Luftfederung geplatzt

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo Leute,


    Ich fahre einen V10 mit Luffahrwerk.
    Der Dicke ist Baujahr 2003 und hat 60.000 KM auf dem Tacho.
    Jetzt hat es unterm Fahren tierisch geknallt. Da hab ich mir ja
    noch nix gedacht, aber beim 2. Knall senkte sich der Wagen vorne
    Schlagartig ab.


    In der Werkstatt angekommen hat man gesehen das die Alumanschette
    um den Luftbalg komplett aufgerissen war und der Balg ebenfalls geplatzt ist.


    In der Werkstatt meinten sie nur das es keine Kulanz gibt auf den Schaden.


    Haben andere auch schon solche Probleme gehabt oder bin ich ein einzelfall?
    Das Auto wurde bisher noch nie im Gelände bewegt!


    Vieleicht hab ich ja auch ein Montagsauto,
    da der Wagen mehr in der Werkstatt steht als bei mir.


    Schöne Grüße


    Wolverin

  • Hallo,
    wahrscheinlich hast Du

    • getunt
    • tiefergelegt
    • warst im Gelände
    • zum Zeitpunkt des Knalls auf der Verschränkungsstrecke
    • wiegst 250 Kilo
    • und bist natürlich lt. VW ein Einzelfall :(

    Ein Einzelfall bist Du jedenfalls nicht.

    Gruß

    Hannes

  • Hallo dreyer-bande,


    so wie du das geschrieben hast kommt es mir auch vor.


    Aber so ist es nicht. :zorn:


    - Am Auto ist alles Serie
    - War nie im Gelände
    - Beim Platzer war ich auf der Straße
    - und wiegen tu ich 83 Kilo.
    - und wie du schreibst ist das noch nie vorgekommen


    :o:o:o


    Irgendwie schon ein trauriges Spiel mit VW

  • ...aber wie oft kommt es denn vor? Weder hier noch in den US- Foren lese ich von diesem Problem sehr häufig – und dass die Luftfederung auch mal kaputt gehen kann ist ja nicht weiter verwunderlich, auch unter ganz normalen Bedingungen.


    Im Einzelfall ist es natürlich immer ärgerlich, vor allem, wenn seitens VW ein Kulanzantrag abgelehnt wird, verstehen kann ich die Haltung von VW aber.


    Gruß,


    Frank

  • Mein :) hat mir mal erzählt sie hatten in ihrem Betrieb erst 1 Kunden mit diesem Problem!


    Erst ist gut.... :eek:... das ist ja wohl eine brandgefährliche Sache.... :mad:


    wenn ich mir überlege, dass einer der Luft-Töpfe an der Vorderachse bei 130 km/h Autobahn einfach auseinanderfliegt, der Wagen auf die Puffer fällt und keinerlei Feder- bzw. Dämpfung mehr auf dem Rad ist, dann möchte ich gerne mal wissen, wie ich den Wagen noch abfangen soll.


    Bei aller Liebe, Fehler können vorkommen aber an solch sicherheitsrelevanten Teilen darf man wohl erwarten, dass nicht einfach der Alu-Bottich von innen platzt. Ich würde dieses Teil nicht unbedingt als Hight-Tech-Teil bezeichnen, es sieht für mich einfach nur wie ein Aluminium Topf aus. Der muss einfach genug Reserven haben, um das zigfache an Drücken der Luftfederung auszuhalten ohne Materialermüdungen.


    Es darf ja auch nicht einfach eine Tür während der Fahrt abfallen......
    Ich denke, sowas hat auch nichts mit Garantiezeiten zu tun, hier zieht für mich schlicht und einfach die Produkthaftung.....



  • Ist wohl auch der Grund gewesen warum er mir auf keinen Fall einen T mit Luftfederung verkaufen wollte!

  • Wie oft platzt ein Reifen, wie oft platzt ein Luftfeder- Element? Ich fühle mich mit der LF jedenfalls keinem real messbaren, größerem Risiko ausgesetzt als mit Stahlfedern.


    Die von außen sichtbare Alu- Hülle und der Kunststoff- Balg sind übrigens nur die äußeren Führungen bzw. schützen den innen liegenden Druckkörper vor äußeren Einflüssen/ Beschädigungen.


    Gruß, Frank

  • Hallo Leute,
    meine Frau hatte bei ihrem Golf 4, TDI, 150 PS bereits zwei Federbrüche:denker: .
    Das Fahrverhalten ändert sich dadurch nicht. Scharfe Federteile sind gefährlich und können den Reifen zum Platzen bringen. Ob nun das Fahrwerk auf einer Seite schlagartig tiefer ist, kann nach eigener Erfahrung nicht gefährlich werden. Im übrigen, Federbruch ist nicht selten.

