Luftdrucktabellen TII

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Vatertagsaktion: 20 % Rabatt auf alles im Touareg-Freunde Fanshop vom 13. - 16. Mai!

  • Moin Zusammen,


    nach einem Desaster mit einem 2008er TI, haben wir uns nun für einen 2014er mit 245PS und Garantie entschieden.


    Der Händler hat noch einen Satz Winterräder auf 18“ dazugelegt, im Sommer sind es die 20“ Räder.


    Das Auto fährt super, wir sind nach den ersten knapp 200km sehr zufrieden. Da ich bereits beim Polo meiner Frau jedesmal nach den Luftdrücken suchen muss, habe ich das gleiche „Problem“ nun beim Touareg.


    Leer zwischen 2,3 und 2,5,,voll zwischen 2,5 und 3,0 sind jedoch Angaben, die ich ohne exakte Zuordnung der Reifengröße nicht einfach übernehmen möchte.


    Die Sommerräder sind Goodyear Eagle F1, die Winterräder sind Conti Winter Sport 3D.


    Hat jemand die passenden Angaben zu den genannten Reifengrößen?


    Besten Dank,
    hirotake

  • Hallo Hirotake,


    wenn Du Wert auf maximalen Komfort legst, dann stell die Luftdrücke nach VW Vorgaben ein. Wenn Du Wert auf bestes Fahrverhalten und geringsten Reifenverschleiss legst, dann pump die Reifen rundherum mit 3 - 3,1 bar auf.


    Diese Aussagen stammen übrigens vom Fahrwerkentwickler des Touareg.


    Ich persönlich bin zu meinen Touareg-Zeiten übrigens immer mit 3 bar gefahren und war zufrieden damit.

  • Hallo Arndt,


    besten Dank, das habe ich hier gestern schon als Hinweis gelesen.


    Ich werde wohl mal etwas mit den Luftdrücken spielen. Aktuell habe ich v 2.6 und h 2,8 drauf, das hat der Händler so eingestellt. Fährt sich absolut ok und wir sind total begeistert, wie leise der gesamte Touareg ist.


    Wie es aussieht werde ich mich aber mal mit den Winterreifen beschäftigen müssen, die sind vom Profil doch schon weiter runter, als mir lieb ist.


    Gruß
    hirotake

  • [...]die Winterräder sind Conti Winter Sport 3D.[...]


    Servus Hirotake,


    schau doch nochmal genau nach... wenn auf deinen Winterreifen wirklich "Winter Sport 3D" steht, sind die mit Sicherheit nicht von Conti... ich würde eher auf Dunlop tippen.. :victorious:


    Bei den Tipps zum (erhöhten) Luftdruck bin ich bei meinen Vorschreibern. Ich fahre (kalt in der Garage gemessen) 2,8 Bar ringsum auf 275/40/21 bzw. 265/50/19 im Winter. Bei flotter Autobahnfahrt geht der Luftdruck dann schon mal bis auf 3,2 Bar rauf. Ich habe damit ein absolut sauberes Verschleißbild, keinerlei Sägezahn sowie sehr ruhige Laufgeräusche. Das Handling ist auch deutlich verbessert gegenüber der Werksvorgabe... ein bisschen härter halt, aber für mich genau richtig.


    Gruß
    Todi

  • Hi, wie Arndt geschrieben hat - ca. 3 bar. Ich fahre auf den 20ern auch zwischen 3 und 3,2 bar ( vorn meist mehr als hinten). Mit den Werten auf dem Aufkleber hatte ich einseitig abgefahrenes Profil samt Sägezahn. Ab 3 bar fährt er sich ohne Sägezahn ganz gleichmäßig ab.

  • Sägezahn wäre nicht so geil klar.


    Habe das hier im Internet gefunden.


    Demnach bei Volllast empfehlen die 2,5 vorne und 3 hinten. Also vorne sogar deutlich weniger. Was hat es damit auf sich? 😖


  • es gehört sich (hier) eigentlich, einen Kommentar mit einem „Gruß“ zu beginnen und zu beenden (Stichwort: Umgangston im Internet(t))...


    Trotzdem kann auch ich dir (Wiederholt) berichten, dass ich mit einem Luftdruck (kalt) von 2,8 bar ringsum seit Jahren Sommers (21 Zoll) wie Winters (19 Zoll) unterwegs bin und so etwas wie Sägezahn oder ungleichmäßig abgenutztes Profil auf den letzten 140.000 km nicht kennengelernt habe.


    Im Übrigen fahre ich die genannten Reifendruck bei allen Beladungszuständen, egal ob alleine, im Urlaub vollgepackt mit Dachbox oder mit 3,5 to-Kipper am Haken...


    Du hast somit für dich selbst die Möglichkeit, die hier mehrfach geäußerten Erfahrungswerte zu übernehmen oder aber für dich selbst herauszufinden, was das Beste für deine Reifen ist...


    Gruß

    Todi

  • Servus,

    genau Todi.

    Und für noch mehr Verwirrung würde ich noch Reifengas empfehlen, mit dem ich nicht nur hinsichtlich gleichmäßig abgefahrenem Profil gute Erfahrungen gemacht habe.


