Fehlermeldung "ABGAS WERKSTATT"

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo Touareg Freunde,


    bei meinem Touareg leuchtet seit einiger Zeit beim Start die Fehlermeldung "ABGAS WERKSTATT" auf, manchmal verschwand diese auch sporadisch und leuchtete wieder.
    Die Fehler-Auslesung "spuckte" einen Fehler bei der Saugrohrklappe zwei aus (siehe angehängtes Bild)
    Bei der visuellen Kontrolle der Saugrohrklappen/Stellmotoren, diese habe ich vor 2 Jahren gegen generalüberholte samt Stellmotoren getauscht, stellte ich fest, dass bei einem Stellmotor der Stecker angebrochen ist und beim zweiten die Koppelstange ausgehängt ist.
    Bei näheren Betrachtung merkte ist, dass der Sitz der Kugel in der Koppelstange ausgearbeitet ist und die Kugel nicht mehr fest sitzt.
    Ich tauschte die Koppelstangen gegen VW Originalteile samt dem einen Stellmotor aus und bin wieder zum VW.
    Nachdem der Fehlerspeicher gelöscht wurde und einer Fahrt von ca. 20 Kilometern die Meldung wieder kam, bin ich wieder zurück in die Werkstatt und so paar Mal bis mir der Meister sagte, dass es vieles sein kann und man suchen muss und bei der Kilometerleistung von 257000 es sich nicht mehr lohnt. So bin ich dann in eine andere Werkstatt und diese konnte den Fehler manchmal löschen aber dieser kam wieder. So kam die Vermutung hoch, dass der getauschte Stellmotor auch defekt ist und der Meister bestellte einen neuen und tauschte diesen aber das Problem bestand weiterhin.


    Dann kam bei mir die Idee, dass eventuell das Gestänge in der Saugrohrklappe hängt bzw. verklebt ist. Deshalb baute ich die Saugrohrklappe aus du reinigte diese sauber und die Drosselklappe habe ich ebenso blitz und blank sauber gemacht. Nach der Reinigung bin ich wieder in die Werkstatt zur Fehlerlöschung gefahren, leider vergeblich. So bin ich mit der aufleuchtenden "Motorblock" -Leuchte bei vollem Risiko vollgepackt 700 Kilometer nach Italien in Urlaub gefahren. Die Warnleuchte leuchtete permanent und ist mal im Urlaub während einer Kurzfahrt ausgegangen und leuchtete beim nächsten Start wieder auf.
    Manchmal gibt es während der Fahr wie so einen kurzen Schlag (fühlt sich zumindest so an) man könnte meinen, es ist ein Zündungsaussetzer.


    Das alles weißt bereits der Meister in der Werkstatt und ist mit seinem Latein am Ende und meint ich solle das Auto verkaufen.
    Seine letzte Vermutung, den Fehler im Speicher betreffend ist evtl. ein Kabelbruch oder schlechter Kontakt bei einem der vier Kabel zum Stellmotor.
    Hat jemand evtl. auch schon so etwas ähnliches gehabt oder weißt evtl. jemand wohin der Kabel vom Stellmotor führt damit ich den Durchgang überprüfen kann.


    Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus.


    Gruß
    yaandy



    Fahrzeugdaten:


    Bj. 01/2006
    V6 3.0 TDI
    Motorcode: BKS

  • Hast du dir das Getriebe der Drosselklappe angeschaut? Das Nudelt gerne aus und bevor die Drosselklappe komplett den Geist aufgibt, zickt sie gerne etwas da nur hin und wieder ein Zähnchen übersprungen wird. Allerdingst geht der Drosselklappenfehler (nicht Drallklappen!) oft mit der zusätzlichen Meldung "AGR Durchsatz zu klein" einher.
    Mach einfach mal den Deckel der Drosselklappe auf, das geht schnell und du siehst in welchem Zustand die Zahnräder sind. Betroffen ist immer das Viertelkreisförmige große.

  • Hast du dir das Getriebe der Drosselklappe angeschaut? Das Nudelt gerne aus und bevor die Drosselklappe komplett den Geist aufgibt, zickt sie gerne etwas da nur hin und wieder ein Zähnchen übersprungen wird. Allerdingst geht der Drosselklappenfehler (nicht Drallklappen!) oft mit der zusätzlichen Meldung "AGR Durchsatz zu klein" einher.
    Mach einfach mal den Deckel der Drosselklappe auf, das geht schnell und du siehst in welchem Zustand die Zahnräder sind. Betroffen ist immer das Viertelkreisförmige große.



