Beiträge von dschlei

Unerwünschte SPAM-Mails vom 06.03.2020 und die Hintergründe hierzu: KLICK


    Das von mir damals als Notaufnahmelager gegruendete Forum ist schon laengst wieder in der Versenkung verschwunden. Daher faende ich es nicht schlecht, wenn anstatt dessen eine Gruppe, wie von dir vorgeschlagen, geoeffnet wuerde. Allerdings besitze ich derzeit kein Fahrzeug von VW mehr (meinen RS36 hat mein Sohn uebernommen), und das einzige Allrad getriebene Fahrzeug eines deutschen Herstellers, welches bei uns in der Garage steht, ist ein recht wenig Offroad faehiger Audi Quattro TT Raodster. An 4x4 kann ich nur mit dem besagten Jeep und mit einem Ford F350 mit 7,3 l Dieselmotor dienen (der dazu dient, den Jeep auf einem Anahenger nach Moab zu ziehen).


    Aber zu einem Treffen wuerde ich eh in einem Leihwagen kommen.

    Hallo Dietmar,


    schön mal wieder etwas von Dir zu hören.


    In einem möchte ich Dir widersprechen. Die (extrem) umgebauten Jeeps sind sicherlich geländegängiger aber das Fahrwerk ist auf den Strassen dann eine Zumutung. Insofern sind sie nicht besser, sondern haben eine Priorität aber nicht eine solche universelle Verwendung wie der Touareg sie ermöglicht.


    Da hatte ich mich falsch ausgedrueckt, mit besser meinte ich die Gelaendegaengigkeit. Der Touareg ist unuebertroffen, top im Gelaende, top auf der Strasse, nur der Range Rover hat aehnliche Faehigkeiten.


    Wie ich schon schrieb, ist mir die Schmerzschwelle beim Touareg im Gelaende, wie es in Moab zu finden ist, einfach zu hoch (alles was ich bisher in Deutschland gesehen habe, was da Offroad genannt wird, sind ja Spielplaetze, die kuenstlich auf Gelaende gemacht sind, und es gibt absolut kein Vergleich mit den Anforderungen, die man um Moab auf den Pisten finden kann), nachdem ich dort mienen knapp 4 Jahre alten V8 verschrotten musste.


    Daher mache ich jetzt mein Offroaden mit dem etwas robusteren, und zum groessten Teil Elektronik freien Jeep, den ich allerdings nur zu diesem Zweck verwende.


    Ich bin eines der sehr fruehen Mitglieder hier im Forum. Da ich aber schon seit einigen Jahren keinen Touareg mehr besitze, schaue ich nur noch selten hier rein. ich muss aber feststellen, dass sich nichts geaendert hat. Die Moderatoren/Administratoren werden immer noch angemacht und als arrogant bezeichnet und man aergert sich ueber die Regeln, usw.
    Trotzdem lebt das Forum noch und bleibt seinem Namen treu! Ich kenne einige der Moderatoren und Betreiber persoenlich, und kann nur sagen, dass sie das Forum aus Interesse an der Sache betreiben, und sich keine persoenlichen Vorteile davon erhoffen. Daher finde ich es nicht schoen, dass sie immer noch angegriffen werden.
    Ich habe keinen Toaureg mehr, weil ich nach dem Totalschaden von meinem alten den Nervenkitzel ein so teures Fahrzeug so zu strapazieren, einfach nicht mehr haben wollte (ich hatte 2 Toauregs hintereinander). Da ich fast nur extremes Offroaden mache, fuer deutsche Verhaeltnisse, habe ich mir halt einen aelteren Jeep angeschafft, und den erheblich umgebaut (hoeher gelegt, Long Arm Suspension, usw.). Bei dem schmerzt es nicht sonderlich, wenn da mal einige Kratzer drauf kommen. Aber es kaeme mir nicht in den Sinn, damit zu einem Touareg Treffen zu kommen!


