Beiträge von Hannes H.

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Wichtig: Update der Forensoftware am Sonntag den 1. Mai, bitte Info hier lesen!

Ab sofort sind Bildeinreichungen für den Touareg-Freunde Fotokalender 2023 möglich: Alle Infos hier im Thema.

    Ich denke es liegt an der Mechanik des Gestänges, das wird gerne mal fest. Bau dir mal die Wischerarme ab und versuche diese wieder gängig zu machen oder gleich neue besorgen.

    Hallo Hannes,


    das kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen, was da piepsen soll. :/

    Ich fahre jetzt im Sommer 2,8 Bar Teillastdruck, Die Warnschwelle liegt bei 2,3 Bar, somit bin ich 0,5 Bar über der Warnschwelle.

    Ja jetzt piepst nichts, aber wenn du die Warnschwelle auf z.B. 2,8 erhöhen würdest, dann hat der Reifen im kalten Zustand nur 2,6 bar (das erhöht sich dann nach einigen km je nach Temperatur und Fahrweise auf 2,8-2,9 bar), dann würde das System schon den Warnton abgeben obwohl kein Grund dafür besteht.

    Ich fahre meinen Touareg auch mit 2,8 - 3,0 bar Reifendruck. Die Grenzwerte anheben erzeugt aber auch das nervige Thema, dass die Kontrolle beim kalten Reifen piepst, das nervt dann (zumindest mich).


    Du kannst ja deine Drücke eh komfortabel im Menü ansehen, was bringt dir die Anhebung der Warnschwelle? Bei anderen Fahrzeugen gibt es gar keine Anzeige, da wird einfach per ABS-Sensoren eine Warnschwelle eingezogen, die dann bei Druckabfall piepst.

    Was meinst du mit Sollwert? Man kann im Menü die Beladung des Wagens einstellen, entsprechend wird hier der Mindestdruck verändert.

    Langstrecke gefahren (CASA) Bei 960 km stand die Tanknadel noch deutlich vor Reserve und der BC zeigte tatsächlich 7,6 l/100km an.

    Ja, du hast den neuen Motor, der braucht doch gut einen Liter weniger. Mein T1 mit dem Bluemotion-V6 TDI ist auch unterhalb von 8l zu fahren, im Schnitt bin ich da bei 8,5l (allerdings fahre ich nur Langstrecken und nicht schneller als 140).

    Ich würde einfach mal zum Vergleich einen R5 TDI und einen V6 TDI probefahren. Beim V6 TDI würde ich aber zum neueren Motor (240PS) greifen, der war ab 2008 verfügbar und hatte einige Verbesserungen (auch einen geringeren Verbrauch zum Vorgänger mit 224PS). Ich hatte das damals auch so gemacht, und da ist der R5 bei mir schnell rausgefallen.

    ! Mit VCDS geht es wirklich nicht (habe ausprobiert), habe mit Delfi hin bekommen. (echt scheiße) aber geht wieder.Wel

    Welche Version von VCDS hast du denn? Ich habe es bei meinem mal machen müssen, da ging das mit VCDS problemlos, ich habe jedoch eine Vollversion und immer die letztgültige runtergeladen.

    Es gab beim T1 einige verschiedene Diffs, da wurde je nach Motorisierung dann die entsprechende Übersetzung angepasst. Von daher musst du dir den Getriebekennbuchstaben von deinem Diff ablesen und dann eines mit dem gleichen Kennbuchstaben suchen.

    Hab ja Keyless, muss der Schlüssel in der Nähe vom Fahrzeug bleiben, wenn die Zündung aus ist, oder ist das egal, hoffe die Feststellbremse aktiviert sich nicht von selbst.

    AutoHold musst du natürlich deaktivieren! Dann wird die Feststellbremse auch nicht automatisch aktiviert.

    Shit, einen Tester hab ich leider nicht.

    Kann ich das nicht beim Freundlichen nach dem Einbau machen lassen?

    Wenn du die Bremsscheibe ohne Verdrehen der Einstellschraube an der Feststellbremse runter bekommst, dann brauchst auch nichts machen.


    Im Extremfall kannst du aber die Grundeinstellung der Feststellbremse auch hinterher beim Freundlichen machen lassen. Es gehen halt alle Warnlampen an und viele Assistenten funktionieren in der Zwischenzeit nicht.

    Meine Werkstatt (unabhängiger Tuner / AUTODOC für viele VAG Werkstätten im Raum BS) hat mir das mitgeteilt auf Anfrage zwecks Wechselintervallen. Er hat das mit der Fahrgestellnummer und den verbauten Getrieben auf der jeweiligen Herstellerseite gefunden.

    Beim T2 sind das Automatikgetriebe, das Verteilergetriebe und die Achsgetriebe von 3 unterschiedlichen Herstellern. Ist gut möglich, dass hier was vermischt wurde. Konkret gilt dieses Intervall mal für das Verteilergetriebe, um das es hier geht, nicht.

    Welches Fahrprofil hast du eigentlich? Wenigfahrer sagt ja nichts aus, wenn du 1x im Monat 200km am Stück fährst, dann ist das perfekt für den DPF, aber wenn du andauernd Strecken unterhalb von 10km fährst, dann hast du das falsche Auto bzw. solltest du keinen modernen Diesel fahren. Da wird der Motor nie warm und entsprechend kann der DPF auch nicht regeneriert werden.

    Hast du ein Baujahr und den Motorkennbuchstaben von deinem Auto?


    Wenn die Leistungsangabe stimmt, dann sollte es ein T2 mit dem 150kW-TDI sein. Da sollte der DPF eigentlich unten im Wagenboden sein und der Kat oben direkt nach dem Turbo sein. Von daher wäre die Frage bo die nun den DPF ausbauen, oder den Kat ausbauen?

    Beim Verteilergetriebe (TerrainTech) wurde immer folgendes Öl verwendet: Shell TF0870


    Dieses Öl wird auch bei anderen Marken verwendet und sollte im Zubehörhandel erhältlich sein.