Test Touareg V8 TDI: Das letzte Aufgebot

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo Robert,


    ein durchaus gelungener und lesendwerter Beitrag.


    Nur es wird wieder die Anfahrschwäche angesprochen, hier frage ich mich ob alles Redakteure voneinander abschreiben oder wird es wirklich so empfunden.

    Ich für meinen Teil, kann keine Anfahrschwäche feststellen.

    Im direkten Vergleich mit AUDI ist sie einfach nicht vorhanden.


    Die Kritik an der Sprachbedienung kann ich zu 100% unterstreichen, hier ist man einfach nicht zeitgemäß.

    Wieder ein Vergleich zu AUDI, hier braucht man quasi nur laut denken und die Befehle werden umgesetzt.

    Bei der Navieingabe seeeeeeeeeeeeeehr hilfreich.


    Gruß

    Sven

  • Moin,

    Sehr interessanter Beitrag, danke!

    Ich muss gestehen, ich habe mich(trotz Liebe zu Technik und Fortschritt) noch nie mit der Sprachbedienung in einem meiner Autos auseinandergesetzt ;). Das mit der Start-/Stoppautomatik, welche ab 10km/h den Motor unsanft abstellt, kann ich nicht nachvollziehen(ich fahre aber auch nen Benziner). Mein Motor geht erst im Stand aus.


    Gruß

    Silvio

  • Servus Sven,


    die Anfahrschwäche, ich würde beim V8 TDI eher "leichte Anfahrverzögerung" sagen, die ist schon da. Auch hier begrenzt man die Einspritzmenge erst mal, um die Stickoxide in Zaum zu halten. In jedem Fall ist der V8 aber mindestens auf einem Niveau mit den (Diesel) Vorgängerfahrzeugen, was man ja leider von den aktuellen V6 TDI in keiner Weise sagen kann.

    Das empfindet wohl jeder für sich persönlich etwas anders. Immerhin scheint es auch hier bei uns im Forum Leute zu geben, welche die in meinen Augen katastrophale Anfahrschwäche des TG III mit dem V6 TDI nicht sonderlich zu stören scheint. Ich selber empfinde das jedoch als nicht praxistauglich und in einigen Situationen sogar ziemlich gefährlich. Meiner Ansicht nach hätte das Fahrzeug mit dieser Abstimmung niemals auf den Markt kommen dürfen.


    Im letzten Urlaub hatte ich als Leihfahrzeug einen Peugeot 3008 mit 130 PS Turbobenziner, der hing fast am Gas wie ein Elektro-Auto. Na ja, man könnte auch einfach sagen, er fuhr so, wie es eben normal ist. Kreisverkehre, Links vor Rechts, alles super entspannt, weil man einfach - trotz der begrenzten Motorleistung - immer sofort los- und wegkam. Als ich dann wieder in meinen CR mit mehr als doppelter Leistung und Hubraum, dazu zum rund vierfachen Preis einstieg, da bekam ich wieder sofortigen Würgereiz ob dieser unsäglichen Anfahrlethargie. In dieser Fahrzeug- und Preisklasse geht das einfach gar nicht.


    Beim V8 TDI hingegen ist meines Erachtens immer genug Leistung vorhanden, auch bei niedrigen Drehzahlen. Das relativiert sich einfach, weil der Motor eben auch schon knapp über Leerlaufdrehzahl verwertbares Drehmoment und damit Leistung bereitstellt. So fällt das im täglichen Praxisbetrieb einfach nicht störend auf, wogegen der V6 TDI hier halt einfach nur vor sich hin dümpelt, weil ihm unterhalb von etwa 1.500 UPM jegliches Drehmoment beschnitten wurde und da gehen dann halt die Sekunden ins Land...

    Zum Thema Sprachbedienung sollte man sich besser beim Touareg in Schweigen hüllen, selbst viele Fahrzeuge der Kompaktklasse sind da deutlich besser aufgestellt. Ein herber Kontrast zum ansonsten tollen Innovision-Cockpit, wie er größer kaum ausfallen könnte.

    Aber ich bin rundum glücklich mit dem V8, den ich, das muss ich zugeben, in der Hauptsache wegen der grausigen Anfahrschwäche des V6 TDI fahre. Die 286 PS hätten mir locker gereicht, die Fahrleistungen an sich sind ja auch nicht eben von schlechten Eltern, aber der übelst beschnittene Drehmomentverlauf und die Gedenksekunden hatten mich eben komplett enttäuscht.


    Grüße
    Robert

  • Moin Robert,


    ich bin die V6 TDI nur im AUDI Q7/Q8 gefahren und fand das als sehr störend und nicht zeitgemäß.


    Zum T3 V8 TDI bin ich mehr oder minder durch Zufall gekommen.

    Wollte mir den T3 nur mal optisch ansehen und bekam vom Verkäufer sofort den Schlüssel in die Hand gedrückt.

    Seine Worte, es war Freitag Nachmittag "nimm ihn mit und bring ihn am Montag wieder, dann reden wir".

    Der Rest ist bekannt. Der Motor hat mich komplett überzeugt und dann konnte ich bei dem Angebot nicht mehr neinsagen :D


    Zur Sprachsteuerung:

    Meine Frau fährt einen Q3 und da ist die Sprachsteuerung so easy, warum das VW nicht ebenso umgesetzt hat, ist mir ein Rätsel.


    Gruß

    Sven

  • [...] ich bin die V6 TDI nur im AUDI Q7/Q8 gefahren und fand das als sehr störend und nicht zeitgemäß. [...]

    Servus Sven,


    auf der damaligen Suche nach Auswegen aus der V6 TDI-Misere beim TG hatte ich mir den Audi Q8 mit der gleichen Maschine für einen Tag ausgeliehen. Es ist dort ganz exakt das Gleiche, null Unterschied, weder besser noch schlechter.


