Servicevertrag für Touareg III?

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Jetzt habe ich noch ein anderes Thema, bei dem ich Euch nochmal nach Eurer Meinung und Erfahrungen fragen möchte.

    Ich weiß, dass viele ihren T3 leasen und da sieht die Welt vermutlich anders aus...

    Ich habe unseren T3 als Jahreswagen gebraucht gegen Bar gekauft und bekomme nun von meiner Werkstatt einen Servicevertrag angeboten. Der soll bei jährlicher Fahrleistung von 15000 km 48 Monate lang laufen, knapp 28€ monatlich kosten und angeblich alle benötigten Materialien und Arbeitskosten inkl. Leihauto abdecken.


    Es ist schwer zu beurteilen, wenn man nicht weiß, wie oft in dieser Zeit das Auto voraussichtlich einen KD haben möchte (flexible Intervalle je nach Anzeige) und wieviel Geld eigentlich bei einem "kleinen" Service oder einem "großen" Kundendienst kalkuliert werden muss.


    Meint ihr, dass sich das rechnet, oder liegen die Servicekosten insgesamt vermutlich eher unterhalb 1344€?


    Danke für Eure Meinungen!

    :)

  • Servus Martin,


    vor dieser Frage stehe ich mit meinen 20.000 km im Jahr und 36 Monaten Leasing auch immer wieder. Das hängt, bei der von dir angegebenen Summe, schon auch damit zusammen, ob du in dieser Zeit neue Bremsen brauchen wirst. Und genau das ist schwer zu sagen, denn auch du wirst dann rechnerisch auf etwa 60.000 km kommen zzgl. der bereits vor dem Kauf zurückgelegten Kilometer.


    Ich kenne deine Fahrweise nicht, es gibt hier im Forum tatsächlich welche, die schaffen Laufleistungen von um die 100.000 km mit einem Satz Bremsbelägen, ich hingegen kratzte bei bislang allen Touareg bei den 60.000 km schon langsam am Limit der Restbelagstärke.


    Ich denke, du fährst mit diesem Angebot nicht schlecht, wenn irgendwann in den 48 Monaten die Bremsen daher kommen und du die Kundendienste ohnehin vor hast, bei einem VW Vertragshändler erledigen zu lassen. Lässt du alles in einer freien und relativ günstigen Werkstatt machen, dann wirst du bei dieser geplanten Laufleistung sicher günstiger wegkommen. Das bleibt schwierig, aber wie gesagt, ein gewichtiger Faktor ist hier das Thema Bremsanlage und "nur Beläge" oder "Beläge + Bremsscheiben".


    Willst du fix kalkulierbare Kosten ohne jetzt groß Geld in den Sand zu setzen, dann mach es.


    Grüße

    Robert

  • Hallo,

    ich vermute das ist Wartung & Inspektion für mtl. 27,49 bzw. 29,49 Euro brutto?


    Der Vertrag beinhaltet nicht den Austausch von Verschleißteilen, wie Bremsen, Scheibenwischer etc.

    Da das Fahrzeug jedoch vermutlich jährlich zum Service und vermutlich mind. 2x in den 4 Jahren zu Oelservice muß, rechnet sich der Vertrag ggf. trotzdem.

    Die Zusatzarbeiten wie Bremsflüssigkeit-Service und Schiebedach sollten auch nicht außer Acht gelassen werden.


    Gruß


    Hannes

  • Der Vertrag beinhaltet nicht den Austausch von Verschleißteilen, wie Bremsen, Scheibenwischer etc.

    Das ist eben der Knackpunkt und hat mich dazu verleitet darauf zu verzichten.

    Bei dem Audi meiner Frau, ist genau dieses inkludiert (Bremsen, Scheibenwischer ...) und macht hier Sinn.