    Gruß

    Marco

    7L GP V6TDI ** sold **
    7P V6 TDI, R-Line+ & TerrainTech😎
    Slowakische Frau --> Slowakisches Auto! :-)

  • Servus Marco,


    *hmpf... hhhmmmmm... hmmmhh... hmpf* - verdammt, mein selbst auferlegter Maulkorb lässt den ketzterischen Kommentar aus meinen Gedanken einfach nicht auf die Tastatur fließen... :P^^


    Ja, ich weiss - OT - bin schon ruhig.. :evil:


    Gruß

    Todi

  • Hallo Todi


    Auf der Liste ist aber auch bei Teillast vorne 0,2 Bar weniger. Also jetzt bin ich absolut verwirrt :(

  • Servus,


    vergiss die Liste, wo auch immer die herkommt... definitiv nicht von VW, vielleicht von einem Reifenhersteller? Was VW empfiehlt steht ja im Handbuch (alle Größen 2,3 bar ringsum) bzw. in der RDK - halt dich daran und du hast mit ziemlicher Sicherheit nach 5.000 Kilometern einen "schönen" Sägezahn. Dein Reifenhändler wird sich über deine regelmäßigen Besuche freuen ;) Auch ich habe diese Erfahrung mit meiner Erstbereifung gemacht bevor ich mich näher mit dieser Thematik beschäftigt habe.


    Arndt hat ja oben schon die Empfehlungen eines Fahrwerkentwicklers geschrieben die es leider nie in die offiziellen Empfehlungen bzw. das Handbuch geschafft haben (du darfst ihm das trotzdem ruhig glauben).


    Falls du Wintersportler bist, darfst du mich auf dem Weg in die Berge auch gerne mal besuchen und dir meine Reifensätze ansehen - meine Sommerreifen haben nach jetzt ca. 25.000 km ein einwandfreies Laufbild, meine Winterreifen nach ca. 20.000 km ebenso.


    Durch meine eigenen Erfahrungen werde ich mich daher von meiner Praxis bei aller Diskussion um dieses Thema nicht abbringen lassen - wie du das handhaben möchtest musst du selbst entscheiden.


    Gruß

    Todi

  • Hallo nochmal


    Also ich habe nun die neue Bereifung 20 Zöller und habe den Luftdruck so einstellen lassen wie es hier stand .


    Allerdings habe ich gemerkt dass der Verbrauch extrem hoch ist innerorts bei 16-18 Liter und ich fahre schon sehr defensiv. Ist Facelift Modell.


    kann es denn am Luftdruck liegen oder ist da was anderes im Argen?


    Bei meinem Vorfacelift hatte ich bedeutend bessere Werte.

  • Servus,


    mein damaliger Facelift V6 TDI 193 kW aus 06/2015 brauchte gegenüber dem Vorgänger mit 180 kW ziemlich genau 0,6 Liter mehr auf 100 km, bei vergleichbarer Ausstattung, Bereifung und unverändertem Fahrprofil.

    Dass ein Luftdruckunterschied im Zehntelbereich oder der Reifentyp Verbrauchsunterschiede im Literbereich generieren, das ist völlig unrealistisch. Insofern wir dein, in den eigenen Augen unbefriedigender Verbrauch, sicher nicht am Luftdruck liegen. Schon gar nicht in der Stadt, wo der meiste Sprit nicht den Rollwiderständen oder dem Luftwiderstand geschuldet ist, sondern in erster Linie dem fortlaufenden Beschleunigen der Fahrzeugmasse, der unwirtschaftlich geringen Geschwindigkeit, sowie den Leerlaufphasen. Insgesamt läuft da kein Motor wirtschaftlich, sieht man mal vom E-Antrieb ab.


    Grüße

    Robert

  • Servus,


    da stimme ich Stephan zu, das geht mit einer durchaus spürbaren Komfortminderung bei kleineren Unebenheiten und auf schlechten Straßen einher. Ich gehe da einen Mittelweg und fahre 0,2 bis max 0,3 bar über der Empfehlung. Ein stark erhöhter Luftdruck führt auch zu einem schlechteren Fahrbahnkontakt, zuerst spürbar auf nassen Straßen. Da sollte man aus lauter Sparsamkeit also auch nicht übertreiben.


    Grüße

    Robert

  • Hi,

    wenn es euch keiner sagt, dann merkt ihr das auch nicht. 8o

    Oder merkt ihr auch die 100 Liter Sprit an Board wenn er voll / leer ist? bzw. zusätzlich die 20 Liter AdBlue :/

    Oder das der Luftdruck je nach Fahrweise um 0,3 bar zunimmt? :/

    Oder das ein frisch gewaschenes und poliertes Auto einen besseren CW Wert hat? :/

    Oder das er bei Kälte mehr Leistung bereitstellt? :/

    Oder das er in der Höhe weniger Leistung hat? :/


    Wahrscheinlich eher nicht, da diese Dinge unbewusst eintreten.


    BTW: Raus gehen, Auto polieren, bei Kälte mit fast leerem Tank auf Meeresniveau fahren 8) - ist dann ein ganz anderes Fahrgefühl - UND je nach Belieben: den Luftdruck anpassen :gg


    Gruß an euch Rennfahrer :thumbup: 8o



    P.S.: ja selber "merkt" man den Luftdruckunterschied. Fragt aber mal eure Frauen - "Fährt wie immer" :rolleyes: