5 gang knallt rein

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • hallo,
    ich habe mir diese woche einen touareg 1 12/05 gegönnt V6 3.0 tdi gegönnet mit 136tkm. das auto steht in einem 1a zustand da, und gleich wirklich beinahe einen neuwagen.
    er springt einwandfrei an, raucht nicht, und es ist augenscheindlich motortechnisch alles in bester ordnung
    die freude war natürlich riesig und auch auch nachdem ich die letzten 10 jahre nur mistkübeln gefahren bin, um so mehr.


    tja. leider WAR die freunde riesig.


    der 5 gang knallt hin und wieder richtig derb rein, sodass ein ganzer ruck durch den antriebsstrang geht.
    Das macht die sache natürlich unangenehm und trübt das ganze.
    das passiert aber exakt am tag genau 1 mal für 15 min, dann ist wieder ruhe
    ICh will den Verkäufer jetzt nichts unterstellen, aber ich denke er hat den mangel gewusst und absichtlich verschwiegen.


    nun ja. an was könnte das liegen? hab schon mal google und die suche gequält und einige tipps zusammengetragen.


    Zu meiner Person, ich heiße michael, bin beinahe 32 und blicke auf eine lange schrauberkarriere zurück.
    Ich habe schon einige motorschäden in meiner garage am auto, sowohl auch am motorrad gerichtet, und scheue auch sonst nicht vorm selbstschrauben.


    Für eure tipps wäre ich dankbar.


    edit: ich habe alle rechnungen vom vorbesitzer mitbekommen.
    2016 wurden atf wanne sowie atf(öl?) ersetzt. kosten ~250 €
    dürfte genau aus dem grund erfolgt sein.

  • Ein Getriebeölwechsel bei über 100.000 km ist in jedem Fall sinnvoll, das muss erst mal nichts bedeuten...
    Meines Wissens gibt es zwei bekannte Probleme am Vor-FL:


    1. hydraulische Steuerelemente im Getriebe klemmen (findest Du unter dem Stichwort: "Schieberkasten")
    2. elektrische Probleme : Öl sickert wegen einer Undichtigkeit des Getriebeanschlussteckers durch das Innere des Kabels hoch und führt zu Kurzschlüssen/ Störungen im Steuersignal...


    schau mal hier : http://www.touareg-freunde.de/…&highlight=schieberkasten


    Gruss
    Mark

  • Es gibt ihn zumindesten nur komplett als Ersatzteil (oh Wunder...), ob man überholungstechnisch was machen kann, weiss ich nicht genau... Du findest aber etliche Diskussionsbeiträge hier im Forum..


    Gruss
    Mark


    P.S.: Das Kabelproblem ist IM Kabel...

  • Hmmm... Ok. Ich geh lieber mal systematisch vor. Werrde mal öl und filter wechseln. Welche plörre + filter gehören rein? Hätter gerne was vom freien ersatzteilmarkt.


    A) billiger


    B) anscheinend funktioniert das atf öl vom vw händler ja nicht ;)


    Edit. Wie ist denn die getriebebezeichnung, die ich verbaut habe?

  • Ein Ölwechsel allein hilft Dir nicht allzu viel.
    Geb den Wagen zum Getriebespülen, nur dann kommt wirklich der ganze Dreck aus dem Getriebe und danach wirst Du dich wundern, wie butterweich er schaltet (sofern der Schieberkasten keine Macke hat).

  • hallo totti.
    natürlich noch besser. gibt's dafür eine Anleitung?
    ich stelle prinzipiell meine Autos nicht in eine Werkstatt.
    hab eine voll ausgestattete Garage/Werkstatt zuhause.


    Wo kann ich mir ein WHB besorgen?


    edit:
    muss leider mal auf ein nachbarforum verlinken. aber dort hats einer gemacht... ließt sich ja gar nicht so tragisch


    https://www.motor-talk.de/foru…tml#commentlistJumpMarker

  • Hallo
    Ich hatte das gleiche Problem, bei mir war es der Schieberkasten.
    Das zu reparieren ist ziemlich simpel. Getriebeöl raus, Öldeckel runter dann siehst du eh
    schon den Schieberkasten.
    Ich glaub 1300€ hat das Teil gekostet und knapp um die 100€ das Getriebeöl mit Filter.
    Und dann halt fahren zum einlernen.


    schöne Grüße

  • ok 1300 für ein neuteil ist schon heftig. wenn ich sowieso eines mal brauchen sollte, kann ich ja das alte mal zerlegen und schauen was sache ist.
    hat jemand einen defekten herumliegen den er mir zum reinsehen vermachen würde?


    prinzipiell passierts bei meinem irgendwie 2-3 mal bei 100km fahrt... sehr komisch.
    oder ich werde mal das getriebe spühlen und abwarten...

