Falsche Codierung?

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Bildeinreichungen für den Touareg-Freunde Fotokalender noch bis 31.08.2021 möglich! Mehr Info hier.

  • Hallo!


    Habe heute zufällig Folgendes im VCDS gesehen, als ich regelmäßig wie immer meine Steuergeräte abgefragt habe.


    Mein Fahrzeug: T1, 3.0 V6 TDI, BJ 2004, MJ 2005.

    codiert ist das Getriebe allerdings auf „ab MJ 2006“. Kann ich das unbedenklich auf „bis MJ 2005“ codieren? Oder sind Fehler oder Schäden zu erwarten?


    Liebe Grüße

  • Moin Basti, das Modelljahr ist abhängig vom Zeitraum des Baujahres. Wann die Trennung da erfolgt, weiß ich allerdings auch nicht. Meiner ist vom 31.5.2005, wird aber überall mit MJ 2006 angezeigt.

  • Moin Basti, das Modelljahr ist abhängig vom Zeitraum des Baujahres. Wann die Trennung da erfolgt, weiß ich allerdings auch nicht. Meiner ist vom 31.5.2005, wird aber überall mit MJ 2006 angezeigt.

    Moin,

    Aber Bastis TReg ist von 2004 ;-). Evtl. wurde mal etwas in der Getriebesteuerung ge-updated. Ich würd jetzt nicht dran herumstellen, wenn alles super läuft.


    Gruß

    Silvio

  • Ja also laut VW ist es Baujahr 2004, Modelljahr 2005. Somit würde er in die andere Kategorie gehören.

    Allerdings schaltet er manchmal ruppig, Getriebe gespült, neues Öl, neuer Filter und Fehlerspeicher war und ist immer leer.


    Man kann es ja wieder zurück codieren, wenn Probleme auftauchen sollten oder?

    Weiß jemand was genau dann verändert wird? Die Schaltpunkte eventuell?


    Mich würd es schon interessieren, ob er dann weicher schaltet. Hab nur Angst, dass ich damit dann was schrotte.

  • Hm, da bringst Du mich ja wieder auf ne Idee.

    Hab ein ähnliches Problem mit dem Schalten, vor allem, wenn man mal etwas zügig Gas gibt oder nen Kick Down macht. Normalerweise schaltet meiner um die 200, aber dann dreht er teilweise hoch bis 4000 und wenn ich das Gas nicht wegnehme, knallt er dann den Gang - meistens von 3 nach 4 - rein. Das sind immer Schmerzen ||


    Die Codierung hab ich mir natürlich noch nicht angeschaut, weil der Fehlerspeicher leer und eine Stellglieddiagnose ohne Auffälligkeiten war. Gerade eben steht er nämlich auch beim Getriebedienst zum Öl- und Filterwechsel.


    Wenn Deiner MJ 2005 ist, aber auf MJ 2006 codiert ist, würde ich persönlich es zum Testen mal umstellen.


    Micha

  • @micha912:

    Genau das selbe Phänomen hab ich auch. Also so ähnlich. Wenn ich stark beschleunige alles gut, wenn ich dann schnell das Gas wegnehme, bleibt er mit hoher Drehzahl in dem Gang, was auch ok ist, dann ein bisschen Gas geben, dann schaltet er runter und dann wenn er ohne Last schaltet, dann knallt er manchmal die Gänge rein.


    Oder ähnliche Situation: Man führt ca 20-25 km/h, weil es eben der Verkehr so vorgibt, dann hat er den 2. Gang drinnen und ich weiß, dass würde ich 2 km/h schneller fahren, der Schaltvorgang auf den 3. Gang erfolgen würde, dann kann man schneller fahren und dann ist dieser Moment, wo er in den 3. Gang schaltet und gleichzeitig aber in dem selben Moment wieder in den 2. Gang schaltet. Da knallt es auch manchmal und ruckelt.


    Mein Mechaniker meint wenn der Fehlerspeicher leer ist, kann (wenn überhaupt) nicht viel kaputt sein, da hätte ich was angezeigt bekommen.


    Aber ich werde es mal für Testzwecke probieren um zucodieren, wie es eigentlich sein sollte, denn es ist ja ein Vor FL-Modell und vielleicht denkt/arbeitet das Steuergerät dann wie für ein anderes Getriebe.


    Hat damit schon jemand Erfahrungen? Ich werde das am Donnerstag machen und dann hier berichten, ob es Änderungen gibt und wenn ja, welche.

  • So, kurzes Update zum Getriebe: In den 296 Tkm wurde zumindest 1x schon ein Öl- und Filterwechsel gemacht. Bei mir wurde jetzt nix auffälliges festgestellt außer das der O-Ring vom Ölfilter damals beim Einbau zerquetscht wurde und das Getriebe dadurch wohl permanent Luft gezogen hat. Kann jetzt noch keine Aussage über eventuelle Änderungen /Verbesserungen treffen, da ich den T gleich im Anschluss zum Reifendienst zwecks neuer Schuhe und RDKS Sensoren sowie Achsvermessung gebracht habe. Am WE steht wieder Ostsee an, dann kann ich vielleicht mehr berichten. Werde morgen auf jeden Fall auch meine Codierung mal prüfen - ich trau keinem der Bastelwastel-Vorbesitzer.


