Vom T5 Multivan zum Touareg

Jetzt online: Vorstellung, Fahrbericht, technische Daten zum neuen Touareg R und eHybrid! KLICK

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

  • Hallo zusammen,


    ein wenig schnell ging es jetzt schon mit dem Wechsel zum Touareg. Erste Überlegung meinen VW T5 Multivan BJ 2014 mit 140PS gegen einen Touareg auszutauschen war von einer Woche an Weihnachten. Am 25.12.2020 habe ich dann im Netz gesucht und 20 KM von mir beim Händler etwas passendes gefunden. Sonntag 27.12.2020 mal kurz angesehen, Montag 28.12.2020 Corona konform online gekauft und am 30.12.2020 zugelassen und abgeholt :). Das war der schnelldurchgang, wie ich zum Touareg gekommen bin.


    Warum macht man das, wenn man einen VW Bus hat? Wegen dem Motor. Ich habe einen Wohnwagen mit 1,8t und da war der Bus doch immer ein wenig gefordert.


    Kurz zu mir. Ich bin BJ 75 und habe quasi schon das "H-Kennzeichen", bin verheiratet mit zwei Kindern und bin aus der Nähe von Nürnberg. Wir vier lieben den hohen Norden was uns immer wieder nach Dänemark verschlägt und nachdem ich den Bus schon mal am Strand festgefahren habe, musste das nächste Auto ein Allrad sein.


    Bilder vom Touareg kommen die Tage noch, da es viel zu schnell ging und ich noch keines habe.


    Also dann, schöne Grüße aus Nürnberg


    Gerald

  • Moin,

    T5/T6 Multivan bzw. California ist schon ein absolutes Traumfahrzeug....aber irgendwie müsste es Drittfahrzeug sein, denn ich bzw. meine Frau wollen nicht jeden Tag Bus fahren.

    Auf jeden Fall herzlich Willkommen und ich freue mich über mehr Details zum neuen Touareg!


    Gruß

    Silvio

  • Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der Bus mein bestes Auto gewesen ist, was ich je hatte und ich den niemals hergegeben hätte, wenn es einen vernünftigen Motor im Bus geben würde. Zuerst war der Bus, dann kam der Wohnwagen. Nach 3 Jahren hat sich heraus gestellt, dass es zwar fahrbar ist, aber keinen Spaß macht. Daher der Wechsel zum Touareg.


    Bilder vom Touareg mache ich nächste Woche, wenn ich die richtigen Felgen habe. Aktuell steht er auf 17 Zoll Sommerreifen, was einfach schlecht aussieht. Das will ich Euch nicht antun.

  • So, Update Nr. 1 von heute.


    9x20 Autec Uteca (inkl. ABE) mit 255/45/20 Vredestein Quadrac Ganzjahresreifen. Für das bissl Schnee hier bei uns reicht das.


    Für die extreme Luft um Radhaus liegt auch schon Abhilfe in der Garage. Danke mal wieder an H&R. Der Einbau erfolgt voraussichtlich nächste Woche 8o

  • Hallo, warum kauft man einen SUV und legt ihn dann 40mm tiefer? :confused: :confused:

    Moin Micha,

    Geschmäcker sind verschieden. Meins ist es auch nicht. Ich fahre SUV, damit ich bei schlechten Straßen und Witterungsbedingungen(Winter) weniger Probleme hab. Mittlerweile hab ich auch schon ein paar Runden über Verschneite Feldwege gedreht und bin begeistert.


    Gruß

    Silvio

  • Moin Silvio. Und auch schon mal mit Spikes übers Eis? ;)

    Mahlzeit Micha,

    Vereiste Straßen natürlich schon, genau deswegen fährt man ja mit Spikes hier. Ich hab die Tage beim Wechsel auch den Unterschied wieder direkt bemerkt. Da können Hersteller noch so viel Werbung machen, daß aktuelle "Haft-Winterreifen" genauso gut seien wie Spikes.

    Aber auf nen zugefrorenen See trau ich mich, trotz nettem Wetter nicht.


    Gruß

    Silvio

  • 9x20 Autec Uteca (inkl. ABE) mit 255/45/20 Vredestein Quadrac Ganzjahresreifen. Für das bissl Schnee hier bei uns reicht das.


    Wieso kaufst du zu niedrige Reifen? Es wären ja 275/45R20 zulässig, aber warum nimmst du dann die schmäleren? Da muss ja auch eine Tachoanpassung gemacht werden und keine anderen eingetragenen Dimensionen dürfen dann nicht mehr montiert werden!


    MfG


    Hannes

  • Moin Hannes,

    Hiess es nich irgendwann einmal, dass ein Tach voreilen kann aber niemals nachgehen(also zu wenig anzeigen) darf. Es sind 2,4% Unterschied im Abrollumfang, also keine Welten IMHO. Da eilt manch Serientacho in anderen Marken schon mehr vor.


    Gruss

    Silvio

  • Uih - das sind ja viele Fragen, die da kamen.


    Ich beantworte mal:


    Warum legt man einen SUV tiefer. Weil ich in der Hinsicht bekloppt bin und normal nicht mag. Hatte noch nie ein Auto, was normal hoch war. Mein Bus hatte ein Gewinde Fahrwerk von Bilstein verbaut. TÜV Verstellbereich war bis 70mm mit 20 mm Restgewinde. Ich hatte es bis ganz unten, also 90mm tiefer. Beeinträchtigung im Alltag keine. Vorteil aber sehrwohl. Der Bus war somit unter 1,90m hoch und somit für jeden Parkhaus geeignet. Außerdem müssen 4 Fahrräder aufs Dach in Zukunft. Jeder cm wo das Auto tiefer ist, ist da angenehm. Und als letztes Argument, nervt es mich, Dreck in den Radhäusern zu sehen ;) .


    Reifen und Abrollumfang: Nicht ganz richtig. In der EWG vom Touareg sind 9x20 ET57 mit 275/45/20 eingetragen. Die neuen Felgen haben exakt die gleichen Dimensionen 9x20 ET57 und dazu eine ABE. In dieser ABE sind 255/45/20, 265/40/20 und 275/45/20 ohne Eintragung freigegeben. Warum also Ballonreifen kaufen, die noch mehr kosten und sich für meine Empfindung schwammiger fahren? Gehe mit jedem Auto auch auf die Nordschleife.


    Bilder folgen, sobald verbaut.