R-Line Emblem in der unteren Lenkradspeiche nachrüsten

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Servus zusammen,


    hier ist beschrieben, wie ihr die R-Line Blende im Lenkrad nachrüsten könnt:




    Der Ausgangszustand



    Die silberfarbene Blende des Multifunktionslenkrads unterscheidet sich, Teilenummern hin oder her, nicht von seinem R-Line-Bruder. Lediglich fehlt eben das Emblem "R-Line" in der unteren Lenkradspeiche. Die gute Nachricht ist, man kann es relativ einfach nachrüsten. Die nicht ganz so erfreuliche Mitteilung: das unscheinbare Plastikteilchen kostet schlappe EUR 44,57 (Stand 12/2019) beim Freundlichen.




    Teilenummer: 3 QF 419 685. Ansicht Vorder- und Rückseite.



    Nachdem man den knappen Fuffi investiert hat und voller Stolz das Teil in der Hand hält (jaaa, die Wertschätzung ist proportional zum Preis...), kann es los gehen:


    1.) Das Lenkrad im Bereich der Montageposition gründlich reinigen (entfetten), damit die Klebestreifen gut haften.
    2.) Die roten Schutzstreifen von den Klebepads abziehen.
    3.) Das Emblem vorsichtig am oberen oder unteren Ende schräg ansetzen, damit es nicht schon vor Erreichen der Endposition festklebt!
    4.) Nun das Emblem zentriert nach unten drücken, bis die beiden Rastnasen an der Ober- und Unterseite an der silberfarbenen Blende des Lenkrads einrasten. Das kann man gut kontrollieren, indem man von der Rückseite des Lenkrads mit einer Taschenlampe nachsieht, ob die beiden Rastnasen über die Stirnseiten der Lenkradblende ragen.
    5.) Blaue Schutzfolie über dem R-Line Logo abziehen - fertig.





    Das Endergebnis



    Viel Erfolg und Grüße
    Robert



    Achtung: Diese Dokumentation ist nur zum privaten Gebrauch bestimmt. Ungenehmigte Veröffentlichung ist verboten. Der Autor sowie die Touareg‐Freunde übernehmen keinerlei Haftung für die hier enthaltenen Informationen. Die Durchführung des beschriebenen Umbaus erfolgt auf eigenes Risiko.