das Wasser war immer noch da. Jetzt habe ich das rechte Dachreling auch noch abgeklebt und siehe da, kein Wasser. Um das rechte Dachreling auszubauen, muß der Himmel auf der rechten Seite gesenkt werden. Folgende Anleitungen habe ich vom Erwin ausgedruckt:Dachreling, Himmelverkleidung, A, B, C, D Säulenverkleidung, Sonnenblende, Griffe vorne hinten, Dachkonsole und Innenspiegel. Jetzt habe ich den Dampfstrahler auf die rechte Seites des Schiebedaches gehalten. Nix. Auf das Dachreling vorne. Jetzt kam Wasser, Dachreling hinten. Auch. Hinten links. Auch. Jetzt mußte ich den ganzen Himmel senken, also links Sonnenblende, Griffe, ABCD runter, Dachkonsole und Spiegel runter. Dachreling ab(8 Schrauben insgesamt) und beim Freundlichen den Dichtungssatz für 35 Euro bestellt. Na ja, der Dichtungssatz kam mir nicht so toll vor, also habe ich noch zur Sicherheit, Karosserie Dichtmasse um die Schrauben geschmiert. Alles wieder zusammengebaut und auf den nächsten Regen gewartet. Der kam gleich in der Nacht. Und …..sch…wieder naß:wut:. Gleiche Stelle. Ich habe mich mit dem zusammenbauen beeilt:wand::wand::wand:. Diesmal nur: AB Säule, Griff vorne und Sonnenblende abgebaut. Den Himmel habe ich vorne rechts ausgeklipst, so das ich reinschauen konnte. Es Tropfte vom Schiebedach, bessergesagt unter dem Keder vom Windabweiser. Keder runter, Dekalin Dichtmasse großzügig reingeschmiert und Keder wieder zurück. Mit dem Dampfstrahler getestet. Alles OK. Ich warte noch auf den Regen und dann werde ich alles zusammenbauen.
    Gruß
    Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    zunächst: Es gibt GROß SCHREIBEN und auch klein oder Beides gemischt. :zwinker:


    Zum Panoramadach gibt es im Forum bereits viele Threads und Beiträge. Es hat an die vier Ecken jeweils einen Ablauf. An diesem Ablauf steckt ein Schlauch welcher sich leider immer mal löst. Nach Befestigung des Schlauches plus Sicherung mittels Kabelbinder sollte das Problem gelöst sein. Es kommt auch immer mal vor, dass das Ende vom Ablauf veklebt / verstopft. Die Enden findest du hinter den Radhausschalen.


    Ein Dichtungsset und Dichtmasse ist für beide Reparaturen nicht nötig. Ich würde damit auch aufpassen nicht das du die Abläufe dicht machst, dann hast du nämlich ein größeres Problem.

  • Die Sache mit den Abläufen habe ich nicht mehr erwähnt, weil es ja genug Threads darüber gibt. Ich habe mich mehr aufs Dachreling, Panoramadach und Himmelsenken bezogen. Sorry, mein Fehler. Die Abläufe habe ich als Erstes überprüft und mit Kabelbinder festgemacht. Die Dichtmasse vom Dachreling kann die Schiebedachabläufe nicht verstopfen. Für das Abdichten vom Windabweiserkeder habe ich Dekalin 8936(verhärtet nicht und ist abtupfbar) hergenommen. Die Dichtmasse ist dort geblieben wo sie hingehört und den Überschuss habe ich abgetupft.
    Gruß
    Dietmar

  • Hallo zusammen,

    ich habe das gleiche Problem auf der Fahrerseite. Die Dichtung die mit dem Windabweiser vernäht ist scheint das Problem zu sein. Auf der Beifahrerseite sitzt die Dichtung viel besser und sieht so aus, als sei sie verklebt.

    Ich werde auf der linken Seite nun an der Stelle abdichten.


    Wie habt ihr den Fußraum wieder dicht bekommen?

    Bei mir ist nach einem heftigen Regen der Schaumstoff im Fußraum komplett durchtränkt, wenn ich mit der Hand in die kleine Öffnung gehe, sind kleine Pfützen spürbar.

    Ich werde einen aktiven Luftentfeuchter hineinstellen, vermute aber, dass der das Wasser im Schaumstoff nur langsam nach oben zieht.


    Den Schaumstoff mit Vlies komplett auszubauen ist ein echter Aufwand, wird aber wohl meine Notlösung sein.


    Gruß

    Steven

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich geglaubt hatte das Problem zu lösen wurde ich diese Woche eines besseren belehrt als der Fußraum Fahrerseite wieder nass war.

    Da ich nicht mehr mit Endoskop rumrätzeln wollte habe ich nun den Dachhimmel demontiert um die Stelle wirklich genau ausfindig zu machen und hab’s auch direkt entdeckt. Im vorderen Bereich wo das vordere Plastikteil mit dem seitlichen Aluteil der Kassette zusammenkommt, tropft es mächtig.


