Richtige Auswahl: V6 vs. V8

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • Ich möchte mir einen VW Touareg zulegen:


    Ich bin jetzt auf der Suche nach dem geeigneten Kandidaten...um dann so zeitnah wie möglich zuschlagen zu können.


    Die wesentliche Frage die mich allerdings noch beschäftigt ist V6 vs. V8 TDI!
    Was suche ich:


    - Sportlichkeit in einem SUV, da sollte der Punkt an den V8 gehen (340PS bei 800NM)
    - Familientauglicher Alltagswagen da erhalten Beide einen Punkt
    - Langlebigkeit, ich fahre ca 35.000km/ Jahr und ich fahre meine Autos gerne 4-6 Jahre. Hat der V8 da ggf. Vorteile gegenüber den V6?
    - Wirtschaftlichkeit, da sollte der V6 sicher den Punkt holen (Sprit/Steuer/Versicherung der Rest sollte identisch sein? z.B. Verschleiß/Wartung/Reifen...
    - Gute Eigenschaften als Zugfahrzeug, vor allem Wohnwagen mit 2to zul. GW, da wird kein grosser Unterschied sein ggf. hat der V8 leichte Vorteile aufgrund der 800NM Drehmoment?


    Nach meiner Auffassung haben beide Vor- und Nachteile die sich im wesentlichen ausgleichen...wenn die Gewichtung identisch ist. Zugegebener Weise ist die Sportlichkeit mir wichtig was dazu führt, dass ich derzeit den V8 vorziehen würde. Sind meine Annehmen denn so richtig? Habe ich etwas vergessen?


    Habt Ihr eigene Erfahrungen im Vergleich?


    Ich danke Euch...


    Viele Grüße aus Aachen
    Sascha



    P.S.: Gibt es ggf. Personen aus der Umgebung zwecks Erfahrungsaustausch?

  • Da ich auch hier und da mal gerne meine Autos "schmutzig" mache - also ins Gelände fahre - kommt "leider nur" der V6 wegen der Bestellbarkeit des Terrain Tech Paketes in Frage - gäbe es das auch für den V8 wäre ich ansonsten geneigt den V8 zu kaufen ...

  • Ich kann jetzt nicht für den T2 sprechen, aber für den V6 TDI: Wenn du rein auf Zugfahrzeug gehst, dann wäre der V6 TDI mit dem Terrain Tech Paket klar im Vorteil gegenüber dem V8 TDI (zum Rangieren macht sich das Untersetzungsgetriebe besonders gut). Sonst habe ich noch nie Leistung vermisst, wenn ich 3,5t am Haken habe.


    MfG


    Hannes

  • Hallo Sascha


    Ich bin vor rund 3 Monaten vom V6 tdi auf den V8 tdi umgestiegen.


    Beides klasse Fahrzeuge, keine Frage, aber zurück zum V6 möchte ich nun nicht mehr :D


    Vom Verbrauch her tun sich beide nicht viel bei normaler Fahrweise. Den V8 fahre ich auch locker unter 10 l / 100km.


    Versicherung machte nicht viel aus. Bei 35 % gerade mal 200.- im Jahr Vollkasko.
    Steuern sind etwas mehr wegen dem 4,2 l Motor im Vergleich zur 3 l Maschine im V6.


    Aufs Jahr gerechnet ist es zwar etwas mehr an Kosten, aber wirklich nicht ausschlaggebend, um auf den Fahrspass zu verzichten.


    Der Fahrspass wiegt die paar Krötentäglich 100 % wieder auf (einschliesslich Blitzer) :D


    Der Anschaffungspreis für den neuen V8 war allerdings nicht wenig.


    Wenn du dich für den V8 entscheidest, sehe ich dich heute schon grinsend durch die Gegend rollen.