    Wieso kann ein Touaeg in den Red Rocks um Moab nicht rumkutschieren? Meiner war dort 3 mal fuer eine ganze Woche, und hat dort Hell's Revenge, Fins & Things und andere Pisten genauso gut bewaeltigt, wie es jeder Range Rover oder Discovery auch gemacht hat. Das Toaureg Model, welches ich hatte (V8 mit Luftfederung und Sperren) ist ein ausgezeichnetes Gelaendefahrzeug, und nur umgebaute Jeeps sind besser (so einen habe ich jetzt, aber viel besser sind die auch nicht).


    Leider ist der Touareg nicht so wasserdicht, wie die Werbung es verspricht, und daher ist er mir im Dolores River bei Moab klaeglich abgesoffen, und das Wasser stand innen bis zur Sitzflaeche, und hat daher die Elektronik, die unter dem Fahrersitz installiert ist, zerstoert.
    Wer aber behauptet, dass die Touaregs dieser Baureihe nicht faehg sind ins Gelaende (und in sehr anspruchvolles Gelaende, nicht nur ne alte Sandgrube oder ein ehemaliges Militaergelaende) zu fahren, hat keine Ahnung von den Faehigkeiten dieses Fahrzeugs. Ich wette, die meisten Mitschreiber hier haben keine Ahnung, dass sie ein vollwertiges Gealendefahrzeug haben!
    Uebrigens, Mercedes M Klasse oder BMW X Fahrzeuge brauchen noch nicht einmal Versuchen in Moab im Gelaende zu fahren, denn die kommen wirklich nicht weit.

    Mein lieber Freund,
    dann hoffe ich für dich, dass in eurem Winter die Sitzheizung funktioniert und die Lenkradheizung ebenso.

    das hoffe ich auch, habe auch noch keine gegenteiligen Berichte gehoert

    Zitat


    Sicher hat der Sorento auch eine heizbare Frontscheibe?

    wofuer soll die denn gut sein? Wenn hier bei Minus-Temperaturen Niederschlag faellt, vereist der nicht, sondern ist sehr flockig, da helfen Scheibenwischer, und notfalls eine Buerste besser als eine geheitzte Frontscheibe!

    Zitat


    Diesen Schnickschnack gibt es neben den gekühlten Sitzen im Touareg auch.
    Bis zur Rente gönne ich mir jedenfalls den Touareg noch.

    Deswegen fahre ich ja auch den Top of the Line Kia im Audi Design!

    Zitat


    Da deine rückdecktungsgesicherte Altersversorgung bei der Finanzkrise ganz schön einen auf den Deckel bekommen hat, habe ich natürlich dafür Verständnis,
    dass dein Fuhrpark ein wenig gestutzt wurde.
    Obwohl, eigentlich hast du doch jetzt mehr Autos?

    die hat sich weitgehenst erholt, und ja, mein Fuhrpark ist um einige Liter Hubraum groesser geworden, aber das wollte ich so!

    Zitat


    Vielleicht kann ich ja, mit meiner umlagefinanzierten Altersversorgung, mir den Touareg weiter gönnen?
    Die Rente ist sicher!


    Gruß

    Und den wollte ich ja ganz gezielt nicht mehr, da ich von meinem letzten etwas enttaeuscht wurde. Meine Rente ist auch sicher, weil ein Grossteil der Rente gesetzlich abgesichert ist (die Schweiz hat mit ihrem Freizügigkeitsgesetz etwas aehnliches), aber leider steigen die ausgezahlten Betraege nicht, und daher frisst die Inflation an meiner Altersabsicherung, und dieser Teil wird dann durch den rueckdeckungsgesicherten Anteil ausgeglichen.


    Da wie auf jeden Fall auch weiterhin Besitzer eines Audit TT Raodsters und eines Triumph TR4 Roadsters sein wollen, fahre ich halt einen "moechte gern" Touaraeg, und meine Frau faehrt auch einen.