    Sieht dazu auch die Bilder. Zu sehen ist eine Dichtmittelraupe die nicht wirklich schön aussieht. Entweder im Werk nicht sauber gearbeitet oder es hat sich schonmal jemand vor mir dran probiert. Der direkte Vorbesitzer war es nicht, da bin ich mir sicher.


    Ich würde nun das vordere Plastikteil abschrauben, Dichtmasse rein und wieder zuschrauben. Anschließend natürlich testen.


    Hat jemand eine bessere Idee oder das Problem vielleicht auch an genau dieser Stelle schonmal gehabt?


    Danke und Gruß

    Steven

  • Schraub das Ding ab und guck was Sache ist. Vielleicht ist die Dichtmittelraupe nicht durchgehend. Wie du schon sagst, evtl. Pfusch vom Vorbesitzer.

    Jetzt wo Du gut dran kommst, auch mal die Ablaufschläuche reinigen.....und die Wasserfangrinne sowieso.

  • Schraub das Ding ab und guck was Sache ist. Vielleicht ist die Dichtmittelraupe nicht durchgehend. Wie du schon sagst, evtl. Pfusch vom Vorbesitzer.

    Jetzt wo Du gut dran kommst, auch mal die Ablaufschläuche reinigen.....und die Wasserfangrinne sowieso.

    Hi,


    das scheint leichter gesagt zu sein als getan. So wie es aussieht bekommt man Längsrinne von Querrinne nur ab, wenn die Kassette komplett draußen ist. VW sieht in der Reparaturanleitungen gar nicht vor, das überhaupt auseinanderzubauen, sondern würde die ganze Kassette ersetzen. Habe beim Freundlichen angerufen, Materialkosten 1260€.


    Ich werde dennoch versuchen das abzudichten ohne Kompletttausch. Den Himmel lasse ich dann einige Wochen ab und werde es beobachten.


    Gruß

    Steven

  • Hallihallo,


    gibt es hierzu noch ein (hoffentlich erfolgreiches) Update? Im Titel steht zwar "Problem gelöst" aber der letzte Post klingt eher anders...


    Habe heute eine kleine Pfütze auf meiner Gummimatte Fahrerseite entdeckt (unter dem Armaturenbrett links). Jetzt bimmeln bei mir die Alarmglocken und ich ahne Böses...


    Gruß,

    Holgi

  • Hi Holgi,


    ja, zumindest bei mir ist das Problem gelöst. Dazu hatte ich den Dachhimmel komplett ausgebaut, die Schrauben der Quertraverse gelöst und die ganze Dichtmasse zwischen Quer- und Längstraverse rausgekratzt. Habe dann in die Verbindungsstelle von beiden Seiten Würth „Scheibendicht“ reingespritzt und wieder verschraubt. Anschließend habe ich dann vier Wochen den Dachhimmel noch demontiert gelassen und immer mal wieder mit dem Wasserschlauch aufs Auto gespritzt um es zu beobachten. Danach Himmel wieder dran und seitdem dicht.


    Kostete insgesamt ca. einen Tag Arbeit, aber kaum Geld. Ein paar Clips gingen dabei kaputt, die habe ich beim VW-Händler gekauft, Pfennigartikel.


    Im Fußraum ist ein Kunststoffrahmen an dem man unter den Schaumstoff greifen kann, wenn man ihn rauszieht. Da stand bei mir ordentlich Wasser drin. Wenn du da auch bereits Wasser findest würde ich nicht mehr zögern.


    Gruß

    Steven


    Edit: Ich würde aber erstmal natürlich schauen, ob das Problem tatsächlich ebenfalls an dieser Stelle sitzt. Wenn die Tropfen AUF der Gummifußmatte sind, kann es auch woanders herkommen. Bei mir ist die Feuchtigkeit eher von unten nach oben durch den Schaumstoff gezogen.

  • Hi Steven,


    danke für Deine Rückmeldung und die wertvollen Infos!! Ich habe gestern natürlich noch weiter recherchiert und dabei wurde mehrfach über sehr positive Erfahrungen mit dem Dichtmittel "Capt. Tolley's" berichtet. Habe mir dann gestern direkt eine Flasche beim Bootszubehör-Händler in einer Nachbarstadt geholt. Kann man bestimmt auch mal an anderer Stelle gut gebrauchen :)


    Ich muss gestehen, ich habe noch nicht einmal den seitlichen Deckel am Armaturenbrett entfernt, um auch da mal nachzuschauen (mache ich heute). Ein bisschen hoffe ich ja noch, dass es vielleicht doch woanders herkommt und ein einfacher Fix möglich ist... werde auf jeden Fall hier berichten!