  • Hallo Sascha
    Ich habe vor dem Kauf vom V8 beides Probe gefahren, der V6 ist sicher nicht schlecht aber die Fahrleistungen machen um einiges weniger Spass als der V8.
    Gruss Bruno

  • Also,


    es kommt ganz drauf an, was du vor hast.
    Ich habe selber den T2 V8 TDI, mein Vater den T2 V6 TDI mt TT, beide mit Luftfahrwerk.
    Immer wenn mein V8 mal wieder in der Werkstatt steht oder meine Frau die Pferde damit durch die Gegend fährt, bin ich mit dem V6 und dann meist mit Boot (2,7t GG) unterwegs.
    Bei normaler Fahrweise merkste da keinen Unterschied. Ich meine, der V6 schaltet mit Hänger etwas plausibeler. Das Fahrwerk des V8 ist etwas sportlicher und tiefer, was aber wohl nur im Gelände einen Unterschied macht.
    Verbrauch V6 mit meinem Dad ca. 9,5l, V8 mit mir ca. 12l bei moderater und eher defensiver Fahrweise. V8 mit Hänger (Pferd oder Boot) ca. 15l.
    Wenn du allerdings mal Leistung abrufen willst, kommt beim V6 (gefühlt als V8 Fahrer) außer ´nen ächzenden Geräusch von vorne nicht wirklich viel. Was der V8 da veranstaltet, ist schon eine Klasse für sich. Das schiebt und schiebt und hört auf gerader Strecke erst bei 265 Km/h auf (wenn du ihm ein wenig Zeit gibst und ohne Hänger).
    Ich hatte vorher einen 220PS T1 V6 TDI, den fand ich etwas untermotorisiert. TT habe ich, auch beim kniffeligsten Rangieren, bisher noch nicht vermisst.
    Ich mag beide...

  • [...] Was der V8 da veranstaltet, ist schon eine Klasse für sich. Das schiebt und schiebt und hört auf gerader Strecke erst bei 265 Km/h auf (wenn du ihm ein wenig Zeit gibst und ohne Hänger). [...]


    Servus,


    wie steil geht's da bergab und wie stark bläst der Wind von hinten? Zum Vergleich: Der neue Porsche Cayenne V8 TDI schafft mit immerhin 385 PS 252 km/h, für die 259 km/h des Cayenne S werden schon 420 PS notwendig und welche Leistung für weitere (echte!) 7 km/h notwendig würde, das kann man sich ja ungefähr ausrechnen, zumal der Luftwiderstand quadratisch zur Geschwindigkeit zunimmt.


    Der V8 TDI geht zweifellos deutlich besser als der V 6 TDI, ich kenne beide. Aber bei Geschwindigkeiten oberhalb von 220 km/h geht es beim V8 TDI nur noch sehr zäh weiter. In der Regel ist die AB kaum so leer, als dass man jemals großartig schneller würde :rolleyes:


    Das tut der Sache allerdings keinen Abbruch, dass der Touareg mit dem V8 TDI höchst souverän motorisiert ist, mehr Spaß macht und auch der Sound ist einfach nur klasse :top:


    Grüße
    Robert


  • Also der Dicke schafft je nach Tagesform mind. 250 Km/h. Wenn es länger geradeaus geht und niemand im Weg ist auch mehr. Das Foto anbei ist auf der A14 vor Leipzig entstanden.
    Den Tag hatte ich es tüchtig eilig und war auch 2 -3x noch etwas schneller. War selbst verwundert und hab deshalb mal ´nen Foto gemacht. Bergab geht es da nicht und so richtig windig war es auch nicht. Naja, vielleicht ist ja auch mein Tacho getunt :D
    2014-02-25 13.58.05 - Kopie (Medium).jpg


    P.S.: Es sehe gerade, es wäre auch noch der achte Gang dagewesen :top:

  • Hallo Henning


    262 kmh bei 4000 U/min, ich bin beeindruckt. :top:


    Ich hatte noch keine Gelegenheit, meinen TRex auszufahren.


    Klar, 300 wären ein Ziel, ha ha ha


    Aber das möchte ich dann doch auch mal erleben, nachdem der V6 vergangenes Jahr bei rd. 200kmh nicht mehr konnte und kleine "Asianten und andere Zecken" an uns vorbei rauschten. :eek:


    Ob ich aber so eine ruhige Hand habe wie du und noch ein Foto schiessen kann?

