Touareg als Zugpferd im extremen ... (Boot slippen)

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Liebe Touareg-Freunde!


    Es geht um die Anschaffung eines Touareg für 'besondere' Einsatzzwecke aus technischer Sicht bezüglich der Antriebseinheit.


    Zur Diskussion steht derzeit ein TI 7L R5 SG, oder ein TII 7P V6 Automatik.


    Besonderer Einsatz:
    Nahezu ausschließliches
    - Zugfahrzeug für ein Boot, knapp 3 Tonnen
    - 3000 km/a Autobahn
    - Slippen des Bootes an einer Rampe mit bis zu 18/19% Steigung (also sehr langsames Anfahren unter max. Zuglast)


    Der TI hat ja noch aus der 'guten' alten Zeit eine Untersetzung, doch auch dabei ist die Kupplung und das ZMS nicht verschleißfrei


    Der TII hat noch einen hydraulischen Drehmomentwandler, doch auch die Bremsbänder im Getriebe, und auch die Automatik insgesamt arbeitet nicht verschleißfrei


    Freue mich über Euere Meinungen

  • Für sowas ist eine Automatik immer die bessere Wahl, vor allem, wenn es noch dazu eine Untersetzung gibt. Beim T2 gibt es ja (wenn auch selten) auch ein Untersetzungsgetriebe (Terrain Tech). Ich würde auch beim T1 eher zu einem V6 TDI mit Automatikgetriebe greifen als da mit dem Handschalter so zu fahren.


    19% Steigung ist mit Untersetzung und Automatikgetriebe mit 3t am Haken wirklich kein großes Problem (fahre oft mit 3,5t am Haken steiler als 19% Steigung).


    MfG


    Hannes

  • Der Wandler an sich, ist bestimmt in dieser Hinsicht allererste Wahl.


    Dass die Automatikgetriebe mit den heutigen, Drehmomentstarken Dieselaggregaten nicht immer mithalten können, ist die andere Sache.


    Basis, auch der heutigen Automatikgetrieben ist wie vor Jahrzehnten ein, bzw. zwei Planetensätze, deren Einsatz durch Bremsbänder gesteuert wird. Wie sieht es in diesem Bereich mit Verschleiß / Ärger bei derartigen Beanspruchungen aus?

  • Nochmals: Der Touareg-Antriebsstrang wurde für den Anhängerbetrieb bis 3,5t ausgelegt, und es gibt gerade mit dem Automatikgetriebe in dem Zusammenhang so gut wie keine Probleme.


    Betreffend der Drehmomentauslegung: Die 6-Gang-Automatik hatte im T1 mit dem R50 850Nm auszuhalten, beim T2 sind es für die 8-Gang-Automatik im V8 TDI wieder 850Nm. Von daher sind die 500-580Nm, die ein V6 TDI an max. Drehmoment abgibt, für das Getriebe nicht wirklich eine Schwierigkeit.


    Ebenso bin ich mit meinem Anhänger und 3,5t Hackschnitzel nun sicher schon 30tkm gefahren, habe da eine letzte Auffahrt zum Abladen mit gut 50% Steigung, das schafft der Touareg mit der Untersetzung locker ohne dass man wirklich den Antriebsstrang überlastet. Aus der Sicht hast du hier mit deinem Boot nicht wirklich was zu befürchten.


    MfG


    Hannes


    P.S.: Das aktuelle Automatikgetriebe hat keine Bremsbänder mehr, sondern Lamellenpakete.

  • MfG


    Hannes


    P.S.: Das aktuelle Automatikgetriebe hat keine Bremsbänder mehr, sondern Lamellenpakete.


    Hallo Hannes, vielen Dank, auch für diese Info, hab ich wieder 'mal was dazugelernt.


    Zur Auslegung, da sind aber doch nicht alle Antriebsstränge und Getriebe gleich.
    Während beim T1 R5 und V10 ein Torsendifferential verbaut ist, tun im V6 ebenso Lamellen Ihre Dienste.


