Ölverlust R5 hinten

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo,


    mein r5 saut leider etwas Öl. Habe nun einmal alles ordentlich sauber gemacht und konnte die Stelle gut lokalisieren (siehe Bilder).


    Meine Fragen lauten nun:


    -was ist da für ein Bauteil bei dem er da sifft?
    -ist das eine bekannte/typische Stelle?
    -geht die Reparatur selbst (was brauche ich dann an Teilen) oder was kostet es Ca. Diese zu beseitigen?


    Bin grundsätzlich sehr fit was das schrauben angeht aber das "Technikmonster" Touareg schreckt mich etwas ab ;)


    Wäre super wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte :top:


    Grüße,


    Jochen

  • Servus,


    sorry: hinten am Motor, oberhalb vom Übergang Block zu Getriebe. Genauer an dem auf dem Foto zu erkennenden Alublock.


    Danke,


    Jochen

  • Servus Jochen,


    ah ok. Könntest du da mal ein zwei weitere Fotos machen, welche etwas mehr zeigen, die relative Position betreffend. So ist das (zumindest für mich) sehr schwierig zuzuordnen um welches Bauteil es sich handelt.


    Grüße
    Robert

  • Anhand der Beschreibung würde ich auf die Tandempumpe bzw Dichtung zwischen Tandempumpe und Zylinderkopf tippen, die hab ich letztes Jahr auch erneuert weil sie gesifft hatte.

  • Hallo Reimund,


    Danke für den Hinweis. Wie sieht es mit dem Wechsel aus? Man sieht halt da her nicht was zu tun ist bzw. wo Schrauben sitzen. Gibt es eine Reparaturanleitung dafür und wenn ja wo bekomme ich die her?



    Danke!

  • Da musst du dir bei VW mal ne Stunde ERWIN für 5€ kaufen. Lt. VW soll dafür der Motor raus aber es geht auch so.


    Geht ohne weiteres auch so, passendes Werkzeug ist dabei hilfreich.


    Zunächst Zylinderkopf-Haube runter. Wenn man vor dem Fahrzeug steht auf der linken Seite die Schlauchhalterung am Kopf losschrauben (erleichtert den Zugang zur linken Befestigungsschraube der Tandempumpe).


    Achtung: die 8er-Schrauben sind mit einem 10er! Innenvielzahn-Schlüssel zu lösen.
    IMHO ist es am einfachsten, eine Innenvielzahn-Nuss mit 1/4" und ca. 40mm Baulänge zu verwenden, selbst habe ich 'nen 10er Vielzahn auf ca. 30 mm gekürzt und mit einer 10er-1/4"-Nuss betrieben.


    Trotz sorgfältiger Reinigung der Deckeldichtung siffte etwas Öl, Hylomar hat geholfen.

  • Hallo joe612,


    wie ist die Geschichte hier ausgegangen?
    Hast du eine Anleitung gehabt?


    schosch:
    Danke für die Tips.
    Muss die Deckeldichtung miterneuert werden (wenn man's schon aufgemacht hat)?
    Wieviele Schrauben sind es insgesamt?


    Danke und Gruß
    CH


  • Unverständlicher Weise gibt es die Deckeldichtung für den Motor BPE nicht einzeln, sondern nur mit Deckel, was 'n büschen teuer wird.


    Aus diesem Grund habe ich mir bisher mit Hylomar geholfen, allerdings hat es am hinteren Ende (Steuerrad-Seite) immer noch ein wenig geschmutzt.


    Kürzlich bin ich dann noch einmal dran gegangen, habe den Deckel abgenommen, die Dichtung aus diesem entfernt, alles penibel entfettet und die Dichtung im Backofen saunieren lassen, auf das sich ihre Moleküle entspannen und sie wieder originale Spannkraft und Form zurückgewinnt.


    Leider war jedoch all das vergebens, es leckt wieder stärker, weswegen ich bei Gelegenheit wieder zur Hylomar-Tube greifen muß.

  • Hallo,



    hane hier hier lange nicht mehr reingesehen und das Thema völlig vergessen - Sorry.



    Der r5 ist inzwischen verkauft und nach einem kleinen unbedeutenden zwischen-Auto (3er bmw) ist es inzwischen ein 3.0tdi im einzig wahren Auto ;)



    Ausgegangen ist ist die Sache für mich damals sehr angenehm. Habe die Richtung bei einer Werkstattkette mit 3 Buchstaben für insgesamt 170€ (davon 16€ für die Dichtung) machen lassen. Danach staubtrocken der Gute.

  • Hallo,
    Habe die Richtung bei einer Werkstattkette mit 3 Buchstaben für insgesamt 170€ (davon 16€ für die Dichtung) machen lassen. Danach staubtrocken der Gute.


    Hört sich gut an, wäre ja eine satte Rehabilitation für die "drei Buchstaben" (in welchem Ort) ...und welche "Dichtung"?

  • Sorry, weiß nicht was mit meiner Antwort passiert ist....



    Super, vielen Dank für die Info!
    Ich werde bei dem "mit den 3 Buchstaben" anfragen, nehme ich an "mit den roten Buchstaben"? ;)
    Die Dichtung gibt es mittlerweile im Handel, siehe Car-Bock (Dichtungssatz-fuer-Vakuumpumpe-Dualpumpe-Tandempumpe-25-TDI-VW-T5-Transporter-Multivan-Touareg)
    Beste Grüße aus der Provinz.

  • Hallo zusammen,


    ich kann mittlerweile bestätigen, dass die Vakuumpumpe/Tandempumpe (070 145 209H) in der Tat OHNE ausgebautem Motor (2,5 R5 TDI) abgenommen werden kann! :top:
    Zwar sehr mühsam aber machbar.
    Bei mir waren es 2 Imbusschrauben 6mm und die untere mit einer 10er Nuß zu lösen.
    Die Pumpe dann bißle nach Links gedreht (von vorne aus gesehen), am Motorblock vorbei und voilà, Pumpe ab. :D



    Grüße,
    CH


    070145209.jpgIMG_6723.jpg

  • Apropo, danach müsste man die Kraftstoffleitungen entlüften, dies soll mit VCDS möglich sein.


    Könnte evtl. jemand hier eine Anleitung zum Entlüften posten? :guru:


    Bei mir sprang der Dicke nach dem dritten Versuch an und lief ganz normal. :top:


    Grüße aus der Provinz.
    CH

  • Das mit dem per VCDS / OBD entlüften kann wüsste ich auch ganz gern, bzw. um welches Steuergerät und welche Kanäle es sich dabei handelt (da ich OBDEleven einsetze).

  • Laut meiner Recherche:
    Motorsteuergerät > Grundeinstellung > Messwertblock 35
    ==> mit Start läuft (sollte laufen) die Pumpe für etwa 20 Sekunden...


    Nun weiß ich nicht ob Leitungen dafür offen sein müssen und welche abgeklemmt, oder ob die Luft woanders raus kommt :hopelessness: :biggrin: