Was verbraucht euer V6 TDI beim TI

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Vom Touareg-Freunde Fotokalender 2021 sind nur noch 3 Exemplare verfügbar! Bestellung unter: KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Da mich interessiert hatte, wie viel eure T's so verbrauchen, ich aber keinen neuen Thread aufmachen wollte, antworte ich hier mal, auch wenn es schon länger her ist.


    Ich habe einen V6 TDI, Baujahr 2004. Es kommt seeehr stark an, wo man fährt. Also in der Stadt, bei Stop an Go - Verkehr komme ich gerne mal auf 15 Liter. Wenn es dann kalt ist und regnet (Sitzheizung aktiv, Scheibenwischer, Heckscheibenheizung, Licht, Heizung, Radio, Aufladung des Handys, ...) dann ist das sehr ausschlaggebend. Wenn es draußen so 15 Grad hat und ich stehe im Stau sind es gleich mal 14 Liter.


    Selbst jetzt im Winter (also die oben genannten Verbraucher eingeschaltet) und bei Fahrweise mit Tempomat zwischen 60 und 80 km/h habe ich es sogar mal auf 8,9 Liter geschafft. Da musst du aber wirklich den T schön ausrollen lassen (wenn möglich), und nur mit Tempomat fahren und eine gleichbleibende Geschwindigkeit versuchen zu halten, so gut eben durch den Verkehr möglich.


    Mein durchschnittlicher Verbrauch auf 8.000 Km liegt bei 11,1 Liter/100 Km. Also für dieses Eigengewicht absolut vertretbar! Deshalb habe ich auch bei der Umfrage "11 Liter" ausgewählt.



    Wichtiger Hinweis: Zählt der Bordcomputer den Zuheizer (Bei diesem Modell ist der Funktionsantrieb ja über Diesel) auch zu dem Verbrauch dazu? Eigentlich verbraucht den Sprit, den der Zuheizer verbraucht, ja nicht der Motor, aber vom gesamten Treibstoff-Tank wird er ja trotzdem weg genommen. Wäre als logisch, wenn der Bordcomputer ihn dazurechnen würde, da ja sonst etwas "verloren" gehen würde in der Auflistung.

  • [...] Wichtiger Hinweis: Zählt der Bordcomputer den Zuheizer (Bei diesem Modell ist der Funktionsantrieb ja über Diesel) auch zu dem Verbrauch dazu? Eigentlich verbraucht den Sprit, den der Zuheizer verbraucht, ja nicht der Motor, aber vom gesamten Treibstoff-Tank wird er ja trotzdem weg genommen. Wäre als logisch, wenn der Bordcomputer ihn dazurechnen würde, da ja sonst etwas "verloren" gehen würde in der Auflistung.


    Servus,


    zumindest beim T II klafft die Lücke zwischen realem Verbrauch und der Anzeige des Bordcomputers im Winter genauso weit auseinander wie im Sommer. Das sind bei meinem Fahrzeug 0,4 - 0,6 l/100 km, was das geschönt wird. Da ich öfter auch noch zusätzlich die Standheizung nutze, muss der Verbrauch von Zuheizer/Standheizung eigentlich mit eingerechnet werden, sonst ergäben sich da durchaus registrierbare Diskrepanzen zum Sommerbetrieb :D. Auch beim T I ist mir da nicht großartig was aufgefallen, schätze also, auch dort wird der Betrieb des Zuheizers entsprechend berücksichtigt.


    Grüße
    Robert

  • Beim T1 läuft Zuheizer/Standheizung am Bordcomputer vorbei.. Ist auch logisch- der BC zählt ja einfach die Hübe/Menge der Einspritzpumpe und addiert die Mengen auf. Die Standheizung hat eine eigene Kraftstoffpumpe, die in dieser Systematik gar nicht mitgerechnet werden kann.
    Das kann man auch leicht testen: bei längeren Fahrten (>500 km mit wenigen/keinen Stops) geht der BC bei mir auf den Punkt genau im Vergleich zur manuell gerechneten Menge aus Liter getankt und Wegstrecke Tageskilometerzähler... Je öfter ich zwischen den Tankfüllungen starte, desto grösser ist die Abweichung- im Winter noch mehr wegen Zuheizer- und auch täglichem SH-Betrieb..