  • Da das Fahrzeug jedoch vermutlich jährlich zum Service

    Muss der T3 noch jährlich zum Service? VW hat, zumindest beim Golf 8, die Serviceintervalle wieder auf 2 Jahre oder 30tkm hochgesetzt (so wie es bei den älteren Modellen schon war).


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Ich habe auch bei meinem Jahreswagen das Wartungspaket mit dazu genommen. Waren bei 20.000 km und 48 Monaten Laufzeit 21 € / Monat. Sind wie oben schon geschrieben Inspektion und Öl dabei, Verschleißteile aber nicht. Denke aber trotzdem dass es sich rechnet, wenn ich sehe was meine Frau bei Ihren Seat Leon Cupra schon für den Ölwechsel hinlegt (ohne mitgebrachten Öl beim Seat Autohaus). Was kostet denn normalerweise der Ölwechsel beim T3?

  • Muss der T3 noch jährlich zum Service? [...]

    Servus,


    nein, muss er nicht:


    Das hier ist mal ein Beispiel. In der App "We Connect" wird das ja angezeigt, auch beim CR sind das flexible Intervalle (PR-Nr. Q16 ist Voraussetzung hierfür, ebenso "normale" Nutzungsbedingungen). Zu Anfang sind das erst mal max. 30.000 km oder maximal 24 Monate, je nachdem, was zuerst eintritt.


    Danach folgt die "Inspektion mit erweitertem Umfang", das wird dann bei max. 60.000 km oder nach spätestens drei Jahren fällig. Die fälligen Arbeiten variieren je nach Motorisierung und Ausstattung, darüber gibt erWin Auskunft oder auch der Freundliche. Maßgebend sind in jedem Fall immer die Anzeigen im Fahrzeug, wann es sich einen Service-Besuch wünscht.


    Grüße

    Robert

  • Also werde ich mir erst einmal genauer erklären lassen müssen, ob in dem Angebot Verschleißteile, wie Bremsen oder Bremsscheiben enthalten sind.

    Kommt das alles "on top", dann wird es mit der Rentabilität des Vertrags vermutlich eher eng.

    Insgesamt ist das eine für mich ziemlich undurchschaubare Angelegenheit, aber ich gebe Robert Recht: man hätte dann zumindest eine fest kalkulierte Ausgangsbasis.

    Hmmmmm...

  • Hallo zusammen,


    habe mich auch mit dem Paket ein bisschen auseinandergesetzt! Eines ganz klar, Verschleißteile ( Bremsen/Scheibenwischer etc. ) sind NICHT in dem Vertrag enthalten.


    Habe meinen ja im Dezember 19 gekauft ( Finanzierung ), aber nichts dazu angeboten bekommen. Fahrzeug hatte da gut 27tkm runter, da der 30.000er Service inkl. Ölwechsel anstand, habe ich den natürlich bekommen. Aufgrund dieses 9,99€ Angebots hatte ich dann mal näher geschaut, auch VW selbst angeschrieben, dass ich dieses Angebot vielleicht doch auch noch abschließen könnte, Antwort war, ich solle mich mit meinem Freundlichen in Verbindung setzen. Gesagt getan, von da die Antwort, NEIN, geht nicht.

    Hat da jemand vielleicht andere Erfahrungen??


    Dann mal selbst ein bisschen nachgerechnet, selbst die derzeit angebotenen knapp 28,-€ finde ich für MICH über 48 Monate zu teuer, da ich vermutlich erst in 2 Jahren wieder hin muss, für eine Inspektion&Service zahle ich keine 1300,-€.


    Oder rechne ist falsch?? Der Service ist doch weiter alle 2 Jahre, oder?


    Für unseren "Dicken" gelten nun mal keine Zündkerzen, der Bremsflüssigkeitswechsel schlug bei meinem vorherigen T2 mit rund 85,-€ zu buche, Öl bringe ich selbst mit, da dürfte es sich bei mir meines Erachtens nicht rechnen.


    Freue mich auch über Antworten


    Gruß Thomas