Vom Golf 7 zumTouareg 7L

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo an alle Touareg -Freunde!

    Ich heiße Andi und wohne in den Bergen Österreichs. Auf der Suche nach einem „günstigen“ Zugfahrzeug / Offroader hat es mir der Touareg 1 angetan, welcher als Ersatz für einen Golf 7 angeschafft wurde.


    Der auserwählte Touareg ist ist (nur) ein R5 mit 174PS, aber mit vielen Extras und vollem Offroad - Paket mit Hinterachssperre und entkoppelbaren Stabilisatoren. Ob dies Segen oder Fluch sein wird kann ich derzeit noch nicht sagen.

    Weiters verfügt der Wagen auch über das Luftfahrwerk und Standheizung. Die Laufleistung beim Kauf hat 230.500km betragen. Ich bin der 3.Besitzer, wobei der Erstbesitzer den Touareg bis 2018 fuhr. Bis 2018 ist auch das Serviceheft komplett.

    Ich plane den T noch einige Jahre zu fahren, von daher stehen auch folgende Arbeiten auf dem Plan:

    - Ölwechsel mit 0W30 - erledigt

    - Alle Filter erneuern, Wischerblätter getauscht

    - Neue Winterreifen und Nabendeckel - erledigt (Pirelli Scorpion 17“)

    - Neue Batterie - erledigt

    - 3.Bremsleuchte wechseln - erledigt


    So habe ich jetzt die ersten 2 Monate ~ 2000km problemlos absolviert. Der T-Reg meisterte bisher jede Aufgabe und auch Spielerei, z.B. Laange Testfahrt bei bis zu 50cm Neuschnee 🤪, mit bravour!


    Folgende Dinge stehen jetzt i weiterer Folge am Zettel:

    - Xenonbrenner wechseln, da diese manchmal flackern

    - Sporadischer Fehler Luftfahrwerk in Kurven. Hier ist wahrscheinlich der Sensor rechts vorne defekt. Ich werde auch gleich das Relais für das Luftfahrwerk wechseln

    - leichter Rost an der Heckklappe (Kennzeichenbeleuchtung)

    - Unterboden, Tankspannbänder und Falze entrosten und Konservieren

    - Dichtung Turbo erneuern

    - Ersatzschlüssel für Dachträger besorgen

    - Neuen Radsatz fürn Sommer anstatt der 19- Zöller wahrscheinlich 265/65/17 AT


    Alles in allem bin ich dzt. begeistert von dem Fahrzeug und frage mich lediglich warum ich nicht viel früher auf den großen Dicken gekommen bin. ;) Mfg Andi


    633C8E01-576B-4223-99A2-B7F11AA4E65F.jpg


    0608EB59-3EE9-4084-B384-93DE41151558.jpg


    9E269CC4-AAA8-422A-8504-D9B328914F25.jpg

  • Hallo Andoline,

    herzlich Willkommen im Club der Touareg-Verrückten.


    Hast Du beide Batterien gewechselt oder ist die Standheizung nachgerüstet?

    Nach meiner Erfahrung wird ein Wechsel der Xenon-Brenner keine Besserung der sporadischen Ausfälle bewirken.
    Hier gibt es wohl keine endgültige Lösung.


    Gruß


    Hannes

  • Hi,

    willkommen im Forum.

    0W30 - interessant... mein R5 bekommt 5w30

    Öle von den Diffs und dem Getriebe kannst du auch auf deine Liste nehmen - die sollen lt. VW eine Lebenszeitfüllung haben, wechseln schadet bei dem km Stand aber sicher nicht.


    Gruß Peter

  • Hallo Hannes,


    gewechselt habe ich bisher lediglich die Hauptbatterie unterm Sitz. Die Batterie im Kofferraum „scheint„ noch gut zu sein. Sollte die auch gleich gewechselt werden? Die Standheizung ist original.

    Hm, das mit den Xenon Birnen ist schade. Diese fallen unterschiedlich aus mal alle Minute, manchmal länger nicht. Ist ein solcher Fehler bekannt? Ev. Vorschaltgeräte... mfg Andi

  • Hallo


    Willkommen hier im Forum und viel Spaß mit deinem Touareg .