  • Naja, google mal nach Getriebespülung.
    Das wirst Du kaum alleine hinbekommen, dafür braucht's ein kleines Spezialmaschinchen.
    Oder suche mal im Netz nach "Tim Eckhardt"....

  • Das kann wochenlang weg sein . Bin auch mit dem Anhänger unterwegs gewesen
    mal war es dann wieder nicht. Nach dem Getriebeölwechsel dachte ich auch es ist weg
    und dann war es wieder da.
    Die Ventile gibt es sporadisch um kleines Geld in der Bucht , weiss aber
    nicht ob man das reparieren kann.

  • nachdem ich jetzt mal intensiver mit dem problem beschäftigt habe, hab ich den weg gefunden, wie man diese "ominösen" adaptionswerte aus dem getriebe löscht.
    also zündung ein, gas pedal voll durchtreten, 5 sekunden halten und zündung aus... und dann eine runde fahren


    und das hat wirklich wunder gewirkt. hat man vorher einen merklichen ruck beim schalten 3 auf 4 auf 5 gemerkt, werden jetzt die gänge butterweich wie zwischen allen anderen gängen auch gewechselt...
    ich bin dem ganzen prinzipiell skeptisch eingestellt, und halte anlernwerte für humbug.


    nichts desto trotz bin ich jetzt zufrieden, und ich hoffe das bleibt auch so...


    hab noch mehrere kfz denen ich mich widmen muss.


    trotzdem allen ein danke fürs mitlesen und schreiben


    grüße

  • Geile Sache, hatte eigentlich keine Probleme mit dem Getriebe, nur von 4 auf 5 war es ein wenig hart, hatte mich aber bisher nicht gestört. Hab den Memoryreset durchgeführt und siehe da, er schaltet jetzt alle Stufen sauber und sanft durch. Toller Tipp.:guru::top:

  • Löschen tust du wie folgt.


    -Schlüssel ins schloss, Zündung ein
    -gas durch treten, über kickdown
    -min 5sekunden warten
    -gas durchgetreten lassen, zündung aus
    -schlüssel ab
    -fuß vom gas
    - zündung ein
    -adaptionswerte sind gelöscht


    Anlernen: einfach fahren


    So, da meiner noch hin und wieder mal leicht ruckt, aber keines falls den gang reindrischt, hab ich mich der interesse halber weiter damit beschäftigt.


    Da ich ein begnadeter selbst schrauber bin, wär die einfachste möglichkeit die ventile zu tauschen.


    Beschrieben wie hier:
    https://m.youtube.com/watch?v=xRoZivkbMTk


    Zu kaufen hier:
    https://www.wolfsburgtuning.co…tf60sn-tf61sn-tr60sn.html


    Einen ventilköper um 1200 zu holen wäre keine option, und finde ich preislich dreist.


    Ein aufgearbeiteter koster immer noch 699 und gibt bei den amis. Da die alle automatik fahren, dürften die am ehesten damit erfahrung haben. Zu kaufen z.b. unter
    https://revmaxconverters.com/p…n-oem-updated-valve-body/


    Ich mach derweil mal nichts, weil nur weil er im monat 1 mal unsanft schaltet, wär das mit kanonen auf spatzen geschossen.


    Der wagen hat auch erst 140tkm


    Wenns schlimmer wird, dann werd ichs natürlich wechseln.


    Edit. Das Problem ist jetzt genauer zu definieren und passiert beim kickdown von 5 auf 4, dann ruckts bissle. Gibts auch bei vw einen eigene fehlerbeschreibung.


    Vcds hab ich mir auch mal besorgt, und ist ganz nett mal alles zu durchsuchen, aber recht viel zu parametrieren gibts auch ned.
    Interessant und warum ichs angeschafft habe, waren die injektoren, mit dem fazit, dass alle injektoren am bks motor jungfreulich sind.


  • Hat bei mir auch wunderbar funktioniert. Nach dem Reset ist es ein völlig neues und super Fahrgefühl, bzw. "Schaltgefühl"l, gewesen. :top:


    Servus aus LL
    Werner

  • da mich das ganze doch irgendwie nicht losläßt, bin ich beim stöbern auf folgendes gestoßen


    http://shop.ukrtrans.biz/wp-content/uploads/catalogs/09D.pdf


    da ist eigentlich das komplette getriebe beschrieben. und auch, dass fast alle das motorisierungen das selbe getriebe verbaut haben. aber am besten selber durchschmökern


    so, das ganze wird jetzt noch ein bisschen konfuser.
    man kann die ventile in ihrem schaltverhalten einstellen
    in der bschreibung oben stehts als kritischer einstellwert drinnen.
    genauer wird aber darauf in der anleitung zum ersetzen der ventile darauf eingegangen :


    http://www.rostratransmission.com/manuals/Form5511A.pdf