Klimaanlage

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Bildeinreichungen für den Touareg-Freunde Fotokalender noch bis 31.08.2021 möglich! Mehr Info hier.

  • Hallo Gemeinde,

    ich hänge mich mal an dieses Thema mit dran, weil meinen Dicken ( V6 TDI , Bj 2009) hat es nun auch vor ein paar Wochen erwischt, dass die Klima ihren Dienst quittiert hat. Guter Hoffnung, neu befüllen lassen und es mal gedanklich auf das Alter geschoben. Leider ging der Schuss nach hinten los. Wie immer und dann wenn man es am wenigsten gebrauchen kann, stieg sie wieder aus. Anzeichen im Vorfeld, dass zwitschern hinterm Handschuhfach. Natürlich auf der Heimfahrt vom Urlaub mit sieben Sonnen am Himmel und 30 Grad.

    Ok dann wollen wir dem dicken mal unters Röckchen schauen. Erstmal wie bei so vielen, vorne links Radhausschale entfernt und die Leitungen und Schellen kontrolliert. Bei meinem Glück war da natürlich alles ok. Da mein dicker über einen vier Zonen Klimaanlage verfügt, ging die Suche munter weiter bis ich im hinteren Teil auf der linken Seite unter der Schwellerabdeckung fündig wurde. Korrosion unter den Schaumstoffpolster, welches auch schon mit Kontrastmittel durchgeweicht gewesen ist. Super ab zum freundlichen, Problem erklärt und zum Glück mit halb demontiertem Auto dort hingefahren. Mal eben ein Rohr von der Klima finden scheint nicht so einfach zu sein. Zum Schluss standen drei Mitarbeiter unter dem Auto, welches sich mittlerweile auf der Hebebühne befand, um laut Zeichnung die richtige Leitung zu finden. Gefunden wurde sie dann endlich mit dem Ergebnis das dieses Schmuckstück mal eben 300 Euronen kosten soll. Habe dankend abgelehnt. Hier in Kassel ein wenig recherchiert, wer vielleicht weiterhelfen kann. Problem es war die dünnere Leitung sprich Hochdruckleitung, da wollte keiner von der Werkstätten dran, weil 20-25 Bar Systemdruck. Letzte Hoffnung, Hansa Flex in Kassel, die stellen Hochdruckleitungen für alles mögliche her. Angerufen, Problem geschildert, ich solle vorbei kommen die schauen sich das an.

    Super Kundendienst, der Mitarbeiter schaute kurz unters Auto, dass Problem kenn ich vom VW T4 und T5 war die Aussage. 20 Minuten später drücke er mir eine auf meine schadhafte Stelle konfigurierte Hochdruckleitung in die Hand. 46 Euro und einen schönen Tag noch. Einbau habe ich dann selber erledigt.

    Es geht also auch anders. Anlage ist befüllt und die Fehlermeldung aus dem Steuergerät gelöscht. Nach dem befüllen ist sie noch einmal ausgestiegen, denke da war vielleicht noch Luft im System. Jetzt kommt die Langzeitanalyse. Ich werde berichten wie es sich entwickelt. Bilder zur Verdeutlichung habe ich mal angehängt.

  • Nach dem befüllen ist sie noch einmal ausgestiegen, denke da war vielleicht noch Luft im System. Jetzt kommt die Langzeitanalyse. Ich werde berichten wie es sich entwickelt. Bilder zur Verdeutlichung habe ich mal angehängt.

    Wie kommst Du darauf, das noch Luft im System sein könnte? Wenn an der Anlage nach der Reparatur fachmännisch Vakuum hergestellt wurde, ist auch keine Luft mehr drin. Die Anlage entlüftet sich nicht selbst wie ein Warmwasser-Kreis o.ä.

    Ist da wirklich nur Kältemittel wieder aufgefüllt worden, ist definitiv noch Luft drin. Somit wird die Anlage NIE vernünftig laufen, weil die Druckverhältnisse des Kältemittels auf Grund der Luft nicht mehr stimmen.