    Hallo donadi,


    vielen Dank für deine Antwort.


    Eine Rückfrage habe ich dennoch, wird im Fehlerspeicher wegen einem Defekt an der Drosselklappe ein Fehler an der Saugrohrklappe angezeigt?
    Da sind doch zwei verschiedene Bauteile oder "wandert" der Fehler? Im Fehlerspeicher wird nach jeder Löschung Fehler 1018 "unterer Anschlag nicht erreicht" angezeigt.
    Ich habe die Drosselklappe ausgebaut und mit speziellem Drosselklappenreiniger sauber gemacht, dabei habe ich die Klappe von Hand hin und her bewegt, dabei sind mir keine Unregelmäßigkeiten aufgefallen aber ich werde, wie von dir vorgeschlagen den Stellmotor aufschrauben und nach den Zahnrädern schauen.
    Weißt du vielleicht wo das Kabel vom Saugrohrklappe 2 im Steuergerät gesteckt ist? Ich möchte die Durchgänge zum Stecker hin durchpiepsen.


    Danke im Voraus.


    Gruß
    yaandy


    VW Touareg V6 TDI 3.0, Motorcode BKS, Bj. 01/2006, King Kong

  • Die Drosselklappe wird eigentlich auch wirklich mit Drosselklappe bezeichnet.


    Hallo,


    dann kann ich den Tipp mit der Drosselklappe nicht ganz nachvollziehen.
    Im Fehlerspeiche wird auf den Fehler P1018 von der Saugrohrklappe hingewiesen bzw. auf den nicht erreichten unteren Anschlag.


    Gruß
    yaandy

  • Hallo,


    dann kann ich den Tipp mit der Drosselklappe nicht ganz nachvollziehen.
    Im Fehlerspeiche wird auf den Fehler P1018 von der Saugrohrklappe hingewiesen bzw. auf den nicht erreichten unteren Anschlag.


    Gruß
    yaandy


    Servus! Habe bei mir das gleiche Problem! Hab einen T1, V6 3.0, 165 KW.
    Was mir aufgefallen ist: Bei starker Hitze/hohen Außentemperaturen habe ich ständig die Fehlermledung. Ist es mal kühler (unter 30 Grad), dann kommt die Fehlermeldung selten bis gar nicht.
    Habe ich den Fehler mal erhalten und nicht rausgelöscht und er taucht gleich bei aktivieren der Zündung auf, dann hab ich mal den Test gemacht: Zündung ein - Fehler erhalten - Züdnung an gelassen (nicht gestartet) und Motorhaube auf und das Gestänge versucht zu bewegen (rauf oder runter). Normalerweise bekommt man hier einen Widerstand und der Motor arbeitet dagegen und die Position bleibt erhalten. In dem Fall ließ sich das Klappengestänge rauf und runter bewegen, also der Stell-Motor war wie außer Betrieb. Ich vermute aber, dass in meinem Fall der Stellmotor defekt ist.


    Bank 1 ist übrigens Fahrerseite, Bank 2 Beifahrerseite, falls du durch piepsen möchtest. (Hier gab es ja schon rege Diskussionen). Mir teilte der Freundliche aber mit, dass bei VW bei Motoren mit 2 Bänken „1“ immer Fahrerseite ist.


    Bitte halte mich und uns am Laufenden was den Fehler betrifft und wäre super und interessant, ob sich bei aktiver Zündung und Fehlermeldung dein Stellmotor auch so frei bewegen lässt.


    Liebe Grüße aus Wien.



    P.S.: Drosselklappe ist Drosselkappe. Saugrohr- bzw. Drallklappe ist komplett was Anderes. Das Eine hat mit dem Anderen (zumindest in diesem Fall) genau 0 miteinander zu tun. Die sind ja unabhängig.

  • Servus! Habe bei mir das gleiche Problem! Hab einen T1, V6 3.0, 165 KW.