    Hannes
    Der kauf eines neuen/anderen SUV's steht noch in weiter Ferne, da mein Kia erst knapp 10 000 km auf dem Tacho hat, und ich mit ihm noch sehr zufreiden bin! (im Sommer waren die gekuehlten Sitze eine absolute Wohltat!

    Ist ja schon ewig her von Dir gelesen zu haben!
    Alles Gute aus Deutschland .:D


    Danke, und schoenen Gruss zurueck!


    Ich muss sagen, bei keinem meiner anderen Autos hat es so eine in sich geschlossene harmonische Gruppe gegeben (und gibt es auch nicht), wie die Touareg Freunde!

    Hallo Dietmar,


    Mensch, wie die Zeit vergeht - ist ja schon ein paar Jahre her, dein Besuch in Viernheim :top:


    Grüße von Stephan :winken:


    Gruss zurueck!
    Leider wird man durch das Vergehen der Jahre auch aelter, und kommt langsam in das Alter, dass man jeden Morgen seine Auwies zaehlen kann!


    Werde ich machen! Ich wusste nicht, dass du noch dort bist. Mittlerweile bist du dann ja auch schon zum "richtigen" Amerikaner mutiert! :Applause:

    Hallo Touareg Freunde
    Nach langer Abwesenheit wollte ich heute noch mal vorbei schauen, was denn in der touareg Welt noch so vor sich geht. Es ist gut zu sehen, dass doch noch viele alte hasen dabei sind.
    Meine touareg-Zeit gin 2009 abrupt zu Ende, weil mein Dicker sein bad nicht gerne hatte (ich bin bei einer Flussdurchquerung von der Furt abgekommen), wie auf dem anhaengenden Bild zu sehen ist.
    Danach bin ich dann auf ein etwas robusteres Fahrzeug, mit erheblich weniger Technik umgestiegen, welches ich nur fuer Offroading benutze, und mit dem ich auch heute noch die Rocky Mountains unsicher mache (siehe Bild, Baujahr 1996 - wichtig, da das letzte Modell mit vorderer Starrachse). Fuer die Lokomotion auf asphaltierten Strassen habe ich mir dann einen Passat R36 angeschafft (den heute mein Sohn faehrt). Ich fahre nun einen Kia Sorento mit dem 3,3 l 295 PS Motor (der ist, glaube ich, in Deutschland nicht erhaeltlich), mit einer aehnlichen Ausstattung, wie ich sie im Dicken hatte (man kann die "Handschrift" des ehemaligen Audi Cheff-Desinger im Innenraum klar wiedererkennen).


    Ich wuensche euch auch weiterhin noch viel Spass mit euren Dicken, eventuell kaufe ich mir doch wieder einen!
    Schoenen Gruss
    Dietmar


    Wassersitz.jpgDSC00361.jpg

    Nur so zur Ergaenzung, ein Bekannter von mir hat sich so einen Ross Tech Nachbau von Ebay gekauft. Er stellte fest, dass er sein Geld genauso gut haette wegwerfen koennen, denn mit dem Ding kann er so gut wie nichts machen, da die meisten Funktionen eben nicht funktionieren!

    Dieser Dr. James P. Wickstrom schient ja ein hanz Dampf in allen Gassen zu sein. Seine wissenschaftlichen Kenntnisse reichen von der Medizin, Politik, Physik und Biologie bis hin zur Meereswissenschaft.


    Und in all den Disziplinene scheint er besser zu sein als die anderenn bekannten Wissenschaftler auf je einem Einzelgebiet!


    Total verlaessliche Quelle, der kann sich ohneweiteres mit Dr. James Dobson (http://en.wikipedia.org/wiki/Dr._James_Dobson) messen!
    Zusammen ergaeben die Beiden ein Klasse Team!


    Trotz Akzent :D Trotzdem, der Englischlehrer von Lena ist entweder "native speaker" oder er hat einen Schatten. Wenn ich einem Briten Deutsch beibrächte, würde der am Ende doch auch nicht sächseln oder bayrisch sprechen...:klopf:



    Ich glaube, ihr koennt den Akzent schlecht beurteilen, denn scheinbar sprechen viele Deutsche, die versuchen, gut englisch zu sprechen so,oder zumindest so aehnlich.