  • Hallo Gemeinde,

    ich hänge mich mal an dieses Thema mit dran, weil meinen Dicken ( V6 TDI , Bj 2009) hat es nun auch vor ein paar Wochen erwischt, dass die Klima ihren Dienst quittiert hat. Guter Hoffnung, neu befüllen lassen und es mal gedanklich auf das Alter geschoben

    Kleiner Nachtrag, weil ich es gestern so nicht gelesen habe: Ein halbwegs vernünftig arbeitender Klimaservice hätte bei einer leeren /undichten Anlage vor dem Neubefüllen eine Undichtensuche oder zumindest eine Druckprobe mit getrocknetem Stickstoff vorgenommen. Es gibt in der Kälte eine nicht unwesentliche Umweltverantwortlichkeit und dahingehende Zertifizierungen der Fachbetriebe. Einfach nur nachfüllen ist Geldschneiderei und unverantwortlich.

  • Wie kommst Du darauf, das noch Luft im System sein könnte? Wenn an der Anlage nach der Reparatur fachmännisch Vakuum hergestellt wurde, ist auch keine Luft mehr drin. Die Anlage entlüftet sich nicht selbst wie ein Warmwasser-Kreis o.ä.

    Ist da wirklich nur Kältemittel wieder aufgefüllt worden, ist definitiv noch Luft drin. Somit wird die Anlage NIE vernünftig laufen, weil die Druckverhältnisse des Kältemittels auf Grund der Luft nicht mehr stimmen.

    Das war meine persönlich Annahme, weil danach lief die Anlage bis jetzt ohne Aussetzer. Kälte und Kontrastmittel mit Öl Zugabe wurden wieder in der Fachwerkstatt auf und befüllt. Wieder mit dem selben Prozedere, Evaluieren, Leckage Test und befüllen. Defacto versteh ich hier die Reaktion nicht, hier geht es nicht darum wie, was, wann befüllt wurde und wo und von wem und mit welchen Klimakritischen Umweltaspekten!

    Mein Beitrag sollte lediglich aufzeigen, dass es noch eine Kostengünstige alternative gibt, die Anlage an den Druckleitungen zu reparieren. Wenn Du es Dir zur Aufgabe gemacht hast, alle Beiträge zu studieren und mit erhoben Zeigefinger hier die Beiträge zitierst dann Glückwunsch, die Zeit habe ich nicht. Ich will mich hier im Forum informieren und gegeben falls etwas dazu beitragen.

    Kleiner Nachtrag, weil ich es gestern so nicht gelesen habe: Ein halbwegs vernünftig arbeitender Klimaservice hätte bei einer leeren /undichten Anlage vor dem Neubefüllen eine Undichtensuche oder zumindest eine Druckprobe mit getrocknetem Stickstoff vorgenommen. Es gibt in der Kälte eine nicht unwesentliche Umweltverantwortlichkeit und dahingehende Zertifizierungen der Fachbetriebe. Einfach nur nachfüllen ist Geldschneiderei und unverantwortlich.

    Bei der Erstbefüllung vor der Instandsetzung, lief die Anlage noch aber mit verminderter Kühlleistung, darauf hin meine Annahme, Kältemittel im laufe der Jahre verflüchtigt. Auto wurde darauf hin, denke wie es die Regel ist und anders kenne ich es auch nicht, an das Klimagerät gehängt, Evaluiert, Unterdruckprüfung auf Leckagen geprüft und neu befüllt.

  • Mein Beitrag sollte lediglich aufzeigen, dass es noch eine Kostengünstige alternative gibt, die Anlage an den Druckleitungen zu reparieren. Wenn Du es Dir zur Aufgabe gemacht hast, alle Beiträge zu studieren und mit erhoben Zeigefinger hier die Beiträge zitierst dann Glückwunsch, die Zeit habe ich nicht.

    Moin,

    Jetzt nicht gleich die beleidigte Leberwurst spielen. Der Micha ist vom Fach und hat Dich lediglich darauf aufmerksam gemacht, daß noch Luft im System sein könnte. Beobachte es doch einfach weiter und schau, ob es passt oder eben nicht.

    Gute Fahrt weiterhin,

    Silvio

  • ...Super Kundendienst, der Mitarbeiter schaute kurz unters Auto, dass Problem kenn ich vom VW T4 und T5 war die Aussage. 20 Minuten später drücke er mir eine auf meine schadhafte Stelle konfigurierte Hochdruckleitung in die Hand. 46 Euro und einen schönen Tag noch. Einbau habe ich dann selber erledigt.

    Es geht also auch anders. ...

    Servus,


    hast Du die Leitung selber ausgeschnitten?

    Wurde für den Einbau des neuen Schlauchs ein Spezialwerkzeug verwendet?


    SG,

    dieseldriver