Welches Motoröl bzw. Motorölverbrauch

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 6 Exemplare verfügbar! Rasch informieren und bestellen: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo in die Runde,


    mir ist heute aufgefallen das der Motorölstand bei meinem V8 TDI nur noch leicht (ein Strich) über minimum steht.

    Der Wagen ist nun gut 6 Monate alt und hat knapp 12.000km gelaufen.

    Bei Auslieferung lag der Stand bei einem Strich unter maximum.


    Ich habe die Bedienungsanleitung bemüht, nur hier wird sehr sparsam auf das Thema eingegangen.

    Kein Wort wieviel Füllmenge zwischen min und max liegt.

    Es wird auch nur darauf eingegangen das beim Nachfüllen Öl der Spezifikation VW 50700 oder alternativ VW 50900 zu verwenden ist.


    Nun zu den Fragen:

    - Wie hoch ist Euer Ölverbrauch?

    - Welches Öl verwendet Ihr?

    - Nachfüllmenge zwischen min. und max.?


    Bin gespannt auf Eure Antworten.


    Bis denn, Sven!

  • Servus Sven,


    der Ölverbrauch ist völlig im Rahmen. Füll zuerst 0,5 l nach und schau dann nach der ersten Fahrt, wo die Anzeige steht. Solltest in etwa gut über der Mitte landen, bei deiner Ausgangslage. Das 509.00er ist das "neuere" Öl, extra dünnflüssig und reibungsoptimiert, nur ab dem CR zu verwenden. 507.00 tut's genauso, kannst dir im Prinzip frei aussuchen.


    Grüße

    Robert

  • Hallo Robert,


    was mich so irritiert ist, das sich die Bedienungsanleitung so bedeckt hält.

    Kann doch nicht so schwer sein ein Hinweis zu geben wieviel Füllmenge zwischen min. und max. liegt.


    Gruß

    Sven

  • Tja, Sven, leider werden die Kunden immer mehr von technischen Details ausgespart. Auch wenn sie durchaus sinnvoll wären. Das ergeht den Vertragswerkstätten aber nicht anders, auch hier geizt man mit Details, wenn es um Firmware-Updates geht. Ich sage da besser nichts dazu...


    Grüße

    Robert

  • Moin,

    Ich hab im TSI eigentlich keinen übermässigen Ölverbrauch(wie ich es auch von meinem 2. Tiguan gewohnt war, der Erste von 2008 hat sich immer so nen halben bis dreiviertel Liter zwischen den (15tkm) Intervallen gegönnt. Letztens mal geschaut, mein T zeigte immernoch genauso voll, wie zur Auslieferung. Ich habe jetzt 11.500km runter. Bei mir steht aber glaube ein Aufkleber mit Öl 502.00/505.00 im Motorraum(Festintervall), also nicht die neueren W20 Öle.


    Gruß und nen schönes Wochenende,

    Silvio

  • So, heute 0,650 Liter Castrol Edge 5W30 nachgefüllt, nun ist der Stand wieder Max.


    Die Nachfüllmenge zwischen min. und max. müsste daher bei 1,0 Litern liegen.


    Mal beobachten ob das mit dem Verbrauch so bleibt oder eventuell besser wird.

    Was ich mir bei dem dünnflüssigen Öl kaum vorstellen kann.

  • Moin Sven,

    Ich bin, sofern zugelassen, ein 5w oder 0w40 Fan, einfach weil es im heissen Zustand weniger dünnflüssig ist(weniger Ölverbrauch) und auch ansonsten mehr Reserven bietet.

    Castrol kaufe ich selber nicht(was der Händler einfüllt, weiss ich nicht). Mein 1. Tiguan hatte damit seine Kettenspannerprobleme bekommen, was sich nach einem Wechsel auf Liqui Moly dann doch wieder besserte.



    Gruss

    Silvio

  • Mal beobachten ob das mit dem Verbrauch so bleibt oder eventuell besser wird.

    Was ich mir bei dem dünnflüssigen Öl kaum vorstellen kann.

    Naja, diese "dünnflüssigen" Öle sind seit mittlerweile gut 20 Jahren (zuerst 0W30 dann 5W30) bei allen Modellen im Konzern im Einsatz und die Motoren zeigen eigentlich kaum Ölkonsum, so wird es wohl auch bei deinem Dicken sein.


    MfG


    Hannes

    VW Touareg V6 TDI Terrain Tech, 2016
    VW Touareg 3.0TDI V6 bluemotion North Sails, 2010
    Audi allroad 2.5TDI V6 Low Range, 2004
    Audi S6, 1995

  • Hat von Euch jemand bereits Erfahrungen zu folgenden Fragen?:


    - In der BDA wird Castrol VW509 empfohlen. Muss es unbedingt Castrol sein?