    Gruß Niels

  • Hallo,
    jetzt fehlt nur noch die gebrochene Blattfeder am Streuwagen für den ökologischen Kartoffelanbau!:(
    Vermutliche ist "damals" auch nichts passiert und das Ding erfüllt auch nicht eine sicherheitsrelevante Aufgabe!

    Gruß

  • Hallo,
    jetzt fehlt nur noch die gebrochene Blattfeder ....



    Und warum sollte die aus einem besseren Mateial gewesen sein?

    Wenn einmal Materialermüdung bzw. Überbeanspruchung vorkommt, dann fehlt nicht viel zum Bruch.

    Und die Blattfedern sind oft kaputt gewesen

    :winken:

  • Wie oft platzt ein Reifen, wie oft platzt ein Luftfeder- Element? Ich fühle mich mit der LF jedenfalls keinem real messbaren, größerem Risiko ausgesetzt als mit Stahlfedern.


    Die von außen sichtbare Alu- Hülle und der Kunststoff- Balg sind übrigens nur die äußeren Führungen bzw. schützen den innen liegenden Druckkörper vor äußeren Einflüssen/ Beschädigungen.


    Gruß, Frank



    Hallo Frank,


    im Prinzip hast Du schon recht.
    Die Alu-Hülle ist schon als Schutz gedacht, nimmt aber den Druck vom Luftbalg auf.
    Den Luftbalg kann man aber auch von aussen sehen. Der schaut nämlich oben von der Alu-Hülle raus.
    Und ich möchte mal jemanden sehen dem auf der Autobahn der Balg platzt und das Auto
    schlagartig nach unten sinkt. Glaub das ist nicht so lustig. Ich bin ja froh das mir das nur in der Stadt passiert ist.


    Gruß
    Karsten

  • Hallo,
    jetzt fehlt nur noch die gebrochene Blattfeder am Streuwagen für den ökologischen Kartoffelanbau!:(
    Vermutliche ist "damals" auch nichts passiert und das Ding erfüllt auch nicht eine sicherheitsrelevante Aufgabe!

    Gruß


    ... wirklich großartig, diese überaus informativen und gehaltvollen Beiträge aus Steinhude!:klopf:

    ________________________________


    R5TDI offroadgrey 09/2004 bis 07/2005
    V6TDI blackmagic 10/2005 bis 12/2007

  • ... wirklich großartig, diese überaus informativen und gehaltvollen Beiträge aus Steinhude!:klopf:





    Hallo Karsten,
    lass Dich nicht beirren.
    Dein Dicker mußte doch abgeschleppt werden.
    Dann steht Dir ein kostenloses Leihfahrzeug zu.
    Außerdem weiß ich von mind. einem Fall, in dem VW außerhalb der Garantie auf Kulanz alles gezahlt hat.

    Gruß

  • Luftfederbälge mit Aluummantelung werden im LKW-Bereich seit Jahren verbaut ... und dort auch regelmäßig gewechselt.
    Sie gehen auch dort kaputt, sind aber trotzdem das Beste, für die Transportsicherheit, das Fahrverhalten, Schutz für das Transportgut, Komfort, etc.
    Kein Spediteur würde aber von einem erhöhten Risiko durch Luftfederung sprechen.


    Wie schon geschrieben, können auch Stahlfedern brechen ... oder ein Reifen könnte platzen, etc.


    Ich denke, das Risiko, das so etwas passiert, und dann zu einem Unfall führt, ist etwa gleich hoch bzw. niedrig einzuschätzen, es dürfte sich nur um Einzelfälle handeln.

  • Luftfederbälge mit Aluummantelung werden im LKW-Bereich seit Jahren verbaut ... und dort auch regelmäßig gewechselt.
    Sie gehen auch dort kaputt, sind aber trotzdem das Beste, für die Transportsicherheit, das Fahrverhalten, Schutz für das Transportgut, Komfort, etc.
    Kein Spediteur würde aber von einem erhöhten Risiko durch Luftfederung sprechen.


    Wie schon geschrieben, können auch Stahlfedern brechen ... oder ein Reifen könnte platzen, etc.


    Ich denke, das Risiko, das so etwas passiert, und dann zu einem Unfall führt, ist etwa gleich hoch bzw. niedrig einzuschätzen, es dürfte sich nur um Einzelfälle handeln.


    Hallo zusammen,


    genau meine Meinung :Applause: :Applause: :Applause:


    Grüße von Stephan :winken: