Navidaten aktualisieren nötig bei Online-Zugang zu google?

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 3 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo zusammen, habe den 7P jetzt einen Monat und ergründe immer noch die Funktionen :-)

    Als alter googlemaps fan stellt sich mir die Frage: WENN ich eine Tel&DatenSim eingelegt habe, kommt der Volkswagen ja ins INternet. Google erscheint dann auch im Navidisplay ,

    gehe ich davon aus, dass die Kartendaten von googlemaps kommen? Die Frage daher, wir habe jetzt 2020 - die Navidaten sind von 2016. Update würde 200,- kosten. Kann ich mir das ersparen durch die Datenflat und so immer aktuelle Googledaten?

    UND: Warum ich eine SIM-Karte einlegenmuss: Mit meinem XIAOMI Mi9 konnte ich leider keine Datenverbindung aufbauen, also gemeint ist VW-bluetooth--Handy--LTE--Internet (nicht der Wlan-Hotspot, den der VW erzeugen kann, sondern eben umgekehrt)

    Vielen Dank für Eure Antworten.

  • Die Datenbasis kann beim T2 nur via VW-Händler auf neuesten Stand gebracht werden. Die Google-Ansicht ist zwar schön, aber ist nur eine Kartenansicht, navigieren tut der Wagen weiterhin mit der Software, die wie bei dir aus dem Jahr 2016 ist.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Die Datenbasis kann beim T2 nur via VW-Händler auf neuesten Stand gebracht werden. Die Google-Ansicht ist zwar schön, aber ist nur eine Kartenansicht, navigieren tut der Wagen weiterhin mit der Software, die wie bei dir aus dem Jahr 2016 ist.


    MfG


    Hannes

    Hallo Hannes, vielen Dank für die Antwort. Mir stellt sich allerdings die Frage: welche Daten haben denn Vorrang wenn Differenzen bestehen? Beispiel: 2016 in T2 Daten Brücke vorhanden, 2017 Brücke eingestürzt (soll jetzt aber keine Kritik an der disaströsen Infrastrukturplanung der Stammes-Fürsten in Berlin sein! ;-) ), jetzt navigiere ich 2020 mit dem Onlinezugang in die Richtung und will über den Fluss. Muss ich jetzt die Luftfederung auf max hochfahren aufgrund der T2-Daten und eine Furt bahnen, oder schickt er mich aufgrund aktueller Google-Daten sicher außen herum auf existierenden Wegen?

  • Hi,

    es gibt keine Differenzen. Die SIM ermöglicht lediglich den google earth Satellitenblick auf der Karte - in 2D oder 3D. Man navigiert dennoch mit den "alten" Daten vom RNS850.

    Also wird ein neuer Kartenlayer über die alte Karte gelegt - und die Füße werden naß:-) :-) :-) . Diff. gibt es natürlich. Beispiel Brücke.

  • Aber lange wirst du den Google-Layer eh nicht mehr sehen, mit Ende 2020 dreht das VW ab. Dann hast du die Differenzen nicht mehr... ;)


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995