    Wie ist das beim T2?


    Und dann hört man schon auch mal, dass VW mehr verspricht, als manchem intern lieb ist - deshalb ja die Frage nach Erfahrungen.



    Der Schalter völlig aussen vor?


    Und T1 oder T2?


    Der T1 wurde ja seinerzeit als absolutes Highlight der deutschen Ingenieurskunst dargestellt. Beim T2, er wirkt natürlich moderner, aber irgendwie schlich sich da auch schon wieder ein gutes Stück 'buisness as usual' ein. zeigt sich auch durch die Gewichitseinsparung und auch des serienmäßigen Reduktionsgetriebes. So zumindest mein Gefühl, das sich diesbezüglich in mir entwickelt hat.


  • Beim T1 hatten alle den gleichen Antriebsstrang, Automatikgetriebe und dann das aufwändige Verteilergetriebe (die Verteilung läuft über Zahnräder und nicht über Lamellenpakete, die sind lediglich für die Sperre zuständig) mit Untersetzung und Sperre, ein Torsendiff gab es bei keinem T1.


    Beim T2 ist das Torsendiff für alle Versionen Standard, gegen Aufpreis gibt es beim stärkeren V6 TDI wieder das gleiche Verteilergetriebe vom T1 (allerdings mit hecklastigerer Verteilung 40:60, der T1 hatte immer 50:50).


    Für deinen Anwendungszweck halte ich den Schalter für ungeeignet, da hast du schneller eine defekte Kupplung als du denkst. Beim T2 gab es dann sowieso kein Schaltgetriebe mehr.


    MfG


    Hannes

  • Mitteldifferential - glaube hatte ich irgendwann bei VAG gelesen (SSP, Gute Fahrt, ? weis nicht mehr genau) bist du dir mit deiner Aussage absolut sicher?


    Untersetzung beim T2 ist in mobile leider kaum erkennbar.


    Welcher Schalter ist beim T2 an der Mittelkonsole links hinten, da wo beim T1 der Schalter für die Untersetzung bzw. für die Sperre war? Kann ich auf den Fotos nicht erkennen.


    Du fährst T2- habe ich das so richtig rausgelesen? Hast du auch einen T1 gefahren? Empfehlung - vom Image agbesehen ;)

  • Mitteldifferential - glaube hatte ich irgendwann bei VAG gelesen (SSP, Gute Fahrt, ? weis nicht mehr genau) bist du dir mit deiner Aussage absolut sicher? [...]


    Servus,


    ja, das hat Hannes definitiv richtig beschrieben. Und deine Skepsis gegenüber Antriebsstrang und Automatikgetriebe ist - bei beiden Modelltypen - unbegründet. Der Touareg gehört hier zu den unauffälligen Modellen am Markt, insbesondere was belastungsabhängige Defekte betrifft. Verschleißfrei arbeitet logischerweise aber keine Mechanik der Welt. Auch mein Rat für deinen Einsatzzweck: Automatikgetriebe


    Hier noch ein Foto mit den Drehstellern des T II in der Version mit "Terrain Tech", also (u. a.) Getriebeuntersetzung und Quersperre an der Hinterachse.




    Grüße
    Robert

  • Du fährst T2- habe ich das so richtig rausgelesen? Hast du auch einen T1 gefahren? Empfehlung - vom Image agbesehen ;)


    Nein, ich fahre einen T1, ist einer der letzten, aber immerhin noch ein T1. Ich würde aber, heute auch eher in Richtung T2 gehen, am besten ein Modell mit dem neueren V6 TDI (erkennbar an den 245PS, die ersten hatten 240PS), oder falls Euro6 langfristig wichtig ist, dann würde ich zu einem Faceliftmodell ab Ende 2014 greifen.


