Weißer Rauch/Dampf bei hoher Drehzahl - Kickdown

Die letzten 6 Exemplare des 2020er Foto-Wandkalenders gibt es ab sofort zum Sonderpreis von nur EUR 29,99 inklusive Verpackung und Versand! Alle Infos hier: KLICK
  • Guten Morgen zusammen,


    heute Morgen (-1°C) habe ich folgendes Phänomen bei meinem Dicken beobachtet ...


    Nach rund 20 km Fahrt (unaufgeregtes Cruisen, war ja noch früh :P) über Landstraße, musste ich mich beim Einbiegen auf eine Bundesstraße etwas beeilen ;) und habe den Dicken etwas gescheucht (Kickdown). Ab ca. 3.500 U/Min. konnte ich im Rückspiegel einen heftigen Ausstoß von weißem Rauch/Dampf aus beiden Endtöpfen erkennen - sogar die Heckscheibe war kurzzeitig vollständig beschlagen.


    Ich konnte dieses Verhalten fortan bei drei, vier Tests reproduzieren. War dann im Büro angekommen und konnte keine weiteren Versuche starten!


    Muss ich mir Sorgen machen, oder handelt es sich ggf. nur um Kondenswasser, das sich in der Abgasanlage gesammelt hat und durch den erhöhten Abgasstrom bei der Beschleunigung nach draußen befördert wird?


    Insgesamt macht der Dicke ansonsten keine Zicken, läuft ruhig, hat volle Leistung und zeigt keine wahrnehmbaren Auffälligkeiten!


    Was denkt ihr?

    Danke und Gruß

    Ben

    ------------------------------------------------------------------------------
    V6 TDI BMT, 7P, 150 kW, Motor: CJMA, Getriebe: NXH, EZ 03/2013

  • Servus Ben,


    aufgrund deiner Schilderung tippe ich ebenfalls stark auf Kondensat in der Abgasanlage. Undichtigkeiten am Kühler der Abgasrückführung waren mal ein Thema, ansonsten ist der Motor eher unauffällig in der Hinsicht, bei Laufleistungen im normalen Rahmen. Einfach mal, zur Beruhigung, den Kühlmittelstand im Auge behalten.


    Grüße

    Robert

  • Servus Ben,


    vielleicht übt dein T schon für die nächste Papstwahl..... 8o:D


    Ansonsten tippe ich auch auf Kondensat sofern der Kühlmittelstand in Ordnung ist/bleibt.


    Gruß

    Todi

    Manchmal wünsche ich mir die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls... der muss auch mit jedem Arsch klarkommen... ;)

  • Moin ihr Zwei!


    Das beruhigt mich ja schon einmal :)


    Wie viel Kühlmittelverlust ist denn im Normbereich bzw. sofern etwas defekt sein sollte, wie massiv würde man den Verlust im Behälter erkennen?


    Gruß
    Ben

    ------------------------------------------------------------------------------
    V6 TDI BMT, 7P, 150 kW, Motor: CJMA, Getriebe: NXH, EZ 03/2013

  • [...] Wie viel Kühlmittelverlust ist denn im Normbereich bzw. sofern etwas defekt sein sollte, wie massiv würde man den Verlust im Behälter erkennen? [...]

    Servus Ben,


    überhaupt kein Verlust ist normal ;). Der Füllstand ändert sich über die Jahre nicht erkennbar. Sobald das weniger wird, ist definitiv was faul. Vergleiche am besten immer bei kaltem Motor, da sich temperaturabhängig die Dichte und damit der scheinbare Füllstand etwas ändert und mach dir auf ebenem Untergrund ein Foto oder eine kleine Markierung auf den Ausgleichsbehälter.


    Grüße

    Robert

  • Aber genau diesen Effekt als Nebelmaschine konnte ich mit meinen BMWs bei kalter Witterung reproduzieren:

    Man fährt erstmal einige Zeit langsam dahin und wenn man nach 10km dem Ding mal richtig in die Rippen tritt, ist hinter einem die ganze Straße zugenebelt :D.
    Keine Sorge, das ist normal und irgendwie kommt es bei verschiedenen Fahrzeugmotorisierungen in Verbindung mit natürlich unterschiedlich großen Abgasanlagen(in deren Dämpfern und Verrohrung sich die Feuchtigkeit ansammeln kann) sich unterschiedlich stark zur Geltung.


    gruß

    Silvio....der heut mitm Touareg bei -15°C auch gut aus beiden Rohren gedampft hat :-D