P1952 Turbolader-Steuermodul 1: Defekt

Neu: Der Touareg-Freunde Fotokalender 2021 ist ab sofort vorbestellbar! Info & Bestellung: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Moin,


    irgendwie beschäftigt mein Dicker mich doch mehr als ich gedachte hatte.

    Gerade ist der Däpfer vom Luftfahrwerk überholt, schaltet er nach einer Autobahnfahrt in den Notlauf.

    Fehler: P1952 Turbolader-Steuermodul 1: Defekt


    Wenn ich das richtig gelesen habe, ist es entweder ein festsitzendes VTG Gestänge -> Turboladertausch

    Oder mit etwas Glück nur das elektronische Verstellmodul.

    Einen Kabelschaden schließe ich erstmal aus, da die Drosselklappe einwandfrei funkioniert und an derselben Can Leitung hängt.

    Muss ich irgendwas beachten, wenn ich das Steuerungsmodul ausbaue? Markierungen setzen o.ä?

    Oder lässt sich das STG sowieso nur in einer Position wieder verbauen?


    Ich würde dann einmal prüfen ob das Gestänge freigängig ist und wenn ja, das STG zur Reparatur einschicken.


    Nur nochmal um sicherzugehen, Lader 1 ist der linke?


    Wollen wir mal hoffen, dass dann für längere Zeit Ruhe ist.


    Liebe Grüße


    Ralle

  • Hi Ralle


    Mit VCDS kannst Du das VTG- Gestänge ansteuern. Vorher mit reichlich FreeAll oder ähnlichem einjauchen.

    Ansonsten heisst es immer, nur komplett und gegen neu tauschen. Soll heissen: neuer Turbolader mit Steuereinheit.

    Geht aber relativ easy. Beim CASA hab ich das beim dritten Mal bereits in ner Stunde erledigt.


    Viel Erfolg und lass hören.

  • Zitat

    Mit VCDS kannst Du das VTG- Gestänge ansteuern. Vorher mit reichlich FreeAll oder ähnlichem einjauchen.

    VCDS habe ich hier, werde ich später mal ausprobieren.

    Zitat

    Ansonsten heisst es immer, nur komplett und gegen neu tauschen. Soll heissen: neuer Turbolader mit Steuereinheit.

    Warum das, wenn der Lader in Ordnung ist und es nur an einem Defekt des Motors oder einer kalten Lötstelle (scheint wohl oft die Ursache zu sein) in dem STG liegt.

    Das wäre mit tatsächlich wert 129 Euro für eine Reparatur zu investieren, bevor ich für 1000 Euro einen ansonsten intakten Lader tausche.

    Sofern es der wirklich linke ist, hat der nämlich erst 50tkm runter (Austausch gegen neues Originalteil bei VW)

    Mehr als nicht funktionieren kann es ja auch nicht.


    Zitat


    Geht aber relativ easy. Beim CASA hab ich das beim dritten Mal bereits in ner Stunde erledigt.

    Ich dachte dafür muss der Motor raus?!


    Wäre nett, wenn nochmal Jemand bestätigen könnte, dass Lader 1 der linke ist.

  • [...] das ist dann aber rechts. [...] Solche Angaben IMMER in Fahrtrichtung machen [...]

    Servus,


    so ist es. Aber nichts anderes habe ich geschrieben. Stündest du neben dem Auto, dann gäbe es einen "hinteren und vorderen" Turbolader - mal so, mal so, je nach Seite. Von daher eben extra angemerkt, aus welcher Blickrichtung "links" nun links ist und die Zylinderbank mit "1" und "A" ;).


    Und wenn wir schon Erbsen zählen wollen: Rechts und links haben hier eh nichts verloren, hierzu gibt es die Bezeichnung der Zylinderbänke, denn die Fahrtrichtung funktioniert zwar (hier zufällig) beim längs eingebauten Motor, aber was machst du bei der MQB-Plattform und den reinen Frontrieblern....? Oder gar bei einem Heckmotor? Korrekt ist in diesem Fall laut VW beim TG die Sichtweise von der kraftabgebenden Seite, also dem Kurbelwellenabtrieb. Von dort betrachtet in o.g. Fall "rechts", vor der Motorhaube stehend dann entsprechend "links".