    MfG


    Hannes

  • Hier mal was aktuelles. :D


    Gerade bei mir auf den Hof rangiert, 3650 Kg (ist noch zuviel Diesel im Boot) mit einem R5 Automatik rückwärts geparkt. Meine Hofeinfahrt hat eine gute Steigung und ich stand beim raufschieben teilweise 70 Grad eingeschlagen was die Kräfte natürlich nicht optimal verteilt.


    Ich bin mit dem kleinem Motor sehr zufrieden von der Leistung, aber ein Automatik ist für sowas das beste.

  • Hallo Hannes,
    hallo Herbert,
    hallo Robert,


    vielen Dank Euch!!!!


    Der linke Drehschalter auf dem Foto sieht sehr komplett aus.


    Bei vielen Foto's im Mobile ist dieser auf die Weite im Foto erkennbar. Ist das dann nur ein Dummy, oder gibt es den auch mit reduzierten Funktionen?


    und ihr seid der Meinung, dass der T2 erheblichen Mehrwert beinhaltet? Die 8-Gang-Automatik deutlich angenehmer als der 6-Gang?


    ... die einzeln zu öffnende Heckscheibe ist beim T1 ja schön was schönes ...

  • und ihr seid der Meinung, dass der T2 erheblichen Mehrwert beinhaltet? Die 8-Gang-Automatik deutlich angenehmer als der 6-Gang?


    ... die einzeln zu öffnende Heckscheibe ist beim T1 ja schön was schönes ...


    Meine Meinung dazu:


    Ein T1 bis 2005 ist nicht empfehlenswert, da würde ich einen weiten Bogen davon machen (gab da viele Probleme mit der komplexen Elektronik), vor allem günstige V10 mit Wartungsstau sind da eine Variante, die den Touareg sehr teuer machen können. Da hat man schnell den Kaufwert wieder reingesteckt....


    Einen T1 ab Facelift (ab 2007) wäre eine Empfehlung wert, wobei es langfristig auf Grund des fortgeschrittenen Alters schön langsam auch bei der Elektronik zu Problemen kommen kann, da wird die Fehlersuche dann sehr aufwändig und teuer.


    Ein T2 ab 2012 ist für mich eine Empfehlung wert, der Wagen ist noch nicht sehr alt, sollte lange ohne Probleme laufen. Einziger Nachteil aus meiner Sicht ist hier die fehlende Euro6-Einstufung der Diesel, da könnte es langfristig zu Fahrverboten kommen (so wie Stuttgart andenkt, aber auch einige andere Städte in Europa). Aus der Sicht wäre vielleicht ein Faceliftmodell ab Ende 2014 eine bessere Wahl.


    MfG


    Hannes

  • [...] Der linke Drehschalter auf dem Foto sieht sehr komplett aus. Bei vielen Foto's im Mobile ist dieser auf die Weite im Foto erkennbar. Ist das dann nur ein Dummy, oder gibt es den auch mit reduzierten Funktionen? [...] Die 8-Gang-Automatik deutlich angenehmer als der 6-Gang? [...]


    Servus,


    wie geschrieben, das ist die Version mit "Terrain Tech". Der linke Drehsteller ist immer verbaut, allerdings gibt es in der Normalversion dann eben nur zwei, statt wie hier fünf Positionen, namentlich "ON ROAD" und "OFF ROAD". Die 8-Gang-Automatik ist in allen Belangen ein deutlich spürbarer Fortschritt gegenüber der Vorgängerversion. Die Schaltvorgänge laufen in aller Regel so gut wie unmerklich ab und durch die größere Anzahl an Schaltstufen kann natürlich auch die Motordrehzahl besser im idealen (wirtschaftlichen) Bereich gehalten werden.


    Der T II ist das deutlich "sportlichere" Fahrzeug, insbesondere was die Fahreigenschaften auf kurvigen Strecken betrifft. Ich empfehle dir beide Modelle Probe zu fahren, dann kannst du dir selber ein Bild machen.


