Volkswagen Group Components liefert rund 40 % der Komponenten des ID.4

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Servus zusammen!

    Eine durchaus erfreuliche Mitteilung gibt Volkswagen in der Pressemitteilung vom 26.11.2020 bekannt: Rund 40 % der gesamten Wertschöpfung des Fahrzeugs steuert die Volkswagen Group Components zum neuen ID.4 bei. Damit scheint VW auf einem guten Weg in Richtung eines bedeutenden Herstellers für automobile E-Komponenten. Man mag über die E-Mobilität in ihrer aktuellen, akkubasierten Realisierung denken wie man mag, ganz sicher ist hier noch erheblicher Aufhol- und Verbesserungsbedarf in diversen Richtungen gegeben. Dass sich Volkswagen aber im internationalen Vergleich nicht abhängen lässt und seit einer Weile richtig Gas gibt, das ist in jedem Fall sicher nicht verkehrt :top:.



    Die komplette Pressemittteilung hier für euch als PDF: PM_Volkswagen_Group_Components_liefert_wesentliche_Bauteile_fuer_den_Volkswagen_ID_4.pdf


    Grüße

    Robert

  • Sehe ich genauso. Es ist ein guter Anfang. Und die Verkaufszahlen zeigen deutlich, dass sie auf der richtigen Spur sind. Schaut man rüber nach München oder Stuttgart, sieht man, was man so alles verschlafen kann.

    Und der ewige Konter mit Wasserstoff zeigt sich ja in Preis und Kosten beim Hyundai Nexo. Jedes verkaufte Exemplar kostet Hyundai Geld.

    Ich bin auch sehr erstaunt darüber, wie schnell man doch einen so riesigen Konzern derart umkrempeln kann.


    Viele Grüße

    Chris