    - welche Menge braucht der Motor bei komplettem Wechsel mit Ölfilter (hier 286 PS)?

    - reagiert die Werkstatt i.d.R. unfreundlich, wenn man zur Inspektion das Öl selbst mitbringt? (Erfahrungen von vor ein paar Jahren haben gezeigt, dass das Öl bei VW bis zu 3 x so teuer war, als wenn man es selbst kauft... Habe aber keine Ahnung, ob das immer noch so ist.)


    Danke Euch!

  • Zum Thema selbstmitbringen, siehe auch hier.

  • Danke für Eure Hinweise!

    Jetzt fehlt mir nur noch ein Tipp, wieviel Liter Öl ich beim T3 mit der 286PS Maschine mitbringen muss.

    Ich meine der 6 Zylinder hat eine Füllmenge von 6,1 Liter, man möge mich ggf. korrigieren.

  • [...] Weiter oben wurde Castrol etwas negativ, dafür aber Liqui Moly positiv bewertet. [...]

    Servus Martin,


    bei Markenölen mit der passenden Norm gemäß VW-Vorschrift sollten da im Prinzip keine signifikanten qualitativen Unterschiede feststellbar sein. Die Empfehlungen beruhen meist eher auf Marketing-Gründen und Lieferverträgen, als denn auf irgendwelche belastbaren Unterschiede.


    Von No-Name-Billigölen würde ich allerdings eher Abstand nehmen. Das Erfüllen der Specs. bedeutet eben auch genaugenommen lediglich "erfüllt". Gute Öle bieten in der Regel da mehr Reserven in Sachen "besser als notwendig". Bei einem teuren Fahrzeug kann sich das schon lohnen.


    Grüße

    Robert

  • Fragen über Fragen...sorry, wenn ich nerve, aber hier nochmal ein paar Rückfragen zu diesem Thema:

    ?(:rolleyes:+"Schäm-Smiley"


    Der Aufkleber in meiner Touareg-Bedienungsanleitung enthält die PR-Nummer "QI6" und weist daher auf die Verwendung flexibler Service-Intervalle bei meinem Fahrzeug hin.


    In der Bedienungsanleitung meines T3 auf Seite 350 steht, dass bei Verwendung flexibler Service-Intervalle (also QI6) für Dieselmotoren Motoröl mit der Spezifikation VW 509 00 (oder alternativ VW 507 00) verwendet werden muss


    Auf einem Aufkleber im Motorraum steht jedoch, dass offensichtlich Öl mit der Spezifikation VW 504 00 oder VW 507 00 eingefüllt wurde.



    War/ist das bei Euch auch so? Was ist denn nun richtig?

    Mache ich einen Fehler, wenn ich da jetzt bei niedrigem Ölstand Öl mit Spezifikation VW 509 00 dazuschütte?

    Habe ich das falsche Öl im Motor und damit doch keine flexiblen Service-Intervalle?

    Darf ich überhaupt VW 509 00 verwenden und soll ich mir größere Bestände für den nächsten Ölwechsel anschaffen?

    Andersrum: darf ich überhaupt VW 504 00 reinschütten, wenn der Touareg doch flexible Intervalle hat?


    Und dann noch etwas:

    Wäre VW 509 00 immer gleichzusetzen mit 0W20, oder gibt es da auch wieder verschiedene Viskositäten, auf die ich achten muss?


    Puh, früher hat man einfach irgendwas reingeschüttet und heute ist das 'ne Wissenschaft...aber man will sich ja nicht den Motor des Dicken kaputt machen, oder womöglich gegen Garantie-Auflagen verstoßen - gggg


    Danke!

  • Servus Martin,


    du hast die Variante 210 kW V6 TDI, Motorkennbuchstabe DENA? (Das zu wissen ist wichtig in dem Fall). Dann ist das 507 00 das richtige Öl, wenn du diesen Aufkleber am Fahrzeug hast. Zitat aus dem Serviceleitfaden:


    [...] Ab Modelljahr 2018 werden Motoren, die das neue Öl nicht verwenden dürfen, mit einem Hinweisschild (Schlossträger/Motorraum), auf dem die zu verwendende Ölnorm steht, gekennzeichnet. [...] Wird das Öl mit der VW-Motorölnorm 508 00/509 00 in Motoren verwendet, die nicht dafür vorgesehen sind, kann das zu

    Motorschäden führen. [...]


    Grüße

    Robert