AT Reifen für den Touareg

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Vatertagsaktion: 20 % Rabatt auf alles im Touareg-Freunde Fanshop vom 13. - 16. Mai!

  • Der Vollständigkeit halber der Vergleich Winterreifen- AT Reifen


    Das Profil von Winterreifen setzt sich nicht so schnell zu wie das von Sommerreifen. Dadurch das sich die Lamellen gegeneinander bewegen rutscht der Schnee und Dreck besser wieder raus als bei Sommerreifen, wo das Profil ziemich unbeweglich ist.


    Neben dem Profil sind AT Reifen aber vom Aufbau viel robuster. D.h. Ein spitzer Stein o.ä. zerstört den Strassenreifen deutlich schneller, vor allem an den Flanken sind Strassenreifen so gut wie ungeschützt. Aber natürlich bekomme ich auch einen AT Reifen kaputt.


    Der Dritte Punkt ist die Wirtschaftlichkeit.


    Ein AT Reifen ist deutlich billiger, als ein Hightech Winterreifen. Das solltest man bedenken, wenn mann die Winterreifen im Dreck runterfährt. 1km Offroad fahren entspricht in etwa dem Verschleiß von bis zu 100km normale Strasse (je nachdem). Und jeder Satz Reifen schont die anderen, die in der Garage liegen....


    Eine Investition in AT Reifen lohnt sich auf alle Fälle


    Für den Touareg ist die Version auf 17" zu Emfehlen.


    Gruss Stuempf

  • Es scheint hier relativ schwer zu sein, At Reifen für den Dicken zu bekommen. Die meisten Reifen sind 16".


    Bei 17" kann ich entweder 235/75-17 bekommen (die Auswahl ist OK) aber die Reifen haben ja über 6% grösser, oder aber es gibt 245/65-17 die weniger als 2% grösser als die original Touareg Bereifung ist, aber sie werden halt wieder relativ breit.


    Hat jemand Erfahrung mit diesen Reifen:


    Yokohama Geolandar A/T Plus II (Off Road All-Terrain)



    Wie ist das Verhalten davon auf normalen Strassen? In der Grösse 245/65-17 kosten die hier im Discount etwa 105,00 Dollar pro Stück (ja, ich weiss Reifen sind hier, wie alles fürs Auto, viel billiger als in Deutschland, besonders Öl ist billig! 5W-30 Synthetik Mobil1 kostet hier etwa 3,90 Dollar pro Dose).

  • Normalerweise gibt es drei freigebene Dimensionen für den Touareg


    235/65R17 und 255/55R18 und 235/60R18


    Alles andere muß seperat abgenommen werden.


    Wer gerne sportlicher fährt, sollte die 18" Varianten nehmen. Für mehr Komfort die 17" Varianten, da hier mehr Luftvolumen vorhanden ist.


    Ich kann nur für die Pirelli Scorpion AT Reifen sprechen, aber die sind sehr gut.
    Bremsen auf Nässe ist schlechter, Laufruhe ist schlechter und durch den stabileren Aufbau sind sie härter als vergleichbare Strassenreifen, somit wird der Kompfort schlechter.


    Vielleicht zur besseren Vorstellung. Sommerreifen fährt sich wie Luftfederung auf Comfort-Level AT Reifen wie Sport.


    Viele Grüße
    Stuempf



  • Glücklicherweise trifft das bei uns nicht zu. Wir können alles draufziehen was in die Radausschnitte passt. Die einzige Regel dies es hier gibt besagt, dass das ober Drittel des Reifen abgedeckt sein muss. Da ist es egal ob es der Kotflügel oder eine entsprechende Leiste über dem Reifen macht! Ich persöhnlich will nur nicht zu viel Tachoabweichung haben wegen etwaiger Geschwindigkeitskontroollen!

  • Zitat von hrohunter

    Hi dschlei,



    mit AT-Reifen zu schnell fahren? Nicht schlecht, nicht schlecht:lach: .

    LG Roland


    Man darf ja hier nicht schnell fahren, wenn man mikt etwa 140 km/h erwischt wird, wird die Geldstrafe und die Versicherungsrückstufung so teuer, das parktisch kein Geld für Sprit
    übrig bleibt! :wut:

  • Zitat von dummytest

    Ähh..., wie soll das denn aussehen :stern:


    Da muss dann irgentwie was drüber sein (entweder Koflügel oder Kotflügelverbreiterung), so dass keine Steine hochgeschleudert werden können.

  • Mit den Pirelli ATs habe ich nicht die besten Erfahrungen gemacht. Ich hatte vorletztes Jahr an einem Geländefahrtraining von VW in Langenaltheim teilgenommen.
    Dabei hatten wir mehrere aufgeschlitzte Pirellis. Die Risse waren jeweils einige Zentimeter lang und befanden sich durchweg an den Flanken.
    Einige der Touaregs waren mit BFG ATs ausgestattet. Bei denen gab es keinerlei Probleme und der Grip im Matsch war auch deutlich besser.


    Boris

  • Kennt jemand von Euch die COLWAY C-Trax MT ??


    Deren Profil sieht ja marzialisch aus ! Sollen auch zu 80% fürs Gelände sein (halt MT und kein AT :D ).
    Die sind ausserdem recht preiswert im Vergleich zu den Pirelli Scorpion A/T.
    Über Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.
    Grüsse aus dem Asphaltjungel


  • Das ist holger.ihle.