  • ....mein V8 TDI hat ne gewisse Box verbaut und dadurch 430 PS und 950 Nm und rennt recht locker (geht recht schnell von 220 km/h an aufwärts) gute 260 km/h laut Tacho............macht Spaß und der durchschnittliche Verbrauch bei lockerer aber verkehrsgerechter Fahrweise ist rund 8,8 Liter/100 km........

  • Hallo zusammen,


    erstmal vielen Dank für eure Hinweise.


    Der Satz " Wenn mein V8 mal wieder in der Werkstatt ist..." hat mich etwas stutzig gemacht. Dachte der V8 ist unempfindlicher als der V6 oder mindestens gleich zuverlässig. Ist das nicht so? Ich brauche ein zuverlässigen Langstreckenfahrzeug welches gerne sportlicher sein darf und das ein oder andere Mal sich von einem Anhänger drücken lassen darf.


    Grüße
    Sascha

  • Wenn du mit dem Wagen länger fahren willst, dann würde ich eher zum V6 greifen. Der ist millionenfach gebaut worden (vom A4 bis A8, Q5, Q7, VW Phaeton, Touareg, Porsche Cayenne, Panamera, Macan), und damit auch in der Flotte entsprechend "getestet" worden. Bei der Anzahl von Motoren hört man von wenigen Mängeln, ebenso ist die Ersatzteilbesorgung langfristg durch die Anzahl im Markt befindlichen Triebwerke um vieles einfacher. Bedenke auch, dass der V8 außerhalb von Deutschland kaum verkauft wird (da den auf einer Autobahn, die nicht mehr als 130 erlaubt völlig sinnlos ist). Wenn du kein wirklicher Schnellfahrer bist, dann wird dir der V8 nichts bringen, und zum Schnellfahren gibt es wahrlich besser geeignete Autos als den Touareg.


    MfG


    Hannes

  • ....mein V8 TDI hat ne gewisse Box verbaut und dadurch 430 PS und 950 Nm und rennt recht locker (geht recht schnell von 220 km/h an aufwärts) gute 260 km/h laut Tacho............macht Spaß und der durchschnittliche Verbrauch bei lockerer aber verkehrsgerechter Fahrweise ist rund 8,8 Liter/100 km........


    Mehr nicht?
    Bischen Schwach auf der Brust bei 430 Pferdchen oder sind das Island-Ponys?


  • Ja, das mit den Werkstattbesuchen war so eine Sache. Neben einigen nicht V8 spezifischen Fehlern (z.B Sitzheizung) hatte er einen knifflligen Fehler der sich, nach dem er endlich statisch wurde, als aufgeriebener Kabelbaum entpuppt. Dieser verursache Fehlermeldungen in Intervallen zwischen 50 - 1000 Km und leitete die Diagnose in völlig falsche Richtungen. Jetzt scheint aber alles gut zu sein :)
    Der V8-Motor hat bis jetzt nach ca. 110t Km eigentlich keine Probleme verursacht. Nicht mal Öl verbraucht er. Ölstand ist immer ´ganz voll´. Auch noch unmittelbar vor dem Service. Das sieht beim V6 meines Vaters anders aus. Da fehlt 1/4 - 1/2.
    Von diesem ganzen Chip-Tuning halte ich nix, weil heute alles mit einer so heißen Nadel gestrickt wird, dass es mit der Serienleistung schon Standfestigkeitsprobleme hat.

  • Also ich habe bevor ich mich für den V8 entschieden habe, beide Probe gefahren und muss sagen, das beim sportlichen Fahren der Unterschied schon erheblich ist.
    Der Dicke ist für mich eine Eierlegende Wollmilchsau :D
    Ich brauche Ihn zum ziehen, zum transportieren, für die Familie und für mich ,,just for fun'' :top:
    Alle Disziplinen bewältigt er Souverän, besonders mit dem V8 und Luftfederung.
    Ich muss auch eingestehen, das ich gerne schnell fahre :D

  • Guten Morgen Miteinander
    Die Endgeschwindigkeit vom V8 interessiert mich herzlich wenig, in der Schweiz ist nur 120!
    Aber am Berg hat er Sportwagenqualitäten, und wenn ich überhohlen will kann ich!:D
    Und in der Schweiz gibt es viele Berge, da denke ich der V6 ist untermotorisiert.
    Gruss Bruno