    Demnächst kommt sonst noch die Frage, welche Fahrtrichtung gemeint ist: Vorwärts oder rückwärts ^^.


    Grüße

    Robert

  • Ja besten Dank nochmal für die Zusammenfassung, ihr habt ja recht.


    Leider komme ich mit dem Problem nicht wirklich weiter.


    Gibts es für den 5.0 AYH keine Ladedruckdiagnose?

    VCDS zeigt mir dort wo ich es erwartet hatte (Motorelektronik, Grundeinstellungen) nur die Füllung des Krafstoffsystems an.


    Mit montiertem Motor kann ich das VTG Gestänge auf jeden Fall nicht leichtgängig bewegen und abschrauben war nicht möglich, da ich nicht dran kam.

    Dafür muss ich auf die Bühne.


    Wäre schön wenn ich dem Lader mal bei der Arbeit zusehen könnte.

  • Servus,


    im Leerlauf, bzw. beim Gas geben ohne Last wirst du kaum viel sehen können, was die VTG-Verstellung betrifft. Die Ladedrücke kannst du natürlich während der Fahrt als Messwerte in Echtzeit via VCDS anzeigen lassen. Auch eine Aufzeichnung beider Messwertkanäle als Chart ist möglich, dann vergleicht es sich leichter im Anschluss.


    Grüße

    Robert

  • Hallo!

    Also in der Schifffahrt ist das klar geregelt.
    Natürlich muß man wissen wo nun Backbord oder Steuerbord sind.
    Nachts kann man das an der Farbe der Positionslampen erkennen.^^


    Alles klar?;)


    Hannes

  • Hallo Robert,


    dass im Stand VTG nicht arbeitet ist klar.

    Daher gibts im VCDS eigentlich eine Diagnosefunktion für VTG Lader, die im Stand die Schaufeln verstellt.

    Ich finde die aber nicht, oder es gibt sie für den v10 nicht.

    Das nächste Problem ist, dass ich nicht weiß welche Messwertblöcke für welchen Lader sind.


    Meine Fragen sind aber glaube ich im VCDS Forum erstmal besser aufgehoben.

  • Hi Robert,


    weder möchte ich jemanden angreifen noch Erbsen zählen - nur den TE und ggf. andere Mitlesende vor Falschbestellungen schützen - nicht, dass mal einen rechten Außenspiegel bestellt und sich dann wundert.

    Dein Einwand ist aber sinnvoll. Begrifflichkeiten richtig zu benutzen kann einem viel Ärger sparen.


    Freundliche Grüße

    Christian

  • Die VTG Ansteuerung ist im Steuergeräte verbund bei vcds. Bin mir nicht sicher aber dachte Diagnoseadresse 31 und dort bei Grundeinstellungen.

    Leider nicht, auch wenn ich in froher Erwartung ans Auto gegangen bin.

    Hallo Ralle

    Kannst Du denn keine Stellglieddiagnose durchführen?

    Das sollte eigentlich der Punkt sein, um diese ominöse VTG- Gymnastik zu vollführen.

    Schönen Abend!

    Leider auch nicht. Bei Diagnoseadresse 31 ist sie ausgegraut und bei 1 kann ich nur die AGR Ventile ansteuern.


    Ich hatte das Gestänge über Nacht nochmal komplett mit WD40 eingenebelt stehen lassen.

    Gedrade über 100km Dagnosefahrt gemacht und beide Ladedrücke und LMM Werte beobachtet.


    Die Linien sehen sehr anständig aus, es gibt nur minimale Abweichungen, auf keinen Fall irgendwelche Ausreißer >20mbar Differenz

    Leistung ist auch voll da.


    Solange der Fehler nicht nochmal auftritt, kann das Therma erstmal beerdigt werden.


    Vielen Dank an euch Alle!