Der Touareg R kommt

Neu: Ab sofort könnt ihr euch DSGVO-konform für unseren Newsletter eintragen: KLICK

Bildeinreichungen für den Touareg-Freunde Fotokalender noch bis 31.08.2021 möglich! Mehr Info hier.

  • Servus,


    ich würde ja fast wetten, dass es ein Plug-In-Hybrid wird ;). Sowie, dass der wohlbekannte V6 TFSI mit 340 PS zum Einsatz kommt. Und dazu spekuliere ich, dass die Fahrleistungen nicht ganz an die des jetzigen V8 TDI heranreichen werden. Selbst dann nicht, wenn der Ladezustand der Hochvoltbatterie gerade passt und damit die maximale kombinierbare Systemleistung zur Verfügung steht.


    Spekulation zugegebenermaßen. Aber, die Marktsituation und den aktuellen Kurs von Volkswagen betrachtend, schätze ich eher, dass man wohl eher nicht derart in die Vollen greifen dürfte, wie die Auto Bild sich das im verlinkten Artikel so zusammengezimmert hat. Und das vermute ich beinahe auch beim "Outfit", dass sich die Änderungen gegenüber der jetzigen R-Line in Grenzen halten könnten. Schwarze Spiegelkappen, ja sicher, obligatorisch und kostet dazu effektiv nichts. Black Style wird es auch geben (müssen). Änderungen im Style von Kombiinstrument und Discover muss man eh umsetzen, da Hybrid, da wird dann sicher etwas mehr Blau zu finden sein, neben der angepassten Bedien- und Anzeigeoberfläche. Aber ganz neue Schürzen an Front und Heck, richtige Sportsitze mit anderer Unterkonstruktion und mehr Seitenhalt, vier Auspuffrohre (ja gut, die Endrohre sind nur geschraubt, wären leicht auszutauschen) mmmmhhhh, ich weiß nicht recht. Schön wäre es ja, aber ob man tatsächlich in die Tasche greift, für derlei signifikante Anpassungen...?


    Da bin ich schon sehr gespannt, was von einem echten R-Modell letztlich dann beim Touareg für die Serie umgesetzt wird.


    Grüße

    Robert

  • Na klar Robert....aber den V8 gabs ja irgendwie schon immer 8).


    Der R bedeutet für mich irgendwo, was ein M beim BMW heisst ;). Okay....wobei man da auch schon relativ nah mit nem 40i oder 50i rankommt, je nach Serie....stimmt schon irgendwo, man kann das ja nicht bis ins absurde steigern und irgendwann ankommen:

    TADAAAA - der Touareg R mit 725ps und Drölfhundert Newtonmeters


    Gruß

    Silvio

  • Na klar Robert....aber den V8 gabs ja irgendwie schon immer 8). [...]

    Servus Silvio,


    nicht wirklich, wenn man jetzt mal beim Diesel bleibt. Genau genommen (mit 4.2 l Hubraum) lediglich in den Jahren 2010 bis 2015 beim 7P und beim aktuellen Modell ist er erst seit Ende Mai 2019 bestellbar, hier mit einem komplett neuen 4.0 l Aggregat.

    Die Verkaufszahlen der "großen" Diesel waren beim Touareg noch nie wirklich berauschend, ebenso verhielt und verhält es sich bei den Benzinern. Der weitaus größte Teil der Käufer in D holt(e) sich einen der V6 TDIs. Und in den Exportländern wiederum sind die Diesel sowieso wenig gefragt. Da könnte man schon auf den vorwitzigen Gedanken kommen, dass der "R" als Plug-In-Hybrid mit einem "vernünftigen", in D und im Ausland salonfähigen Benzinmotor den V8 TDI beerben könnte. Zumal eine notwendige Adaption auf die kommende Schadstoffnorm die Grenzen der Wirtschaftlichkeit beim V8 TDI eventuell endgültig zu Fall bringen würde; umgelegt auf die insgesamt absetzbaren Stückzahlen.


