Doppelter Boden Kofferraum eHybrid

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Abstimmung zur Bildauswahl für den TF-Fotokalender 2023 gestartet: Hier kannst du wählen!

  • Servus,


    da sollte nichts darunter sein, denn dieser Platz ist für den Subwoofer freigehalten, der in Verbindung mit dem aufpreispflichtigen Soundsystem "DYNAUDIO Consequence" hier verbaut wird.


    Hier mal ein Foto von einem "R" mit diesem Subwoofer:


    DSC_5360_1600.png


    Wie du das herausbekommst, das kann ich dir in Ermangelung eines eigenen eHybrid leider nicht sagen. Ich vermute allerdings, dass das nur gesteckt sein dürfte.


    Grüße

    Robert

  • Perfekt, Danke du hast mir sehr weitergeholfen - dann kommt dort die Signalanlage hin was auch sehr praktisch wegen der Sicherungen links hinten ist. Es scheint nur gesteckt, greift aber irgendwie unter den Werkzeugeinsatz der sich keinen mm bewegt.
    Weitere Frage an den TReg Guru: kennst du irgendeine Lösung für Dauerplus auf den Steckdosen - Anleitung schweigt sich aus, Suchfunktion auch...

    Danke!

  • Wenn Du die kleine Klappe des Gepäckraumbodens aufgeklappt hast kannst Du den kompletten Boden einfach gerade (!) nach hinten ziehen, dann rastet der aus und Du kannst den ganzen Boden einfach entnehmen. Die Entnahme der Formteile ist dann mehr oder weniger selbsterklärend. Ich habe die bspw. zu Ablagen umgebaut.

  • [...] kennst du irgendeine Lösung für Dauerplus auf den Steckdosen - Anleitung schweigt sich aus, Suchfunktion auch... [...]

    Servus,


    nein, leider nicht. Die sind, wie du schon festgestellt hast, zusammen mit Zündungsplus geschaltet und dazu auch ins elektronische Lastmanagement eingebunden. Eine Möglichkeit, das jetzt z.B. via VCDS einfach umzucodieren, die habe ich bislang noch nicht entdeckt.

    Als Eigenlösung wirst du nur die Möglichkeit haben, dass du den Leitungsweg entsprechend änderst und die gewünschten 12-V-Dosen auf Dauerplus legst. Den "RunLock" hast du ja selber schon gefunden, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

    Bei VW hat man ja eine eigene Sparte für BOS Fahrzeuge mit einer Abteilung "Service Sonderabnehmer". Hast du dort schon mal eine Anfrage gestellt? Das müsste dann allerdings zunächst unter kundenbetreuung@vokswagen.de laufen, da man auf die Herausgabe direkter Mailadressen immer allergisch reagiert.


    Grüße

    Robert

  • Hallo! Mit den BOS Kollegen war ich schon vor Jahren in Kontakt, die fühlen sich nicht zuständig für Österreich… Seufz.


    Ich denke aber ich hab ein Konzept, jetzt kommt’s noch auf die Komponenten an…