    Guten Morgen Basti46120,


    vielen Dank für deine Antwort.
    Die Vermutung mit der Temperatur hatte ich auch schon aber in meinem Fall denke ich, ist es doch was anderes. Mein Touareg steht in der Garage und auch morgens wenn es noch kühl ist, kommt die Meldung "Abgas Werkstatt" sofort nach dem Start.
    Ob die Saugrohrklappe 2 Fahrer oder Beifahrerseite ist bin ich jetzt irritiert. In der Werkstatt wurde mit dem Diagnoseprogramm ein Test gemacht, bei diesem kann man die Stellglieder bewegen und dabei sieht man, dass Saugrohrklappe 2 auf der Fahrerseite sich befindet.

    Ich habe jetzt folgenden Plan.....
    Wie ich schon geschrieben habe, habe ich beide Saugrohrklappen inkl. Stellmotoren vor ca. zwei Jahren komplett getauscht. Diese habe ich bei Turboprofi24 gekauft und meine alten im Tausch zurück gesendet. Gestern habe ich die Unterlagen angeschaut und gesehen, dass die Firma 36 Monate Garantie auf diese Teile gewährt (irgendwie ist das von meinem Radar verschwunden)
    Ich habe diese Firma gestern kontaktiert und prompt eine Rückmeldung erhalten

    :top:

    , ich muss sagen was Abwicklung angeht sind die echt TOP.
    Sie senden mir wieder eine komplette Saugrohrklappe inkl. Stellmotor zu und ich baue diese zuerst Mal ein um zu schauen ob der Fehler weg geht.


    Was mir vor drei Wochen auch noch aufgefallen ist...…
    Als ich die betroffene Saugrohrklappe ausgebaut und gereinigt habe und dabei das Gestänge und Stellmotor getauscht habe, merkte ich bei manueller Bewegung der Koppelstange im letzten Moment in der unteren Stellung einen gewissen Widerstand, wenn auch nur minimal. Vielleicht ist das auch diese Nuance, was im Fehlerspeicher mit "unterer Anschlag nicht erreicht" angezeigt wird. Ich weiß nicht, ob die vielleicht bei der Generalüberholung das Gestänge, Stellmotor und Saugrohrklappe aufeinander abstimmen und diese dann den unteren Anschlag erreichen, kann ich nicht sagen.


    Ich werde dranbleiben und hier berichten, was nach dem Wechsel der Saugrohrklappe passiert.


    Schönen Tag noch.


    Gruß
    yaandy


    PS: Basti46120
    weißt du vielleicht wohin die Kabel vom Stellmotorenstecker führen?
    Diese müssen doch in einem Steuergerät gesteckt sein, wo befindet sich das andere Ende dieser 4 Adern vom Stecker?

    :D

  • [...] Was mir aufgefallen ist: Bei starker Hitze/hohen Außentemperaturen habe ich ständig die Fehlermledung. Ist es mal kühler (unter 30 Grad), dann kommt die Fehlermeldung selten bis gar nicht. [...]


    Hallo Basti46120,


    gestern nach dem Start kam keine Fehlermeldung "Abgas Werkstatt" und gestern war es tatsächlich recht kühl bei uns in der Schwarzwaldregion.
    Vielleicht gibt es tatsächlich einen Zusammenhang mit der Außentemperatur.
    Ich werde jedenfalls die komplette Baugruppe (Saugrohrklappe, Stellmotor) von Turboprofi24, die sich momentan auf dem Weg zu mir befindet, tauschen und danach wissen wir mehr.
    Werde also danach berichten.


    Grüße aus dem Schwarzwald.


    yaandy

    Einmal editiert, zuletzt von coala () aus folgendem Grund: Unnötiges Vollzitat entfernt - bitte nur Wesentliches zitieren. Danke.


  • ja so ist es bei mir aktuell auch. Ist es kühler (so wie bei uns in Wien derzeit mit Tagesmax von 25 Grad) kommt bei starten des kalten Motors keine Fehlermeldung, habe ich den Motor warm gefahren, abgrstellt und es sammelt sich die Hitze, kommt vereignet ne Meldung. Wer weiß, vielleicht dehnt sich ein Material bei Temperatur stärker aus in diesem Bereich.


    Halte uns doch bitte auf dem Laufenden, wie es mit der Thematik weitergeht!
    Liebe Grüße

  • Hallo!


