Luftfederung geplatzt

Die letzten 6 Exemplare des 2020er Foto-Wandkalenders gibt es ab sofort zum Sonderpreis von nur EUR 29,99 inklusive Verpackung und Versand! Alle Infos hier: KLICK
  • Ich kenne dieses Problem nur vom V10. Ist der Motor evtl. zu schwer für die Luftfederung???


    Sollte man nicht annehmen, dass sogar VW Ingenieure mit Taschenrechnern umgehen koeennen und daher einfach die zusaetzliche Belastung durch den schwereren Motor berechnen und daher beruecksichtigen koennen?

    ___________________________________________
    Touareg V6 -> Touareg V8 -> Passat R36
    Chevy K-Blazer mit 4 Inch Lift, 2 Inch Body Lift und 36er Super Swampers und 360PS V8 Crate Motor ->Jeep ZJ Grand Cherokee mit 4 Inch Lift und 31er Super Swampers

  • Hallo :winken:

    ich bitte euch, dass sind alles wieder Spekulationen. Es gibt immer Teile die schneller ermüden als vom Hersteller vorgesehen oder vom Kunden erwartet

    Ich will es nicht übertreiben, aber ich nenne nun mal ein drastisches Beispiel. Es kommt sogar vor, dass bei der NASA ganze Spaceshuttles explodieren und dort sind tausende von Menschen jahrelang damit zugange alle Teile zu prüfen, zu röntgen, zu belasten und was noch alles erdenklich ist. Und dennoch kommt es vor das Teile nicht so halte wie berechnet oder erwartet.

    Nun wir haben es lange besprochen, auch Glattfedern brechen, Reifen Platzen und nun eben auch der Luftbalk. Alle technischen Teile welche verbaut werden und das gilt nicht nur bei Autos können ihren Dienst vorzeitig einstellen oder ihre von Konstrukteur erwartete Lebensdauer nicht erreichen. Das ist einfach so bei der Technik.

    Viele Grüße
    Eric

  • Hallo :winken:

    Nun wir haben es lange besprochen, auch Glattfedern brechen, Reifen Platzen und nun eben auch der Luftbalk. Alle technischen Teile welche verbaut werden und das gilt nicht nur bei Autos können ihren Dienst vorzeitig einstellen oder ihre von Konstrukteur erwartete Lebensdauer nicht erreichen. Das ist einfach so bei der Technik.

    Viele Grüße
    Eric



    Das ist im Prinzip schon richig.

    Nur haben wir für diesen "Stand der Technik" als Endverbraucher sehr viel Geld bezahlt und da kann man doch schon ein wenig mehr erwarten.

    Wir haben ja auch nicht irgendeine 0815-Ware sondern einen Touareg (Vorzeigeprodukt)

    :winken:



  • Das verstehe ich jetzt nicht, was ist denn in deinen Augen ein Spaceshuttle, Billig? Sehen da nicht sogar millionen von Menschen am Ferseher zu? Die haben da auch ein Vorzeigeobjekt :denker:

    Viele Grüße
    Eric

  • Das verstehe ich jetzt nicht, was ist denn in deinen Augen ein Spaceshuttle, Billig?


    Genau genommen, ja! Das ist anerkanntermaßen ein Problem der (chronisch unterfinanzierten; die milliardenschweren Kosten der Projekte täuschen darüber hinweg) NASA, die zwangsläufig hunderte von Zulieferern bemüht. Diese wiederum durchlaufen Ausschreibungsverfahren, in denen - von Nichttechnikern - in erster Linie auf den Preis geschaut wird. Mit anderen Worten: ein "nicht billiges" Space Shuttle müsste noch viel, viel teurer sein.


    Vielleicht wird das Ganze durch eine andere Analogie klarer: ein Hightech-MTB kostet mit Sicherheit sehr viel weniger Geld als ein in China zusammengebastelter "Landwind"-Opelverschnitt. Trotzdem repräsentiert es einen höheren Stand der Technik und eine bessere Fertigungsqualität. Wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht, kommt keine vernünftige AUssage über die Apfelqualität heraus... :zwinker:

    Servus
    Stefan
    --
    Die Intelligenz auf der Erde ist eine Konstante. Nur die Bevölkerung wächst...


