Beiträge von Hannes H.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

    Ich nehme an, dass du einen 7P ohne Untersetzungsgetriebe hast, oder? Dann ist ein Torsen verbaut, das prinzipiell empfindlicher auf unterschiedliche Reifenumfänge reagiert, aber generell ist ein unterschiedliches Abfahren der Reifen normal und wenn du nicht an einer Achse komplett abgefahrene Reifen hast, funktioniert das auch so.


    Wie sehen die anderen beiden Reifen denn aus bzw. warum willst du nur eine Achse tauschen?

    Mit 2000kg wird der Touareg locker fertig, da ist vor allem In Verbindung mit der Automatik ein Riesenschritt zum X1. Der V6-Motor wird aber ein wenig mehr brauchen als der kleine 4-Zylinder im BMW.


    Zum Wagen: Aus meiner Sicht wären Stoffsitze im Touareg ein No-Go, das ist aber Geschmackssache. Ich würde aber vor allem im Langstreckenbetrieb auf die Komfortsitze setzen (erkennbar an der elektrischen Verstellung), die sind klar besser als die Standardsitze. Sonst ist dieser Touareg auch sehr mager ausgestattet, mir würde z.B. der Abstandstempomat massiv fehlen, aber das musst du für dich entscheiden.

    Du hast wahrscheinlich ein Vorfaceliftmodell, oder? Bei meinem Faceliftmodell habe ich öfters eine Heckbox montiert, die hat auch LED-Leuchten, da meckert nichts. Zumindest im "Normalbetrieb", ich habe die Nebelschlussleuchte noch nie verwendet, und verwende die generell so gut wie nie (es sollte ja klar sein, dass die nur verwendet werden darf, wenn die Sichtweite unter 50m ist, und man dann auch nur max. 50km/h fahren darf).

    Meist kommt es auch noch im Bereich der Verkleidung im Bereich des Schiebedachschalters raus (einfach mal außen tasten).


    Wie sieht die Dichtungsschnur beim Schiebedach aus? Die werden auch ganz gerne kaputt.

    Beim AUDI A6 V6 TDI,mit 30tkm-Longlife, waren bei 240tkm die Nockenwellen eingelaufen.

    Lag daran das die Hydrostößel durch Ölkohle knüppelhart wurden und dadurch die Schlepphebel zu großen Druck auf die Nocken ausgeübt haben.

    Seitdem nur noch 15tkm-Intervall und keine Probleme mehr.

    Ich gehe davon aus, dass du hier den 2.5TDI meinst, da gab es aber Probleme mit den Nockenwellen (zu weich) und dazu in Verbindung mit den Gleitschlepphebeln eine zusätzliche Reibstelle. Diese Nockenwellen waren bei fast allen V6 TDI eingelaufen, egal wie oft man das Öl wechselt. Das war nicht vergleichbar mit den Motoren im Touareg.

    was ich las ist eben dieAussage ab TDI V6 3.0 muss für alles Motor raus, sei es Lichtmaschiene wechseln, Kopf dichtung wechseln.

    Die Lichtmaschine habe ich schon mal getauscht, die sitzt aber vorne am Motor, die ging locker raus, das gilt auch für Servopumpe, Klimakompressor....


    Die Kopfdichtung ist sehr unkritisch, da hätte ich keine große Angst, kenne da niemanden der einen V6 TDI hat, wo die kaputt ging (und es gibt einige in verschiedenen Audi-Modellen in meinem Bekanntenkreis teilweise mit mehr als 300tkm am Tacho).

    Gelesen habe ich mal das man beim V6 Wartungen zumeist den Motor herausnehmen muss, will man irgendwas wechseln da.

    Welche Wartung soll das bitte sein? Du meinst wohl eine Großreparatur, oder? Ich fahre seit gut 10 Jahren einen T1, und da musste noch nie was beim Motor gemacht werden, der V6 TDI ist besonders ab 2008 sehr ausgereift und problemlos.

    Nochmal ne Dummie-Frage: Luftfilter=Staub-/Pollenfilter ? Mein Freund von der Werkstatt meinte es sei eine meist "gelbe" Schaumstoffmatte.

    Das sind 2 verschiedene Filter: Der Luftfilter sitzt vorne im Motorraum und dient dazu, dass der Motor saubere Luft zugeführt bekommt. Dieser wird bei VW nur alle 90tkm gewechselt! Hier würde ich dringend empfehlen, den alle 30tkm zu wechseln, vor allem da es hier immer wieder Probleme mit auflösenden Filtern durch Wasser vorkommt (hier gibt es eine Serviceaktion von VW 24D0).


    Der Pollenfilter sitzt im Beifahrerfußraum und dient dazu, dass du saubere Luft bekommst. Den würde ich auch alle Jahre wechseln, vor allem da du im Gelände sicher vermehrt Staub abbekommst.

    Ich halte die jährliche Inspektion als entbehrlich und sehe darin eher ein Geldmache von VW. Mittlerweile hat man dieses Intervall wieder auf 2 Jahre erhöht. Was aber aus meiner Sicht bei deinem Wagen dringend gemacht werden sollte, das ist der Tausch des Luftfilters. Den kann man aber mit ein wenig handwerklichen Geschick selbst tauschen. Wichtig ist hier, dass man den Filter mit der Schaumstofflage nimmt, der ist bei dir wahrscheinlich noch nicht verbaut, da ich vermute, dass hier noch immer der Originalfilter im Fahrzeug ist.

    Ja, dann würde ich empfehlen, dass du das beim Freundlichen reklamierst. Da muss auf alle Fälle ein Max. von 730 Tagen eingestellt sein und beim LL-Service liegt das Intervall je nach Fahrprofil zwischen 15.000 und 30.000km.


    Die Inspektion ist hingegen alle 365 Tage oder 30.000km fällig, je nachdem was vorher eintritt.