    Gruss
    Mark


    P.S.: Mein Verbrauch V10 Abt BJ 2008 (353 PS, 870 Nm)
    Mix Sommer/Winter (Schweiz=max. 120 km/h): 11.8/13.0 (echter Wert gerechnet, die Anzeige zeigt im Winter ca. 0.5 weniger an wegen SH)
    Wohnwagenbetrieb (2.5 to) bei 100km/h: 15
    Autobahn Deutschland: 16 :-)

  • Beim T1 läuft Zuheizer/Standheizung am Bordcomputer vorbei.. Ist auch logisch- der BC zählt ja einfach die Hübe/Menge der Einspritzpumpe und addiert die Mengen auf. Die Standheizung hat eine eigene Kraftstoffpumpe, die in dieser Systematik gar nicht mitgerechnet werden kann. [...]


    Servus,


    also logisch ist da wenig: Die Kalkulation des Verbrauchs beruht keineswegs auf "Hüben der Einspritzpumpe", sondern auf den Werten aus Kraftstoffdruck und Einspritzdauer der einzelnen Injektoren. Wir sprechen hier vom V6 TDI - und das ist ein Common-Rail-System. Der Zuheizer/die Standheizung besitzt zwei Leistungsstufen, deren spezifischer Kraftstoffverbrauch bekannt ist. Die Rechenwerte sind beiderseits empirischer Natur und werden nicht klassisch gemessen. Insofern stimmt das niemals ganz exakt und wie bereits geschrieben, bewegen sich die Abweichungen zumindest bei meinem Fahrzeug im Sommer und Winter auf ähnlichem Niveau. Auf wiederholten Kurzstrecken würde dann laut deiner These jeweils eine halbe Stunde Standheizung vor dem Start eine derartige Abweichung verursachen, die jenseits von Gut und Böse ist - und das ist nicht der Fall.


    Grüße
    Robert

  • JA- das mit den "Hüben" habe ich missverständlich formuliert- hast Du völlig recht, ist trotzdem logisch...
    Im Klartext (wir sind nicht auseinander):


    Die Steuerung addiert bei jedem Verdichtungshub jedes Zylinders die gerade erfolgte Einspritzmenge (dies sie ja berechnet/gesteuert hat und somit kennt) in einen Speicher. Dieser Wert ist die Basis für die Verbrauchsanzeige: aus der jeweiligen aufaddierten Verbrauchsmenge (Langzeit, seit Tanken..) mit den dazu passend gespeicherten Kilometern ...


    Die erhöhten Abweichungen bei häufiger Standheizungsbenutzung treten bei mir genau wie unten beschrieben ein- vielleicht noch etwas gemildert im Gesamteffekt durch die Tatsache, dass meine Mindest-/Standardstrecke nach SH Benutzung 40 km (und 40 abends zurück ohne SH) ist bei Vorwärmzeit 40 Minuten.
    Somit wird ca. 0.4-0.5 Liter SH Konsum auf ca. 10 L Diesel für die Strecke verbraucht,- gleichzeitig aber die Warmlaufphase verkürzt (Kühlwasser mit vorgewärmt) und somit etwas weniger Diesel in der Warmlaufphase benötigt.


    Entspricht zusammengerechnet ca. 0.6 Liter /100 km bei 12 Liter Schnittverbrauch und passt 100%ig mit meinen Erfahrungen aus 8 Jahren Touareg Verbrauchsmessung (sie liegt praktisch noch etwas drüber wegen kürzerer Strecken am WE)..


    Meine Schlussfolgerung: Es gibt keine aktive Verbrauchsmessung der Standheizung, SH/Zuheizer Mengen laufen am BC vorbei. Im Sommer ist die BC Anzeige bei 0.1 bis 0.2 Liter%km Negativ-Abweichung zum Ist (0.1 Liter%km entspricht messtechnisch knapp 1% Abweichung bei der berechneten zur faktischen Einspritzmenge- das ist schon "fantastisch genau").


    Ich vermute auch stark, dass die anderen Steuergeräte im SH Betrieb im Standby bleiben und somit "niemand da ist", der irgendwas messen/speichern könnte


    Gruss
    Mark

  • Servus, hab gestern meine erste (Überführungs-)Fahrt mit meinem T1V&TDI gemacht. Kassel nach Hannover über A44/33/2: hab nen Durchschnitt von 8,7 hingekriegt, bin allerdings kaum schneller als 120 - 130 gefahren. Aber: es geht. Nach dem Tanken hab ich 1250km Reichweite angezeigt bekommen. Und das mit Winterreifen. Werde den Verbrauch natürlich weiter beobachten.
    Gruß in die Runde!
    Dietmar/exilbiker