  • Nun wir haben es lange besprochen, auch Glattfedern brechen, Reifen Platzen und nun eben auch der Luftbalk. Alle technischen Teile welche verbaut werden und das gilt nicht nur bei Autos können ihren Dienst vorzeitig einstellen oder ihre von Konstrukteur erwartete Lebensdauer nicht erreichen. Das ist einfach so bei der Technik.

    Viele Grüße
    Eric


    von einer im normalen Strassenverkehr gebrochenen Stahlfeder habe ich hier aber noch nix gelesen, von geplpatzten Luftfedern mehr als ein mal.


    Ich finde, du solltest du solltest das nicht so sehr als "normal" abtun, das ist es nämlich definitiv nicht ...

  • Zitat


    Ich finde, du solltest du solltest das nicht so sehr als "normal" abtun, das ist es nämlich definitiv nicht ...



    Genau so ist es

    Wenn dir das mit einem Phaeton passiert - wird das vermutlich mit sehr viel Bedauern auf Garantie erledigt - egal wie viele Kilometer der auf dem Buckel hat.

    Hat aber das selbe Fahrwerk

    Es sind zu viele T´s verkauft worden, deshalb sieht uns WOB bei solchen Sachen nicht mehr in der Premium Klasse.

    *scherz an*
    Wir sollten den Dicken in " Hoher Phaeton" umtaufen - vieleicht hilft´s :D
    *scherz aus*

    :winken:

  • von einer im normalen Strassenverkehr gebrochenen Stahlfeder habe ich hier aber noch nix gelesen, von geplpatzten Luftfedern mehr als ein mal.

    Ich finde, du solltest du solltest das nicht so sehr als "normal" abtun, das ist es nämlich definitiv nicht ...



    Ich will das nicht als normal abtun, aber ich lasse die Kirche im Dorf und sehe ein, dass so etwas bei den Stückzahlen einfach passieren kann. So ein Defekt liegt im 0/000 Bereich.

    War mein Post mit dem Vergleich zum Spaceshuttle so schwer zu verstehen?

    Eric

  • Ich will das nicht als normal abtun, aber ich lasse die Kirche im Dorf und sehe ein, dass so etwas bei den Stückzahlen einfach passieren kann. So ein Defekt liegt im 0/000 Bereich.

    War mein Post mit dem Vergleich zum Spaceshuttle so schwer zu verstehen?

    Eric


    um genau zu sein im Bereich von 0,00009172 Dunkel ääähh Ziffer nicht mit eingerechnet.
    Der Sinn mit dem Spaßshuttle hat sich mir auch nicht erschlossen ,muß aber auch nicht dieses Kapitel ist abgeschlossen.

    Grüße Sandro


    Wissen ist Macht ,nichts wissen macht nichts.....
    und jaaaaa ich hatte 2 Touaregs

  • Hallo Eric

    Anscheinend ist das nur LEERES Geschwätz!!!!:denker:
    Da wäre doch einmal Einsatz angebracht. Solch ein Schaden könnte auch an lebendige gehen.

    Zitat

    Herstellern und Lieferanten nicht so einfach ignoriert werden kann. Ein Verein, der durch seine starke Gemeinschaft Dinge bewegen kann, die ein Einzelner nur schwer in Bewegung setzt, egal ob bei Zubehörlieferanten oder bei Volkswagen selbst. Teilweise ist es unbefriedigend, welche Hilfen und Antworten man von großen Unternehmen bekommt, doch repräsentiert man eine Gemeinschaft, bekommt man mehr Aufmerksamkeit; man bildet eine Lobby. Wir sind diese Lobby und können somit Druck ausüben, um die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Das Ganze werden wir auf einem anspruchsvollen und hohem Niveau ausführen.



    Yogi

  • Hallo Eric

    Anscheinend ist das nur LEERES Geschwätz!!!!:denker:
    Da wäre doch einmal Einsatz angebracht. Solch ein Schaden könnte auch an lebendige gehen.

    Yogi


    Hallo Yogi,


    und was genau soll deiner Meinung nach dieser Einsatz bewirken? Fakt ist doch, dass hier im Forum (soweit ich das mitbekommen habe) 2 Fälle von einer geplatzten Luftfederung bekannt sind und der daraus resultierenden Personen- und Materialschaden = 0 ist (von dem Luftfederelement mal abgesehen).
    Wir können viel theoretisieren und uns die schlimmsten Szenarien ausdenken, die ein geplatztes Federelement verursachen kann, die Realität zeigt aber, dass es erstens nicht besonders häufig vorkommt und zweitens, wenn es doch passiert, unkritisch ist.