    Gruß,

    Holgi

  • Hi Holgi,


    ich hatte bei mir nach dem Regen in der Wabenstruktur der A-Säulenverkleidung Wassertropfen gefunden.

    Wenn bei dir nach Regen da auch was zu sehen ist, dann ist es eindeutig, dass es vom Dach kommt.


    Gruß

    Steven

  • Nachdem es gestern den ganzen Tag geschüttet und gestürmt hat, war wieder eine Pfütze auf der Gummimatte. Ich hatte zuvor ein Trockentuch links in das Armaturenbrett gestopft, dass war pitschnass...


    Oben am Himmel ist nix zu sehen, keine Flecken und alles trocken (habe aber noch keine Verkleidungen entfernt in dem Bereich). Müsste da nicht was sichtbar sein, wenn es über das Dach reinläuft?


    Welche anderen "Eingänge" gibt es denn noch? Der Wagen hat vor meiner Zeit mal eine neue Windschutzscheibe bekommen (ich bin Zweitbesitzer), kann es auch irgendwo da undicht sein?


    Werde mich als nächstes wohl den Verkleidungen widmen müssen ...

  • Welche anderen Möglichen Eingänge es noch gibt, kann ich Dir nicht beantworten. An der Verkleidung wirst du aber sicherlich nichts sehen, da im inneren Kunststoff ist, der das Wasser nicht durchlässt, sondern wie eine Regenrinne das Wasser nach unten leitet.

    Du könntest mal ein bisschen Zeitung oder Ähnliches unter den Dachhimmel schieben. Oben an der Türkante kommt man unter der Türdichtung ganz gut durch. Ich hatte da ein bisschen Indikatorpapier reingelegt was sich verfärbt bei Kontakt mit Wasser. So konnte ich das lokalisieren. Löschpapier oder einfach Zeitung sollte bei starkem Regen aber auch ausreichen.


    Ich würde auch mal relativ bald unter den Schaumstoff im Fußraum schauen. Wenn’s da sonst unbemerkt feucht ist, schimmelt es vielleicht und du hast den Mief in der Bude.


    Gruß

    Steven

  • Hallo Holgi

    Hast du mal den Wasserkasten kontrolliert? Wenn dort die Abläufe verstopft sind, staut sich das Wasser und läuft ebenfalls in den Innenraum.

    Frontscheibe kann theoretisch auch undicht sein, wenn es nicht richtig gemacht wurde. Dann wäre es aber wahrscheinlich von Anfang an undicht gewesen.

    Wenn der Wasserkasten trocken ist, würde ich (wie von meinen Vorrednern beschrieben) zuerst mal die Abläufe hinten prüfen und die A-Säulenverkleidung entfernen.

    LG Manuel

  • Update:


    Zunächst die gute Nachricht: im Fußraum scheint es trocken zu sein. Ich habe den besagten Kunststoffrahmen vorne unter dem Fahrersitz herausgezogen (darunter ist ja ein Masseanschlusskabel am Boden verschraubt) und mit der Hand soweit es ging hineingefasst. Dabei habe ich keinerlei Nässe oder Feuchtigkeit am Schaumstoff oder Boden gefühlt und es steht dort kein Wasser. Auch sonst ist der Teppich trocken.


    Dann habe ich die A-Säule am Himmel ausgeklippst und dahinter geschaut. Wie Steven beschrieben hat, habe ich noch an der Wabenstruktur letzte klein Tröpfchen gefunden. Das Wasser kommt also mindestens auch von oben rein, läuft dann an der A-Säule innen runter und an deren Ende scheint es dann abzutropfen auf die Fußmatte. Zum Glück habe ich Gummimatten liegen, so dass wohl nicht nichts in den Teppich eingezogen ist.


    Als nächstes werde ich prüfen, ob bei zugehaltener Ablauföffnung im Schiebedach weiterhin Wasser eintritt. Dann wäre wohl definitiv der Rahmen undicht. Ansonsten sitzt vielleicht nur der Schlauch nicht richtig...


    So ein Käse ...

  • Hallo Holgi

    Hast du mal den Wasserkasten kontrolliert? Wenn dort die Abläufe verstopft sind, staut sich das Wasser und läuft ebenfalls in den Innenraum.

    Frontscheibe kann theoretisch auch undicht sein, wenn es nicht richtig gemacht wurde. Dann wäre es aber wahrscheinlich von Anfang an undicht gewesen.

    Wenn der Wasserkasten trocken ist, würde ich (wie von meinen Vorrednern beschrieben) zuerst mal die Abläufe hinten prüfen und die A-Säulenverkleidung entfernen.

    LG Manuel

    Hallo Manuel,


    gibt es da denn eine Verbindung vom Wasserkasten nach innen oder nur über die eingeklebte Scheibe?


    Gruß,

    Holgi