Probefahrt mit dem ID.4 Pro Performance inkl. ein paar Bildern

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Servus zusammen,


    unser Forenmitglied und ehemaliger Touareg-Fahrer Roland VSOBB hat am Freitag in Wolfsburg seinen neuen ID.4 Family Pro Performance abgeholt. Heute ist er damit bei mir vorbeigekommen und ich konnte mal ein paar Runden damit drehen und auch ein paar Fotos für euch machen.


    Gegenüber dem ID.3 ist der ID.4 schon ein gutes Stück erwachsener und auch deutlich hochwertiger im Innenraum verarbeitet. Die guten Sitze mit ordentlich Seitenhalt und die angenehm präzise Lenkung sorgen zusammen mit einem anständigen Fahrkomfort für ein insgesamt sehr angenehmes Fahrgefühl, auch nach längeren Strecken wird man da entspannt aussteigen. Ein Rennwagen ist es zwar nicht, da relativieren sich freilich die 150 kW/204 PS gegenüber den rund 2.100 kg Leergewicht, aber dennoch ist man da recht flott unterwegs, zumal die geringen Fahrgeräusche einen häufigen Blick zum Tacho ratsam erscheinen lassen ;).


    Bei der Reichweite braucht man sich keinen Illusionen hinzugeben, bei normaler Fahrweise ohne Schleicherei wird man bei milden Temperaturen bei rund 400 km landen. Gut gelöst ist der Ladeboden: darunter passt nämlich auch noch der Ladekabelkram, wenn man das schön flach in den Beutel sortiert, was beim Touareg R und eHybrid leider nicht der Fall ist. Und wiederum unter diesem Deckel findet sich noch ein weiteres Staufach mit dem Bordwerkzeug und zusätzlichem Platz für ein paar kleinere Teile.


    Insgesamt macht das Fahrzeug einen durchaus passablen Eindruck, wer nicht ständig auf Langstrecken unterwegs ist, der findet darin eine gute Alternative zum Tiguan. Bei öfter flotterer Gangart empfiehlt sich in jedem Fall die adaptiven Dämpfer ("DCC") zuzubuchen, wie beim Tiguan ist das Standardfahrwerk eben ein starrer Kompromiss zwischen Komfort und Dynamik. Stephan aka Sittingbull hat zum ID.4 ja in diesem Thema auch schon ein paar Worte geschrieben, diese Inhalte wiederhole ich daher nicht noch einmal extra hier.

    Da Roland als beruflicher Vielfahrer das Fahrzeug täglich ausgiebig nutzt, kann er bei Fragen natürlich am besten helfen!






    Grüße

    Robert

  • Servus Robert,

    dem ist nicht viel hinzuzufügen. Vielleicht noch erwähnenswert wäre, dass die Rückfahrt nach einer Übernachtung aus der Nähe von Kassel (etwas über 500 km) vollgeladen auf 100% mit einem Ladestop in Haid bei Würzburg (35 min) bewältigt wurde. Bei einer Restreichweite von 70 km bin ich in Erding nach exakt 5 Std. Fahrzeit entspannt angekommen.

    Grüße Roland

  • Servus Eric,


    richtig, die "Pro" Versionen können mit 11 kW daheim am Drehstrom/der Wallbox geladen werden, oder mit bis zu 125 kW DC an der Ladesäule. Laden an einer normalen 230-V-Steckdose geht auch, das passende Kabel liegt im "Kabelbeutel" bei.



    Grüße

    Robert