    Habe nun beide Stellmotoren getauscht, beide von VDO und seitdem sind plötzlich alle Fehlermeldungen weg, sowohl die Anzeige „Abgas Werkstatt“, als auch im VCDS sind alle Fehler dauerhaft weg.
    Seitdem ist auch ein sporadisches „Klappergeräusch“ ähnlich Steuerkette, beim Start dauerhaft weg. Vielleicht bilde ich mir folgendes auch nur ein, aber ich gehe davon aus, dass auch die Schaltvorgänge vor allem bei geringer Gaspedalstellung deutlich sanfter sind.


    Was mir auch noch aufgefallen ist, dass der Start des Motors nun auch noch schneller bzw leichter erfolgt, als bisher.


    Habe nun aber doch noch eine Frage an euch: habe gesehen, dass bei Entfernen des Stellmotors auf Fahrerseite unterhalb alles verrußt ist.

    Wenn man mit Luft reinpustet, geht auch sofort alles weg.
    Hin und wieder hatte ich Abgasgeruch im Innenraum. Allerdings nur wenn der Innenraum geheizt wurde, nur sporadisch und auch nur, wenn der Motor schon Betriebstemperatur erreicht hatte. Der Zuheizer ist/war es defintiv nicht!


    Nun scheint ja auch bei mir die Ursache gefunden. Hat das mit dem defekten Stellmotor zu tun? Zumindest auf Fahrerseite weiß ich, dass er teilweise gar nicht mehr funktionierte. Also sich das Gestänge bei Zündung ein komplett bewegen lies. Die Wahrscheinlichkeit ist somit auch groß, dass dies auch sporadisch bei laufendem Motor der Fall war.


    Kommt die Verrußung nun daher oder könnte es doch der Abgaskrümmer sein? Es ist halt nur komisch, dass es nur auf der einen Seite ist und auch nur bei der ansaugbrücke.


    Vielleicht kann mir trotz der tollen Erfolge bisher doch noch jemand weiterhelfen.

  • Ich muss mich ausbessern: Fehler noch immer vorhanden. Der Stellmotor wird bei der Zündung angesteuert, allerdings funktioniert über VCDS die Ansteuerung bei einem nicht. Also somit ist ja auch ein Kabelbruch auszuschließen, denn bei Zündung ein funktionieren ja beide.
    Und auch ohne eingehängtem Gestänge ist er nicht ansteuerbar, somit liegt es defintiv nicht am Gestänge, sondern an der System Ansteuerung.
    Ist hier eventuell eine Sicherung defekt?


    Bitte um Hilfe.

  • Abgass Werkstatt hatte ich auch vor ein paar Wochen.
    Nach dem Auslesen, hies es Sensor für ( frei Übersetzt ) " Gute Luft " zickt rum. ( Vermutung Marderverbiss ) Nix gefunden.
    Haben das Teil resetet, und es kommt seit Wochen keine neue Fehlermeldung mehr.


    Auch ging der Motor nie in ein Notlaufprogramm. Letzte Woche HU & AU, all well ohne irgendwelche Mängel...:Applause:

  • Abgass Werkstatt hatte ich auch vor ein paar Wochen.
    Nach dem Auslesen, hies es Sensor für ( frei Übersetzt ) " Gute Luft " zickt rum. ( Vermutung Marderverbiss ) Nix gefunden.
    Haben das Teil resetet, und es kommt seit Wochen keine neue Fehlermeldung mehr.


    Auch ging der Motor nie in ein Notlaufprogramm. Letzte Woche HU & AU, all well ohne irgendwelche Mängel...:Applause:


    Ja das hat dann aber nichts mit dem Problem der Stellmotoren zu tun.

  • moin


    r5 tdi - abgas werkstatt - nach dem auslesen kommt als fehler immer 3 Glühkerze


    bisher erneuert - alle Glühkerzen , Kabelbaum ( Glühkerzen ) und Steuerung /Steuerrelais 2x getauscht


    - Fehler nach wie vor ( 3.Glühkerze ) - hat jemand sowas schonmal gehabt

  • im Fahrverhalten ändert sich nüscht - leuchtet halt nur der gelbe Motorblock.....


    heute wird nochmal durchgemessen ( ab motorsteuergerät bis glühkerzensteuerung / steuerrelais ....und


    ggf ne neue leitung gelegt ) - kabelbaum vom steuerrelais bis glühkerzen ist schon neu ,hat aber den


    Fehler nicht behoben ....