    Micha

  • 2006, sollte dann die 0004200 + 008192 = 0012392 sein.


    Hab gerade mal nen alten Scan von letztem Monat aufgerufen - Bingo: Soweit passt alles, nur hat da jemand die 2 für Abgassoundpaket NICHT verbeut noch mit codiert, was ja nur für den V8 gilt X/. Hab also ne 0012394 drin. Werde das morgen gleich ändern. Denke aber nicht, das es was mit den von mir berichteten Auffälligkeiten zu tun haben kann.

  • 2006, sollte dann die 0004200 + 008192 = 0012392 sein.


    Hab gerade mal nen alten Scan von letztem Monat aufgerufen - Bingo: Soweit passt alles, nur hat da jemand die 2 für Abgassoundpaket NICHT verbeut noch mit codiert, was ja nur für den V8 gilt X/. Hab also ne 0012394 drin. Werde das morgen gleich ändern. Denke aber nicht, das es was mit den von mir berichteten Auffälligkeiten zu tun haben kann.

    Hört sich ja gut an. also die Codierung würde ja passen, aber was sollte jetzt zwecks dem Abgaspaket codiert sein, wenn man keinen V8 hat?

  • 0012392 würde aber streng genommen bedeuten, dass das Abgassoundpaket verbaut iD

    Von der Sache her ist das richtig. Allerdings gelten die Soundpaket-Codes ja nur für den V8 AXQ. Deswegen hab ich das bei meiner Rechnung mal außen vor gelassen und das bei meinem auch mal ändern und beobachten.

    BTW: Was war das eigentlich für ein Soundpaket beim V8 und wo ist da der Zusammenhang zum Getriebe? Fuhr der dann permanent nur in Stufe S?

    Wird ja wohl nicht dieser Nachrüst-Lautsprecher sein, den man in meinen Augen völlig überteuert nachrüsten kann.

  • Vielleicht dass der beim Zurückschalten ohne Last, also beim normalen Bremsen zusätzlich ein paar Gasstöße „verlangt“ hat, damit es dann besser klingt. Sonst kann ich mir nichts vorstellen.


    Was? Es gibt einen extra Lautsprecher, der nur dafür da ist um Lärm zu machen?

  • Hallo Leute!


    Ich hab euch ja versprochen ich melde mich, wenn ich es umcodiert habe.

    Heute war es soweit.

    Kurzes Fazit:

    genial, Fehlerspeicher war und blieb leer, Probefahrt war wie mit einem neuen Getriebe.


    Die Details:

    Der ärgste Unterschied: er hat heute schon öfters so weich geschaltet, wo ich ein Rucken gewohnt war, dass ich nur durch schauen aufs Display gemerkt habe, dass er geschalten hat. Für 330.000 km ein super Ding.

    Und was noch arg ist: er beschleunigt jetzt so heftig raus, also hätte ich locker 50 PS mehr bzw mehr Drehmoment in den unteren Gängen. Und wenn ich bergauf fahre bleibt er im Gang und schaltet ned ständig rauf runter wie sonst immer.

    Verbrauch blieb annähernd gleich, jedoch das Anfahren und degressive Bremsen erweist sich als schwierig. Fast so, als hätte man von der Wirkung her die „halbe Untersetzung“ dazu geschalten.


    Hat vielleicht sonst noch jemand aus dem Forum was Ähnliches bei seinem Wagen erlebt?

    Ich freue mich jedenfalls, dass alles passt.

  • Hallo Basti, das klingt ja super und freut mich für Dich.


    Ich hatte die Codierung probeweise bei meinem auch mal nach MJ 2005 geändert, was aber ohne Erfolg blieb. Zusätzlich wurde wegen ruppiger Schaltvorgänge ja auch ein Öl- und Filterwechsel gemacht. Dort wurde festgestellt, das schon mal ein Ölwechsel stattgefunden hat und dabei der O-Ring vom Filter zerquetscht wurde, so das das Getriebe da immer Luft gezogen hat, so der Mechaniker. Mit diesem Wissen im Hinterkopf hab ich dann mal mehr auf die Schaltvorgänge geachtet. Zusammenfassend sind die Schaltübergänge auch weicher geworden, mein Grundproblem bleibt aber bestehen, so das langfristig wohl eine Getriebereparatur ansteht: Wenn ich zum Beispiel beim Überholen etwas forcierter Gas gebe, zieht der 4. Gang sauber bis ca. 3000 U/min, verliert dann aber irgendwie den Kraftschluss, der Motor dreht kurz bis zum roten Bereich hoch und dann wird der nächste Gang quasi reingeknallt - im wahrsten Sinne des Wortes. Auch ist mir in anderen Gängen mit Blick auf den eingelegten Gang aufgefallen, das die Gänge in sich nochmal zu "schalten" scheinen. Also z.B. schaltet die Automatik in den 3., die Drehzahl fällt dann logischerweise ab, steigt dann wieder langsam an, fällt dann aber nochmal ab, so als wäre geschaltet worden - die Ganganzeige hat sich aber definitiv nicht geändert. So ein Verhalten kenne ich von meinen letzten 3 Passat 3BG Automatik nicht.


    Micha