    Nur so eine Ahnung meinerseits, denn ein R-Modell mit letztlich schlechteren Fahrleistungen geht doch eher schlecht. Andererseits glaube ich nicht daran, dass VW einen Achtzylinder Benziner verbaut. Nicht dass es ausgeschlossen wäre, aber gefühlsmäßig wohl eher nicht in der jetzigen Zeit und Positionierung der Marke VW im Konzern.

    Grüße
    Robert

  • nicht wirklich, wenn man jetzt mal beim Diesel bleibt. Genau genommen (mit 4.2 l Hubraum) lediglich in den Jahren 2010 bis 2015 beim 7P und beim aktuellen Modell ist er erst seit Ende Mai 2019 bestellbar, hier mit einem komplett neuen 4.0 l Aggregat.

    Mahlzeit,

    Ich meinte irgendwie schon 8 Zylinder oder notfalls eben noch mehr ;) : Denn dafür gabs beim 7L dieses Mörder V10 TDI Trümmerteil unter der Haube :love:

    Aber ja, auch hier ist bei den Touareg 7P der 3.0TDI DER MOTOR gewesen. Den 3.6 FSI mit 249ps(ausserhalb Russlands glaube 280ps, hier wegen der Steuern mit weniger Leistung(evtl. nur auf dem Papier??, ich weiß es nicht)) war z.B. nicht sooo verbreitet und ich konnte mir den Gedanken seinerzeit auch nicht schöntrinken(also einige Tausend Euro sparen und dann aber mit nem relativ durstigem 6-Zylinder Saugbenziner herumfahren).



    Gruß

    Silvio

  • Hallo,

    der geilste Touareg bleibt für mich der V10.
    Bereits 2002 mit 750 Newtonmeter und 313 PS war er mit dieser Leistung einzigartig.


    Einzigartig auch der Race Touareg mit BiTurbo, 2,5l 5Zylinder, 310 PS und 600 Nm.

    3facher Dakarsieger in Südamerika und nicht zu kaufen. Für 1Mio auch außerhalb meiner Möglichkeiten.

    Aber mit 1788 Kilo ein wahres Leichtgewicht und ein Meisterstück von Volkswagen Motosport.


    Gruß


    Hannes

  • Servus Silvio,


    danke für den Link. Wie erwartet die 340-PS-Maschine. Ich habe das Thema mal mit dem bereits bestehenden im Bereich "Neuigkeiten zum Touareg" vereint, ich hoffe das ist ok für dich?


    Und hier war wieder ein technischer Spezialist am Werk im Artikel: [...] Der R Hybrid verfügt über ein Verteilergetriebe an der Vorder- und Hinterachse [...]


    Grüße

    Robert

  • Und hier war wieder ein technischer Spezialist am Werk im Artikel: [...] Der R Hybrid verfügt über ein Verteilergetriebe an der Vorder- und Hinterachse [...]


    Stimmt doch. Die verteilen jeweils nach links und rechts und heissen im Fachjargon Differential (-getriebe).

  • Servus Urgestein,


    also ein Verteilergetriebe sitzt in aller Regel zwischen Vorder- und Hinterachse(n). Und hier hieß es ja im Kontext: [...] Wie beim Touareg üblich, erhält auch der R Hybrid Technik, die ihn fit für Geländepassagen macht, auch wenn die meisten sie wohl selten nutzen werden. Der R Hybrid verfügt über ein Verteilergetriebe an der Vorder- und Hinterachse, sowie ein selbstsperrendes Torsen-Mittendifferenzial mit dynamischer Momentenverteilung. [...]


    Dass ein mehrspuriges Straßenfahrzeug an den angetriebenen Achsen ein Ausgleichsgetriebe "Differenzial" besitzt, bedarf doch keinerlei Erwähnung. Fit für's Gelände machen ihn offene Differenziale hingegen keineswegs, ganz im Gegenteil.


    Grüße

    Robert

  • Hallo,

    ist das nicht skurril, absurd oder abwegig zu einem 340 PS starken Verbrenner noch ein einen 120 PS starken E-Motor zu packen

    und der ganzen Packung dann noch eine Geländefähigkeit zu bescheinigen?