  • Zitat von HillRider

    Danke :guru: ! Werd ihn gleich mal zur bundesweiten Fahndung ausschreiben :D



    Beschreibung: Touareg mit Expeditions-Dachaufbau und Traktorreifen :D .

    Bernd: am besten schaust Du Dir bei einem der OffRoad Termine mal an, wie die "Bergziege" von Holger auch verschlammte Hügel hochkraxelt während andere (ich will da ja keinen Namen nennen, vor allem nicht meinen eigenen) an der Stelle dann eine Pirouette am Hang drehen. Da wird man dann richtig neidisch auf die MTs...

  • Zitat von mike

    wie die "Bergziege" von Holger auch verschlammte Hügel hochkraxelt während andere (ich will da ja keinen Namen nennen, vor allem nicht meinen eigenen) an der Stelle dann eine Pirouette am Hang drehen.


    ... obwohl du dich schon fragen solltest, was denn nun (so von unten betrachtet) im Endeffekt besser ausgesehen hat :D :D (Haltungsnote: 10,0 :D )

  • Hey Jungs!


    Fühle mich direkt angesprochen :D


    Ich kann bisher nur GUTES über die Colway C-TRAX MT berichten. Ich habe sie fürs Gelände gekauft und fahre sie auch wirklich nur im Gelände. D.h. ich schraube sie zuhause drauf, wenn es zu einem Offroad-Event geht und anschließend wieder runter. Da ich sie eingetragen habe, ist das auch TÜV- und polizei-technisch kein Problem.


    Es sind auch übergroße Reifen. Die Normalbereifung des Touareg 235/65-17 hat theoretisch 737 mm Durchmesser. Meine 275/70-16 haben theoretisch 791 mm Durchmesser. Viel mehr geht in den Radkasten auch nicht mehr rein, das Größte mir bekannte ist 235/85-16, das wird teilweise auf den Experience-Touren gefahren, die haben 806 mm Durchmesser, sind aber dafür schmaler.


    Im Gelände sind die C-TRAX MT richtig gut. In Bauschheim hatten wir den direkten Vergleich. Als es mal nass war waren die T's mit Sommerreifen an einigen Hängen ganz ohne Chance, lediglich mit viel Anlauf war ein Erklimmen möglich. Die mit Winterreifen waren da schon besser dran, mit AT-Reifen waren alle Hänge zu befahren, aber nicht auf dem Hang anhalten, sonst gings nur noch abwärts zurück. Aber mit den MT's bin ich an den Steilhängen noch stehehngeblieben und wieder angefahren.


    Auf der Strasse sind sie halt laut. So zwischen 60 und 80 km/h am lautesten, danach werden sie lustigerweise wieder leiser. So bei 120 ist es noch ganz erträglich. Da sie eine Beschränkung auf 160 haben und ich diese nicht ausreizen will, ist das dann meisten sowieso meine Reisegeschwindigkeit.


    Erstaunlicherweise laufen sie völlig rund. Da hatte ich Bedenken, da es halt viel Gummi ist was da auf der Achse gedreht wird. Und bei dem groben Profil eine gleichmäßige Verteilung in der Produktion hinzubekommen ist schon erstaunlich. Es sind kaum Auswuchtgewichte nötig gewesen.


    Für die Geländegängigkeit eines Fahrzeuges sind meiner Meinung nach die Reifen nach dem Allrad das wichtigste überhaupt. Da nutzen sämtliche Differentialsperren und Anfahrtshelferlein nicht so viel wie ein ordentliches Profil.


    Ich würde mir die C-TRAX jederzeit wieder kaufen!


    Schönen Gruss, Holger


    P.S. Werde im Camp4Fun dabeisein, mit C-TRAX MT

  • Hallo Holger,


    mit Deinen Ausführungen hast Du mir super geholfen. Ich denke ich werde mich von den Pirellis verabschieden (im Geiste schon getan).
    Allerdings werd ich bei den 235/65R17 bleiben müssen; der Benziner ist da wg. den Bremsen etwas dumm drann; andere Dimensionen bekomm ich da nicht mehr sicher unter.
    Ich freu mich schon auf die Haltungsnoten !
    Nochmals Danke !

    Helau

  • Zitat von HillRider

    Hallo Holger,


    Ich denke ich werde mich von den Pirellis verabschieden (im Geiste schon getan).

    Helau


    Hallo Bernd,


    wieso denn das? Die haben uns doch in Afrika über 3.000 km weit getragen. Na, da bin ich mal gespannt, wie das bei deinem V6 klappt :denker: . Halte dir die Daumen :zwinker: .


    Grüße von Stephan :winken:

  • Vielleicht sollte man noch eines dazu sagen: MT steht für Mudd-Terrain, also Matsch. Und das ist auch so gemeint - Nur im Matsch sind diese Reifen den anderen überlegen. Wenn es trocken ist, kommt man mit einem guten AT-Reifen genauso weit. Und wenn man in den Sand fahren will, sollte man Reifen mit weichen Kanten haben, also keine scharfkantigen Traktor-Profile.


    Es kommt halt immer auf den Einsatz drauf an, es gibt für jede Anwendung EINEN Spezialreifen.


    Matsch: ganz grobes selbstreinigendes Profil, Luftdruck je nach Untergrund (MT)
    Stein/Geröll/Fels: grobes Profil, stabile Flanken, hoher Luftdruck (AT)
    Sand: kein schrafkantiges Profil, weiche Flanke, wenig Luftdruck (abgefahrene Sommerreifen ;) )


    Die eierlegende Wollmilchsau wurde leider noch nicht erfunden.


    Schönen Gruss, Holger