    Gruß,


    Frank

  • Ich denke auch, dass es durchaus nicht ein "fatales" Problem ist, wenn einmal ein Luftfederbein zu Bruch geht. Die "Auflage" ist doch recht hoch.


    Allerdings würde ich auch bei älteren Fahrzeugen auf Kulanz pochen!!


    Abgesehen davon ist VW relativ aus dem Schneider. Unser L-Bein wurde von Conti entwickelt und ich habe mich auf IAA 05 mit Leuten dort unterhalten.
    Ausgelegt ist das L-Bein auf ca 250.000km und es wurde (angeblich) von der Firma Conti unter Belastungen getestet, welche man unter normalen (und damit meinten die auch eine rauhe Gangart im Gelände) Bedingungen nie erreicht.


    Außerdem werden eine ganze Reihe von Fahrzeugen ausgestattet (s. Seite 4); und davon sind einige sicher schwerer, als der T. Gab es da auch schon Probleme?


    Anhang: Continetal Folder von der IAA



  • Hallo Yogi,

    Dein Post zeigt mir leider das du keine Ahnung hast von dem wie sich der Verein für die einzelnen Vereinsmitglieder bzw. Touareg-Freunde gegenüber VW in den letzten Jahren einsetzt. Das geht von der Wandlung bis zur Vertretung von Interessen bei Reparaturen. Ich denke da an die z.B. beispielhafte bundesweite Aktion welche nach dem Treffen 2005 ins Leben gerufen wurde, bei der über 15 Fahrzeuge im gesamten Bundesgebiet persönlich betreut wurden. Auch hat VW gegenüber Vereinsmitglieder und Touareg-Freunden wieder und wieder sehr kulant reagiert.

    Nur eins sollte dir klar sein, wir werden nicht bei jeder einzelnen Geschichte automatisch aktiv. Es liegt im Ermessen des kollegialen Umgangs und im Interesse der Gemeinschaft aktiv zu werden.

    Viele Grüße
    Eric


  • Hallo zusammen,


    mit solch provozierenden Aussagen wird man wohl eher das Gegenteil erreichen. Viele unserer Mitglieder wissen schon, was sie mit ihrem Beitrag zum Erhalt dieses Forums leisten und was sie persönlich für Vorteile durch ihre Mitgliedschaft haben. Bei näherem Interesse, einfach mal nachfragen :zwinker: .


    Grüße von Stephan :winken:

  • Sollte man nicht annehmen, dass sogar VW Ingenieure mit Taschenrechnern umgehen koeennen und daher einfach die zusaetzliche Belastung durch den schwereren Motor berechnen und daher beruecksichtigen koennen?


    Davon gehe ich aus. Und trotzdem "immer" nur beim V10... :o

    _______________
    Gruß Hagen


    Lasse Dich nie von einem Flugzeug irgendwo hinbringen, wo Dein Gehirn nicht schon fünf Minuten früher angekommen ist.



  • Es ist schon interessant, wie du als "Nichtmitglied" Aktionen des Vereins einforderst. Unabhängig davon finde ich deinen Ton mehr als unangemessen.

    Thomas

    BMW 520 d touring saphirschwarz metallic EZ 01/11 und BMW 316 d saphirschwarz metallic EZ 11/09

  • Hallo Yogi,

    Ich denke da an die z.B. beispielhafte bundesweite Aktion welche nach dem Treffen 2005 ins Leben gerufen wurde, bei der über 15 Fahrzeuge im gesamten Bundesgebiet persönlich betreut wurden.

    Viele Grüße
    Eric



    Hallo Eric


    Gibt es zu diesem Thema auch ein Thread.
    Ist einbißchen unübersichtlich hier in diesem
    Forum.


    Yogi

  • Dieser thread ist zwar schon uralt, aber trotzdem noch relevant, da Luftfedern stehts platzen bzw. Alugehäuse sich sprengen. Die Alugehäuse ist sehr wohl intensiv von Druck belastet. Die aussage hier ist komplett falsch. Wer die Dinger mal auseinander genommen hat, versteht dies genau. Von der Couch sowas zu kommentieren ist etwas riskant.