    Ich bin selber erst vor 2 Wochen zu einem Touareg - Fahrer geworden . Fahre einen V10 TDI .


    Gruß Flo

  • Hallo Peter, danke für die Info.

    Mein T hat noch keinen Partikelfilter, von daher 0W30 nach VW-Norm: 506.01


    Diffs und Getriebeöl nehme ich mit auf die Liste, wonei das Getriebe wirklich butterweich schaltet. Mfg Andi

  • Dann passt das Öl! Das Öl nach Norm 507.00 war erst ab serienmäßigen DPF für den R5 freigegeben.

    Danke Hannes,

    ja, ich habe hier im Bekanntenkreis zwei T5 -Fahrer, die dieser Problematik aufgelaufen sind. Es wird auch von „Vertragswerkstätten“ einfach das neue, günstigere LL2-Öl (5W30) in die alten Fahrzeuge gekippt. Ob die beiden kapitalen Motorschäden dadurch entstanden sind? - nicht eindeutig nachweisbar. 😏

  • Hallo Andolino,

    beim R5 ist die Zusatzbatterie zur Unterstützung der Standheizung verbaut.
    Der Rest geht auch ohne.


    Gruß


    Hannes

  • So, nach mittlerweile 1 Jahr Touareg ein kurzes update von mir.

    Zuerst: mein T1 macht Mir viel Spass!! 😉

    Der Langzeitverbrauch auf 12.000km die ich im letzten Jahr gefahren bin beträgt 12,5l. Dabei ist auch einiges mit Anhänger (Minibagger) und auch Kurzstrecke; von daher geht das in Ordnung.


    Folgende Wehwechen hatte der Touri in der Zeit, welche ich mit Hilfe des Forums gut beseitigen konnte - großer Dank an die Community!!!

    - Klima ohne Funktion (Konnte ich beim Kauf im Winter nicht prüfen) -> Leckstelle an der Schelle der Klimaleitung im vorderen Radhaus. Die Leitung wurde geflickt und Gas nachgefüllt. ~150€

    - Gestänge Sensor Luftfahrwerk vorne rechts gebrochen -> neuen Sensor eingebaut. ~150€

    - Xenonbrenner wegen flackern getauscht -> funktioniert jetzt wieder problemlos

    - Wackelkontakt Anhängersteckdose. -> Dose getauscht. 15€

    -Zuziehhilfe Kofferraum ohne Funktion -> Kabelbruch beim rechten Scharnier. 1€

    - Verriegelung Sitzbank hinten gebrochen -> getauscht. 70€

    - Spiegelblinker rechts durch Kontakt mit einer Zaunsäule geschrottet. -> getauscht 15€

    Alles in Allem eigentlich nicht der Rede wert und kostengünstig, bis auf die Klimaleitung selbst zu reparieren.


    Folgendes konnte ich bisher noch nicht lösen:

    - Sporadischer Fehler Luftfahrwerk -> Leider hat da meine freie Werkstatt auch keine Idee und kommt mit der verwendeten Diagnosesoftware nicht in das System des Luftfahrwerks.

    - Rost Heckklappe -> Hier habe ich mir eine neue (gebrauchte) komplett Klappe in meiner Farbe besorgt, welche nur noch darauf wartet eingebaut zu werden.


    Zu hoffen bleibt für mich das mir der Dicke noch möglichst lange erhalten bleibt, da ich mir für meine Zwecke und als 2. Wagen kein besseres Auto vorstellen kann.

    Die Kombination aus Komfort und Nutzfahrzeug mit dem Platzangebot, ohne dabei noch großartig achtgeben zu müssen, das irgendwo ein Kratzer entsteht zu diesem Preis ist für mich unschlagbar. Eine Alternative neueren Baujahrs fällt mir bisher nicht ein.

    Der T wird auch immet mehr als Familienauto genutzt und bekommt jetzt dann im März einen zweiten Kindersitz auf die Rückbank gestellt. 😉