    Grüße
    Robert

  • Hallo zusammen,
    ich bin neu hier und stelle mich deshalb kurz vor. Bin schon im Rentenalter, muss aber immer noch mit dem Auto mein Boot ( 3,5 to ) slippen.
    Bisher hatte ich dafür einen Terracan, nun habe ich mir einen Touareg BJ.2013 mit 245 PS mit Terrain Tech und Luftfederung besorgt.
    Meine Frage nun zum Boot slippen:
    Drehschalter auf LOW und Luftfederung ganz nach oben, damit die Karosse nicht ins Wasser muss ? Oder kann das der Federung schaden, wenn
    so viel Gewicht dran hängt und sie ganz oben ist ?
    Kann die Anfahrhilfe das Gespann an der Rampe halten oder muss hierfür die Feststellbremse verwendet werden ?
    Danke schon mal

  • Servus Gebhard,


    der Federung schadet es nicht, aber du hast im Sondergeländeniveau null Negativfederweg, d.h. wenn der Boden nur etwas uneben ist, werden die einzelnen Räder schnell ungleichmäßig belastet und du verschenkst damit Reibwert. Die Anfahrhilfe hält das schon, der Bremsdruck wird bei deinem Modell hydraulisch aufgebaut, aber das funktioniert eben nur solange der Motor läuft. Verlass dich also bitte keinesfalls da drauf, sondern nutze die Feststellbremse bevor du das Fahrzeug verlässt und stell vorher sicher, dass sie das Gewicht auch hält.


    Grüße
    Robert

  • Hallo Gebhard,


    ich bin Benni und ganz neu hier. Fahre aktuell einen Seat Leon mit 2 to Anhängelast, brauche demnächst aber 3 Tonnen für ein neues Boot und möchte daher auch auf den Touareg 2 umsteigen.


    Kannst du von deinen bisherigen Sliperfahrungen berichten? Alles unproblematisch oder?

    Ist für 3 to das Terrain Tech Paket überhaupt notwendig, oder sollte es auch mit dem normalen Torsendiff klappen?


    Der Touareg 3 hat ja auch nur noch das normale und sollte auch das Slippen schaffen.


    Mit Terrain Tech gibt es halt nicht so viele, daher die Frage.


    LG,

    Benni

  • Hallo Benni,

    ich habe inzwischen diverse Slipvorgänge hinter mir. Alle waren völlig problemlos, ich will fast sagen, haben richtig Spaß gemacht. Es ist unglaublich, welche Kraft der Touareg entfaltet, wenn man das Terrain Tech dazu schaltet. -- Inzwischen bin ich aber davon überzeugt, dass er das Boot auch ohne Terrain Tech problemlos aus dem Wasser zieht. Ich freu mich zwar, dass meiner diese Ausstattung hat, würde aber unter heutigen Gesichtspunkten auch einen nehmen, der es nicht hat, wenn ansonsten alles passt.

    Viel Erfolg bei deiner Suche nach einem passenden T2 ..... und natürlich viel Spaß mit dem neuen Boot !

  • Hallo Benni,

    ich habe inzwischen diverse Slipvorgänge hinter mir. Alle waren völlig problemlos, ich will fast sagen, haben richtig Spaß gemacht. Es ist unglaublich, welche Kraft der Touareg entfaltet, wenn man das Terrain Tech dazu schaltet. -- Inzwischen bin ich aber davon überzeugt, dass er das Boot auch ohne Terrain Tech problemlos aus dem Wasser zieht. Ich freu mich zwar, dass meiner diese Ausstattung hat, würde aber unter heutigen Gesichtspunkten auch einen nehmen, der es nicht hat, wenn ansonsten alles passt.

    Viel Erfolg bei deiner Suche nach einem passenden T2 ..... und natürlich viel Spaß mit dem neuen Boot !

    Danke dir, das klingt ja super. Wird übrigens eine gebrauchte aber junge Merry Fisher 695. Aber nicht mehr dieses Jahr :-/