    Plattdeutsch nennt man sowas wohl Tüdelkraam oder übersetzt dummes Zeug.

    Dat is dann woll för de Törfköppe!


    Gruß


    Hannes

  • Servus,


    beim Lenkrad bleibt man sich weiterhin treu, es ist das gleiche wie im Golf und beim Vorserien-ID, welcher in der Autostadt steht. Ich hoffe, man hat in der Serie noch an Materialqualität und Betätigungsgefühl der Tasten gefeilt, beides war nämlich nicht befriedigend.


    Grüße

    Robert

  • was die Designer hoffentlich auch nochmal überdenken ist die Platzierung des 'R' Logos. Dass jetzt die Modellnamen so mittig draufgeklebt sind ist ja schon grenzwertig. Aber das R- Logo so ganz alleine geht gar nicht. Hoffentlich bekommt man das durch 'Entfall des Schriftzugs für die Modellbezeichnung auf der Heckklappe' auch weg


    Gruß


    frank

  • Hallo,

    ist das nicht skurril, absurd oder abwegig zu einem 340 PS starken Verbrenner noch ein einen 120 PS starken E-Motor zu packen

    und der ganzen Packung dann noch eine Geländefähigkeit zu bescheinigen?

    Moin Hannes,

    Absurd finde ich das nicht und auch keinen Tüddelkram....ein X5 M50d genauso wenig. Wenn man in so nem großen Ding ein bisschen mehr Spaß haben will, dann brauchts auch ein bisschen mehr Leistung. Du fährst doch z.B. auch nen kleineres SUV mit knapp 250ps und 500NM, wenn ich mich nicht täusche ;).....da würden ja auch 110ps reichen um von A nach B zu kommen, nich? ;)

    Sport Utility Vehicle heisst halt auch Sport....und für n bisschen Sport können es ruhig auch mal 460PS(wenn ich Deine beiden Ziffern jetzt richtig zusammengezählt habe). Cool fänd ich das Teil allemal und würd es gern vor der Tür stehen haben(die extremst niedrigen Stompreise bei mir hab ich ja hier und da schonmal erwähnt*)....der Akku könnt aber ruhig ein bisschen mehr Kapazität haben. Für die täglichen Schul- und Stadtfahrten(40-50km) würde das aber grob schon fast ausreichen.



    * 4 Cent/kwh Tagstrom und nachts nochmal die Hälfte.. Man würde für die Ladung des Treg(rechnen wir mal 15kwh) also 30 Cent bezahlen und könnte damit gut 40km schaffen. Mit solchen Preisen könnte man Menschen Elektromobilität wirklich schmackhaft machen. Aber nicht in Europa....Ionic macht lieber 70cent/kwh....da kann ich doch fast schon mit nem Lachen weiter meine Autos "flüssig" betanken.

    Rechne ich mal meine grob 9Liter/100km im Gesamtschnitt, dann bin ich in DE auf geschätzten 13Eur/100km.....mit so ner Wucherstromtanke und angenommenen 28kwh Stromverbrauch beim T wäre man dann mal eben bei 19,60Eur/100km....zum Glück ist das nur ein Extrembeispiel. Trotzdem würde ich mir nichts kaufen, was sich für mich nicht lohnt....


    Mein Problem ist die PS Besteuerung in Russland, der T ist mit seinen 249PeSen schon recht teuer für RU....kostet er doch 280Eur pro Jahr(200PS Sorento kosten z.B. grob 120Eur) und ab 251ps wird der Preis pro PS richtig geschmeidig. Ich denke 460ps würden(grad mal online durchrechnen lassen) schlappe 1100Eur kosten....is raus, ich geh nicht fürs Auto arbeiten und der Sprit kostet hier eh kaum was.....

    ein paar BIlder

    Ich hab heut noch manchmal das Problem: "Ach ist das ein geniales Auto auf den Fotos." Moment...so einen hab ich doch auch 8):thumbup:


    Gruß

    Silvio