    Umso verwunderlicher ist es, dass man den V8 TDI so toll abgestimmt hat, wo doch vom Grundsatz her die größere Maschine auch die größeren Stickoxid-Probleme hat. Da scheint der recht enorme technische Aufwand bei diesem Motor entscheidend mit Registeraufladung, Ventilhubumschaltung für Ein- und Auslassventile usw.


    Der V8 hat halt auch bei 1.250 Umdrehungen schon über 160 PS und 900 Nm Drehmoment. Da lässt es sich schon leichter anfahren als mit den rund 85 PS und 400 Nm bei gleicher Drehzahl der V6 TDI Varianten.


    Grüße

    Robert

  • Hallo,

    das würde ich mal unterstreichen., auch ohne eigene Erfahrungswerte.

    Weiterhin unverständlich ist für mich ist, dass im Testbericht NEFZ Werte zum Co2 Ausstoß genannt werden.
    Im Verkauf ist dies zwar noch gestattet, für einen Tester sollten jedoch die für die Bemessung aktuellen WLTP-Werte die Grundlage der Bewertung in einem Testbericht dienen.


    Gruß


    Hannes

  • Servus,

    Auch der V8 TDI (meiner) geht per Start/Stopp erst im Stand aus.

    Motor springt wieder an sobald sich am Vorderfahrzeug etwas bewegt.

    also meiner geht bereits beim (ganz) langsamen Rest-Anrollen auf eine Ampel aus. Zwar sicherlich <4 Km, aber eben noch in Bewegung...


    Anspringverhalten deckt sich. Wenn es einen Vordermann gibt, der anrollt, dann startet das Aggregat. Wenn man ganz vorne an der Ampel steht, erkennt er leider keine gelbe Ampelschaltung 8)


    Grüße,

    Uli
    ________________________________

    Was kann ich tun um Antworten erfolgreich zu unterbinden?
    Nachdem ich die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich das gleiche Thema in mehreren Unterforen, benutze einen aussagekräftigen Titel wie "Hilfe", am Besten noch mit mehreren Ausrufezeichen, und veröffentliche einen Fließtext aus Kleinbuchstaben ohne Punkt und Komma, damit auch der letzte hilfsbereite Nutzer resigniert.

  • Hallo zusammen,


    ich lese hier gerade daß dem V6 TDI beim Anfahren Leistung fehlt. Nun, ich bin seit 6 Wochen Besitzer eines T" 7P aus 11.2011 mit 245 PS und bin bis dahin einen SL500 V8 mit 306 PS gefahren. Musste aus gesundheitlichen Grüßen auf einen SUV umsteigen. Ich bin begeistert vom Ansprechverhalten meines Touareg der doch sehr spontan ohne Verzögerung nach vorne prescht. Dieses Ansprechverhalten kenne ich aus unserem SLK mit Gaspedalbox. Ich weiß nicht ob es sowas auch für den Touareg gibt und der Vorbesitzer dieses Teil verbaut hat. Was Start/Stop anbelangt geht meiner aus sobald das Fahrzeug steht und wenn ich den Fuß von der Bremse leicht anhebe springt er direkt wieder an.


    LG Berthold

  • Hallo zusammen,


    ich lese hier gerade daß dem V6 TDI beim Anfahren Leistung fehlt. Nun, ich bin seit 6 Wochen Besitzer eines T" 7P aus 11.2011 mit 245 PS [...]

    Servus Berthold,


    hier geht es speziell um den aktuellen Touareg CR V6 TDI, Baujahr ab 2018. Die vorherigen V6 TDI weisen diese Einschränkung ja nicht auf. Beim CR hilft auch keine "Gaspedalbox", denn die verändert nichts am Kennfeld, sondern gaukelt lediglich dem Fahrer vor, er träte schneller aufs Gaspedal. Eine reine Illusion ohne jeden Nutzwert. Auch eine noch so schnelle Betätigung des Gaspedals hilft den beiden lethargischen V6 TDI im aktuellen Modell keineswegs auf die Sprünge. Die Trägheit ist schlichtweg bewusst im Motorsteuergerät programmiert, um die Schadstoffwerte in Zaum zu halten. Da kannst du "von außen" machen was du willst, es wird keinen Effekt haben.


    Grüße

    Robert

  • leider reagiert das System auch auf Querverkehr (Fußgänger, Radfahrer) und dann springt der Motor auch an, obwohl die Ampel noch rot zeigt ... :(

    Kleiner Zusatz:

    Das funktioniert aber wirklich alles nur, wenn man ACC verbaut hat. Habs gestern mal ausprobiert....habe nur den normalen Abstandswarner(welcher mir zeigt, daß ich zu dicht auffahre) mit Notbremsassistent verbaut, aber kein ACC....mein Motor bleibt aus, wenn vor mir losgefahren wird.


    Gruß

    Silvio

  • Stephan,

    Hallo zusammen,


    leider reagiert das System auch auf Querverkehr (Fußgänger, Radfahrer) und dann springt der Motor auch an, obwohl die Ampel noch rot zeigt ... :(


    Grüße von Stephan :winken:

    das System ist intelligent...der Motor geht nur an, wenn vor dir säumige Zahler deiner Rechnungen die Straße queren :D


    Grüße,

    Uli
    ________________________________

    Was kann ich tun um Antworten erfolgreich zu unterbinden?
    Nachdem ich die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich das gleiche Thema in mehreren Unterforen, benutze einen aussagekräftigen Titel wie "Hilfe", am Besten noch mit mehreren Ausrufezeichen, und veröffentliche einen Fließtext aus Kleinbuchstaben ohne Punkt und Komma, damit auch der letzte hilfsbereite Nutzer resigniert.