Welche Arbeiten beim großen Service?

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 2 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo,


    mein Touareg zeigt Service in 500km an. Er hat 215000 km runter und ist nicht durchgehend Checkheftgepflegt, habe ihn jetzt 6 Monate und würde gerne einen großen Service machen.


    Also Öl, mit Filter ist klar, Pollenfilter, Innenraumfilter usw...


    Was muss noch gemacht werden?



    Danke.


    Auto ist ein 7L 3l TDI mit 245PS Baujahr 2006

  • Servus Namenloser,

    in deinem Inspektionsheft ist -im Gegensatz zu späteren Modellen- der Inspektionsumfang als Anhalt abgedruckt. Was sonst noch so gemacht werden sollte, richtet sich nach den vorher durchgeführten Arbeiten in Kombination mit deren Abständen.


    Grüße,

    Uli
    ________________________________

    Was kann ich tun um Antworten erfolgreich zu unterbinden?
    Nachdem ich die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich das gleiche Thema in mehreren Unterforen, benutze einen aussagekräftigen Titel wie "Hilfe", am Besten noch mit mehreren Ausrufezeichen, und veröffentliche einen Fließtext aus Kleinbuchstaben ohne Punkt und Komma, damit auch der letzte hilfsbereite Nutzer resigniert.

  • Ok ich weiß nicht, was der Vorbesitzer alles gemacht hat, ich werde jetzt folgendes machen:


    Ölwechsel, mit Filter und Schraube

    Innenraumfilter

    Luftfilter

    Dieselfilter


    Fällt euch sonst noch was ein?


    Bremsenflüssigkeit möchte ich ungern machen, hab keine Erfahrung darin und das Entlüften ist immer sone Sache.

    Bremsen ansich sind mehr oder weniger Neuwertig, mit Scheiben und Belägen


    Kann man Getriebeöl, und die Differentialöle selber wechsel?


    Ist ein Schaltgetriebe.


    Danke für eure Hilfe!

  • Die Bremsflüssigkeit würde ich unbedingt wechseln, oder zumindest mal prüfen lassen. Da würde ich am wenigsten sparen, es ist ja nicht immer gesagt, dass beim Erneuern der Bremsen auch die Flüssigkeit mitgewechselt wird!


    Wenn du dir das Tauschen von Getriebeöl, Differentialöl zutraust, warum willst du dann das restliche Service beim Freundlichen machen lassen? Bei einem so "alten" Wagen würde ich nicht mehr zum Freundlichen fahren, allein der Liter Motoröl kostet dort gut 30 EUR (und du brauchst 8l davon).


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • [...] Bremsenflüssigkeit möchte ich ungern machen, hab keine Erfahrung darin und das Entlüften ist immer sone Sache. [...]

    Servus,


    die Bremsflüssigkeit ist absolut sicherheitsrelevant, diese zieht durch ihre hygroskopischen Eigenschaften kontinuierlich Wasser aus der Umgebungsluft an, weshalb ihr Siedepunkt allmählich sinkt, mit entsprechenden Folgen bei starker Beanspruchung / Erwärmung der Bremse.


    Auch wenn es (noch) nicht dazu kommen sollte, tust du dir dennoch keinen Gefallen mit eventuell überalterter Bremsflüssigkeit umher zu fahren, denn ein prozentual hoher Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit fördert auch die Korrosion innerhalb des hydraulischen Systems der Bremsanlage. Allen voran sind hier die Radbremszylinder und Bremssättel (deren Kolben) betroffen. Du tust dir also keinen finanziellen Gefallen, wenn du den Wechsel nach hinten verschiebst.


    Wenn du es "ungern machst" (welch' Argument...), dann lass das eine freie Werkstatt durchführen. Das kostet nun wahrlich nicht die Welt und gerade hier sollte eben nicht gespart werden. Wie Hannes schon schrieb, gibt es auch Bremsflüssigkeits-Testgeräte, mit deren Hilfe du prüfen kannst, wie es um die Bremsflüssigkeit steht, falls der letzte Wechsel nicht bekannt ist.


    Grüße

    Robert