Beiträge von Hannes H.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Ok, danke für die schnellen Rückmeldungen. Dann werde ich mir einfach mal eine neue Glühlampe besorgen und hoffe, dass das Thema dann auch erledigt ist (ist ja immer nur die eine).


    Hat jemand zufällig noch den PIN am Stecker für die Blinkerlampe links? Dann könnte ich den Kontakt ja auch mal ansehen.

    Ich habe in letzter Zeit immer die Fehlermeldung "Blinker Anhänger links kaputt". Wenn ich dann den Blinker einschalte, dann höre ich das Klacken doppelt so schnell, jedoch blinkt alles ganz normal (auch der Anhängerblinker). Was kann da sein? Es ist, wie schon gesagt nichts kaputt, ich habe die Birne auch schon mal aus- und eingebaut, aber die Meldung kommt trotzdem sporadisch immer wieder.

    Welche Batterie wurde dann da verbaut? Wenn beim T2 eine ähnlich Batterie (Ah) verbaut wurde, dann kann man sich das Anlernen ersparen. Oder wurde aus Kostengründen eine deutlich kleinere Batterie genommen?

    Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn einen V8 TDI zu fahren und dann dauernd mit AT-Reifen auf der Autobahn unterwegs zu sein. Ich würde mir gebrauchte 18-Zoll-Felgen kaufen und dort 255/55R18-AT-Reifen montieren, und die jetzt für deine Tätigkeiten im Wald montieren. Diese Felgen sind nicht wirklich teuer und du hast auch höhere Flanken und machst dir damit die Felgen nicht so leicht kaputt!

    Die optimalen Reifen für deine Anforderung gibt es leider nicht. Für diesen Zweck wären ev. Offroadreifen wie der Grabber AT3 eine Alternative, du wirst auch nicht um Schneeketten umhin kommen. Von daher max. 255/55R18 suchen, bei den größeren Reifen passen die Ketten nicht mehr.


    Wenn du allerdings auch damit auf der Autobahn fährst, dann wird dich der laute AT-Reifen nerven, ebenso ist da Acht zu geben, wenn du mal aus höheren Geschwindigkeiten bei Schneematsch bremsen willst...

    Servus!


    Ich weiss ja nicht wo du wohnst, und an welche Verhältnisse du im Winter einkalkuliert hast. Wenn du viel in den Alpen unterwegs bist, und dann auch schon mal mehr Schnee bzw. Eis sein kann dann würde ich unbedingt zu echten Winterreifen greifen! Du wirst auf der normalen Straße wohl auch mit Ganzjahresreifen keine Traktionsprobleme bekommen, allerdings hätte ich da meine Ängste beim Bremsen, der Touareg ist halt sauschwer, und da hilft auch kein Allrad!


    Im Flachland, wo es nur hin und wieder ein paar cm schneit und die bald wieder weg sind, wären Ganzjahresreifen eine gute Alternative!

    Dieser ist (ohne Terrain Tech Paket, und das kann ich mir nicht leisten) für mich nicht wirklich Geländegängig. Der Drehregler rechts, ist nichts anders, als der Offroad Knopf beim Alltrack. Keine Sperre, keine Untersetzung.

    Naja, da ist schon ein Riesenunterschied. Der Passat Alltrack hat eine Haldex-Kupplung und somit einen Hang-On-Allrad, der Touareg hat zumindest ein Zentraldiff. Da ist ein Torsendiff verbaut, das sich selbst sperrt und generell auch nicht schlecht für das Gelände ist.

    ACC war beim T1 mehr als eine Seltenheit, da wird man so gut wie nichts finden. Wenn man diese Features haben möchte, dann muss man wohl zum T2 greifen. Die wurden auf 2010 gebaut und sollten jetzt auch nicht so viel teurer sein als ein letzter T1.


    Ich würde aber auch beim T1 immer den V6 TDI empfehlen (ab 2008) mit dem Motor CASA oder CATA. Damit hat man einen ausgereiften Motor und der V6 TDI ist die mit Abstand beste Motorisierung für den Touareg. Der schüttelt genug Leistung aus dem Ärmel und ist auch recht laufruhig und ein Langläufer (zumindest diese beiden angeführten Motoren).

    Hi,


    ich würde auch einen 7P in Betracht ziehen, der hatte in Verbindung mit dem TerrainTech-Paket immer das sperrbare HA-Diff dabei. Gerade im Schnee und in Verbindung mit dem Anhänger habe ich die Sperre schon öfters gebraucht, da kommt der Wagen erst gar nicht ins Rutschen und baut so unterhalb der Räder kein Eis auf.

    Ich finde jetzt 2000 EUR nicht so günstig. Klar im Vergleich zum Neupreis von VW schon, aber es sollte klar sein, dass die Felgen auf keinen neuen VW mehr passen. Ob jetzt so viele T2-Fahrer unbedingt 21-Zoll-Felgen brauchen ist jetzt fraglich, da ist der Markt recht klein. Wenn du per Paypal zahlen kannst, dann hast ja kein großes Risiko!

    Oder du ziehst das Kabel damit Stereo Bluetooth funktioniert, und natürlich die "neue" FSE korrekt codieren.

    Am Golf 5 hat man es früher so lösen können, ich vermute also am T lässt sich Stereo auch nachrüsten.

    Codieren muss man da nichts, die Geräte sollten eigentlich funktionieren. Man kann das Gerät auch nicht im T1 codieren, dafür müsste man es in einem "Spenderfahrzeug" der neueren Generation codieren. Ich habe das gemacht, aber nur, damit ich die volle Sprachbedienung habe.


    Ich habe bei meinem T1 auch das 2. Kabel nachgerüstet und kann seither auch Musik in Stereo hören.

    Servus,


    es gibt keine Vorgabe über SUV bzw. 4x4-Reifen. Wichtig ist hier der Traglastindex (mind. 110) und auch der Geschwindigkeitsindex (bei mir ist hier W eingetragen). Alles andere ist eine Frage der Verwendung des Fahrzeuges. Bei 20-Zoll-Felgen gehe ich davon aus, dass man damit nicht ins schwere Gelände fährt, da man sich sonst nur die Felgen zerstört (bei dem niederen Querschnitt).

    So, nach 3 Stunden Stillstand, habe ich die Zündung wieder eingeschaltet... nun ist kein Fehler mehr da! Ich betrachte das Thema damit als Softwarebug, der hoffentlich nicht mehr auftritt.


    SwissT: Ich habe erst nach Erscheinen der Warnung rumgespielt und den Reifendruck rechts gesenkt, es war vorher rechts 2,7 bar. Ich wollte damit nur testen ob die Anzeige überhaupt den richtigen Wert anzeigt.

    Danke für die schnellen Antworten! Die Reifen waren bei der Messung kalt, der Differenzdruck hat bis dato nie was gemacht, ich fahre sonst eigentlich immer mit 3 bar, habe aber wegen der Winterreifen den Druck reduziert.


    Ursprünglich waren beide Drücke vorne mit 2.7 bar gleich, ich habe nur rechts ein wenig rumgespielt und den Druck leicht reduziert, von daher gibt es jetzt die Differenz, die es vorher nicht gab. Ich finde es trotzdem sonderbar, warum die Kontrolle da was anzeigt. Normalerweise kommt die Warnmeldung nur, wenn 2,3 bar unterschritten sind.

    Ich habe seit heute eine Fehlermeldung bei meiner Reifendruckkontrolle: Obwohl der Druck hoch genug ist, kommt die Warnmeldung (siehe Foto).

    Ich habe den Druck nachgeprüft, der Wert passt auch zusammen... Was könnte da sein?