Zusammenhang Servo / Startprobleme???

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

TF-Fotokalender 2023: Wir präsentieren die gewählten Bilder und bitten die Gewinner um ihre Story zum Bild! KLICK

  • Hallo, mein Touareg hat ein Startproblem.

    Entweder er startet jetzt nicht, jedoch einen Moment später.

    Oder er geht während der Fahrt aus, springt dann wieder an oder lässt es....

    Ein KfZler hat dadraufhin alle Kabel von der Batterie, zum Relaikasten im Motorraum, rüber zum Motorsteuergerät und runter zu den Steuergeräten unterm Beifahrersitz nachgeprüft/ geschaut.

    Massepunkte wurden gereinigt und gefettet.

    Vorgestern abend habe ich den Wagen wiederbekommen, nach 4 Wochen Scheunenwerkstatt.

    Hat länger gedauert, da wir das Plastik übern Wasserkasten erneuern mussten und den Touri erstmal trockenlegen mussten (Wassereinbruch Beifahrerseite durch Klimaschlauch...)

    Gestern 6mal losgewesen ohne Mucken.

    Dann wollte ich starten, kein Mux.

    Nächster versuch, er startet wirft aber die Motorcheckleuchte.

    Nu zu meiner Frage:

    Die Servo unterstützt nicht richtig.

    Mal ja mal nein.

    Und ordentlich in die Spur findet das Lenkrad nach abbiegen etc auch dadurch nicht.

    Kann es bei diesen beiden Fehlern einen zusammenhang geben?

    Z.b. das die Servo ein Kabel gefressen hat und er auch deshalb diese aussetzer beim Starten etc hat???

  • Moin,


    Fehlerspeicher ausgelesen ?


    Bei meinem Audi A8 in 20 Jahren exakt das gleiche Problem, G28 Kurbelwellensensor.

    Steht aber im Fehlerspeicher drin und ist schnell zu wechseln. Thema erledigt.


    Servolenkung würde ich komplett ausschliessen wollen...


    VG

    didi

  • Moin.

    Ja, ausgelesen wurde er dabei von meinem KfZler.

    Zu anfang, beim ersten mal verrecken, 34 hinterlegte Fehler....

    Massefehler an Karroserie hier und da kam raus aus dem Gerät.

    Deswegen haben wir ja den ganzen Kabelsalat einmal freigelegt.

    Ich hatte auch einmal kurz angemerkt, ob wir nicht einfach mal den Kurbelwellensensor tauschen sollten..

    Da meinte mein KfZler nur, das der Fehlercode so nicht hinterlegt war...

  • Moin,


    das Verhalten spricht eigentlich schon für den Geber. Wegfahrsperre konntet ihr ausschließen,

    denke ich mal.


    Da er die Motor KL wirft, sollte der Fehler ja drin stehen, mit was wurde ausgelesen ?


    Ich vermute, nicht mit VCDS.



    VG

    didi

  • Hallo,

    Massekabel von Motor zur Karosserie, rechts im Motorraun, auch geprüft? Wird wahrscheinlich das Startproblem nicht lösen, würde aber die Masseprobleme erklären.

    LG Manuel

  • Das mit den Startproblemen äußert sich auch so, daß er "Orgelt" aber nicht startet, oder er nichtmal das Orgeln zulässt.

    Sprich man dreht den Schlüssel zum Starten rum aber er macht garnix

  • Moin.

    Ja, das wurde auch abgeschraubt, angeschliffen, gefettet und wieder angebracht

    Das ist die falsche Vorgehensweise. Fett, im besten Fall Polfett wird erst NACH dem montieren des Kabels aufgetragen! Das Zeug leitet nicht, sondern schützt vor erneuter Korrosion.

  • Hi,


    das untere Massekabel ist nicht ummantelt und lässt sich daher gut kontrollieren.. Nach 10 Jahren kann man das vorsorglich tauschen. In der Regel ist der Grünspan dann schon so weit vorgedrungen, dass der eigentliche Leiter höchstens noch ein Viertel des ursprünglichen Querschnitts hat.


    Gruß Peter

  • Montag geht der Dicke auf die Hebebühne.

    Mal schaun ob sich dadraus was ergibt etc.

    Weil es gibt 3 Dinge die passieren können, wenn man den Schlüssel auf "Starten" dreht:

    Er springt an

    Er orgelt und springt nicht an

    oder

    Er macht garnix und man hört nur das surren der Xenonscheinwerfer...

  • Moin.

    Wie zu erwarten, hat man so nichts genaues feststellen können...

    Ohne Motorschalltpläne kommt mein KFZler nicht weiter... ||

    Und da Weihnachten mit Brückentagen bevorsteht, is auch nicht an diese ranzukommen, ohne den Kundendienst des freundlichen zu "wecken"..

  • Moin.

    Sooo, der Touri startet wieder und fâhrt, OHNE auszugehen.

    War ne ganzschöne sucherei bei erWIN um rauszufinden, welcher Schaltplan wohl nu der richtige sein könnte bei meinem Problem...

    Am ende waren es wohl noch zwei / drei Steckverbindungen, die nichtmehr soooo leitfähig aussahen....


    Aber nun hab ich immernoch das Servoproblem.

    Beim fahren bekommt man oberarme wie Popeye...

    Gasgeben bringt keine veränderung bei der unterstützung.

    Nu meine Frage:

    Kann ich den Druck irgendwie messen?

    Elektronik wird es ja nichtsein, das würde er mir doch im Display anzeigen?

    Bleiben also Pumpe oder Lenkgetriebe...

    MfG: HK.