    MeinSohn und seine Freundin, die beide Austauschschueler in Deutschland waren, haben sich das Lied mal angehoert. Ich hab sie nach dem Akzent gefragt, und beide sagten, dass sie sich genauso wie die Klassenkameraden in D-Land anhoert, wenn diese Englisch sprachen. Also ist das, was sich als komischer Akzent anhoert, scheinbar die Art, wie deutsche Schueler die englische Aussprache gelehrt bekommen. Sie beide fanden uebrigens den Text des Liedes sehr leicht zu verstehen, und viel besser zu verstehen, als viele Lieder englischsprachiger Saenger. Eine Saengerin, die selbst hier fuer Muttersprachler fast nicht zu verstehen ist, ist Shakira in diesem Song, z. B.
    http://www.youtube.com/watch?v=weRHyjj34ZE

    Ich hatte auf meinem Touareg Goodyear Wranglers AT mit verstaerkter Flanke). Die haben sich bei mehreren Fahrten um Moab in den Rocky Mountains(wo auch das VW Adventure Zeugs gemacht wird) gut bewaehrt.

    Hier kannst Du Dir die Gebrauchtwagenpreise mal raussuchen,
    http://www.edmunds.com/


    oder auch hier http://www.carsoup.com


    Es gibt schon welche mit Navy (mein erster hatte eins), aber da das Navi so grottenschlecht und teuer war, habe ich beim 2. darauf verzichtet!


    Da hier fast jeder 2 oder 3 Autos hat, ist ein mobiles Navi eh besser, weil man das ins andere Fahrzeug nehmen kann. Diesel ist hier nicht sonderlich gefragt, und wird auch sicherlich weiterhin ein Nischendasein haben, und daher werden Gebrauchtfahrzeuge mit Diesel auch eher schwer zu finden sein.

    Der Toaureg hat ueberhaupt keinen Spitznamen hier. Er ist ein relativ wenig gefahrerner, relativ kleiner SUV, der aber recht teuer ist. VW hat hier nicht das Prestige, was sie in Deutschland haben. Der meistverkaufte VW in den USA ist der Jetta mit dem alten 2,5 Liter 5 Zylindermotor. Die meisten Autos hier haben keine Spitznamen. Die Amerikaner haben halt ein anderes Veraheltnis zu Autos als die Europaer. Ein Auto ist hier meistens ein Gebrauchsgegenstand.


    Ich kenne hier niemanden, der sich lange ueberlegt, welche Politiur denn am Besten fuer sein Fahrzeug ist (so denn hier ueberhaupt poliert wird), und ob ne Buerstenwaschablage oder eine mit Teuchern besser fuer den Lack ist!

    Ihr meint also eine schlecht eingestellte Spur?! Könnte jetzt nicht behaupten ein rasanter Kurvenfahrer zu sein. Andererseit fahre ich die originalen 17 Zoll und die habe wohl mehr "Spielraum" in Sachen Bewegung auf den Felgen


    Das mit der Spureinstellung ist doch eh so eine Sache beim Touareg, oder? Hatte über dieses Thema auch schon einige Beiträge gelesen.


    Gruß
    Sami


    Vor ein paar Jahren schienen viele Mechaniker das nicht so richtig in den Griff zu bekommen. Ob das heute noch so ist, weiss ich nicht!



    Auf den ersten Blick sehen die Reifen, soweit auf den Bildern erkennbar, einigermaßen normal abgelaufen aus, allerdings mit einer deutlichen Verschleißtendenz an der Außenseite. Recht viel mehr lässt sich bei den Bildern nicht sagen. Kommt halt auch darauf an, wie zügig du es in Kurven angehen lässt.

    :


    Und daher wuerde ich eher auf eine schlecht eingestellte Spur tippen. Saegezahnbildung sieht erheblich anders aus!